Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

100 Kommentare

LG G3 im Test: Lohnt der Kauf 2015 noch?

LG hat mit dem G3 im Mai 2014 eines der besten Smartphones des Jahres vorgestellt. es war das erste Mainstream-Smartphone mit QHD-Auflösung und führte LGs Bedienkonzept mit den rückseitigen Buttons fort. Mittlerweile gibt es den Nachfolger LG G4, aber ist das G3 damit automatisch veraltet? Das und mehr zeigt das LG G3 im Test.

Bewertung

Pro

  • Display
  • Design und Verarbeitung
  • Benutzeroberfläche

Contra

  • Wenige Kamera-Einstellungen

Günstigstes Angebot: LG G3

Bester Preis

LG G3: Preis und Verfügbarkeit

Das LG G3 ist aktuell bei Amazon für 400 bis 450 Euro zu haben, je nach Farbvariante. Diese Preise beziehen sich auf das 32-GB-Modell.

LG G3: Design und Verarbeitung

Ein Gehäuse aus Aluminium hat das G3 entgegen Vermutungen im Vorfeld der offiziellen Präsentation nicht bekommen, was im Jahr 2014 noch in Ordnung war. Doch angesichts des wachsenden Trends hin zu Metall, den zuletzt das Galaxy S6 eindrucksvoll vorangetrieben hat, wirkt das Kunststoffdesign des G3 aus heutiger Sicht etwas schwach. LG scheint das im Jahr 2015 ähnlich zu sehen, und so setzt der Nachfolger G4 zumindest in der teureren Variante nun auf echtes Leder und bietet Kunststoff nur noch als günstigere Version. 

Doch die Verarbeitung und das Finish des G3-Kunststoffgehäuses sind hochwertig genug, um nahe an die edel anmutende Haptik von gebürstetem Metall zu kommen, und so muss sich auch im Jahr 2015 niemand schämen, mit diesem Gerät gesehen zu werden. Löblich: LG hat beim Gehäuse auf die Kritiker gehört, die beim Vorgängermodell, dem LG G2, die glatte und für Schmierspuren anfällige Rückseite beklagt hatten und setzt beim G3 auf eine matte Oberfläche. 

lg g3 back
Edles Finish: Der Rücken des G3 erinnert an Aluminium, obwohl es sich hier um Kunststoff handelt. / © ANDROIDPIT

Die Bedientasten auf der Rückseite sind ebenfalls besser umgesetzt als beim Vorgängermodell, sie sind dezent im Gehäuse untergebracht, der runde Power-Knopf in der Mitte wird von der Lautstärkewippe umschlossen, ein zweiter Rahmen verbindet die Kameralinse mit den Bedientasten. Links und rechts davon liegen auf gleicher Höhe der Dual-LED-Blitz sowie der Laser-Autofokus - diese Anordnung fühlte sich im Test des LG G3 aufgeräumt und durchdacht an und trägt zum hochwertigen Gesamteindruck bei.  

lg g3 infrared
Ein Infrarotsender an der Oberseite gehört beim LG G3 auch zur Ausstattung - Kopfhörereingang und Micro-USB-Stecker liegen an der Unterseite. / © ANDROIDPIT

Dank des Kunststoffgehäuses mit abnehmbarer Rückseite ist das Gerät für seine Größe verhältnismäßig leicht, wirkt gleichzeitig aber stabil und gut verarbeitet, lose oder ungenau gefertigte Teile fielen uns im Test des LG G3 nicht auf. Dennoch bleibt die Feststellung: Mit der Hochwertigkeit eines Galaxy S6 oder HTC One M9 kann das LG G3 nicht mithalten.

LG G3: Display

LG war mit dem G3 einer der ersten Hersteller mit einem 2K-Display auf dem Markt. Entgegen der Vermutungen sind andere Hersteller wie Samsung, Sony oder HTC dem Trend zur superhohen Auflösung nicht sofort gefolgt, ein Jahr später nun aber doch langsam. Über Sinn oder Unsinn von 2K-Displays bei einer Bildschirmdiagonale von 5,5 Zoll kann man streiten, einen direkten Vergleich haben wir hier angestellt: 

lg g3 display low angle
Guter Betrachtungswinkel: Das LG G3 ist auch aus schrägen Blickwinkeln gut abzulesen. / © ANDROIDPIT

Abgesehen von der hohen Auflösung ist das Display des G3 aber auch sonst spitze. Bei voller Helligkeit blendete es im Test fast schon, auch bei direkter Sonneneinstrahlung ist es gut ablesbar. Farbdarstellung, Kontraste und Blickwinkelstabilität sind ebenfalls top - ohne Zweifel hat das G3 auch im Jahr 2015 eines der besten Displays auf dem Markt. 

lg g3 display close
Das Display des LG G3 ist eines der schärfsten auf dem Markt. / © ANDROIDPIT

LG G3: Besonderheiten

LG setzt die mit dem G2 eingeführte ungewöhnliche Platzierung der Tasten auf der Gehäuserückseite fort. Damit unterscheidet sich die G-Reihe deutlich von den aktuellen Modellen anderer Hersteller. Die Bedienung erfordert zu Anfang etwas Umgewöhnung, geht aber schnell leicht und intuitiv von der Hand, zudem haben die Tasten einen guten Druckpunkt, was zum Bedienkomfort beiträgt. Das wussten wir jedoch nicht erst seit dem Test des LG G3. Nutzer haben das Bedienkonzept offenbar angenommen, zumindest steht fest, dass sie es nicht ablehnen, denn auch das LG G4 hat die Tasten in gewohnter Manier auf dem Rücken. LG-Nutzer bei AndroidPIT bestätigen: Wer sich Sorgen macht, dass rückseitige Buttons ein Problem darstellen könnten, kann absolut beruhigt sein. Das ist definitiv nicht der Fall. Einzig beim Fotografieren im Querformat wird es praktisch unmöglich, die Lautstärketaste als Auslöser zu benutzen.

Eine weitere Besonderheit ist der Laser-Autofokus, der das G3 zu einem der schnellsten Kamera-Smartphones auf dem Markt machen soll. Tatsächlich funktioniert der Fokus auch bei schlechten Lichtverhältnissen schnell und zuverlässig, einen deutlichen Geschwindigkeitsvorteil im Vergleich zu anderen Top-Geräten wie dem Samsung Galaxy S5 oder dem HTC One (M8) konnten wir aber nicht feststellen. In diesem Punkt gehen die Ansichten und Nutzererfahrungen jedoch auseinander. Im Jahr 2015 ist der Laser-Autofokus immer noch ein LG-exklusives Feature, das heißt, auch das G3 sticht hier immer noch hervor.

Ebenfalls mit an Bord ist ein Infrarot-Sender, den es mittlerweile in vielen Top-Smartphones gibt. Damit kann das G3 als Fernbedienung für den heimischen Fernseher oder die Stereoanlage genutzt werden. 

LG G3: Software

Die Benutzeroberfläche des G3 wurde deutlich überarbeitet, und der neue Look steht dem LG-Smartphone gut. Man ist weg von der verspielten, kindlich bunten Oberfläche, hin zu gedeckteren Farben und flachen, zweidimensionalen Icons - ein Designtrend, dem im Smartphone-Sektor viele folgen, von Apple über Samsung bis zu Google. 

lg g3 quick settings
Flache Icons und eine dezentere Benutzeroberfläche tragen zum guten Eindruck der Benutzeroberfläche beim LG G3 bei. / © ANDROIDPIT

Die Telefonsoftware des G3 zeigte im Test einige Besonderheiten, allen voran die mit großem Erfolg auf dem Android-Markt etablierte KnockOn-Funktion zum Ein- und Ausschalten des Displays per Doppeltipp. Der mit dem LG G2 Mini eingeführte KnockCode ist die logische Fortsetzung - mittels vorher festgelegtem Tippmuster kann man das Smartphone gleichzeitig entsperren und einschalten.

lg g3 menu navigation
Im Einstellungsmenü findet sich unter anderem die Möglichkeit, die Navigationstasten des LG G3 selbst zu konfigurieren. / © ANDROIDPIT

Auch zur Individualisierung bietet das G3 diverse Einstellungen. Eine der sinnvollsten Optionen ist die Möglichkeit, die Navigationstasten am unteren Bildschirmrand selbst anzuordnen und der Navigationsleiste Symbole hinzuzufügen - bis zu fünf passen in die Leiste. Dieses Feature gehört auch ein Jahr später noch nicht zum breiten Standard, Hersteller wie Huawei haben es aber mittlerweile übernommen (so zum Beispiel im neuen Huawei P8). 

LG gehörte zu den schnellsten Herstellern, was das Update auf Android 5.0 Lollipop angeht, und so ist das G3 softwareseitig auf der Höhe der Zeit und wird es sicherlich auch noch ein Jahr lang bleiben, denn auch das LG G2 hat Android Lollipop bekommen. Das heißt, wenn Ihr heute über ein G3 nachdenkt, müsst Ihr auf keines der zahlreichen neuen Features in Googles jüngstem System-Update verzichten. Sollten sich nach dem Update Probleme für Euch ergeben, findet Ihr hier Lösungen:

LG G3: Performance

Die Leistung des G3 ist auf höchstem Niveau, der Snapdragon-801-Prozessor bringt in jeder Situation hohe Performance, Ruckler oder Aussetzer kamen in unserem Test des LG G3 und im Alltagsgebrauch nicht vor. Animationen liefen flüssig, Apps starten zügig und ohne Verzögerung. 

Im Jahr 2015 ist der Prozessor halbwegs veraltet. Mittlerweile gibt es zahlreiche Nachfolger, den Snapdragon 805, der das Nexus 6 (Test) und das Galaxy Note 4 (Test) antreibt, den Snapdragon 808 der im LG G4 schlägt (was jedoch aller Wahrscheinlichkeit eine Notlösung war, da dessen stärkerer Nachfolger Hitzeprobleme hatte) und den Referenz-Chip der ersten Jahreshälfte 2015, den Snapdragon 810, der in den meisten aktuellen Flaggschiffen werkelt (so zum Beispiel im HTC One M9, im Mi Note Pro und anderen).

Somit ist das LG G3 noch immer leistungsstark und sollte Nutzer ausreichen, die nicht auf dem Allerneusten bestehen, aber die aktuellen Prozessoren sind nicht nur schneller, sie sind auch effizienter.

LG G3: Kamera

Mit dem Laser-Autofokus verspricht LG besonders schnelle Fokussierung und damit besonders schnelle Fotos - perfekt für Schnappschüsse. Wie oben bereits erwähnt, ist die Kamera tatsächlich sehr schnell, kann sich aber nicht deutlich von der Konkurrenz absetzen. Bei schlechten Lichtverhältnissen brauchte das LG G3 im Test ungefähr eine Sekunde, um scharf zu stellen und auszulösen, in Tageslicht ist die Kamera schneller. Bei wenig Licht sitzt der Autofokus nicht immer, im Test kam es mehrfach vor, dass die Kamera trotz Unschärfe auslöste. Diese Schwäche teilt sich LG aber mit allen anderen Herstellern. 

Die Bildqualität ist insgesamt gut und liegt auf einem Niveau mit den Top-Kameras von Samsungs Galaxy S5, dem Sony Xperia Z2 oder dem HTC One (M8). Auf dem Smartphone-Display wirken die Bilder scharf und angenehm rauscharm, bei näherem Hinsehen auf dem PC-Bildschirm zeigt sich aber, dass die Rauscharmut durch eine recht starke nachträgliche Bearbeitung ermöglicht wird - dadurch gehen gleichzeitig Details verloren. Auch bei sehr wenig Licht gelingen dem G3 noch ausreichend helle Bilder, die starke Aufhellung wird hier aber auch mit starkem Bildrauschen bezahlt.

Wer großen Wert auf eine besonders gute Kamera legt, sollte zu einem aktuellen Modell greifen, und hier sticht das LG G4 positiv hervor. Mit seiner besonders weiten Blende gelingen ihm deutlich bessere Bilder bei schlechtem Licht, und auch die Kamera löst schneller aus. Zudem lässt die Kamera des G4 den Nutzer bei Belieben alle Details selbst einstellen. Eine solche Freiheit lässt das LG G3 vermissen.

Im Seitenverhältnis 16:9 kommt das G3 auf maximal 10 Megapixel, im 4:3-Format sind es 13 Megapixel. Die Kamera-Software kommt mit erstaunlich wenigen Funktionen, hier setzt LG wie auch schon Samsung beim S5 auf Reduktion. Vier Modi stehen zur Verfügung: Der Magische Fokus ermöglicht die nachträgliche Festlegung der Schärfeebene, die Dual-Kamera schießt Fotos gleichzeitig mit beiden Kameras, neben dem Panorama-Modus gibt es sonst nur noch die Automatik-Option. Weitere Einstellungen umfassen die Einblendung eines Rasters, die automatische oder manuelle Aktivierung von HDR (ohne Echtzeitvorschau) sowie die Festlegung des Seitenverhältnis und der Auflösung. 

LG G3: Akku

Der Akku des G3 ist in Anbetracht der Displaygröße und der hohen Auflösung nicht besonders kräftig. Mit 3.000 Milliamperestunden reicht seine Leistung für einen Tag von 8 bis 24 Uhr. In unserem Test des LG G3 haben wir das Gerät in dieser Zeit zum Telefonieren (ca. 45 Minuten) genutzt, haben Fotos aufgenommen, Social-Apps genutzt (WhatsApp, Facebook, circa 20 Prozent), E-Mails abgerufen, den Browser (Chrome) und Google Drive verwendet. Über den Zeitraum von einem Tag sind wir dabei nie hinausgekommen, abends musste das G3 dringend an die Steckdose. Damit liegt die Akkulaufzeit im Durchschnitt, Smartphones wie das OnePlus One halten aber etwas länger durch. 

Wer hofft, dass der Nachfolger G4 hier besser dasteht, wird enttäuscht. Diverse Akkutests belegen, dass das G4 nicht länger hält als sein Vorgänger. Sollte die Akkuleistung also das Kriterium sein, anhand dessen Ihr zwischen G3 und G4 entscheidet, könnt Ihr getrost ein paar Hundert Eure sparen und zum G3 greifen.

LG G3: Technische Daten

Abmessungen: 146,3 x 74,6 x 8,9 mm
Gewicht: 149 g
Akkukapazität: 3000 mAh
Display-Größe: 5,5 Zoll
Display-Technologie: LCD
Bildschirm: 2560 x 1440 Pixel (534 ppi)
Kamera vorne: 2,1 Megapixel
Kamera hinten: 13 Megapixel
Blitz: LED
Android-Version: 5.0 - Lollipop
Benutzeroberfläche: Optimus UI
RAM: 3 GB
2 GB
Interner Speicher: 32 GB
16 GB
Wechselspeicher: microSD
Chipsatz: Qualcomm Snapdragon 801
Anzahl Kerne: 4
Max. Taktung: 2,5 GHz
Konnektivität: HSPA, LTE, NFC, Bluetooth 4.0
lg g3 front
Das LG G3: Top-Hardware in einem ansprechenden Äußeren. / © ANDROIDPIT

Abschließendes Urteil

Nicht nur für uns ist das LG G3 eines der besten Smartphones 2014. Für das große Gerät sprechen vor allem sein Display, das eigenwillige aber praktische Bedienkonzept mit den Tasten auf der Rückseite und die konsequente Umsetzung von Feedback und Kritik. Mit dem G3 hat LG einen wichtigen Schritt nach vorne gemacht, die bewährten (Software-)Features beibehalten und an Design und Ausstattung geschraubt. Der Akku ist wechselbar, ein microSD-Steckplatz ist mit dabei, das Finish des Kunststoffgehäuses ist haptisch viel gelungener als noch beim Vorgänger.

Wer im Jahr 2015 über einen Kauf nachdenkt, macht nicht viel verkehrt, es muss dabei nur klar sein, dass man mit dem LG G3 in Sachen Akkulaufzeit keinen Dauerläufer bekommt (der ist der Nachfolger auch nicht) und auch in puncto Prozessorleistung mittlerweile einiges passiert ist. Den meisten Nutzern wird dieser Unterschied nicht negativ auffallen, doch er ist mess- und für Poweruser sicherlich auch spürbar. Vor allem in Sachen Bildqualität hat sich im Jahr 2015 einiges getan, sodass auch hier das G3 definitiv nicht mehr das Maß aller Dinge ist.

Modernere und tatsächlich sogar günstigere Alternativen existieren mittlerweile, man denke nur an das Honor 6 Plus (zum Test). Hier erhaltet Ihr die gleiche Größe, eine geringere aber immer noch ausreichende Displayauflösung, einen schnelleren Prozessor, eine vermutlich etwas bessere Kamera und einen deutlich größeren Akku.

Top-Kommentare der Community

  • DiDaDo 18.08.2014

    Ist bei euch schon wieder das Jahr rum?

  • Johannes Wallat 18.08.2014

    Schau doch mal auf den letzten Satz des Testberichts, dort steht folgendes:

    "Derzeit steht das G3 in unserer Liste der besten Android-Smartphones des Jahres auf Platz 1 - ob es sich bis zum Jahresende dort halten wird, werden wir spätestens nach der IFA 2014 wissen."

  • Sterny90 18.08.2014

    Meine Güte ihr seid auch nur am meckern.
    Es ist vorrübergehend auf Platz 1...

    Man kann doch wohl mal ein Zwischenfazit ziehen.
    Finde das von androidpit super und kann mich dem Fazit nur anschließen.
    Hatte vorher das HTC One M8. Mir gefällt das G3 deutlich besser. ;-)

  • Johannes Wallat 18.08.2014

    Vielen Dank für Dein Feedback, ich muss aber gestehen, dass ich wiederum Deiner Logik nicht ganz folgen kann.

    Wo versteckt sich im ersten von Dir zitierten Abschnitt der Fehler? Ist der Zeitraum von 8-24 Uhr nicht als langer Tag zu bezeichnen? Oder woran stößt Du Dich?

    Und zum Fazit: Wir haben das G3 zum Smartphone des Jahres gekürt - nach dem aktuellen Stand der Dinge. Wir haben mehrfach darauf hingewiesen, dass unsere Wahl und die Liste nicht in Stein gemeißelt sind. Das Feedback zu unserem Artikel beinhaltete viel Kritik, aber auch viel Zustimmung zu unserer Wahl. Deshalb kann der von Dir zitierte Satz auch so stehen bleiben.

    Viele Grüße!

  • König Frank I. 18.08.2014

    "LG G3 im Test: Das beste Android-Smartphone des Jahres" sowie "LG hat mit dem G3 im Mai eines der besten Smartphones des Jahres vorgestellt" und "ist das LG G3 das derzeit beste Smartphone des Jahres". Ja was denn nun? Eines der Besten (übrigens großgeschrieben) oder das Beste oder das Beste bis jetzt? Wisst ihr aus sicherer Quelle, dass kein Hersteller dieses Jahr noch ein Spitzenmodell herausbringen wird? Wie wäre es bspw. mit dem Sony Xperia Z3? Schwacher Artikel...

100 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Das G3 ist auch heute noch ein Top Smartphone mit gutem Display, Kamera, Funktionen, Design und kann auch leicht mit neuem Akku und mehr Speicher versehen werden.

    Hab meiner Partnerin ein G3 in 2016 besorgt und die Bilder sind bei gutem Licht echt Klasse, alles läuft schnell auch ohne Hänger in der UI.

    Seit dem Android 6 Update gibts auch keine Unterschiede zwischen der 16GB/32GB Variante die ja unterschiedliche RAM Ausstattung haben.

    Offizielle Android Version: 6.0
    Patch Level: 01-08-2016


  • Ich habe dieses Handy jetzt seit mehr als 2 Jahren mit diesem bin ich bis jetzt sehr Gut "gefahren" es macht spass.
    Der größte Schwachpunkt ist der Akku , ich habe mir deswegen über Amazon einen stärkeren zugelegt. Wer sich jetzt dieses Smartphone zulegt er sollte a gleich auf die 32Gb ram Version gehen und sich über Amazon einen stärkeren Akku zulegen.


  • Wenn man sich mal anschaut wie wenig Alternativen es für Geräte in 5 Zoll mit Qi gibt, dann ist das G3 Top Aktuell. Selbst beim G3 nervte mich das überhitzen der CPU weil dieser schlecht angesteuert wird und somit das Gerät zu heißt wurde. Wärmeleitpaste und untertakten hat das Problem gelöst. Ich meine wie bescheuert müssen Snapdragon 820/821 in ihre Geräte zu verbauen die maßlos oversized sind und das Ohr der Kunden leicht abbrennen. Wer die Probleme löst hat dafür ein sehr potentes Gerät was auch eine sehr gute Akkulaufzeit hat. Mit einer Custom Rom noch besser wie Stock. Aber das wichtigste ist das QI Feature was alle neuen Geräte in dieser Größe nicht mehr haben. Warum ist ganz einfach, wie will mit Plastikabdeckungen die Prozessoren sonst kühlen also muss ein neu eingeführtes Feature dran glauben und man verkauft edle Metallgehäuse als was tolles. Verarsche hoch zehn!


  • sollte die frage kommen...lohnt sich der kauf 2016 noch....? ja ...ja...auf jeden fall. ich habe dem lg g3-32 gb mit 3 gb ram bereits das android 6.0 verpasst.
    was wurde (noch) besser
    die kamera macht bei dunkelheit wesentlich bessere bilder.....( verm. hat lg etwas gedreht.)
    das Smartphone wurde wesentlich flüssiger...
    die energie des akku reicht länger (durch den schlafmodus mit dem andr. 6.0)
    das smarthon
    hat nfc, qi-ladung, infrarot für die bedienung der tv, radio...etc. anlagen

    diese dinge fehlen tls. bei den neuen geräten!!!!!
    ich filme und fotografiere viel im berg, ...macro...und panorama. absolut zufrieden.
    das display ist einfach unbeschreiblich gut vor allem was die wiedergabe der farben angeht.
    nach dem update habe ich den eindruck, dass schwarz schwarz ist und die farben ???noch natürlicher??


  • Also ich bin nicht zufrieden....habe 2 Drittel am Tag keinen Empfang...war schon 2 mal zur Reparatur und die bekommen es nicht auf die Reihe...muss es jeden Tag neu starten und nach einer halben Stunde ist es wieder weg....


  • Absolut nicht zu empfehlen wegen der Akkuleistung!Die ust unterste Schublade, ein Full HD display hättr vollkommen ausgereicht.


    •   25

      Das ist mittlerweile echt ein schwaches Argument. Andere und vor allem neuere Smartphones halten sich im Akku Test bis dato auch nicht besser, siehe S6, One M9 oder G4.
      Das G3 schien und scheint der Indikator des letzten Jahres gewesen sein, was uns dieses Jahr an Akku Leistung erwartet.
      Mehr geht mit dieser Technik nicht, da kann der 810er/808er Snapdragon auch so sparsam arbeiten wie er will.

      Darum würde ich mich davon auch nicht abschrecken lassen beim G3. Vor allem durch das letzte Update ist die Laufzeit noch mal eine ganze Ecke besser geworden.

      Habe mir erst diese Woche die schwarze 16GB Version für 289 Euro zugelegt. Super Gerät.


  • Kann ich mir fast nicht vorstellen. Zu günstig für die 32iger Variante...


  • Krasser preis, da muss ich mal nachschauen


  • Ich habe bei Saturn ein Lg G3 32 GB in Gold für 325€ neu gekauft. Für so ein Handy ein Top Preis.


  • Ein uralt Galaxy S Plus muss hier noch ersetzt werden. Das G3 ist ein starker Kandidat! Wir hoffen auf sinkende Preise wenn das G4 erhältlich ist ;) (so war es als das G3 rauskam und ich mir das G2 angeschafft habe...)


  • LG G3 mit der Chupa Chups Rom 4.2 und hab das beste Smartphone 😀😀😀😀


  • G3 verkauft S5 gekauft.


  • Lohnt sich das G3 nicht durch den geringen Preis, mehr denn je?


    • Jein. Es ist fraglos immer noch ein super Gerät, aber wie gesagt, es gibt mittlerweile bessere Geräte, die teils das gleiche oder sogar weniger kosten. Nimm ein Honor 6 Plus zum Beispiel. Oder nimm ein Huawei P8, das 80-90 Euro mehr kostet, dafür aber auch dem aktuellen Stand entspricht. So günstig ist das G3 eben momentan auch nicht, wobei sich das natürlich noch ändern kann, wenn das G4 verkauft wird.


      • Trotz des 1 Monat altem Kommentars schreibe ich nochmal kurz was dazu. Beim Honor 6 Plus fehlt die 800 MHz LTE Frequenz, somit auf dem Land fast unbrauchbar. Somit für einige bestimmt keine alternative zum G3 ;)


      • Naja, beide von dir vorgeschlagene Geräte haben Kirin 920/935 SoCs, die obwohl neuer trotzdem in vielen Bereichen hinter dem Snapdragon 801 liegen, vor allem außerhalb der manipulierbarer, klassischer Benchmarktests (siehe "SoC showdown" von Android Authority). Ein guter 32-bit Prozessor ist eben oft besser als ein mittelmäßiger/schlechter 64-bit.

        Bei den Kameras hat zumindest das Honor 6 kein OIS, das viel zu einem guten Schnappschuss beiträgt. Im allgemeinen haben alle vergleichbare Kameras, Speichermöglichkeiten und Displays.

        Weiterhin verzichtet man bei deinen Empfehlungen teilweise auf viele feutures wie zB. quick/wireless charging, besseres Wifi (ac, wenn auch nicht unbedingt nötig), slimport, IR-Blaster und vor allem eine wechselbare Batterie (wenn man nicht jede 1-1,5 Jahre 300€+ für ein Handy ausgeben möchte). Ich würde also nicht gleich nach den "mainspecs" mit denen überall geworben wird urteilen, sondern immer das Gesamtbild betrachten.

        Kurz, das LG G3 ist für sehr viele Käufer immer noch eine sehr gute Wahl, obwohl die Konkurrenz in diesem Preissegment natürlich nicht schlechter wird. Es kommt eben immer auf die persönlichen Punkte an, die einem bei einem Smartphone wichtig sind.


  • Definitiv lohnt es sich geiles Gerät und das G4 bringt nicht soo viel Mehrwert habe ein G3 32gb weiss und bin hochzufrieden sogar mit Stock Rom finde die G3 UI geil und überspringe das G4


  • Das mit der Akku performance spiegelt nicht die Realität wieder.Es ist einfach enttäuschend ,mein S5 hält gefühlt 2.5 mal so lang durch wie der des G3.Hab das G3 2 Monate benutzt und wieder verkauft weil der Akku die Katastrophe war.


    • Wurden diese Probleme nicht behoben? Wann/wie lange hattest du denn das G3?


      • MJC 11.05.2015 Link zum Kommentar

        Ich kann die Accuprobleme nicht bestätigen. Habe mein G3 seit über 2 Wochen und bin sehr zufrieden. Hatte zwar zunächst überlegt, mein vorheriges G2 durch ein G4 zu ersetzen, aber der technische Unterschied zwischen G3 und G4 ist ja nicht so groß.


  • Servus zusammmen laut Chip soll die aktion auch für Deutschland gelten ..


  • naja. also fuer mich ist das z3 das beste android. wasserdicht, super Energiesparoptionem, bessere kamera, hochwertiges Gehäuse und ansonsten ebenso top hochgerüstet wie das g3.


  •   31

    das G3 war das ruckeligste Smartphone, das ich je hatte


  •   26

    Meine Frau hat das G3 16GB mit original Firmware, im Vergleich dazu ist bei meinem (32GB) entweder mit ChupaChups Custom ROM oder CM12 ein ordentlicher Schub an Performance zu merken. Kein Vergleich wenn beide Geräte nebeneinander liegen. Einzig alleine der Laser Focus fehlt, aber was solls, dafür läuft das Ding genial gut.


  •   26

    Ich kann ebenfalls in keiner Weise meckern. Beim HTC M8 waren die Fotos eine Katastrophe und Samsung wollte ich nicht mehr haben. Das G3 schafft für mich echt den Kompromiss von schönem, praktischem und leistungsstarkem Gerät. Der Preis war auch OK. Dass die VR jetzt im Bundle zu haben ist, ist zwar nett aber auch nicht mehr als ein Spielzeug, welches bald wieder in einem Eck liegt. Und mit CM12 läuft es perfekt.


    •   13

      Wenn aber cm12 drauf hast kann man ja genauso bei dem alten n5 oder n6 bleiben.
      Sogar Motorola hat ne ruckelfreie Software.


    •   13

      Die ruckelstfreiste Oberfläche hat nunmal aktuell nur das Sony xperia z3 oder das z3 compact


      • Keine Ahnung warum du das so siehst aber mein G3 schnurrt einwandfrei. Seit dem neuen Update vor ein paar Tagen sogar noch besser. Läuft flüssig. Ohne Ruckler oder ähnlichem..


      •   13

        Dann bist du wahrscheinlich entweder der einzige unter allen G3 Besitzern der ein ruckelfreies gerät hat oder du hast keine Ahnung was damit gemeint ist.
        Es ist nunmal Fakt und das beweisen auch sämtliche Tests das das G3 übelst viele ruckler im launcher hat


      • Das kann vor einem halben Jahr gewesen sein. Im Gegensatz zu Samsung hat LG aber Updates rausgebracht die was bringen. Das Handy läuft heutzutage flüssig und ohne Ruckler.


      • Ich kann mich nur anschließen, meine lg g3 mit lollipop 16gb läuft extrem flüssig schnell und zuverlässig! Meine Freundin hat den z3compact und bei direkten Vergleich bis auf Browser skrullen werden Anwendungen viel zügiger umgesetzt.


  • LG ist doch Schrott! Und mit diese Oberfläche die nur rückelt! Bloß nicht..


  • Das einzige Smartphone, von dem ich mir ein zweites gekauft habe. Habe noch bei keinem anderen diesen Drang verspürt und ich bin sehr wählerisch. Das will was heißen.
    Mir fällt nur auf, dass das neue (32 GB) etwas schneller warm wird als das alte (16 GB). Denke mir, dass das an den 1 GB mehr RAM liegt die darin wüten. Kann mich aber auch irren. Ist nur meine Vermutung.


  • Ich hab das G3 selbst und das HTC One M8 und kann nicht nachvollziehen, warum es "das Beste" sein soll. Die Software ruckelt (mit Lolipop nicht mehr so stark, aber immer noch) merklich. Aber zum Glück gibt es ja Custom-Roms. Der Empfang ist nicht so gut und der Akku ist auch nicht überragend. Da ist mein M8 um längen besser.

    Versteht mich nicht falsch. Ich finde das G3 ist ein gutes Gerät (tolles Display, wechselakku, liegt gut in der Hand) aber nie und nimmer das beste 2014 und mit Sicherheit erst recht nicht 2015.


  • *Neid*


  • Die sollten lieber jeden ehemaligen Käufer als Entschädigung die Brille geben


  • bekommt es auch lollipop?


    •   13

      Lollipop wurde schon bzw. Wird grad auf dem G3 ausgerollt.
      Es bekommt sogar grad ein neues lollipop update in Deutschland


  • G3 hat einen echt krassen Preisverfall, komisch wie schnell die Neugeräte Preiswerter wurden.


  •   18

    5,5 Zoll. Ihr seid alle verrückt :(


  • Gleichwertig auf jeden Fall :)
    Hab meins nu endlich auch und bin total happy mit dem Teil;)
    Einzig der nicht, bzw. nur etwas kompliziert tauschbare Akku und der, wenn man mehr wie 64 GB braucht, fehlende SD Slot sind "schlechter" als beim G3...
    Wenn ich keine Einladung bekommen hätte wäre es wohl auch bei mir trotz der vielen Bugs das G3 geworden. Aber so? Die Hälfte gezahlt und n Highend Phone daheim:) Was will man mehr :)


  • Wenn ich mich nicht irre ist das one in allen Hardware Punkten gleichwertig, meistens sogar überlegen...


  • Also ich sehe bei mir mit dem aktuellen Softwarestand 10h alle "Mängel" behoben. Keine Reboots mehr, flüssige Bedienung, keine ungewöhnliche Warmeentwicklung, angenehmes/scharfes Display (auch bei Sonne gut ablesbar) und der Akku hält bei mir inzwischen drei Tage bei normaler Benutzung.


  • Nun ja dafür brauche ich beim oneplus one am besten mehrere Hände so groß ist das....


    • Man gewöhnt sich schnell dran


      • Das Display ist beim one kaum größer als das lg g2 trotzdem muss ich so ein Riesenteil mitschleppen das ist einfach unhandlich, mach mal ein Foto mit einer Hand damit.... Dazu läuft es nur mit invites. Da bin ich mit meinem lg g2 32 deutlich besser bedient


      • G2 ist Top, das stimmt.
        War für mich letztes Jahr das beste Smartphone.

        Kann ich leider vom G3 nicht sagen, da nehme ich lieber das G2


  • Auch wenn es hier gehatet wird, das Smartphone des Jahres ist für mich bisher klar: Oneplus One

    CM out of the Box und Wahnsinns-Akkulaufzeit kann kein anderer bieten.
    Und das um 299.....


    • aha, erst ohne Ende angepriesen(obwohl es noch niemand hatte), dann gehasst wie Du sagst, nachdem es endlich irgendwann nach Wochen endlich mal ausgeliefert wurde....
      Und haste Test gelesen bei CMM?, Megaschlechter Empfang .....haben aber bestimmt gerade zum Test Ihr Montagsgerät hingeschickt?!
      Genau so ne Probleme wie alle anderen Chinaphones und die Großen.
      Und Mutti OPPO genauso mit Displayproblemen ohne Ende und geschenkt "find" ich das auch nicht gerade.


  • Ja das lg g3 hat einige Missstände des lg g2 behoben. Die rückseite ist schicker, der Akku ist wechselbaren und eine sd-karte kann eingesetzt werden. Dazu hat die Kamera ein Laserautofocus und die Auflösung IST nochmal besser.

    Doch was bleibt gegenüber dem lg g2:
    Rückseite schicker? Sieht besser aus fühlt sich beschiss. an. Zudem nutzt fasst jeder normale Nutzer eine Hülle daher uninteressant und für mich kein Vorteil.
    Akku ist wechselbar: toll der akku ist wechselbar, dafür hält der wesentlich kürzer als der des g2 also kein Vorteil, höchstens bei alten Geräten wenn der akku an Leistung verliert.
    Sd karte: ja ist gut aber bei der 32 gb Variante des g2 reicht der Speicher auch locker
    Höhere Auflösung: bin pingelig was das angeht aber diese ist zu full hd wirklich nur zu erkennen wenn ich das Handy 5 cm vors Auge halte. Dafür ist das g3 dann trotz neuem Prozessor kaum schneller, wenn überhaupt.
    5,5 zoll toll es ist größer und? Das lgg2 liegt top in der Hand das g3 nicht mehr obwohl ich sehr große Hände Habe.

    Fazit: das lg g3 ist ein Schritt vor aber mindestens zwei wieder zurück. Ich habe mir das g2 mit 32 gb gekauft obwohl es kaum billiger war, weil es bis auf die Kamera in der Praxis einfach besser ist


  • Immerhin hat LG ein "Eisa" für das LG G3 (2o14/2o15) erhalten, sie haben es sich verdient. Haben auch hart dafür gearbeitet. Klasse, und immer sportlichen bleiben. Auch Sony hat 6 Preise bekommen. Unter anderem das beste Tablet.
    P.s der Header nervt beim schreiben, bitte verbessern. Ist echt anstrengend.
    Der Artikel ist gut geschrieben. Gruß.


    • Eisa, toll ist das sowas wie ADAC Preis für Technik, toll den Eisa haben auch schon viele erhalten die es heute nicht mehr gibt, dass war unsportlich von mir.....
      Fakt ist das das LG G3 einen schlechten Empfang bei UMTS hat, ach übrigens das Sony Z1 ebenfalls, genauso wie die Note 3 Vollversion und solange wir jedes Jahr den Providern die Dinger aus der Hand reißen wird sich da auch mangels Konkurrenz nicht viel ändern.Ich hab noch ein Note 2 und solange sich Samsung oder von mir aus LG da nicht streckt und mal was vernünftiges baut wird sich daran nix ändern. Und glaub mir ich mag LG, aber was sollte das LG Pro Lite Dual mit dem 1GHz Dualcore Prozzi, echt alles was ich will aber doch bitte Quadcore.


      • Fühlst du dich mit der unsportlichkeit von mir angesprochen?
        Hab das eher allgemein gemeint. Das man auch ruhig mal Fair sein kann.
        Bei phonearena com, ist das Z2 und G3 auch auf Platz 1
        Dein sonstiger Comment ist für mich fakultativ.


      • echte Referenzseite, kenn ich gar nicht, sowas wie Androidpittest aus China oder Computerbild? Is mir echt egal was andere in sogenannten Test darüber schreiben, wenns Schrott ist brauchts keiner.Man ich hab nen one M8 Dual am nächsten Tag zurück gebracht weils einfach von GPRS/EDEG weder auf 3G noch LTE hochgeschaltet hat, da half nur ein Neustart und support total auf dumm gemacht. Hatte 3 Note 3 aus unterschiedlichen Chargen hier, alle Schrott. Was möchtest Du mir erzählen?Und den Restlichen Müll was alles so noch hier war im letzen Jahr möchte ich gar nicht drüber reden, Huawei P7 sehr schick, sonst nix und bei den Chinateilen der Oberklasse bin ich auch durch, nix....Man und die profitieren jetzt auch noch davon das viele dorthin flüchten weil es hier für viel Geld nur noch mangelhafte Technik gibt und kaufen den Ramsch dort direkt, schade um die Zollgebühren. Oppo, One Plus,Jiayu , Iocean und der Rest, alle wollen schnell Dein Geld und nix dafür leisten....
        Fakultativ für Dich, teures Hobby für andere die schlecht aufgeklärt oder verdummt wurden...Die Supertollen Chinaphones stürmen auf den deutschen Markt, ich lach mich tot über solche Schlagzeilen.


  • Guckte mir eins interessiert im Saturn an, war aber total entäuscht. Fand es ruckelig, die Cam überzeugte mich auch nicht, die Oberfläche fand ich auch nicht schön. Das Display hat wirklich einen trüben Farbstich, finde es kommt absolut nicht an mein s4 Von den Farben her ran.
    Auch das g2 empfand ich im Direktvergleich als viel klarer und farbenfroher.

    Die Verarbeitung empfand ich nicht als sonderlich gut zumindest nicht edel, von der Seitenansicht gleich 3 Spalte?
    Finde der Rückdeckel sieht so aufgesetzt aus, da ist Samsung mit besser angepassten und kleineren Deckeln weiter.
    Also da finde ich die Haptik von einigen der letzten Samsung Smartphones schon besser. Insbesondere die Leder imitat covers.

    Wollte es mir holen aber nach dem Hands on war klar, es wird das s4 nicht austauschen.


    • das mit dem Display und dem blass kann ich bestätigen, aber das ist echt subjektiv wenn wir ewig auf Samsung Displays geschaut haben finden wir das G2 besser weil es heller wirkt...Du wirst auch kein Sony kaufen weil es zu Dir garantiert nicht gefällt....Aber das ist Geschmacks und Gewöhnungssache.
      Hab damals auch mein Tablet Z deswegen zurück geschickt obwohl das Bild definitiv schärfer und besser war als von 10.1 Note, aber eben Samsung Amoled Sucht würde ich das nennen, jedes neue Chinahandy hat diese grellen Displays die man im ersten Moment sofort gut findet, aber in wirklichkeit nicht besser sind.
      Deswegen hab ich auch noch meinen Panasonic Plasma und hoffe das er noch sehr lange hält, Gewohnheit eben.


  • Ich finde dass ein "Best of 2014" sich nicht durch die besten technischen Daten an Stelle 1 setzen darf. Es müssen eindeutig praxisnahe Werte zählen!
    Stabilität, Laufzeit, gefühlter Speed, sinnvolle Software-/Hardware-Features, Ergomomie, Qualität, Zubehör.
    Und da ist das G3 ganz sicher nicht zuvorderst!


  • Also ich finde es traurig das ein Smartphone was den schlechtesten Empfang von allen Neuvorstellungen hat hier den ersten Platz belegt!!!!Auch das Update von heute hat keine Besserung gebracht und in tausenden Seiten der Foren wird darüber gesprochen, unfassbar das Ihr hier auch noch die Leute ermutigt es zu kaufen.

    Viele Test berichten über die miese UMTS Leistung und das wird mit Messungen auch noch nachgewiesen und in Eurem Artikel wird es nicht mal erwähnt.

    Und die Überschrift versteh ich auch nicht...bestes Android Smartphone? Gibts denn noch andere Smartphones? :) :) :(

    Naklar drück mal Daumen runter, bei Antworten musste drücken Du Pfeife und was sinnvolles dazu schreiben!


  • Ich habe wieder zurück geschickt und behalte mein Note 3.
    1. Akkulaufzeit schwach
    2.Display gelblich, mit den Android tasten deutlich kleiner als beim Note, den Platz muss man abziehen.
    3.Kamera schwach
    4.unwesentlich kleiner als Note.
    Insgesamt kein Mehrwert, aber teurer.


  • Mit welcher Firmware Version wurde der Test gemacht?
    Ich rate dringend zu einem neuen Akkutest mit der neuesten Firmware... die Laufzeit hat sich bei mir (ganz besonders im Standby) drastisch verlängert.
    Zuvor war der Akku nach einem Arbeitstag am Abend bei mir bei knapp 20%... jetzt sinds eher so 45-50%. Bei selber Nutzung!


    • Danke für den Hinweis, Timo! Wir werden das mal überprüfen.


      • Bei den anderen Tests vom S5,M8,Z3...... Wurde doch die Version, Firmware benutz die es beim erscheinen hatte. Das sollte auch beim G3 der Gradmesser sein.


      • Naja... einerseits hast du recht.. andererseits ist das G3 vor über 6 Wochen rausgekommen... wenn die Akkulaufzeit doch jetzt deutlich besser ist, wieso sollte man es dann zum aktuellen Zeitpunkt schlechter machen als es ist.

        Aber man könnte evtl. bei den anderen Smartphones ebenfalls einen neuen Test machen. Jemand der ein S5, Z2 oder G3 JETZT kauft, der will schließlich wissen wie es JETZT um die Laufzeit steht und nicht wie es bei Release war :)


  •   32

    Kein Ton von Software Problemen.

    Das ist hier unter AP Usern bekannt.
    Denkpausen, Ruckeln, Abschalten des OS !
    Beim Display sagen viele dass Generation 2013 besser war.

    Auch wenn es euer Modell nicht betrifft, so sind das wichtige Infos.
    Der Artikel blendet das einfach aus.

    Was würde wohl passieren wenn Apple so ne Software auf dem iPhone 6 hätte?


    • Die von dir genannten Probleme sind uns ttasächlich bekannt, allerdings konnte ich beides bei unserem Testgerät nicht nachvollziehen. Deshalb habe ich das nicht mit aufgeführt.


      • stimmt Und die Empfangsprobleme sind in Euren Büroräumen in Berlin neben dem Funkmast auch nicht....man ihr schreibt echt subjektiv.
        Fahrt doch mal mit dem Teil ne Runde in der S-Bahn nach Rahnsdorf und geht im Wald spazieren zum Strandbad und da könnt Ihr gleich das Z2 mitnehmen und in den See werfen wenn der Empfang nicht mehr da ist. Dann überlebt hoffentlich eins bei IP67 Zertifizierung.


  • “Mit 3.000 Milliamperestunden reicht seine Leistung für einen langen (Arbeits-)Tag von 8 bis 24Uhr. “
    “Über den Zeitraum von einem Tag sind wir dabei nie gekommen, abends musste das G3 dringend an die Steckdose.“
    Ihr widersprecht euch.

    Und das Fazit gefällt mir auch nicht:
    “Nicht nur für uns ist das LG G3 das derzeit beste Smartphone des Jahres. Für das große Gerät sprechen vor allem sein Display, das eigenwillige Bedienkonzept mit den Tasten auf der Rückseite und die konsequente Umsetzung von Feedback und Kritik. “

    Nicht nur für uns? Für wen denn noch? Für Display, Bedienkonzept und Umsetzung von Feedback und Kritik? Ich glaube kaum, dass die drei Kollegen eine eigene Meinung haben.

    Eure Artikel lassen in letzter Zeit echt zu wünschen übrig. Gerade solche Logikfehler sorgen dafür, dass mir das Lesen keinen Spaß mehr macht.


    • Vielen Dank für Dein Feedback, ich muss aber gestehen, dass ich wiederum Deiner Logik nicht ganz folgen kann.

      Wo versteckt sich im ersten von Dir zitierten Abschnitt der Fehler? Ist der Zeitraum von 8-24 Uhr nicht als langer Tag zu bezeichnen? Oder woran stößt Du Dich?

      Und zum Fazit: Wir haben das G3 zum Smartphone des Jahres gekürt - nach dem aktuellen Stand der Dinge. Wir haben mehrfach darauf hingewiesen, dass unsere Wahl und die Liste nicht in Stein gemeißelt sind. Das Feedback zu unserem Artikel beinhaltete viel Kritik, aber auch viel Zustimmung zu unserer Wahl. Deshalb kann der von Dir zitierte Satz auch so stehen bleiben.

      Viele Grüße!


      • Einerseits schreibt ihr, dass der Akku für einen langen Tag reicht und andererseits, dass ihr über den Zeitraum von einem Tag nie gekommen seid. Da steckt für mich der Logikfehler.

        Beim Fazit beschwere ich mich nicht über die frühe Jahreserstplatzierung, wie alle anderen hier. Viel mehr passt der erste Satz meiner Meinung nach nicht zum zweiten. Ich würde danach eher etwas wie “Auch andere Magazine und zahlreiche Kunden sind begeistert“, erwarten.


      • Sie meinen damit nur, dass sie mit ihrem G3 nicht über einen Tag hinaus kamen, also das der Akku 2 Tage durchgehalten hat war nicht möglich - was ist daran nicht zu verstehen?


      • Da liegt ein Verständnisfehler vor. Von 8-24 Uhr (16 Stunden) hält der Akku (bis das Smartphone dann an die Steckdose muss), aber keine 24 Stunden. Und auf diese Textstellen weist Lukas N hin.


      • 8-24 Uhr ist theoretisch gemeint. In der Praxis hält er aber nicht. Habe schon vor einer Woche einen Testbericht gelesen und da musste das Gerät jedes mal an die Steckdose, so bald man daheim war für kurze Zeit und das eimzigst gute sei wohl der Display. Was will man bitte mit sei einem Handy anfangen?


      • Also ich muss dem Johannes recht geben ;) 8-24 ist ein langer tag oder seit ihr 24 Stunden wach ?
        Des sand immerhin 16 stunden Laufzeit unter Test Bedingungen.
        mein HTC one x+ zb. Schaft bei mäßiger Nutzung -> 10min Musik , 30min solitär und Rest bisal whatsapp max.10 stunden.


  • Mal abgesehen davon, dass man nach 2/3 des Jahres noch längst nicht vom besten Smartphone reden kann, sehe ich das LG G3 als eine Verschlechterung gegenüber dem LG G2. Schauen wir uns doch mal die Tatsachen an.

    - Die Kamera ist besser als beim LG G2. Sie löst dank Laser-Fokus schneller aus und OIS+ stabilisiert auch die Z-Achse.

    - Es ist ein SD-Slot hinzugekommen.

    - Die Software wird es genauso für das LG G2 geben.

    - Das Display löst höher auf. Doch was sind die Nachteile? Maximale Helligkeit, Kontrast, Farbgamut, Grauabstufung und RGB-Abdeckung sind gesunken. Ich bin einer der Letzten, die QHD für überflüssig halten, aber hier hat LG die Auflösung / Pixeldichte nur erreicht, indem sich alle anderen Eigenschaften des Displays verschlechtert haben.

    - Die Akkukaufzeit ist gesunken und die Ladezeiten trotz gleicher Akkukapazität gestiegen.

    - Die Performance ist gesunken. Erst der QSD805 mit der Adreno 420 kann die höhere Auflösung kompensieren. Dieser fehlt aber.

    Bleibt also die Frage, ob das LG G3 nun besser oder schlechter ist. Vor dem Hintergrund, dass man eine marginal bessere Kamera und 1 GB RAM mehr bekommt, dafür aber ein schlechteres Display, geringere Performance und Akkulaufzeit bekommt, lautet mein Urteil: Schlechter. Und dabei wurde nicht einmal die Tatsache berücksichtigt, dass der Preisunterschied bei der jeweiligen 32 GB Version 200€ beträgt.

    Schaut man sich die immensen Verbesserungen von HTC, Sony und Samsung im Vergleich zu den 2013er Modellen an, hat LG hier die schlechteste Arbeit abgeliefert. Bis auf die Kamera hat sich kaum ein Aspekt wirklich verbessert; und selbst dort nur geringfügig.


  • Ich habe mir das G3 angeschaut kann der "Kindergartenoptik" (persönliche Meinung) der UI allerdings immer noch nichts abgewinnen.


  • Hatte das Galaxy S5 und das HTC M8 und jetzt das LG G3 und muss sagen sie haben erlich ein Stück Hardware rausgebracht was Spass macht weiter so LG

    Aber ob es das Handy des Jahres ist wollen mal sehen das Jahr ist noch nicht rum. Es kommt noch das Note 4 und das Z3 von Sony kommt auch glaube ich


  • "LG G3 im Test: Das beste Android-Smartphone des Jahres" sowie "LG hat mit dem G3 im Mai eines der besten Smartphones des Jahres vorgestellt" und "ist das LG G3 das derzeit beste Smartphone des Jahres". Ja was denn nun? Eines der Besten (übrigens großgeschrieben) oder das Beste oder das Beste bis jetzt? Wisst ihr aus sicherer Quelle, dass kein Hersteller dieses Jahr noch ein Spitzenmodell herausbringen wird? Wie wäre es bspw. mit dem Sony Xperia Z3? Schwacher Artikel...


    • Tim 18.08.2014 Link zum Kommentar

      odee dem Note 4 ;) sowohl Z3 als auch Note 4 haben vermutlich deutlich mehr zu bieten als das G3.. finde es auch sinnlos und lustig, das es AP scheinbar selbst nicht weiß :D


    • Schau doch mal auf den letzten Satz des Testberichts, dort steht folgendes:

      "Derzeit steht das G3 in unserer Liste der besten Android-Smartphones des Jahres auf Platz 1 - ob es sich bis zum Jahresende dort halten wird, werden wir spätestens nach der IFA 2014 wissen."


      • Dann schreibt doch sowas wie "Wird es das beste Smartphone des Jahres?" oder "das aktuell beste Smartphone des Jahres".
        Und wir werden es auch spätestens bis zum 31.12. wissen ;-) Oder mal schauen was das Nexus6 so bringt.


      • @ Johannes
        Sehe ich auch so!


      •   14

        Dann lest doch alle den Artikel bis zum Ende bevor ihr kommentiert. Oder ist das zuviel verlangt? Macht alle einen auf schlau aber lest nur die Überschrift, oder wie?


      • Wenn die Überschrift und Teile (die ich in meinem Beitrag zitiert habe) nicht zum Rest des Artikels passen, dann wird es Zeit, die Überschrift und andere Textteile zu ändern. Sonst ist die Überschrift obsolet und kann weggelassen werden, da sie weder eine notwendige noch hinreichende Information liefert, sondern eine falsche.


    • Herr Lehrer, das müssen Sie jetzt aber am Besten mal erklären. Ich bin gespannt... Klugscheißer.

      Es steht doch im Artikel, dass man jetzt mal schauen muss, was die IFA bringt. Auch wenn der Test durchaus ausführlicher hätte ausfallen können, ändert es auch aus meiner Sicht nichts daran, dass es aktuell kein besseres Smartphone gibt.


  • Meine Güte ihr seid auch nur am meckern.
    Es ist vorrübergehend auf Platz 1...

    Man kann doch wohl mal ein Zwischenfazit ziehen.
    Finde das von androidpit super und kann mich dem Fazit nur anschließen.
    Hatte vorher das HTC One M8. Mir gefällt das G3 deutlich besser. ;-)


  • Wen es nach Androidpit´s zeiten gehen würde dann wäre ich schon 2 mal in rente gegangen :)....


Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu