Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
Microsoft: Große Änderung an der Windows-Oberfläche bleibt wohl aus
Microsoft 2 Min Lesezeit 9 Kommentare

Microsoft: Große Änderung an der Windows-Oberfläche bleibt wohl aus

Microsoft beabsichtigte, seinem Windows-Betriebssystem eine weitreichende Änderung der Benutzeroberfläche zu spendieren. Dabei sollten Nutzer künftig Programme bei Windows in Tabs und nicht mehr einzelnen Fenstern nutzen. Doch es gibt eine Planänderung, die neue Schnittstelle, Sets genannt, soll nicht das Licht der Welt erblicken.

Die neue Windows-Schnittstelle wäre eine große Designänderung gewesen, aber Technologie- und Microsoft-Spezialistin Mary Jo Foley bestätigt auf ZDNet, dass die sogenannten Sets doch nicht veröffentlicht werden. Zumindest ist es das, was ihre Microsoft-Quellen behaupten.

Dafür gibt es wahrscheinlich mehrere Gründe, aber der Hauptgrund, oder zumindest der, der zu dieser Entscheidung geführt hat, sei technischer Natur. Hier soll zum Beispiel der Übergang zu einer Chromium-Basis bei Microsofts Edge-Browser Probleme verursacht habe. Seltsamerweise erklärt Foley, dass "das neue Feature von den Testern nicht gut akzeptiert oder verstanden wurde". Das klingt merkwürdig, erscheint das Feature doch in einem ersten Video nicht so kompliziert, aber vielleicht sah das in der später geplanten Version anders aus.

Der obige Tweet stammt von einem Microsoft-Mitarbeiter und wurde über das Wochenende veröffentlicht. Es schürt zwar die Hoffnung der Nutzer, die mehr Registerkarten und weniger Fenster sehen wollen, aber laut Foley wird sich diese Funktion auf den Dateimanager beschränken.

Nachfolgend könnt Ihr noch einmal einen Blick auf die erste Demonstration von Sets sehen:

Quelle: Zdnet

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

9 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Tabs als Option, die man ein- bzw. ausschalten kann, würde ich als ergänzendes Future in W10 durchaus sehen. Bei meinem PC mit 4K-Display könnte ich mir eine Nutzung vorstellen. Beim Laptop mit eher bescheidenen Displayabmessungen würde ich gerne auf diese Option verzichten wollen.
    Ich kenne Windows schon seit seiner 'Geburt'. Ich habe noch mitbekommen, wie sich bei der ersten Präsentation von Windows das System aufgehängt hat und über eine halbe Stunde nicht mehr neu gestartet werden konnte. Ich habe mit jeder Version von Windows 3.0 bis Windows 10 gearbeitet. W10 ist für mich (!) das erste MS-Betriebssystem, dass seinen Namen wirklich verdient. Würde auf keine der früheren Versionen zurückgehen wollen. ;-)


  • Windows 95 oder XP ist bisher mein Liebling oder die Kacheloptik.


    • @Karsten > Kenne diese 2 auch aus meiner PC-Anfangszeit. Damals kannte man nichts anderes und fand sie gut, speziell als XP kam > WOW, war das Mindeste, was man sagte und hörte.

      Aber gegenüber dem heutigen Win10 sind diese 2 alten Semester nur noch Museumssysteme. Speziell was die Stabilität anbelangt, hat man schon Einiges mitgemacht mit den Beiden.


      • Bin auch mit Windows 95 aufgewachsen und was man lieb gewonnen hat, will man bekanntlich nicht missen.

        Hab noch einen Laptop im Schrank mit Windows 95, auf dem ich speziell ältere Sachen drauf spiele die komischerweise auf modernen Rechnern nicht so laufen. Mein Hauptrechner von 2001 lief noch bis März 2019 mit XP aber nun endlich bin ich auch auf Windows 10 umgestiegen 😊👌weil mein neuer Gamer-PC endlich nach einem halben Jahr basteln fertig ist. Als Gehäuse dient eine Mikrowelle , wo alles drin ist inklusive Monitor in der Tür.


  • Finde die Tabs Funktion ganz nützlich und gut für Windows. Kann so ruhig in 2019 kommen 💻

    Wäre aber glücklich wenn MS bei der nächsten OS Version auch wieder die Minianwendungen bringt, bekannt aus Windows Vista und 7 👍


  • hmm, also ich könnte mir das im Tabletmodus, wo eh alles Vollbild ist, durchaus gut vorstellen, aber auf Desktop? zusätzlich zur Taskleiste? Da hätte ich dann doch lieber einzelne Fenster, zumindest pro Programm/App. Dann könnte ich mir die Tabs aber für jede App jeweils vorstellen, so wie es auch schon bei Browsern üblich ist. Auch würde ich die Option, einen Tab aus diesem Fenster "auszuklinken" genau wie beim Browser auch wünschen, damit ich diese nebeneinander anordnen kann.


  • Das wird hoffentlich nie kommen. Mir gefällt die Fensteransicht. Tabs würden m.E. nur sinnlos Platz auf dem Bildschirm verschwenden.


    • Das wuerde mal so gar keinen Platz 'verschwenden'. Du benutzt doch bei deinem Browser sicher auch Tabs. Oder machst du fuer jede Seite ein neues Fenster auf ? Das Video hast du dir scheinbar nicht angesehen.


      • Das würde Platz wegnehmen. Das Menüband z.B. benötigt schon drei Zeilen, kommen dann noch Tabs hinzu ist das nochmal mindestens eine Zeile. Auf dem normalen Desktop-PC möchte ich keine Tabs haben.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern