Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

Kommentar 5 Min Lesezeit 111 Kommentare

Mein erster Tag mit dem Samsung Galaxy S9

Ich habe das Galaxy S9! Der Moment, auf den ich so lange gewartet habe. In diesem kleinen Tagebuch verrate ich Euch meine ersten Eindrücke vom neuen Samsung Galaxy S9. Von dem Moment, als ich es aus dem Karton nahm, über die ersten Tests mit der Kamera, der Superzeitlupe, den AR-Emojis, bis hin zur ersten Akkuladung. Quasi unser erstes Date ... 

Der erste Eindruck beim Unboxing

Um etwa 10 Uhr am Montagmorgen kam ein kleines Paket von Samsung in der Redaktion an. Im Inneren konnte nichts anderes sein als die brandneuen Galaxy S9 und S9+. Schon bald fiel mir der S9-Karton in die Hände, bereit für den Test. Ich betrachtete die Box von vorne und konnte "S9" in Metallic-Blau auf schwarzem Hintergrund lesen, der ein kleines bisschen an Leder erinnert. Ich dachte sofort: "Es ist die gleiche Box wie beim Galaxy S8." Das war das erste, aber nicht das letzte Déjà-vu. 

Als ich den Karton dort öffnete, befand sich das Galaxy S9 an der gleichen Stelle wie das S8 vor einigen Monaten. Ein sehr auffälliger Geruch stieg mir in die Nase, ein Plastik-Parfüm, das an einen Basar erinnert und mir nicht besonders gefiel. Allerdings verbesserte sich das Gefühl dramatisch, als ich das S9 in die Hand nahm. Ein glamouröser Touch, der mich wieder einmal an das S8 erinnerte. Als ich das Smartphone umdrehte, kam die Erleichterung: Jetzt ist der Fingerabdrucksensor da, wo er sein sollte. Klarer Beweis, dass Samsung uns kein S8 für ein S9 vormachen wollte.

AndroidPIT Samsung Galaxy S9 4
Die Haptik vom S9 ist so toll wie beim S8. / © AndroidPIT

In den ersten zehn Minuten habe ich die Bixby-Taste zweimal versehentlich gedrückt. Mein Kollege Luca hat sich nach fünf Minuten mit dem größeren Galaxy S9+ bereits darüber beschwert, dass er den Bixby-Knopf mindestens vier mal ungewollt betätigt hat. Jedenfalls ist das auch etwas, was bereits mit dem S8 passiert ist.

Zu den wichtigsten Neuerungen des Galaxy S9 gehören neue kamerabezogene Funktionen wie verbesserte Rauschunterdrückung, Super Slow Motion und AR Emojis. Und diese Funktionen sind diejenigen, die mich am Anfang am meisten interessiert haben.

Nachtfotos mit beeindruckend wenig Bildrauschen

Die Nachtaufnahmen des Galaxy S7 waren bereits fabelhaft, aber mit dem S8 und jetzt dem S9 wurden sie weiter verbessert. Konkret beinhaltet das Galaxy S9 eine neue Technologie zur Reduzierung des Rauschens bei Nachtaufnahmen, die vom ersten Foto an beeindruckt hat. Während des MWC konnten wir bereits einige Nachtaufnahmen sehen, die mein Kollege Steffen mit dem S9 in den Straßen Barcelonas gemacht hat. Der Eindruck war großartig, aber es mit eigenen Augen zu sehen, überraschte mich noch mehr.

Wenn Ihr die Realität, die Eure Augen sehen, mit den Fotos vergleicht, die das Galaxy S9 nachts schießt, erkennt Ihr das Potenzial der Kamera. Die Helligkeit der Fotos ist sehr hoch. Eine normale Nacht wirkt auf den Bildern fast wie ein Abend im letzten Licht des Sonnenuntergangs. Dies gibt dem Foto zwar ein leicht falsches Licht, lässt aber für das menschliche Auge unmerkliche Details sichtbar werden, die man sonst nicht sieht.

AndroidPIT Samsung Galaxy s9 noise
Die Rauschunterdrückung hinterlässt bei Nachtaufnahmen deutlich schärfere Hintergrunddetails. / © AndroidPIT

Und was wirklich erstaunlich ist, ist die Rauschunterdrückung. Weiße Flächen und Farben erscheinen mitten in der Nacht fast ohne Bildrauschen. Der Hintergrund des dunklen Himmels hat keine Flecken mit anderen Farbtönen. Das ist sehr beeindruckend!

Meine ersten Slow-Motion-Videos mit dem S9

Wir haben im vergangenen Jahr bereits die Super-Slow-Motion-Funktion des Sony Xperia XZ Premium mit seiner Motion-Eye-Kamera fasziniert betrachtet. Die Samsung-Kamera schafft nun auch Videoaufnahmen mit 960 Bildern pro Sekunde, aber nur mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixel. Samsungs beste Neuheit dabei ist die automatische Auslösung der Superzeitlupe.

Im Automatikmodus sehen wir ein Quadrat in der Bildmitte. Das Galaxy S9 erkennt, wenn etwas in diesen Bereich eindringt und aktiviert den Burst dann automatisch mit 960 fps für ca. 0,2 Sekunden. Meine ersten 20 Versuche musste ich allerdings wegwerfen - das mit dem Auslösen hatte nicht so recht funktioniert, weil ich das Objekt nicht gut genug eingefangen hatte. Nach ein wenig Übung merkt man, dass man einen bestimmten Blickwinkel braucht, um Bewegungen richtig zu erkennen. Es braucht auch viel Licht, nachts ist die Superzeitlupe nicht sehr nützlich. Das automatische Auslösen der Super Slow Motion funktioniert auch mehrmals während des gleichen Videos, man muss nur warten, bis der Bildspeicher geleert ist, bevor er wieder abgefeuert werden kann. Die Ergebnisse können sehr gut sein. 

AR Emojis sind nichts für Hipster

Die AR Emojis sind ziemlich kritisiert worden, weil sie eine Art Kopie der Animojis von Apple sein sollen. Ich persönlich halte sie für einen technologischen Fortschritt, auf den wir getrost verzichten könnten. Aber ich gebe zu, dass ich mit meinen Freunden gut gelacht habe, als ich sah, wie wenig mir mein Avatar ähnelt.

Die Ähnlichkeit ist sehr relativ, vor allem für diejenigen unter uns, die einen Bart tragen. Das Galaxy S9 scheint den nämlich nicht zu mögen, denn in meinem digitalen Alter Ego gibt es einfach keine Spur davon. Die Gesichtsbewegungen werden vom meinem digitalen Ich aber ziemlich gut dargestellt.

Die Akkulaufzeit wird ähnlich ausfallen wie beim S8

Ich hatte nur geringe Erwartungen an den Akku das Galaxy S9, doch nach dem ersten Tag bin ich etwas optimistischer. Gegen 12 Uhr mittags lud ich den Akku zu 100 Prozent auf. Der ganze Rest des Nachmittags, mit der Kamera, den neuen Optionen, später den Low-Light-Fotos in der Nacht, maximale Bildschirmauflösung, Spiele bis spät in die Nacht und morgens früh aufstehen - bis 8 Uhr hielt das S9 durch. Der Bildschirm war dabei knapp 4,5 Stunden eingeschaltet. Ein guter erster Eindruck.

AndroidPIT Samsung Galaxy S9 2
Der Lieferumfang des Galaxy S9. / © AndroidPIT

Die ersten 24 Stunden mit dem Galaxy S9 waren also ziemlich aufregend. Im Verlauf der nächsten Tage und Wochen werden ich es weiter ausgiebig testen und Ihr erfahrt in den kommenden Tagen alles Wissenswerte zum Display, zur Kamera und weitere Impressionen aus dem Testeralltag.

Seid Ihr schon zu einer ersten Einschätzung über das Galaxy S9 gekommen? Lasst uns diskutieren!

23 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Markus Maximus vor 2 Monaten

    Das S8 meiner Freundin hat immer noch kein Oreo, mein S8+ hat nen Pixelfehler..Akkulaufzeiten gegenüber Huawei mit dem 4000er Akku ein Witz.

    Finde toll, dass Samsung nachdem sie ihre Kameras eingestampft haben, hier eine Kamera mit Sim Slot anbieten, juckt nur niemanden.

    Das Mate 10 Pro gibt es wohl morgen für 499€ beim MM.

    Das P20 Plus bekommt Bose Kopfhörer für 300€ dazu, aus welchem Grund soll man sich ein Samsung holen?

    Edge braucht kein Mensch, ist so sinnfrei und nutzlos im Alltag wie verbogene Fernseher.

    Samsung Handy könnte zum neuen Nokia werden..Apple ist schon Nokia von den Innovationen, nur zieht es eben noch als Unterschichten Statussymbol. Rational gesehen braucht kein Mensch ein iPhone..

    Wenn die Chinesen nicht gierig werden mit ihren Preisen, können sie sich einen Riesen Stück vom Kuchen holen.

  • Tenten vor 2 Monaten

    Erst schreit die halbe Community nach längeren Veröffentlichungszyklen für neue Geräte und dann macht Samsung genau das und wieder wird hier nur gekotzt, teilweise auf unterstem Niveau. Meine Güte, Leute, ihr müsst das Gerät nicht kaufen, wenn euch der Featuresprung zu klein ist. Freut euch doch und kauft das inzwischen billige S8 oder bleibt dabei, wenn ihr es schon habt und euch das S9 nichts neues bietet. Ich finde die Veröffentlichungspolitik von Samsung in Ordnung. Was sollen sie denn machen, wenn es halt keine großen Sprünge mehr gibt, gar nichts veröffentlichen? Das wäre lächerlich und wirtschaftlich nicht darstellbar. Ich bin kein Fan von Samsung und werde mir auch kein Gerät mehr von denen kaufen, aber sie bleiben ihrer Linie treu, bieten die Klinke noch an und verschlechtern ihre Geräte nicht von Generation zu Generation wie andere Hersteller das tun.
    Aber klar, fair betrachtet wird hier in den Kommentaren ja schon lange nichts mehr.

  • Tenten vor 2 Monaten

    Ich finde, das von dir beanstandete Niveau passt exakt zum Niveau der Kommentare hier. Ja, Apit hat immer noch ein Niveauproblem, aber damit meine ich nicht mehr die Artikel.

  • C. F.
    • Blogger
    vor 2 Monaten

    Und ihr wundert Euch über "SamsungPit".....Kommt auch noch ein Artikel "Mein erster Tag mit dem Sony XZ2"?

  • Michael B. vor 2 Monaten

    Schönes Gerät ist es. Ich werde jedoch wieder weg von Samsung gehen. Habe das Note 8, immer noch ohne Oreo... Bei dem Preis des Gerätes finde ich das einfach nur peinlich.

111 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Für mich wird es keinen ersten Tag mit dem S9 geben. Das habe ich glaube ich schon genug zum Ausdruck gebracht.
    Nichtsdestotrotz schaue ich schon gespannt auf das S10 und seinen angeblichen Neuerungen. Sollte das genauso armselig enden, schaue ich dann gespannt auf das S11 u.s.w..


    • Ich verstehe absolut nicht, was an S9 armselig sein soll. Klar, die Unterschiede zum S8 sind marginal, aber trotzdem ist es ein absolutes Spitzengerät. Vor allem für S7-Besitzer, wie bspw. mich, zahlt es sich aus...


      • C. F.
        • Blogger
        vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Und leider wurden alte Fehler wiederholt, wenn auch anders positioniert:

        "Samsung korrigierte zudem einen der größten Fehler des Vorgängers: Die Position des Fingerabdrucksensors. Beim S8 war dieser direkt neben der Kamera zu finden. Wer beim Griff in die Hosentasche das Smartphone rasch entsperren wollte, betatschte dabei meistens versehentlich die Kameralinse. Um diesen Fehler zu korrigieren, wurde der Fingerabdrucksensor beim S9 unter die Kamera verlegt. Leider ist auch diese Position beim S9 nicht optimal. Samsung sieht den Fingerabdrucksensor offenbar als optionale Entsperrfunktion an, wenn Gesichts- und Iris-Scan nicht funktionieren sollten. Denn der Sensor ist optimal mit dem Zeigefinger erreichbar, wenn man das Smartphone bereits in der Hand hält und es am Handballen abstützt. Wer es rasch aus der Hosentasche zieht, landet aber weiterhin mit dem Finger auf der Kameralinse."

        https://futurezone.at/produkte/samsung-galaxy-s9-im-test-im-zeitlupen-tempo-voran/400006469


  • Tobi B. vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    AP - Team, ist das bei eurem gerät auch mit dem Spalt und sichtbaren Klebstoff. Hab mir das schwarze im Mediamarkt angeschaut und da war es auch sichtbar
    Der Rahmen ragt auch über das glas u schließt nicht mehr bündig ab. Die Einfassung für den Fingerabdruck dürfte auch schnell mit Kratzer voll sein


  • Takeda vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    4.5 Dot ist nicht gerade beeindruckend. Ich komme mit dem Note 4, 5 bis 6 Stunden auf Dot.

    Tim


    • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Sogar mit meinem Note8 komme ich im Schnitt auf etwa 5,5h... Wirklich keine Entwicklung, die man sich von einem ach so viel effizienterem Prozessor und sonstigen Komponenten erwartet hat...


      • H.E. vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Da hast Du Recht, bin mal gespannt wie das beim Xperia XZ2 Compact ausfällt, mit dem XZ1 Compact waren die Zeiten schon sehr genial. Wenn du Interesse hast kannst du gerne ein paar Screenshots sehen von dem Gerät meiner Frau, und da war das Gerät gerade ein mal aufgeladen, und wie man weis wird das erst nach ein paar Ladungen richtig gut.


      • Peter vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Das waren noch Zeiten. 2014 schaffte ich unter 4.4.4 Kitkat sogar durchschnittlich 7 bis 9 std. DOT mit dem Note 4. Als dann Lollipop und Marshmallow kam schaffte ich da auch nur noch 6 std. DOT. Was immer noch besser ist als das hier.


      • Niemals! Mit dem Note 4 und vollem.akku nie über 4,5-5h SoT gekommen ... mit dem s8+ auf über 7 unter Android 7 ... Android 8 ist Müll...Standby Verbrauch ist extrem hoch.


      • Never ... so ein Gelaber... oder bist arbeitslos und im Keller in der dunkelsten Ecke mit Powerbank. Bist du nicht der Experte Peter der auch behauptet hat, dass Note 4 hätte genug Power für 4k Games hahahaha


  • M. B. vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Danke für den Bericht, Hipster 😉! Auch mir ist ja "Objekt-Sexualität" nicht ganz fremd, wenn ich beispielsweise ein paar neue Red Wing Boots auspacke, geht's mir auch wie Herrn Ortega. Ich finde aber schon, dass sie der kritischen Berichterstattung im Weg sein kann, oder? Vielleicht können sie uns im weiteren Verlauf ihres Tests etwas zur Hardware-Stabilität berichten: Was hält das S9 so aus? Hat es wie das S8 die " Glasknochenkrankheit"? Was istdas Kratzern, Stabilität des Rahmens? Immerhin ist so ein Samsung Galaxy S 9 sauteuer und soll bei den meisten wenigstens zwei Jahre durchhalten und diese Aspekte dürfte für Endverbraucher ebenso interessant sein, wie die Qualität der Kamera usw...


  • S8+ nach oreo update mit deutlich verküzter Laufzeit. Vor allem standby... Im flugmodus!!! Über nacht 22% Verbrauch.. hardreset gemacht ..Kein Unterschied... Davor komplett 2d 6h (viel WLAN ) zu jetzt 23h ... Screen on Time relativ unverändert (Display 10-15%) 6-7 h ..


    • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      müsste man bei sowas nicht in der Regel im Gerätemanager sehen können, was so viel im Standby verbraucht?


      • Android system und gerät auf Standby sind die Punkte= Android 8 von Samsung ist Müll... auch nach hard-reset.. und Nein, der Akku wurde nicht 2x am Tag geladen sondern alle 2 Tage bei 10% und nie komplett entladen wenn s möglich war.


  • AR Emojis hätte man sich sparen können. Mit dem macht man sich doch nur zum Affen. Immer peinlich wenn man sieht was Apple so bringt und man sich dann bei Samsung denkt: Komm wir bringen auch noch sowas. War bei der Gesichtserkennung genau dasselbe. Irgendwie peinlich. Apple kopiert auch aber die machen wenigstens was gutes draus.

    Tim


    • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Naja die Gesichtserkennung gab es schon seit Android 4.4 und das S8 wurde vor dem iPhone X und FaceID vorgestellt. Also stimmt dieser Punkt nicht.
      Bei AR Emoji stimme ich aber zu, das ist nur peinlich...


    • Tobi B. vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Samsung mach ja auch nur ein Foto und erstellt danach ein Avatar. Apple arbeitet mit fortschrittliche Sensor beim Gesicht scann


  • Sich auf das wesentliche konzentrieren, den Artikel. DAS wäre mal was, anstatt sich immer wieder diese ständigen Sticheleien antun zu müssen....
    Kindergarten. :-P


  • So lange niemand im Premium Bereich Wechselakku und mindestens 3 Jahre Updates liefert, werde ich auch keine Geräte über 350€ kaufen. Da bleibe ich lieber im Bereich von Moto X4, Sony XA2, Nokia 6 2018 ect.


  • Die mitgelieferten USB-Adapter sind das einzigste interessante am S9 :D hahahah

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu