Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
63 mal geteilt 62 Kommentare

LG G6: Preis, Release und technische Daten

Update: Keine Module mehr für das G6

LG ging mit G5 Anfang 2016 ein großes Wagnis ein. Mit Hilfe von Friends, so nennt LG die Module für das G5, sollte das Smartphone sich den Bedürfnissen und Ansprüchen seines Nutzers leicht anpassen können. Leider ist die Akzeptanz für das Modulsystem von LG nicht sehr hoch. Der Nachfolger, das LG G6, soll deshalb ohne die Module erscheinen. Mehr Infos zu Preis, Release und den technischen Daten des LG G6 sammeln wir hier, wenn sie eintreffen.

Aktuelle Änderungen hervorheben

Wähle Motorola Flipout oder Moto Z mit JBL Mod.

VS
  • 542
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Motorola Flipout
  • 435
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Moto Z mit JBL Mod

LG G6: Neue Technologien zu spät für den Release

Das koreanische Online-Magazin Chosun hat über zahlreiche neuen Technologien berichtet, an denen LG angeblich werkelt. Die meisten von ihnen werden jedoch nicht pünktlich zum Release des LG G6 fertig, der für das erste Halbjahr 2017 anberaumt ist.

Angeblich soll LG geplant haben, das LG G6 mit einem seiner hochwertigen Curved-OLED-Displays auszustatten. Doch in dem neuen Bericht heißt es nun, dass die Panels nicht in der nötigen Stückzahl bereitgestellt werden können. Somit geht man wieder von einem flachen LCD aus. Die neue Fabrik für gekrümmte OLEDs werde in der zweiten Jahreshälfte 2017 fertig ausgestattet.

EH
Eric Herrmann
Das LG G4 war der Design-Höhepunkt der G-Serie.
Stimmst du zu?
1246 Teilnehmer
50
50

Drahtloses Aufladen soll ebenfalls wieder ein Thema bei LG werden. Eine neue Technologie soll es trotz Metall-Gehäuse zulassen, in bis zu drei Zentimetern Entfernung via Induktion zu laden. Es ist auch die Rede davon, dass die Aluminium-Verschalung zusätzlich mit gehärtetem Glas bedeckt sein soll.

AndroidPIT lg g5 friends 0428
Werden die LG Friends im LG G6 neu aufgelegt? / © ANDROIDPIT

LG G6: Die Friends sagen leise "Auf Wiedersehen"

Das LG G5 wurde als modulares Konzept vorgestellt: Am unteren Ende des Gerätes konntet Ihr Module direkt mit dem Smartphone verbinden. Der LG-Ansatz war jedoch umständlich und erforderte einen Neustart des Smartphones, da Ihr jedes Mal den Akku demontiert. Diesen Nachteil hat Lenovo beim Moto Z nicht und demonstriert LG, wie man eleganter und für den Nutzer komfortabler Module an ein Smartphone andocken kann.

AndroidPIT lenovo moto z review 3563
Die Moto-Module werden magnetisch angeheftet - ohne Neustart. / © AndroidPIT

LG-intern scheint man für das G6 nun dem mässigen Erfolg des G5 und dessen Friends Tribut zu zollen und plant das LG G6 ohne Erweiterungsmöglichkeiten. Leider heißt das aber auch, dass die Nutzer eines LG G5 nicht mehr mit neuen Modulen rechnen können und Entwickler, die möglicherweise neue Module in Entwicklung haben, diese in den Müll werfen können. 

Was glaubt Ihr? Entwickelt sich das LG G6 in die richtige Richtung? Welche Design-Ideen sollte LG fortführen und welche vielleicht ablegen? Hinterlasst einen Kommentar und diskutiert mit uns und den anderen Lesern.

Via: Android Central Quelle: Chosun, ETNews

Top-Kommentare der Community

  • Mr. X vor 2 Monaten

    Bloß kein Glas. Friends war eine gute Idee, allerdings gibt es viel zu wenig und passende Hüllen fehlen ebenfalls - also: man sollte es lieber sein lassen und statt dessen das feinste an Hardware sowie ein unverändertes Android reinpacken.

    Meine Wunsch-Konfiguration wäre:
    • Snapdragon 830
    • 6GB Huaptseicher
    • 256 GB Interner Speicher
    • Rückseite Doppel-Kamera mit 1.4 Lichtemfpindlichkeit
    • Austauschbarer Akku ab 3600
    • Lichstärke wie beim G4, 4K Auflösung
    • Dual-Sim und separater MiciroSD-Slot
    • LTE Cat 7
    • BT 5.x
    • HiFi Soundship
    • Stock-Android
    • 4 Jahre Sofort-Update-Garantie bzgl. Anroid (mit maximal zweimonatiger Verzögerung) und Firmware

    Dafür würde ich auch sofort 800 bis 900 auf den Tisch legen (y)

  • C B vor 1 Monat

    Ich würd’ mir ja so gern ein neues Smartphone gönnen – und dann schaue ich mir mein G4 an und denke, warum eigentlich …

  • Fritz F. vor 2 Monaten

    Das wäre ja das absolute Traumsmartphone... Wird so garantiert nicht passieren.

    Kann noch was hinzufügen:
    - Wasserfestigkeit
    - TouchWiz in der Version vom S7
    - Metall-Unibody
    - Genauso schneller Autofokus wie beim S7
    - 2.5D-Glas

  • Racoura vor 1 Monat

    Ich verstehe nicht warum das LG G5 so schlecht rezensiert wird. Ich war schon mit dem Artikel auf Giga.de nicht zufrieden und hier muss ich dann doch das selbe schreiben wie dort.
    Ich besitze ein LG G5 und bin vollkommen zufrieden damit. Das Ding hab ich für etwas über 400 Euro bekommen und ich finde es ist auf jeden Fall auf Augenhöhe mit den anderen High-End Produkten (Samsung, Apple, usw, ...). Okay, ein Modul hab ich nicht dazu gekauft aber ich LIEBE den Magic Slot. Kauft man sich einen extra Akku plus Ladegerät dafür und man braucht nie mehr ne Powerball mitschleppen, sondern hat einen mehr als leichten Extra Akku dabei den man innerhalb vom Sekunden auswechseln kann (Hülle ab, Magic Slot auf, Akku raus, Akku rein, zumachen, Hülle drauf) und zack, Handy wieder bei 100%.
    Ich verstehe echt nicht warum das Handy so unterschätzt wird, es läuft butterweich und ist relativ günstig. Mich hat es jedenfalls überzeugt. Mängel von wegen schlechte Verarbeitung hab ich auch nicht! Schon gar keine Displayeinbrennungen, das wäre ja noch schöner!

    Aber ja, das Konzept der Module ist gescheitert. Aber das lag meines Erachtens viel eher an Preis als an der Qualität. Der Preis für die Module ist nämlich echt nicht schön um nicht zu sagen horrend.

    Schade, dass der Magic Slot beim G6 fehlen wird. Er ist wirklich praktisch. Sonst kann man nur hoffen dass LG die Rearkeys wieder einführt. Wie gesagt, vermissen tu ich sie nicht, man gewöhnt sich an die Lautstärkewippe an der Seite, aber es war doch irgendwie schöner mit.. Ansonsten hoffe ich ebenfalls dass Sich LG nicht komplett unter Druck gesetzt fühlt weil das G5 nicht so gut ankommt.. Unter Druck arbeitet es sich immer schlecht.

  • Leon R.
    • Mod
    vor 2 Monaten

    Eine Doppel-Sim kann vernünftig sein, wenn es um kosten für Internetvolumen geht

62 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Das es g6 auch weiterhin die Module verwendet werden können hab ich nie geglaubt. Sind ja schon andere Zubehörteile bei allen anderen Herstellern auch beim Nachfolger nicht verwendbar. ( Hüllen, Akkus, Displayschutzfolien). LG hat mit dem V20 vor kurzem das Gehäusedesign samt Funktionalität sehr gut hinbekommen. Schlankes Metallgehäuse und trotzdem Wechselakku. Noch dazu scheint es auch sehr stabil zu sein.

  • Ich verstehe nicht warum das LG G5 so schlecht rezensiert wird. Ich war schon mit dem Artikel auf Giga.de nicht zufrieden und hier muss ich dann doch das selbe schreiben wie dort.
    Ich besitze ein LG G5 und bin vollkommen zufrieden damit. Das Ding hab ich für etwas über 400 Euro bekommen und ich finde es ist auf jeden Fall auf Augenhöhe mit den anderen High-End Produkten (Samsung, Apple, usw, ...). Okay, ein Modul hab ich nicht dazu gekauft aber ich LIEBE den Magic Slot. Kauft man sich einen extra Akku plus Ladegerät dafür und man braucht nie mehr ne Powerball mitschleppen, sondern hat einen mehr als leichten Extra Akku dabei den man innerhalb vom Sekunden auswechseln kann (Hülle ab, Magic Slot auf, Akku raus, Akku rein, zumachen, Hülle drauf) und zack, Handy wieder bei 100%.
    Ich verstehe echt nicht warum das Handy so unterschätzt wird, es läuft butterweich und ist relativ günstig. Mich hat es jedenfalls überzeugt. Mängel von wegen schlechte Verarbeitung hab ich auch nicht! Schon gar keine Displayeinbrennungen, das wäre ja noch schöner!

    Aber ja, das Konzept der Module ist gescheitert. Aber das lag meines Erachtens viel eher an Preis als an der Qualität. Der Preis für die Module ist nämlich echt nicht schön um nicht zu sagen horrend.

    Schade, dass der Magic Slot beim G6 fehlen wird. Er ist wirklich praktisch. Sonst kann man nur hoffen dass LG die Rearkeys wieder einführt. Wie gesagt, vermissen tu ich sie nicht, man gewöhnt sich an die Lautstärkewippe an der Seite, aber es war doch irgendwie schöner mit.. Ansonsten hoffe ich ebenfalls dass Sich LG nicht komplett unter Druck gesetzt fühlt weil das G5 nicht so gut ankommt.. Unter Druck arbeitet es sich immer schlecht.

  • Immerhin ist LG eine der wenigen Firmen, die mal ein wenig Innovation wagt!
    Wenn andere Hersteller immer mit dem Gleichen vor sich hindümpeln, ist es uns doch auch nicht recht. Das dann auch mal was dabei ist, was mal nach hinten los geht, liegt doch in der Natur der Sache.
    Das G4, mit seiner "bananigen" Form und der Lederrückseite hab ich echt gerne gemocht.

  • Es war von Anfang an zum scheitern verurteilt da zum Marktstart kaum Module zur Verfügung standen. So doof kann man auch nur bei LG sein. Wundert mich nicht das es jetzt eingestampft werden soll. Das Geld hätten die sicher auch sinnvoller investieren können.

  • Ich bin schon auf das G6 gespannt. Nächstes Jahr wird mein G4 fast zwei Jahre alt, da kann man sich schon nach einem neuen Handy umschauen. Aber die Module muss ich nicht haben.
    Ich habe vor einiger Zeit zwei Aufstecklinsen für die Kamera am G4 gekauft (also ein etwas ähnliches Prinzip wie die Module). An sich ein nettes Gimmick. Aber... nach kurzer Zeit musste ich feststellen, die Linsen waren immer woanders als ich ;). D.h. nie zur Hand, wenn ich sie gebraucht hätte. Ich befürchte, mit den Modulen wäre es nicht besser gegangen :D .

  • Die Idee selbst wäre gar nicht schlecht. Wenn die Umsetzung stimmt.

  • Gut das ich mir das LG G5 nicht gekauft habe! All diejenigen dürften sich jetzt leicht verarscht vorkommen! Unverschämt das LG das einfach so einstampft und die Käufer im Stich lässt! Never ever LG!!!

  • Wenn ein Phone gut ist, brauche ich keine Module

  • Einer meiner Nachbarn hatte das G5, mit solch einem Modul, ich meine es war ein Kameramodul.

    Er war doch unzufrieden, nicht vom Phone selbst, vielmehr mit dem Modul.
    Er meinte, noch ein oder zwei Module mehr und er könne eine Tasche mit sich tragen, für unterwegs echt unpraktisch.

    Grundsätz finde ich die Modulgeschte interessant aber mittlerweile muss ich auch sagen, bin nicht böse, wenn man prinzipiell Modulprojekte solange aussetzt, bis es auch wirklich ausgereift ist.

  • Den Modulen habe ich von Beginn an eine kurze Lebensdauer attestiert.

    Ich persönlich mag so etwas auch nicht, ist mir zu störanfällig und viel zu unpraktisch.
    Aber da gehen die Meinungen natürlich auseinander.

    Für mich ist bis heute das G4 das einzig wirklich gute LG Telefon. Polycarbonat Gehäuse ja, aber genauso hochwertig verarbeitet, wie Samsung das bei seinen Polycarbonat Gehäusen immer gezeigt hat.
    .

  • C B vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Ich würd’ mir ja so gern ein neues Smartphone gönnen – und dann schaue ich mir mein G4 an und denke, warum eigentlich …

  • Rein in die Kartoffeln raus aus den Kartoffeln

  • So lange die Option des Wechsel-Akkus immer noch verfügbar ist, werde ich wieder ein LG kaufen. :) Bin mehr als zufrieden mit dem G5 !!

  • Ich habe eh nicht an den Erfolg und Fortbestand dieser Modulgeschichte geglaubt.

  • Das erste smartphone was ich mir geholt hab war ein LG GD880.. war echt ein schönes ding.. zwischendurch mal bei apple gewesen, aber itunes ist echt nicht mein ding.. danach wieder LG G4 und jetzt das G5.. und bin auch soweit zufrieden, ist ein sehr gutes Gerät..

    Dennoch muss ich sagen das ich für das G6 auf module verzichten kann, ich nutze sie garnicht.. den Ansatz aber find ich sehr gut aber praktisch sind smartphones viel zu empfindlich um ständig etwas an oder abzustecken...

    Das nächste G6 sollte es in der Farbe schwarz matt geben.. Kopfhöreranschluss kann oben bleiben.. hintere tasten find ich jetzt an der Seite auch besser.. und mehr Speicher... und ein cooleres Design der Kamera hinten, woran man gleich lg erkennt, wie bei denn autos der kühlergrill auch markentypisch ist..

  • lg g2 war mein absoluter Favorit. zwei tage Akku lauf zeit

    • Und ein Plastikbomber ohne Ende. Akkulaufzeit über zwei Tage? Nur wenn man es unbenutzt liegen lässt.

    • Tim vor 1 Monat Link zum Kommentar

      und das G2 war das Letzte Gerät von Lg mit sehr angenehm dünnen Displayrändern ^^

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!