Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Kommentar 5 Min Lesezeit 51 Kommentare

LG V30: Wie Timing dem Launch eines Smartphones schaden kann

Wenn Ihr öfters bei AndroidPIT vorbei schaut, werdet Ihr schon wissen, wie sehr mich das LG V30 überzeugt hat. Ich denke, dass das südkoreanische Phablet wirklich ein ausgezeichnetes Produkt ist: Ein schönes Design, ausgezeichnete Leistung und der Verzicht auf ein FullView-Display sind für mich das nahezu perfekte Paket. Allerdings hat LG auch einen Fehler gemacht: Der Hersteller hat zu lange gewartet, bis er das Smartphone auf den Markt gebracht hat.

Ein gutes Produkt ist nicht immer genug

Wie ich schon oben kurz erläutert habe, gibt es viele Gründe ein LG V30 zu kaufen. Der schlanke metallische Unibody sorgt für tolle Lichteffekt, während er vorne Platz für ein großes 6-Zoll-Display lässt. Es ist ergonomisch und langlebig, gibt den Kopfhöreranschluss nicht auf und verfügt natürlich auch über einen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite.

Ein gutes Produkt zu entwickeln, reicht nicht aus.

Aber Aussehen ist natürlich nicht alles, das stimmt. Auch auf der Hardware-Seite kann das V30 glänzen und bietet eine sehr gute Performance. Titel wie Riptide GP, Renegade und Asphalt 8 stellen das Smartphone sicherlich nicht vor Probleme. Im Alltag sorgt der Snapdragon 835 für eine tolle Multitasking-Performance, auch leistungshungrige Aufgaben werden ohne Murren bewältigt. Und auch die Kamera liefert gute Ergebnisse. Dank des manuellen Modus sind die Möglichkeiten unbegrenzt und das Weitwinkelobjektiv lässt ganz neue Perspektiven zu.

Das LG V30 ist also ein perfektes Phablet? Vielleicht, aber das reicht leider nicht aus.

AndroidPIT LG V30 0556
Auch bei der Hardware lässt sich LG beim V30 nicht lumpen. / © AndroidPIT

Carpe diem LG

Man mag es aus deutscher Sicht kaum glauben, aber das LG V30 wurde auf der diesjährigen IFA vorgestellt und kam schon Ende September in Südkorea, Mitte Oktober folgte der Launch in den USA. Aber erst jetzt kommt das Modell endlich nach Europa. Die verspätete Markteinführung des V30 trug daher nicht positiv zum Finanzergebnis der Marke bei: Der Gewinn im dritten Quartal 2017 lag um 82% über dem Vorjahreswert, aber das Wachstum betraf den Verkauf von Haushaltsgeräten und Fernsehgeräten. Die mobile Sparte ist festgefahren: Das G6 und das Q6 haben nicht so eingeschlagen, wie LG sich das erhofft hat.

Das LG V30 kostet nun satte 899 Euro in Deutschland. Das ist nicht unbedingt verwunderlich, aber auch nicht gerade toll. LG folgt damit dem Trend, bleibt aber zumindest günstiger als ein Note 8 (999 Euro), ein S8+ (929 Euro) oder ein iPhone 8 Plus (949 Euro). Der Wettbewerb im Smartphone-Markt ist hart, und wäre das V30 früher als die anderen angekommen, hätte das vielleicht den entscheidenden Unterschied gemacht. Jetzt ist die Herausforderung noch größer. Der Launch des Huawei Mate 10 Pro, das im Oktober vorgestellt wurde und mittlerweile für 849 Euro erhältlich ist, macht die Situation für LG sicherlich nicht angenehmer.

Das Timing ist für manche Hersteller entscheidend

Vor der IFA, als man munkelte, dass die V-Serie nach Europa kommt, dachte ich, dass LG ein wenig hinter seinen Konkurrenten zurückbleiben würde. Die Veröffentlichung des V20 im Jahr 2016 hätte der Marke geholfen, vor allem in Anbetracht des kokelnden Note 7. Aber wie sagt man so schön? Besser spät als nie. Uns freut natürlich sehr, dass LG das V30 im Jahr 2017 auch nach Deutschland gebracht hat. Es ist schließlich ein wirklich beeindruckendes Smartphone, das viele Kundenkreise anspricht: Phablet-Liebhaber, Gamer, diejenigen, die ein aktuelles Flaggschiff haben möchten, Foto- und Videoexperten… praktisch jeden anspruchsvollen Kunden. Aber all sie mussten bis jetzt warten, um das Smartphone endlich zu kaufen.

Immer Erster zu sein, ist natürlich aber auch nicht immer die Lösung, zumindest nicht für jeden. Das iPhone X integriert einige interessante Technologien, die wir schon seit einiger Zeit unter Android kennen, aber es hat es geschafft, seine Fans für sich zu gewinnen.

AndroidPIT LG V30 vs iPhone 8 Plus 1
Apple kann sich manche Dinge erlauben, die andere Marken sich nicht erlauben können. / © AndroidPIT

Aber was für Apple gilt, gilt nicht unbedingt für andere Hersteller. Eher ganz im Gegenteil: Wäre das LG V30 als Samsung Galaxy S30 oder iPhone 30 (nur, um beim Namen zu bleiben), wäre der Run auf das Smartphone wohl ein ganz anderer gewesen. Leider reicht die sehr gute Qualität, die gute Arbeit des Herstellers und ein etwas niedriger Preis aus. Die Markenpolitik und die Gruppendynamik unter den potentiellen Käufern sind entscheidende Faktoren, die man nicht außer Acht lassen darf.

Bleibt noch Zeit für das LG V30?

Das V30 kommt zumindest noch pünktlich zu Weihnachten auf den Markt und kann so noch Einfluss auf das Ergebnis in Q4 2017 nehmen. Wenn der Preis, wie der des LG G6, deutlich fällt, wird es für manche vielleicht noch deutlich interessanter. Kurz gesagt, auch das V30 hat noch Zeit, für einen gewissen Erfolg zu sorgen und seinen Beitrag zum Ergebnis der mobilen Sparte LGs beizutragen – was mit dem LG G6 leider überhaupt nicht funktioniert hat.

Es ist wahrlich schade, dass so gute Geräte wie das V30 nicht die Aufmerksamkeit erhalten, die sie verdient haben. Aber das ist dem hart umkämpften Smartphone-Markt die Regel, ein Markt der von Apple, Samsung und Huawei aktuell massiv dominiert wird. Auch Xiaomi versucht aktuell neue Wege, andere Marken, die entscheidend für die Entwicklung der Smartphones waren, wie HTC und Sony, tun sich immer schwerer, sich über Wasser zu halten.

Was haltet Ihr vom LG V30? Und was meint Ihr, hätte ein früherer Launch dem Verkauf geholfen?

Top-Kommentare der Community

  • Takeda vor 11 Monaten

    Was ist langlebig, 1 bis 2 Jahre? Der Akku der ja festverbaut ist, bescheinigt keine langlebigkeit. Für mich ist langlebigkeit mehr als 4 Jahre und darüber hinaus. 2 Jahre ist eher ein wegwerf, einweg Gerät.

51 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Die richtige Zeit für eine Markt Veröffentlichung ist dann wenn das Produkt fehlerfrei der Öffentlichkeit präsentiert wird nur leider ist es ja so dass ein neues Gerät unbedingt schnell marktreif sein soll und dann im Nachhinein Fehler ausgebessert werden müssen anstatt es vorher zu überprüfen und noch der eine oder andere Haken ist


  • Die Preise für Handy steiegen wie beklopt.Habe damals für mein erstes Sony keine 100DM Bezahlt Heute Zahlste gut und gern für die Neusten Modelle knappe 1000€ und mehr für mich bescheuert so viel Geld für ein Handy auszugeben.Mit 1000€ geh ich leiber in Urlaub oder mach damit was aber niemal würde ich 1000e Ausgeben.Auch wenn ich 1000e geschenkt bekommen würde nie mals.Will nicht wiesen wie es in 10 Jahre aus sieht Zahlt man warscheinlich fürn Handy was Heute fürn Elektrofahrrad Zahlt ist doch eine bekloppte Welt


  • Der Preis ist zu hoch. Man kann es nur auf Ebay relativ günstig kaufen.


  • Ich bin leider gar nicht mehr von LG überzeugt. Ich hatte erst ein LG G3 und war auch sehr glücklich, aber irgendwann hat der Akku stark nachgelassen, dann ist es mir auch unglücklich heruntergefallen und es war auf lange Sicht billiger ein neues Handy zu kaufen als es reparieren zu lassen. Das nächste Handy war dann das G5. Am Anfang war ich sehr überzeugt vom modularen System und auch der auswechselbare Akku war ziemlich genial.
    Nun habe ich aber die Erfahrung gemacht dass der Akku auch stark nachgelassen hat, obwohl ich mir sogar vor zwei Monaten zwei neue Akkus bestellt habe (was auch ein sehr aufwändiges Verfahren war, da man erstmal original Akkus finden muss und keine Fakes kaufen darf). Nun bleibt ein schaler Nachgeschmack, denn mit beiden LGs bin ich im Nachhinein nicht glücklich geworden. Ich denke, das nächste Handy wird tatsächlich mal ein Samsung, auch wenn ich die neue Technologie die LG benutzt sehr gut finde (Stichwort floating Bar). Habe auch in meinem Bekanntenkreis die Erfahrung gemacht dass der Akku von einem Samsung einfach deutlich länger gut bleibt als bei LG. Das V30 ist also schlicht durch die schlechte Erfahrung, die ich mit LG gemacht habe, keine Kaufoption mehr für mich.


    • Peter vor 11 Monaten Link zum Kommentar

      Bei original Akkus muss man auch sehr aufpassen keine Fälschungen zu erwerben. Amazon ist bei den Rezensionen leider voll damit. Ich habe mir, wie auch bei Samsung immer das Set gekauft. Akku plus Ladeschale. Das war bisher immer alles original. Aber es gibt auch sehr gute nachgemachte Akkus.


      • So hab ich das auch gemacht, als ich mir das Handy gekauft hatte. Aber die gab es leider nicht mehr. Hab dann aber auch Original Akkus über ein Fachforum gefunden, nur merke ich schon jetzt dass der Akku immer schwächer wird.


    • Ok Ich hatte acuh mehrerre LG Geräte aber probleme mit dem Akku nope nie der fall gewesen. Ich weiß ja nicht was du damit machst aber naja


  • Ich habe vor, mir nach Weihnachten irgendwann ein neues Smartphone zu kaufen. Ich dachte eigentlich an das Mate 10 Pro, da ich momentan das Mate 8 habe. Aber beim Mate 10 stören mich ein paar Dinge. Das V30 gefällt mir auch, aber es ist noch teurer als das Mate 10. Da kann ich nur hoffen, dass der LG -typische starke Preisverfall bald einsetzt...


    • Ich habe aktuell das Mate 9 und erwarte in den kommenden 2 Wochen die Lieferung des Mate 10 Pro. Den hier im Artikel angegeben Preis von 849.- kann ich allerdings nicht nachvollziehen, denn der offizielle Verkaufspreis ist 799.-. Sowohl in DE in Euro, als auch hier in der Schweiz in CHF.

      Was genau stört dich am Mate 10 Pro?
      Es würde meine Kaufentscheidung nicht ändern, aber interessieren schon.
      Der fehlende Klinkenstecker?
      Die fehlende SD-Card Unterstützung?


      • Peter vor 11 Monaten Link zum Kommentar

        Hab sehr auf das Mate 10 gewartet, aber für mich ist es eine gewisse Enttäuschung und würde es nie dem Mate 9 vorziehen. Gibt da auch einziges was mich stört. Fehlender Klinkenanschluss, keine SD Karte, 18:9 Display, Glas hinten und trotzdem kein Qi, teurer als das normale Mate 10 das besser ausgestattet ist.. Amoled Display, wo aufgrund der on Screen Tasten die Gefahr des einbrennens besteht. Bildqualität nicht besser als beim Mate 9 außer im Lowlight Bereich..


      • Z. B. bessere Kameras, die LG hat.


      • LG sieht meiner Meinung nach toller aus.


  • Der Artikel spricht mir aus der Seele...

    LG Europas Verhalten ist doch echt bescheiden seit 2016 und bis heute!

    -Das V20 wollten damals viele User haben und es hätte nach dem Note 7 Debakel sicherlich viele von seinen Qualitäten überzeugt!

    -Das LG G6 ist ein gutes Device aber für USA und Europa wurden Funktionen gestrichen! Ist doch klar dass die informierten Leute dann Lieber ein S8/S8+ nehmen...

    -Das V30 erst kommt es spät dann nur Exklusiv bei 1&1 und nun wo alle wirklich schon ein S8 u. S8+ haben will LG 800€ haben???

    Hallo geht's euch noch gut LG! Ich werde mir gerne ein V30 kaufen aber in 2018 wenn der Preis normal ist...

    Schade LG, denn ihr habt nämlich echt ein klasse Device gebaut 😓😥


    • Tim vor 11 Monaten Link zum Kommentar

      vor allem nachdem das G5 so extrem schlecht lief, hätte LG alles daran setzen müssen, das V20 so gut es geht zu vermarkten. Dann hätte es auch gut gehen können aber nein, man verkauft es gleich gar nicht in Europa. Und dieses Jahr ist es fast das gleiche. Beim G6 macht man dumme und unverständliche Fehler, weshalb es keiner kauft und dann kommt das V30 verspätet...


    • Mr. Android

      Ein paar Monate warten und dann kann man LG viel günstiger kaufen. Und nicht vergessen, S9 und S9+ kommen in zwei Maximum 3 Monaten. LG ja wirklich muss der Preis niedriger machen.


  • Karl E vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Ein sehr guter Beitrag, aber mit zwei doofen Schnitzern drin.... FullView-Display? Warum sagt der Autor hier es habe keines? Wegen des Randes? Und das Mate 10 Pro kostet seit anfang an 799 €, nicht 849 € .... Ich finde es schade, dass es LG in Europa zumindest nicht schafft, alles richtig zu machen. Das beste Gerät (nach Technik, Design und Ausstattung aufm Papier) am Markt kommt 3 Monate nach Bekanntgabe auf den Markt und ist so dermaßen überteuert, dass es wohl wie Blei liegen dürfte, wenn der Preis nich runter geht. Doch der EVP läßt bei LG traditionell viel Luft nach unten ... wenn das auch dieses Mal so ist, dann wird es bald auf 600 € fallen.


    • Tim vor 11 Monaten Link zum Kommentar

      man kriegt es, wie oben verlinkt, ja jetzt schon für 660€... Quasi ein sofortigter Preissturz von 26%... Und daran ist LG komplett selbst Schuld...


  • Peter vor 11 Monaten Link zum Kommentar

    Lg hat mit der V Reihe bisher immer seltsame Strategien verfolg. Das V10 kam auch erst so spät zu uns. Vorher hieß es noch es kommt gar nicht. Das V20 ist dann erst gar nicht gekommen, obwohl das V10 sehr beliebt war. Beim V30 sieht das auch nicht anders und besser aus. Hier muss man Apple wirklich ein großes Lob aussprechen. 2 Wochen nach Präsentation sind die Smartphones im Handel.


    • Tim vor 11 Monaten Link zum Kommentar

      und vor allem auch in allen Speichergrößen und Farbversionen... Bei Apple kündigt man keine Farbe an, die dann erst 3 Monate nach den anderen kommt (*hust* Samsung *hust*) und kündigt auch nicht 64, 128 und 256GB an und verkauft dann nur 64 (ebenfalls: *hust* Samsung *hust*).

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel