Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

4 Min Lesezeit 24 mal geteilt 50 Kommentare

Lite-Apps: Schnelle Anwendungen für lahme Smartphones

Leicht, leichter, Lite-App: Mit Apps der Klasse Fliegengewicht spart Ihr RAM, internen Speicher, Zeit und Highspeed-Volumen. Wir zeigen Euch die einfachsten Wege, mehr aus Eurem Smartphone herauszuholen.

Für alle, die in Schwarz gehüllte Top-Smartphones nicht mehr sehen können:

Wähle Mocha Brown oder Midnight Blue.

VS
  • 57
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Mocha Brown
  • 104
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Midnight Blue

Als Smartphone-Nutzer kennt man sich mit Ressourcen-Knappheit aus. Mal macht der Akku schlapp, mal ist das Highspeed-Volumen verbraucht und mal wird das Smartphone einfach langsam, weil der RAM oder der interne Speicher überfüllt ist.

All dies hängt hauptsächlich damit zusammen, dass die von uns installierten Apps ständig im Hintergrund laufen und mindestens eine der oben erwähnten Ressourcen verbrauchen. So genannte RAM-Optimierer oder Akku-Sparhilfen versprechen Hilfe, sind aber meist wirkungslos.

Schritt Nummer eins: Apps deinstallieren

Was Ihr stattdessen versuchen solltet, ist zunächst eine Inventur. Geht durch die Liste Eurer installierten Apps und deinstalliert oder deaktiviert alles, was Ihr nicht benutzt. Keine Sorge: So lange es sich nicht um Android-Dienste handelt, könnt Ihr keinen Schaden anrichten.

Ist das erledigt, solltet Ihr nach effizienten Alternativen Eurer App-Favoriten Ausschau halten. Einen unterschätzten Einfluss auf die gefühlte Performance Eures Smartphones übt der Launcher aus. Es gibt jedoch winzige Alternativen. Allen voran ist der KISS-Launcher zu nennen.

1. Kiss Launcher

Das Akronym KISS wird in der Anwendungsentwicklung oft verwendet und steht für Keep it simple, stupid; also "Belass es beim Nötigsten, du Dummkopf". Dieses Prinzip macht sich der Kiss-Launcher zu eigen. Er zeigt nur das, was Ihr wirklich benutzt - eine Liste Eurer meistgeöffneten Apps und ein Suchfeld. Das Prinzip Startbildschirm oder App-Übersicht wird damit komplett übergangen.

kiss launcher
Der KISS Launcher ist an Einfachheit nicht zu überbieten. / © ANDROIDPIT

Mit einer Download-Größe von nur 280 KByte ist der KISS Launcher nicht zu unterbieten. Allerdings ist seine Handhabe gewöhnungsbedürftig und der Verzicht auf einen Startbildschirm muss nicht jedem von Euch gefallen. Ein kleiner Tipp: Haltet die Apps aus dem Verlauf (linker Screenshot) gedrückt und fügt sie den Favoriten hinzu. Dann wird ein permanentes Icon auf der unteren Leiste hinterlegt.

KISS Launcher Install on Google Play

2. Holo Laucher

Der erste Launcher, der nicht mit einem durchgedrehten Konzept daherkommt, ist der Holo Launcher. Seine Download-Größe beträgt rund 2,4 Megabyte und er sieht aus wie ein ganz normaler Launcher: Startbildschirme und App-Übersicht. Im Prinzip handelt es sich um den Now-Launcher, nur eben ohne Google Now und dafür mit zusätzlichen Optionen zum Scroll-Verhalten oder der Menge der Favoriten-Apps.

holo launcher
Der Holo Launcher ist der kleinste Launcher mit normalem Aussehen. / © ANDROIDPIT
Holo Launcher Install on Google Play

3. Facebook Lite

Der nächste Spar-Trick gilt der Facebook-App. Für viele Anwender ist es die am häufigsten verwendete App. Der integrierte Browser, ihr automatisches Video-Playback und ihre vielen Hintergrunddienste machen sie allerdings verantwortlich für einen Großteil Eures Daten- und Stromverbrauchs.

Ihr müsst für mehr Akkulaufzeit nicht auf Facebook verzichten. Stattdessen könnt ihr einfach die App wechseln. Es gibt von Facebook selbst das sogenannte Facebook Lite. Leider lässt sich die App nicht mehr in Deutschland aus dem Play Store herunterladen. Stattdessen müsst ihr sie von der bislang vertrauenswürdigen Website APK Mirror herunterladen und manuell installieren.

facebook lite 5 de
Facebook Lite ist weder schön noch schnell. / © ANDROIDPIT

Der Nachteil wird Euch sofort auffallen. Die App läuft nicht so schnell, alles fühlt sich weniger geschmeidig an und die Animationen erst. Welche Animationen? Auf der Haben-Seite steht eine bereits integrierte Chat-Funktion, also dürft Ihr auch den Messenger deinstallieren. Zusätzlich ist die App weniger als ein Megabyte groß und wurde für langsame Smartphones und schlechte Datenverbindungen optimiert.

4. Der Standard-Browser

Die Zeiten, in denen man nur mit Chrome ohne Fehler surfen konnte, sind vorbei. Lange schon können auch die vorinstallierten Standard-Browser moderne Websites anzeigen. Bei Samsung heißt der Browser Internet. In seinem Innern werkelt dieselbe Engine wie im Chrome-Browser. Also gibt es kaum einen Grund, Samsungs Browser durch Googles zu ersetzen; reine Platzvergeudung. Und sein Kompressions-Feature wird von einem anderen Browser übertroffen:

5. Opera Mini

Falls Ihr beim Datenvolumen ständig in die Drosselung geratet, solltet Ihr die Kompressions-Features eines der Anbieter verwenden. Das aggressivste Feature bekommt Ihr bei Opera. Dort konnten wir in unserem Test die übertragenen Daten um bis zu 80 Prozent reduzieren. Seine Installationsdatei ist 3,6 MByte groß.

opera max savings
Opera Mini reduziert Euren Datenverbrauch. / © ANDROIDPIT

Opera rendert die von Euch aufgerufenen Websites auf einem Server und spielt Euch eine Feature-reduzierte, komprimierte Mini-Version. Bilder laden langsamer und sehen nicht so gut aus und manche Javascript-Anwendungen werden nicht mehr funktionieren. Aber die meisten Websites laufen damit gut.

Eure Spartipps

Welche Apps habt Ihr erfolgreich durch effizientere Alternativen ausgewechselt? Tauscht gerne in der Kommentarfunktion Eure Tipps untereinander aus.

24 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

50 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu