Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

3 Min Lesezeit 20 mal geteilt 57 Kommentare

LG G Flex 3: Preis, Release und technische Daten

Eigentlich war klar, dass es kein LG G Flex 3 geben wird. Trotzdem gibt es neue Gerüchte, laut denen LG während der IFA 2016 eine neues Smartphone mit gebogenem Display zeigen wird. Was ist dran an den Spekulationen? 

Im vergangenen Jahr hatte LG mit dem G4, dem V10 und dem G Flex 2 gleich drei Top-Smartphones im Sortiment. Alle drei verfügten über besondere Merkmale, die andere Produkte nicht hatten. Das V10 war sehr robust und hatte ein zweites Zusatzdisplay. Das LG G4 verfügte über eine exzellente Kamera und hob sich durch seine Form und dem optional erhältlichen Leder-Cover vom Plastik und Metall der Konkurrenz ab. 

Das G Flex 2 besaß mit dem gebogenen und flexiblen POLED-Display eine Form und Eigenschaft, die sich weder in anderen LG-Produkten wiederfanden noch bei der Konkurrenz. Anfang 2016 sah es dann so aus, als ob der südkoreanische Hersteller die Lust am flexiblen POLED-Displays in Smartphones verloren hatte. Da zum Mobile World Congress 2016 Ende Februar nur das G5 und dessen Module präsentiert wurden und kein G Flex 3, wurde angenommen, dass die Serie eingestellt worden war. 

g flex 2 g flex
In Sachen Design und Größe war das G Flex s (links) ein Fortschritt gegenüber dem Vorgänger (rechts). / © LG, ANDROIDPIT

LG G Flex 3: Technische Daten

Laut der Quellen von Phonesspot.com soll LG nun doch an einem Nachfolger des G Flex 2 arbeiten. Dabei werde das G Flex 3 über die moderne Hardware des LG G5 verfügen. Es soll demnach einen Quad-Core-Prozessor vom Typ Snapdragon 820 mit 4 GByte RAM und bis zu 64 GByte internen Speicher haben. Das markante gebogene Display auf Basis der POLED-Display-Technik erhalte aber eine höhere Auflösung. Statt nur Full HD soll das Display des G Flex 3 eine WQHD-Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln haben. Bei den Kameras hält die Quelle von Phonesspot eine Auflösung von 16 Megapixel und 8 Megapixel für realistisch. Das klingt nach einer ähnlichen Kameraausstattung wie beim G5.

LG G Flex 3: Präsentation zur IFA?

Die verwirrenden Gerüchte um das G Flex 3 haben uns veranlasst, bei LG in Südkorea nachzufragen. Ken Hong, Senior Director Global Communications bei LG, hat uns gesagt, dass die Gerüchte nicht zuträfen. LG habe keine Pläne, ein neues Smartphone während der IFA 2016 in Berlin zu präsentieren.

LG hat keine Pläne, ein neues Smartphone während der IFA 2016 zu präsentieren. 

Damit ist klar, dass es eine Vorstellung des G Flex 3 zur IFA 2016 in Berlin nicht geben wird. Ob das LG G Flex 3 später vorgestellt werden wird, ist nicht bekannt.

Was haltet Ihr davon? Würdet Ihr es begrüßen, wenn LG wieder ein gebogenes und flexibles Smartphone auf den Markt bringen würde? Schreibt Eure Meinung in die Kommentare. 


Dieser Artikel ist aufgrund von neuen Gerüchten und Informationen komplett überarbeitet worden. Kommentare könnten deshalb aus dem Kontext gerissen worden sein.

20 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Stephan Serowy 29.07.2015

    Wie genau ist ein Gerät einem denn "teilweise" zu groß? Ist die obere Hälfte ok, die untere aber zu groß, oder wie? ;)

  • DiDaDo 29.07.2015

    Ja, weil Androidpit neuerdings über Straftaten berichtet. Völlig verwirrend hier. Vorallem mit dem in der in der Überschrift erwähnten LG G Flex 3.

57 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Ich hab die erste 6"-Banane und bin damit immer noch zufrieden. Wenn 2017 die 3er kommen sollte, werd ich ev wechseln.
    Update is NICHT zufriedenstellend, da werden die Geraden von LG besser versorgt. Android 5 fürs G-Flex (D955) Fehlanzeige, Android 6 erst recht, 7 nich dran zu denken. Wenn ich das 3er habe, werd ich versuchen das 1er auf cyanogenmod 13 umzustellen. In der Preisklasse nicht auf die höheren 5er bzw. 6er Androide up zu daten ist in meinen Augen eine Sauerei.
    6" & gebogen taugt mir außerordentlich und nehme ich den rest in Kauf.
    Wenn das 3er wieder kleiner is wirds ein "Oneplus 5" werden.


  • Es wird kein G Flex 3 in 2016 geben, dafür kommt LG 2017 mit einer "neuen Display-Technologie" auf den Markt, was dann aber wahrscheinlich ein faltbares Display sein wird, kein gebogenes.


  • Wenn es mit der wie oben beschriebenen Hardware kommen soll, dann würde ich es fast schon in Erwägung ziehen mein G4 durch das Flex 3 zu ersetzen, obwohl es mein G4 überhaupt noch nicht nötig hat ersetzt zu werden.
    Aber das andere und ganz eigene Design Konzept setzt sich einfach eindeutig von der Masse ab, was es eben äußerst interessant macht!
    Ein eindeudigest JA!


  • habe mir seinerzeit ein Felix 2 gekauft für 265.- und muss sagen ist ein super Gerät und für diesen Preis echt geschenkt..


  • Ich fand die Fley Geräte immer sehr cool.

    Das LG wieder nichts besonderes zur IFA vorstellt finde ich etwas Mau..
    Letztes mal gab es nur ein nichtbsongutes Tablet, ein Android Klapphandy und eine rollbare Tastatur.


  • Ich hätte nichts gegen ein Flex3.^^


  • Der Preisverfall bei den Vorgängern war so stark, dass ein Nachfolger wirtschaftlich gesehen nur bedingt Sinn macht.

    Der Mehrwert erschließt sich hier aus unternehmerischer Sicht nicht und der Konzern sollte sein Kapital dann sinnvoller in andere Bereiche investieren.

    Einziger Vorteil. Man kann damit gut Werbung machen, ob die Ausgaben für Werbung allerdings auch die entsprechenden Einnahmen bringen, ist fraglich.


  • Ich frage mich ob LG die Entwicklungskosten für diese Serie jemals wieder reinbekommt.
    In der freien Wildbahn habe ich jedenfalls noch niemanden mit so einem Geräte gesehen.


  • wow das sieht geiiiillllll aus:-) :-) :-) :-) :-) :-) :-) :-) :-) :-) :-) :-) :-) :-) :-)


  • Also ich hatte mal ein LG und ich empfand es als Strafe. 😂


  •   54

    Die Überschrift des Artikels ist zweideutig...
    ,,Krumme Dinger drehen“ kenne ich eigentlich als Begehen von Straftaten.

    Natürlich geht es um ein gebogenes Smartphone.


  • Ist mir zu groß, und das gebogene Display ist mir auch Banane ;-)


  • Flo 29.07.2015 Link zum Kommentar

    Was wäre denn so schlimm daran, wenn das Flex dem G5 Nutzer "klaut". Die bleiben doch bei LG, ist es da nicht egal ob sie das eine oder das andere Smartphone kaufen?
    Ein Flaggschiffkiller aus dem eigenen Haus ist doch besser als einer von anderen Firmen :D


    • Genau das habe ich mir auch schon gedacht.


    • Ein weiteres Smartphone in der Palette bedeutet doppelte Kosten. Und wenn die Kundenzahl nicht proportional steigt, dann kann es ein Problem werden. Wenn alle bei einem Phone bleiben, dann kann man dieses auf Masse produzieren. So stelle ich mir das vor.


  • Ich besitze das Flex 1 mit 6 Zoll und habe mir das zweier nicht geholt weil es kleiner geworden ist. Wenn das neue 6 Zoll hat dann ist es eine Kaufoption.


  • LG könnte es auch gleich wie Samsung mit dem Edge machen. Einfach beide zusammen vorstellen dann sieht man ja was sich besser verkauft. Aber ich frag mich echt wie man den Metallrücken biegen soll?!? Und vorallem wieder normal zurück.


  • Naja,ich bin ja eigentlich ein Freund von größeren Smartphones,aber bei 6 Zoll hörts bei mir dann auf. Alles darüber ist nur noch unnötig groß. Dazu noch QHD,was ja eigentlich auch unnötig ist.
    Überlegt mal wieviel Strom das zieht.
    Das G Flex 3 müsste dann mindestens einen 4500mAH Akku haben,damit es eine Kaufoption für mich wäre.
    Aber irgendwie bin ich mir sicher das es sowas nicht geben wird...


    • @finn
      QHD zieht nicht zwanghaft mehr Strom als ältere Geräte mit Full Hd oder Hd Ready.
      Das s6 Display z.b verbraucht trotz höherer Auflösung und mehr Helligkeit weniger Strom als das Display gleicher größe im s5. Und ja da ist ein Meilenweiter unterschied in der Bildqualität, was nicht heißen soll das s5 hätte ein schlechtes Display.
      Der Stromverbrauch der Gpu ist zu vernachlässigen, das macht keinen so großen Unterschied, der Hauptverbrauch liegt ni
      noch bei der Beleuchtung oder den leuchtenden Pixeln beim Oled
      .
      Ob nun weniger große Pixel beim Amoled leuchten müssen oder mehr kleine Pixel, zusammen genommen läuft es aufs selbe hinaus. Die wahren Unterschiede liegen in der Displaygröße und ob Lcd oder Amoled.
      Amoled wurde von generation zu generation ganz erheblich sparsamer und das mit höheren Auflösungen und deutlich mehr Candela, wo bei Lcd eine gewisse Stagnation vor liegt und sich nicht so richtig etwas tut. Wie auch, man kann bei einer Lcd Backlight Beleuchtung nicht zaubern.


  • "es würden 6 Zoll mit einer QHD-Auflösung. Das wäre ein überraschender, wenn nicht sogar bedauernswerter Schritt, denn mit einem solchen Format würde das G Flex 3 für viele Nutzer unkaufbar."

    Das gilt nur für Deutschland und Deutschland ist für alle Hersteller uninteressant. Das Geld liegt in Asien und in den USA und da sind große Geräte der Renner


  • Der Sinn einer Biegung des Handydisplays um diese Achse, erschließt sich mir nach wie vor nicht. Daher ist das Flex für mich absolut keine Option. Mittlerweile gibt's genau so gut ausgestattete Geräte für deutlich weniger Geld (natürlich ohne gebogenes Display...).


    • Die Biegung um diese Achse macht zum Telefonieren und Videokonsum weitaus mehr Sinn als die Biegung, die Samsung mal genutzt hat.


      • Mir geht's auch eigentlich um die Biegung generell, unabhängig von der Achse.
        Bei einem 80'' TV würde ich dir zustimmen, aber bei 6'' ist die Biegung beim Videokonsum doch total egal. Das Telefonie-Argument lasse ich durchgehen, hat für mich aber wenig Relevanz, da ich nicht so häufig telefoniere. Nebenbei: Die meisten Leute, die ich kenne/sehe, halten sich die 6-Zöller eh nicht ans Ohr (obwohl das sehr interessant aussieht), sondern nutzen Headsets.
        Ist halt Geschmackssache, ob man für ein primär optisches Schmankerl mit wenig Mehrwert viel Geld bezahlen will. Ich eher nicht.


      • "aber bei 6'' ist die Biegung beim Videokonsum doch total egal"

        Haste es mal probiert? ;)


    • Es hat keinen großen Sinn,sieht aber trotzdem geil aus!


    • Sinn hin oder her...erinnert mich einfach an mein gutes, altes Galaxy Nexus. Mir gefällt das Teil.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu