Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 Min Lesezeit 12 mal geteilt 32 Kommentare

Moto 360 ausverkauft, Huawei plant Smartwatch, HTC gibt auf

Es ist die IFA der Wearables. Das zeigt sich nicht nur an den bereits vorgestellten Smartwatches, sondern auch an den jüngsten Ankündigungen derer, die noch nicht dabei sind. Das Wochenende im Rückblick.

Der neueste Acht-Kern Kirin 960 Prozessor ist bei einem Smartphone für mich...?

Wähle unverzichtbar oder egal.

close
Du hast undefined gewählt!
Was würden deine Freunde wählen?
Teilen
VS
  • 19
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    unverzichtbar
  • 22
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal
moto360 side
Schön, heiß begehrt und offenbar bereits vergriffen: die Moto 360. / © ANDROIDPIT

Moto 360 ausverkauft

Die Moto 360 von Motorola hat wochenlang Technik-Enthusiasten auf der ganzen Welt in einen Zustand von Vorfreude und Verzückung gebannt. Nun wurde sie endlich vorgestellt, und aus Mythos wird Realität. Rein technisch betrachtet ist sie nicht das Wunderwerk, das ihre Optik versprach, sondern eher aktueller Durchschnitt. Das hat offenkundig zahlreiche Nutzer vom Kauf nicht abgehalten, denn wie Motorola am Wochenende verkündete, ist das Gerät bereits ausverkauft. Das bezieht sich auf die erste Charge, die an drei Stellen angeboten wurde: dem Play Store, Best Buy (das die Uhr versehentlich schon früher hatte durchsickern lassen) und natürlich auf motorola.com.

Ob die runde Schönheit den ganzen Hype rechtfertigt, werden ausführliche Tests zeigen, einen ersten Eindruck könnt Ihr Euch jedoch bereits in unserem Hands-On verschaffen:

Keine HTC-Smartwatch?

Lange wurde über eine HTC-Smartwatch spekuliert, sogar in einem Video wollten manche sie kurz gesichtet haben. Eine der vorherrschenden Theorien war, dass HTCs Uhr auf der Qualcomm Toq basieren, also mit Mirasol-Display ausgestattet sein sollte, was herausragende Laufzeiten versprach. All das soll aber Wunschdenken bleiben, wenn man Pocket-lint glaubt. Dort will man von einer gut informierten Quelle erfahren haben, dass alle Smartwatch-Pläne mindestens für den Moment auf Eis gelegt wurden, da die Produktionskosten stiegen und der Wow-Faktor fehle. Ob das stimmt oder nicht, der Konkurrenzkampf heizt sich schnell auf, das hat die IFA bewiesen. Schade wäre es auf jeden Fall, wenn einer der großen und interessanten Hersteller nichts dazu beizutragen hätte.

Toq smartwatch
Das ist dieToq. /© Qualcomm

Huawei kündigt Android-Wearable an

Wo wir gerade von wachsendem Konkurrenzkampf sprechen: Auch der chinesische Kommunikationsgigant Huawei will angeblich ins Smartwatch-Geschehen eingreifen. Viel wollte CEO-Richard Yu nicht preisgeben, aber die erwartbaren Werbesprüche (sie werde “innovativ und schön” und “schöner als Samsungs Gear S”) ließ er sich nicht nehmen. Die Uhr ist für das nächste Jahr angesetzt und wird mit Android Wear laufen, so viel steht fest. Wir sind gespannt, denn Huawei ist mittlerweile mehr als ein Geheimtipp. Gerade erst auf der IFA haben die Chinesen das äußerst vielversprechende Ascend Mate 7 vorgestellt. Es ist also davon auszugehen, dass wir einiges erwarten können.

Top-Kommentare der Community

  •   58
    Macdroid 08.09.2014

    Bei Preisen zwischen 200,- und 600,- Euro werde ich sicherlich keinen dieser Versuchsballons kaufen.

  •   58
    Macdroid 08.09.2014

    Huawei und HTC werden warten, bis Apple - vielleicht schon morgen - die Vorlage liefert und dann "nachreichen".

    Bleibt nur zu klären, ob der übliche Weg (HTC kopiert Apple und Huawei kopiert dann HTC) eingehalten wird oder beide "aus Zeitdruck" Apple kopieren.

  •   38
    Senior Valmano 08.09.2014

    Huawei wird eh wieder kopieren, mehr haben sie nicht geleistet.

  • ThorK21 08.09.2014

    Wenn man bei HTC schlau ist springt man zur Zeit noch nicht auf den Zug auf.
    Das was bisher an Smartwatches angeboten wird ist gerade mal Spielzeug für Tech Freaks und hat mit sinnvollen Geräten zur Arbeitserleichterung nicht viel zu tun.

  • Tino 08.09.2014

    Die ganzen smartwatch Dinger schauen für mich irgend wie aus wie Spielzeuge. Fast alle aus Plastik. Für mich noch keine Option.

32 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Wie dumm die Menschheit ist... Brand neu echt? So fucking Uhren gab es schon vor 10jahren bloß da hat es keinen interessiert... Sonyerricsson war der erste Hersteller von so Uhren gros umworben von James Bond 007 und da wollte keiner was davon wissen.. So ne Uhr hat 0 nutzen. Desweitere alle weltneuheiten sind veraltet da die Hersteller nur ihren alten Müll auf den Markt schmeißen als Neuheit um die Menschheit auszubeuten und den Markt abzugrasen um alle Segmente im Markt zu erwirtschaften... Aber die dumme Menschheit fällt wieder darauf rein und schmeißt um Geld raus für alte Hardware... Gleiche wie '3D druck und 3dtv und Virtual Reality... in der it. Firma und systemhaus direktpartner von allen namenhaften Herstellern in der ich arbeite haben wir schon diese Produkte vor ca. 20-30 Jahren verkauft an firmen und reiche Mittelständler und jetzt haha werden sie als weltneuheiten angepriesen und verkauft als werden sie gerade erst erfunden...

  • Eigentlich find ich die Moto360 ja zie lich geil...
    Aber die Akkulaufzeiten schecken mich immer wieder ab
    Ich glaub ich warte bis meine Momentum Smartwatch mit Color epaper display kommt :)
    Die soll ja angeblich 30 tage halten

  • Komme gerade etwas enttäuscht von der IFA, denn Earin ist heute morgen abgereist, Motorola war nur mit Business Solutions (6.2) und Babyphones (4.2) vertreten und Asus war auch nicht dabei :(
    Kann es sein, dass viele der Vorstellungen nur für die Presse hinter verschlossenen Türen abgehalten wurden?

    • Stimmt Motorola hat nichts wesentliches gezeigt, hat mich auch gewundert. Wozu macht man einen Stand auf der IFA wenn man nichts zeigt? :-o

  • Nach eigendlich hat Huawei ja schon eins heraus gebracht.Sogar mit Telefon -Funktion --Talk-Band-B1.Von daher stimmt die Artikel -Einleitung nicht so ganz.Auch ist hier ein Ansatz den es so nirgends woanders zu sehen ist.

  • Ich kann die Leute nicht verstehen, die sich jetzt schon so eine teure Uhr bestellen. Die ganzen Hersteller haben bis jetzt noch keine einzige Vernünftige Anwendung gezeigt. Ich hab vorgestern einen Artikel von einem Analysten gelesen, der von den ganzen Präsentationen auf der IFA enttäuscht war und meinte, dass Apple jetzt sehr leichtes Spiel hat. Die haben angeblich eine Art Bezahlsystem vor und wohl Mastercard und Visa als Partner. Dann sollen angeblich mehr als nur Pulssensoren drin sein. Ebenfalls gibt es noch HomeKit was ich mir gut vorstellen kann um sein Garagentor zu öffnen oder in der Wohnung das Licht und die Heizung zu regulieren. Wenn Apple morgen nur eine von diesen Anwendungen vorstellt, dann kann deren Smartwatch plötzlich mehr als alle anderen zusammen. Ehrlich gesagt, ich weis bei den jetzigen Smartwatches nicht warum ich mir eine kaufen sollte. Auch hier auf AP liest man immer nur vom Akkuverbrauch, Betriebsystem, Display, usw. Kann mal einer sagen der sich so ein Ding jetzt schon bestellt hat was er an diesen Uhren so toll findet? Oder ist das nur das Haben-Wollen und Erster-Sein-Gefühl?

    • Mehr als Schrittzähler und Herzfrequenzmesser soll nicht drin sein. So Gerüchte wie Blutdruck, Blutzuckerspiegel etc. sind hanebüchener Unsinn und wurden kritiklos von den Fanboy-Newsseiten übernommen. Für den Blutdruck braucht man eine Druckmanschette und für den Blutzucker immer noch eine Nadel.

      Die Bezahlsysteme werden wohl nur in den USA möglich sein und nach dem zig Naktfotos von Promis mangels elementarer Sicherheitsimplementierung aus deren iClouds gezogen wurden, würde ich dem Unternehmen in Sachen Sicherheit nichts zutrauen.

      • Apple kann zwar was für den Weg der genutzt wurde, aber wenig für die Wahl des Passwortes der User.

    • Yeah, HomeKits.... Das ganze Haus mit der Uhr steuern.... *Jubel* Und alles von Apple!!! Yeah.... Was soll der Spaß bei Apple kosten? -.-

  • Schade

  • Wenn man bei HTC schlau ist springt man zur Zeit noch nicht auf den Zug auf.
    Das was bisher an Smartwatches angeboten wird ist gerade mal Spielzeug für Tech Freaks und hat mit sinnvollen Geräten zur Arbeitserleichterung nicht viel zu tun.

    •   58

      "Wenn man bei HTC schlau ist springt man zur Zeit noch nicht auf den Zug auf."

      Diese Strategie wäre aus zwei Gründen sehr gefährlich:

      1.) Im Moment werden die Claims abgesteckt. Wer nicht dabei ist, hat es später schwer, sich einen Namen zu machen.

      2.) Wenn Smartwatches sich nicht bei den Verbrauchern durchsetzen (weil der praktische Nutzen auch in näherer Zukunft einfach gegen Null geht), hat man ggf. lange für einen nicht existierenden Markt entwickelt. Eine solche Entwicklung kann man aber erst dann richtig einschätzen, wenn man mitten drin und nicht nur Beobachter der Szene ist.

      Edit: Es gibt noch etwas, das Deiner Aussage entgegen steht: "Wenn man bei HTC schlau ist...". ;-)

      • "Eine solche Entwicklung kann man aber erst dann richtig einschätzen, wenn man mitten drin und nicht nur Beobachter der Szene ist."

        Da Du ja weisst, dass

        1.) Apple sowieso die besten sind (und nicht lange den Markt beobachtet und somit die Claims mitabgesteckt haben)
        2.) HTC nur beobachtet und nicht schon entwickelt (nur nicht vorschnell raushaut)

        kann man Deiner Einschätzung wohl 100%ig folgen...

        (Die "alle kopieren vom Apple-Gott"-Mär ja sowieso)

      • Apple hängt nicht seit heute erst in Teilen meilen weit hinterher.Jede andere Interpretation erkennt nicht die Realität.

  • Die Technik steckt eh noch in den Kinderschuhen. Von daher kann man in dieser Phase eine Uhr locker nach Optik auswählen, da technisch gesehen eh noch kein Hersteller das Non plus ultra marktreif hat. Sofern man es denn will. ;-)

  •   58

    Huawei und HTC werden warten, bis Apple - vielleicht schon morgen - die Vorlage liefert und dann "nachreichen".

    Bleibt nur zu klären, ob der übliche Weg (HTC kopiert Apple und Huawei kopiert dann HTC) eingehalten wird oder beide "aus Zeitdruck" Apple kopieren.

Zeige alle Kommentare
12 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!