Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
4 Min Lesezeit 26 mal geteilt 102 Kommentare

Das Ende längerer Akkulaufzeiten: Willkommen in der Stagnation

Jeder weiß es: Die Achillesferse der mobilen Technologie ist ihre Stromversorgung. Und da treten wir nun zunehmend auf der Stelle. Was ist hier ausgereizt? Das Machbare oder der Wille der Hersteller?  

Dual-SIM oder Metall-Unibody - was ist DIR wichtiger?

Wähle Dual-SIM oder Metall-Unibody.

VS
  • 6046
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Dual-SIM
  • 8748
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Metall-Unibody
Battery DEAD green ANDROIDPIT
Hardware wird besser, Akkus aber kaum noch. / © ANDROIDPIT

Telefone, die eine Woche laufen, sind schon lange nicht mehr als eine süße Erinnerung. Unlängst haben wir Tech-Enthusiasten uns resignierend dem Schicksal hingegeben und leben mit der ständigen Akkuparanoia. Ein Smartphone, das spätestens am Abend nicht ans Netz muss, ist in 90 Prozent der Fälle nicht herausragend gut, sondern herausragend selten in Benutzung.

Einige Jahre lang ging es mindestens auf dem Datenblatt voran, Akkukapazitäten wuchsen verlässlich mit jedem Flaggschiff. Tatsächlich war es quasi undenkbar, dass ein neues Smartphone neben stärkerer Hardware nicht auch einen größeren Akku haben würde. Doch nun schleicht sich Stagnation ein. 

Die traurige Realität

Nehmen wir ein besonders trauriges Beispiel: LG. Das G2 aus dem Jahr 2013 war mit seinen 3.000 mAh ein wahres Wunder gewesen. Sein Nachfolger G3 (zum Test) war dies mit ebenfalls 3.000 mAh nur noch ansatzweise, dessen brandneuer Nachfolger LG G4 (zum Test) mit immer noch 3.000 mAh definitiv nicht mehr. Die Batterie mag man zwar austzauschen können, doch wer möchte das schon müssen?

Oder nehmen wir Sony: Die anfänglichen Kapazitätssprünge der Z-Serie (von 2.330 mAh über 3.000 auf 3.200 mAh von Xperia Z bis Z2) wurden zunächst langsamer, zuletzt waren sie aber sogar rückläufig. Das Z3 (Test) hatte 100 mAh weniger als sein Vorgänger, das Z4 noch einmal 170 mAh weniger. Klar, gerade Sony ist für Laufzeiten bekannt, die zum Besten zählen, was der Markt zu bieten hat, doch sie werden nur marginal besser. Praktisch gesprochen, treten sie auf der Stelle. 

Und Samsung? Die Akkukapazität des Galaxy S6 (zum Test) fiel mit 2.550 mAh gar unter das Niveau des Vorvorgängers Galaxy S4. 

samsung galaxy s5 battery
Der Platz für größere Akkus wird knapp. Doch wären da ohne Zweifel noch einige Milliamperestunden drin. / © ANDROIDPIT

Der Red-Queen-Effekt der Tech-Welt

Nun werden Kritiker dieser Argumentation nicht gänzlich zu Unrecht sagen: Akkukapazität ist nicht gleich Laufzeit. Das stimmt. Doch Software-Optimierung hat ihre Grenzen, erfahrungsgemäß vor allem bei Android. Wieder können wir das LG G4 heranziehen, das in diversen Akkutests mittlerweile gezeigt hat, dass seine Laufzeit keinen Deut besser ist als die des G3. Optimierungen hin oder her. Fakt ist: Trotz aller Optimierungsbemühungen und sparsameren Hardware erleben wir kaum noch ein Laufzeitplus und treten weitestgehend auf der Stelle.

In der evolutionären Biologie nennt sich das "Red Queen Effect" - alle Spezies entwickeln sich in einem ewigen Wettrüsten permanent weiter, und dennoch entsteht selten ein evolutionärer Vorteil. Sie überleben lediglich. Also mit aller Kraft rennen, nur um auf der Stelle zu bleiben und nicht zurückzufallen. Kommt das irgendwem bekannt vor? Akkus wachsen, und trotzdem kommen wir gerade so über den Tag. Doch der aktuelle Trend geht weiter: Es scheint, als hätten Hersteller es aufgegeben, Laufzeiten tatsächlich verlängern zu wollen. Die einzig plausible Begründung scheint zu sein: Der Nutzer kauft die Geräte ja trotzdem.

Was ist da los?

Statt Akkukapazitäten auszubauen, bieten uns die Hersteller zunehmend Pseudolösungen wie Schnellladefunktionen oder den Funktionsumfang beschneidende Energiesparmodi, die mehr Ausflüchte als Problemlösungen sind und die Aufmerksamkeit vom eigentlichen Problem weglenken. Denn unterm Strich bleibt die Tatsache, dass wir mit viel Glück auch bei intensiver Nutzung uneingeschränkt über einen Tag kommen. 

Liegt dieser beunruhigende Trend nun daran, dass wir bei derzeit gängigen Akkutechnologien schlichtweg nicht mehr mehr Milliamperestunden auf kleinem Raum unterbringen können und die Hersteller daher nach Wegen suchen, vom Problem abzulenken oder auf anderem Wege wenigstens den Status Quo zu halten? Wenn wir uns zahlreiche Geräte aus China ansehen, wissen wir, dass schon jetzt problemlos 4.000 bis 5.000 mAh in ein Smartphone passen. Da geht also noch einiges. Und dass ein Smartphone deswegen nicht absurd dick werden muss, beweisen zahlreiche Modelle, nennen wir nur das Ascend Mate 7. Selbst das kostengünstige Honor 6 Plus schafft es, immerhin 3.600 mAh in 7,5 Millimeter zu verpacken.

androipit smartphone battery attack 8
Genau so fühlen viele von uns sich, wenn sie an ihren Smartphone-Akku denken. / © ANDROIDPIT

Somit wäre selbst das Argument, schlanke Gehäuse seien die neue Priorität, nicht ganz plausibel, womit zahlreiche Nutzer (übrigens nicht nur Poweruser) am Ende unzufrieden zurückbleiben. Denn was ausnahmslos jeder begrüßen würde, sind längere Laufzeiten bei uneingeschränkter Nutzbarkeit. Und die scheinen im Jahr 2015 absurderweise ferner denn je. 

Top-Kommentare der Community

  • Olaf Gutrun 10.05.2015

    Hmm aber von der Hardware die immer sparsamer wird, trotz teils mehr als der 4 fachen Rechenleistung und größeren Hochauflösenden Screens spricht irgendwie niemand. Ich finde da kann man nicht von stagnation reden.

    Das s5 hält z.b bei richtiger Konfiguration mehr als doppelt so lange wie das s4.
    Das s6 läuft mindestens genauso lange wie das s5, aber mit einem kleinerem Akku, kleinerem Gehäuse, höherer Auflösung, weniger Gewicht und einiges mehr an Hardware Power.

    Eine Stagnation kann ich da nicht fest stellen.


    Die China Phones brauchen oft wegen energie hungriger Hardware diese großen Akkus.
    Ich würde einige dieser Phones mit einem Amerikanischen v12 Big Block vergleichen. ^^

    Beim Auto ist für die Reichweite auch nicht immer die Tankgröße abhängig.

    In naher Zukunft kommen Alu Akkus die in nur einer Minute voll geladen sind. Das einzigste Problem ist derzeit das die Entwickler ( noch ) nicht über 2V kommen. Auf 2V Basis sind diese Akkus sogar 6.000 mal aufladbar und schon fertig entwickelt, ist also nur eine Frage der Zeit, das wir im Auto eine Powerbank liegen haben wo wir das handy 60 Sekunden dran hängen und es weiter gehen kann.
    Sobald diese Akku soweit sind gehts richtig ab, dann dürfen die Akkus auch noch kleiner werden oder die Hardware umso monströser.

    Kein wille betreffend des Strombedarfs liegt Hauptsächlich in der Software, genau da wird am wenigsten drauf geachtet, genau da stieg der Rechenbedarf/Hintergrundaktivitäten enorm. ( Haupsächlich Google Dienste )

    Beim s5 war das ganze so extrem das ich den Standbyverbrauch um 90% senken konnte und die Display On Zeit auf 10h verdoppeln konnte.
    (Gegenüber dem Stock Auslieferungszustand )
    Nur durch entbloaden und Softwaremodifikationen.

    Vergleiche ich die Akku Ausdauer zwischen s2 und s6, hat sich doch brutalst viel getan.
    3 Fache Display on zeit, aber auch Sachen wie ein Download von 2gb der beim s2 dem Akku locker 25% entzog, nimmt jetzt vielleicht noch 5% vom Akku weg.
    Auch dinge wie permanent eingeschaltetes Wifi nagen viel weniger am Akku als früher.
    Bei Bt das selbe.

    Im Falle LG mag es ja stimmen, das g2 war aber auch überdurchsnittlich gut. Irgendwo sind halt bei einem größeren Lcd Grenzen gesetzt was das Einsparpotenzial an geht.


    Bei Samsung wurde die Laufzeit jedenfalls von s1 bis s6, durchweg besser und nicht schlechter. Die Amoleds wurden jedes mal größer, hochauflösender, heller und trotzdem Sparsamer. Rückschritte gab es da keine.

    Auch tat sich viel bei der Wärmeentwicklung, wenn ich überlege wie heiss ältere Smartphones bei einfacheren Aufgaben wurde und wie wenig wärme sich dabei jetzt entwickelt.

    Bei einem Text wie dieser hier wäre mein s4 Total warm und hätte erfahrungsgemäß um die 20% Akku verbraucht.

    Das s6 ist dabei jetzt kühl und brauchte vielleicht 3%.

    Von daher, das ist alles andere als Stagnation.

    Auch wurden die Phones weniger benutzt. Meine alte Symbian Nokias konnten locker eine Woche herum liegen, hat man dann aber im Wap gechattet war auch nach 1,5h Schluss.
    Hat man dann mal über umts Tv geguckt, war es kein Problem das nach 30 Minuten schicht im Schacht war. Ein gutes Aktuelles Smartphone schaft im Stream ein vielfaches davon.
    Diese älteren Phones wurden schlicht und ergreifend von den meisten weniger benutzt.

  • A. K. 10.05.2015

    Oberflächlich betrachtet stimmt das. Aber für jemanden, der mit sowas sein Geld verdient, ist das schon lächerlich wenig, was hier an Recherchearbeit reingeflossen ist.

    Smartphones müssen Leistung bringen, handlich sein und natürlich einigermaßen stabil. Außerdem muss die ganze Technik über die Garantiedauer überleben. Jedes Smartphone ist ein Kompromiss aus diesen Faktoren.
    Das heißt bei der heutigen Leistung der SoCs, dass die Abwärme abgeführt werden muss. Das setzt eine Kühlung voraus, die Platz einnimmt. Außerdem ist das Gewicht begrenzt, weil höheres Gewicht = höhere Kraft beim Aufprall und irgendwann wird es unbequem.
    Elektrochemisch betrachtet besitzt ein Li Ion Akku nach heutigem Standard die höchste Energiedichte. Die ist begrenzt. Also muss das Handy wachsen, wenn der Akku wachsen soll. (siehe Artikel "Größenwahn... ").
    Ich bezweifle auch, dass die 4000 oder 5000 mah annähernd eingehalten werden bei den China Smartphones aber das ist nur eine Einschätzung von mir.
    Außerdem muss auch beachtet werden, dass die Laufzeiten sehr wohl steigen und das bei ständig steigender Leistung .

  • Chris 10.05.2015

    Wieso? Er hat doch recht.

  • Naf0815 10.05.2015

    Die Akkulaufzeiten bleiben augenscheinlich stehen.
    Da die Anforderungen an das Handy aber auch immer größer werden muss sich ja zwangsläufig was verbessert haben. Auch wenn man es nicht direkt sieht auf den ersten Blick...

  • flooney 11.05.2015

    Und du nicht schreiben...

102 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Das s6 ist im ultraenergiesparmodus wirklich sehr gut. Aber wer möchte schwarz weiß ganzen Tag sehen damit das handy lange hält. Ich finde das s6 ist echt ein Flop. Morgens wenn ich kurz surfe, whatsapp usw 20 Prozent weg. Oder wenn ich den Akku voll geladen habe und abends das handy ans Bett lege Empfang usw sehr gut habe ich morgens mindestens 20 Prozent weniger Akku..

    Das muss nicht sein. Bin sehr enttäuscht. Ich hoffe das sich das irgendwann mal ändert. Aber 2500mh Akku ist echt ein Witz von Samsung.

  • die handy-evolution, eine schöne bunte welt ?
    mitnichten ! mein altes lg smartphone hat vor ein paar tagen den geist aufgegeben.
    mein erstes handy war vor 18 jahren das nokia 1611, die sim card war genau so gross wie eine kreditkarte.
    gefolgt vom siemens c25, und vielen weiteren.
    ein ganzes dutzend handy-leichen hat sich dank
    den dem leidigen thema der akkus, die von einer evolutionsstufe zur nächsten mehr schwächeln (apropo: die natur wäre bei einer derartigen entwicklungsadaption schon längst eingegangen ) oder dann hatten die handys das 'alzheimer syndrom' irgendwo in den nicht nachvollziehbaren wirrungen der überfrachteten software.
    und jetzt also das htc one m9.
    bin ich jetzt etwa happy?
    nei...iihhhn, nicht wirklich.
    war in den ersten jahren der fortschritt noch erfreulicher natur,
    ärgere ich mich in den letzten 3-4 jahren leider von modell zu modell über kaum mehr nachvollziehbare background-verknüpfungen,
    ohne dass man diese eliminieren könnte,
    sowie total unlogische menüführungen.
    aber eben, selber einstellen ist gar nicht erwünscht.
    so züchtet man sich den unmündigen konsum zombie heran
    oder erzwingt es ganz einfach durch gezieltes neudesign der softwareprogramme,
    die als sogenannte updates teilweise unbemerkt aufs handy geladen werden.
    übrigens die funtionen für die das handy mal erfunden wurde, werden immer lausiger.
    die tonqualität bei gesprächen ist mieser als vor 10 jahren.
    20 megapixel kamera hin oder her.
    (der photosensor ist unglaublich mies,
    ausser es herrschen idealbedingungen)
    ungetrübter fortschritt sähe anders aus.
    denn einen mittelmässigen photoapparat hatte ich auch früher schon. ت

  • Wenn ein Gerät einen Tag ohne wenn und aber durchhält, kommt es in der Nacht ans Ladegerät und gut ist. Hält es zwei Tage ohne Probleme durch, dann wird es jede zweite Nacht aufgeladen. Dazwischen gibt's wenig, denn ein Gerät, das am zweiten Tag um 13:30 schlapp macht, ist praktisch nicht besser als eines, bei dem schon um 11:15 Schluss ist. Man lädt es täglich oder hat stets ein Ladegerät dabei. Somit ist es verständlich, dass die Hersteller nicht mit viel Aufwand 10% mehr Kapazität rausquetschen, solange sie nicht einen ganzen Tag damit gewinnen. Es gibt genug andere Spielwiesen, wo man mit nutzlosen Leistungsdaten glänzen kann, z.B. die Bildschirmauflösung.

  • Ich weiß echt nicht warum ihr da schreibt das man mit einem Akku wie ihn das S6 oder vielleicht auch das Note 4 haben, trotz intensiverer Nutzung, nicht locker zwei Tage hinkommen soll.
    Ich habe immer noch das Note 4 und bin mit der Akku-Laufzeit voll zufrieden. Zwei Tage klappt das alle mal. Ich nutze das Gerät für die Arbeit (Notizen, Fotos und Videoclips ) zum Chaten und meine FritzApp rennt sobald ich daheim bin. Da nutze ich das Gerät als Haus-Telefon. Also mal ehrlich, was will man da mehr verlangen. Selbst 3×800 mA Akkus im normalen Dect-Hausgerät sind nach zweieinhalb Stunden Dauertelefonat platt. Was verlangt ihr da von solchen High-Techklopfern?

    Ich kann mich über die derzeitige Akku-Entwicklung nicht aufregen. Vielmehr kotzt mich diese Update-Politik der Android-Geräte an. Google sieht die Hersteller in der Pflicht, die Hersteller Google. Was denn nun? Wenn die Hersteller und Google nicht über eins kommen, wird das niemals ein sicheres System. Ich werde mir bei dieser Politik jedenfalls überlegen ob ich bei dem System bleibe. Über sowas sollte man sich Gedanken machen und nicht ob der Akku eine größere Kapazität benötigt.

    Schönes WE.

  • Lange Akkulaufzeit? Gibt doch verschiedene Smartphone die mit starken Akkus ausgestattet sind! Mit zB. dem THL 5000 und seinen 5000 mAh Akku komme ich 4Tage ohne Ladung aus.
    Und bei Aktivierung des Energiesparmodus über 1 Woche.
    Also - wer lange Laufzeit braucht ist mit den wirklich guten THL 5000 bestens bedient.
    Ich habe es für 200,-€ in DE erworben.

    •   11

      Man darf das THL aber nicht ernsthaft als NAvi oder für den Sport (GPS-Tracking) benutzen. Denn das scheint es nicht wirklich zu können. Sagen die User die es gekauft haben ;)
      Für 200-250 EUR bekomme ich auch funktionierende Smartphones ;)

      • Nicht darüber richten wenn man das Teil nicht kennt !!!
        Natürlich benutze ich das THL 5000 auch als Navi auf meinen Kurierfahrten. Bin wirklich begeistert. Aber schau doch mal die diversen
        Testergebnisse an,.Also immer locker bleiben.
        Auch nicht so bekannte Marken haben gute
        und preiswerte Smartphone. Beste Grüße Werner

      •   11

        Oh, ich bin locker. Ich habe mich nur im Netz über das Gerät informiert. Da mir der Name absolut nichts sagte und ich offen bin, habe ich gelesen. Danke, kaufe ich nicht wirklich ;) Aber das ist ja individuell ;)

      • Ich bin selbst Besitzer eines THL 5000 ... 4 Tage sind da nicht drin da nutzt man es seltener,
        Ich komme genau 2 Tage was natürlich gut ist im Vergleich zu anderen aber 4 Tage wenn man es wirklich oft nutzt geht nicht.
        Im Urlaub bin ich mal 4 Tage ohne Laden ausgekommen aber da auch weil ich es selten genutzt habe.
        Da habe ich auch Vergleichswerte da unsere Firma einen ganzen Satz THL 5000 gekauft und an die Mitarbeiter verteilt hat.
        Navigieren ist sogar eine echte Katastrophe von Genauigkeit kann da keine Rede sein.
        Das mag bei so kleineren Kurierfahrten ja gehen aber normales navigieren ist nicht drin.
        Man muss das immer im Größeren betrachten.
        THL behauptet, dass man sogar als Poweruser 5 Tage ohne Laden auskommt.
        Das ist schlichtweg nicht wahr.

  •   11

    Als ich mein "altes" Xperia Z rootete und CM11 ohne Google Apps neu aufsetzen, hatte ich auf ein mal Akkulaifzeiten von knapp zwei Tagen!! Das Z glänzte bisher ja nicht mit langer Laufzeit :(
    Dann habe ich die GAPPS installiert und trotz Abschaltung bzw. Einschränkung der Google -Dienste ist die Laufzeit wieder rapide gesunken. Alles mit 4.4.4

    Als ich mein altes Netbook von Win7 auf 8.1 upgradete hatte ich auf einmal doppelte bis dreifache Laufzeit mit dem selben alten Akku!

    Es liegt sehr sehr viel am OS.
    Gerade im Smartphone Bereich haben die Hersteller hat keine Zeit mehr das Android an ihre Hardware sauber anzupassen. Google hat irrsinnig kurze Zyklen vorgelegt :(

    •   19

      Google hat irrsinnig kurze Zyklen vorgelegt? Solche Zyklen sind bei Linux-Distributionen normal. Selbst LTS-Versionen bekommen wichtige Updates als Backport. Es gibt die Möglichkeit von Rolling Releases. Nicht zuletzt kann jeder Hersteller die einzelnen Pakete zum Betriebssystem nach belieben anpassen und so auch am Stromverbrauch drehen.

      Aber sie müssten ja ihr "Wissen" freigeben. Das wollen solche Firmen oft nicht. Das Problem heißt deshalb nicht nur Google, sondern trägt noch viele andere Namen.

      •   11

        Eine Linux-Distribution für Desktoprechner/ Notebooks ist kein Vergleich zu einem Smartphone. Ebenfalls sind die Änderungen und Anpassungen innerhalb der 4er Reihe von Android teils gravierend gewesen, sodass die Smartphonehersteller ihre Aufsätze gerade angepasst hatten und schon kam nach 3 Monaten das nächste raus.
        Bei den aktuellen Preisen für SMartphone (und der weiterhin verbreiteten Geiz-istgeil-Mentalität) sind eben nicht genug Programmierer bezahlbar um schneller reagieren zu können.
        Und ich befürworte ganz klar die Individualität der Hersteller im Androidbereich, da es sonst richtig, richtig langweilig und uniform wird.
        Android kann und soll die Basis liefern, der Rest sollte vom Hersteller kommen. Denn sonst brauchen wir nur einen Hersteller (und Google selbst würde das sicher gerne übernhemen ...)

        Auch ich würde meine "Wissen" nicht ohne Not herausgeben. Es gilt, Familien zu ernähren, Leben zu finanzieren und bei all dem auch Individualität zu erhalten.
        Sicherheitsupdates sind ein anderes Thema, die kommen bei Android aber nie allein oder gar zeitnah ...

  • Der Akku ist natürlich eine der Hauptursachen, aber suchen wir doch mal bei unseren "Verbrauchern" nach der #1 so ist das meist das Display. Wozu braucht man FHD auf einem Smartphone? Wir sitzen vor unseren Netbooks, Laptops und Desktop-Monitoren von 10-17" in (oft nicht mal) HD-Auflösung und vor 17-27" Monitoren mit gerade mal FHD oder "etwas" mehr. Aber das smartphone MUSS FHD haben, genau ;-) . Dabei sind das oft die Verbraucher schlechthin. Na klar sind unsere Telefone mehr Festnetztelefon als jemals zuvor, aber oft ist es nicht mal der Akku.
    Vor enigen Wochen bekam ich das 5.0.1 und anschließend das 5.0.2 update auf mein Z3 Compact. Da sah ich wieder wieviel die Software ausmacht. Von 2 Tagen (heavyuser mit bis zu 5 Std. am Tag Display-On-Time) wurde ich auf max einen halben Tag beschnitten. Nach 5 Std Nutzung war der Akku leer (7-18uhr). Da helfen nun auch keine 2600mAh mehr. Die Software trägt einen sehr großen Teil dazu bei wie verschwenderisch es mit der Energie umgeht. Aber vernachlässigt nicht das Display - unabhängig vom Typ! Ständig werden die Mistdinger größer und größer. Zeigt mir ein Top-smartphone mit 4 oder 4,3" (kommt mir jetzt bitte nicht mit einem Apple-Gerät). Zuletzt waren es die Motorola Razr Maxx oder Z1 Compact, die annähernd etwas geschafft haben, sei es mit enormer Kapazität oder halt guter performance (hier ist die Rede von Effizienz(!)). Ich habe zur Zeit einfach keinen Favoriten den ich nehmen würde, außer mein Z3 Compact, da sie entweder zu groß sind (oft allein schon vom Display her) oder halt traurig schwachbrüstig in sachen RAM oder Akku (eher Akku)!
    Ich würde auch mit einem 10mm Gerät rumlaufen, wenn der Akku dafür größer wäre. Für mich spielt aber auch das Verhältnis Display zur Oberfläche eine Rolle. Ich hasse Verschwendung - Fläche für einen größeren Akku ist allerdings KEINE Verschwendung ;-)

  • Ich habe ein z2 und bin mit der Akku Leistung zufrieden. Bin allerdings der Meinung das diese das unwichtigste für ein smartphone ist. Kommt eh jeden Abend an die Steckdose. Und kommt mir nicht mit den Handys früher. Wenn ich mit ihm nur telefonieren und SMS schreiben würde käme ich auf 14 Tage.

  •   16

    MMn werden von den Käufern auch falsche Erwartungen an die Produkte gestellt. Ein Nexus 6, G4, etc. sind vergleichbar mit High-End Gaming Notebooks, bei denen sich auch niemand über 4h Laufzeit aufregt. Der Smartphonemarkt sollte verschiedene Nutzerszenarien bedienen, wie es WP langsam macht. Für mich persönlich ist ein QSD 410 an sich schnell genug, da ich mit meinem Telefon nicht zocke, sondern zumeist surfe, Nachrichten schreiben und meinen Alltag und die Uni organisiere. Bei WP ist diese Hardware für eine gute User experience vollkommen ausreichend, bei Android nicht. Ich selber nutze ein Oneplus. Ich warte auf Hersteller, welche das Ultrabook unter den Smartphones entwickeln. Genügend Leistung für den Alltag und enorme Laufzeiten. Wenn Akku Technologien noch nicht marktreif sind, dann sollten die Hersteller wenigstens Smartphones für bestimme Nutzung Szenarien entwickeln.

  • Die Hersteller wissen einfach, im Gegensatz zu einigen wenigen Nerds, was Sinn macht.

    Ein Akku muss nur bis zum Abend durchhalten, dann wird der Akku eh geladen. Wenn man täglich mit 60% Restladung an die Steckdose geht heißt dass nur dass man tagtäglich eine viel größere Batterie mitschleppt als nötig. Das Gerät wird unnötig klobiger.

    • @Martin
      - Der Akku muss bis abends durchhalten- tut er aber eben bei vielen nicht
      - ... mit 60 % Restladung. Na klar, mittags um 14:00 Uhr
      - viel größere Batterie als nötig? Kann gar nicht groß genug sein
      - klobiges Gerät? Die Dinger sind inzwischen so dämlich flach, dass sie sich ohne Bumper in der Hand drehen.

      Widerspruch um des Widerspruchs Willen? Wenn nicht, überlegst Du vielleicht mal vorher, was Du da schreibst.

  •   19

    Uhh....!!!
    Interessant wäre gewesen, warum die Akkus einer US-amerikanischen Firma nur in China auf den Markt kommen. könnte es nicht sein, dass die Akkus den westlichen Ansprüchen an Sicherheit nicht entsprechen oder nicht daraufhin geprüft wurden? Schließlich sind Akkus auf Lithium-Basis aus dieser Sicht nicht ohne und gelten sogar in bestimmten Fällen auf Flügen als Gefahrgut.

    Ebenso wäre ein Aspekt gewesen, dass der Linux-Kernel noch nicht das Optimum an Energiesparmaßnahmen nutzen kann, ohne instabil zu werden. Der Grund ist die bisher mangelnde Unterstützung der Hersteller. Erst durch Android haben die Kernel-Entwickler vermehrt technische Originaldokumente bekommen und Linux 4.0 verspricht einiges in der Richtung.

    Aber es ist ja einfach, China als das Maß der Dinge hinzustellen.

  • Also ich habe auch ein 5 Zoll Handy. Typische chinesische Mittelklasse. qHD, Dual Sim. Beide Karten online. Eine e-minus Datenkarte und eine Mogelcom Vodafone. 4 Kern Mediatek. Ist 11.8 mm Dick aber 4000mAh Akku. Läuft und läuft. Nutze es sogar oft als GPS Tachometer. Und der Akku muss alle 2 bis drei Tage geladen werden. Selbst spielen klappt ausreichend schnell. Zu dick? Nein. Ich wurde sogar öfter gefragt ob es Samsung ist. Bei der Größe verliert sich die dicke. Und das Gerät war meine Wahl, wegen dem Akku. Display Pixel? Nur mit der Lupe erkennbar. Alles in allem gut Wahl gewesen. Einziges kleines Manko ist das Gewicht von 180 Gramm geschätzte, aber ich beklage mich nicht, weil ich beruhigt durch den Tag komme und darüber hinaus

  • ihr kennt ja Leute....
    also sinnlos Konversation ignoriere ich völlig.

    aber wie gesagt, Sinn oder Unsinn der Smartphone Nutzung ist hier nicht das Thema!!!

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!