Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
67 mal geteilt 76 Kommentare

Googles Update-Shaming: Kommt zur Sache, Smartphone-Hersteller!

Es ist ein offenes Geheimnis: Android-Nutzer müssen teilweise lange auf Firmware-Updates warten. Das stört Google, klar, aber wirksame Maßnahmen hat der Konzern bislang nicht gefunden. Jetzt wurde bekannt: Der Konzern hat sich von einem Trend im Internet inspirieren lassen und hinter den Kulissen eine Liste mit der Update-Freudigkeit der Hersteller angefertigt. Die könnte Google sogar veröffentlichen. Wird dieses Update-Shaming die betroffenen Hersteller beeindrucken?

Fingerprint-Sensor oder Filmen in 4K - was ist DIR wichtiger?

Wähle Fingerprint-Sensor oder 4K-Videoaufnahme.

VS
  • 11363
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Fingerprint-Sensor
  • 5334
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    4K-Videoaufnahme

Jahr für Jahr stellt Google neue Funktionen für Android vor. Und jedes Mal wissen die meisten Android-Nutzer, dass sie diese Funktionen erst in ferner Zukunft nutzen können. Die Lage ist so deprimierend, dass Google inzwischen häufig darauf hinweist, dass neu präsentierte Features auch auf älteren Android-Versionen laufen. Brisantes Beispiel sind die Instant Apps, die Google auf der I/O 2016 auf einem Kitkat-Smartphone vorstellte (und sogar ab Android 4.1 Jelly Bean funktionieren sollen). Das ist in etwa so, als würde Apple irgendein neues iOS-Feature vorstellen und dann mitteilen, dass dieses auch automatisch auf iOS 7 (oder gar iOS 6) bereitgestellt würde. Das Gelächter wäre wohl grenzenlos.

Androidpit System update Nexus 6P
Google hat eine neue Idee, wie Updates schneller zu den Nutzern kommen sollen. / © ANDROIDPIT

Nun hat sich Google offenbar entschieden, den Druck auf die Hersteller und Netzbetreiber zu erhöhen. Bloomberg berichtet, es gebe eine Liste mit der Update-Schnelligkeit einzelner Hersteller. Auf dieser Liste schlüsselt Google auf, welche Produzenten besonders trödeln. Dem Bericht zufolge drohte Google den Herstellern damit, die Liste sogar zu veröffentlichen. Wow.

Öffentliches Update-Shaming wird nichts bringen

Wird dieses Update-Shaming helfen, die Verteilung der Aktualisierungen zu beschleunigen? Zweifel sind angebracht. Denn es ist ja eher ein offenes Geheimnis, wie die einzelnen Hersteller in puncto Updates verfahren. Hier mal eine grobe und nicht abschließende Zusammenfassung: Google selbst ist natürlich bei seinen Nexus- und Pixel-Geräten beinahe vorbildlich, LG bemüht sich immerhin bei seinen aktuellen Top-Smartphones und HTC ist insgesamt recht flink, wenngleich die Zeit der Update-Garantien wohl vorbei sind - beim One A9 legte HTC ja fest, dass Updates innerhalb von 15 Werktagen erscheinen sollen. Lenovo und Sony sind ebenfalls recht schnell mit Updates dabei. Samsung ist hingegen bekanntermaßen eher langsam und verweigert Einsteiger-Smartphones am ehesten ein großes System-Update.

Einen Sonderfall stellen Netzbetreiber dar, die Smartphones mit gebrandeter Firmware verkaufen. Denn nachdem Google das Android-Update veröffentlicht hat, entwickelt und testet der Hersteller die Software und reicht diese an den Betreiber weiter. Der ergänzt seine Anpassungen und testet die Firmware wieder. Ein langwieriger Prozess, der häufig für Update-Verzögerungen verantwortlich ist. US-amerikanische Netzbetreiber sind als besonders träge bekannt, hierzulande ist die Lage durchwachsen.

Mit einem Blick auf unsere Übersichtsseite zu den Marshmallow-Updates kann sich jeder Nutzer vorstellen, wie die Update-Shaming-Liste wohl aussieht:

Hat dieses AndroidPIT-Update-Shaming irgendwas gebracht? Leider nein. Natürlich hat eine offizielle Wall of Shame von Google größere Wirkung. Und die Hardware-Hersteller haben wahrscheinlich kein Interesse daran, öffentlich als Update-Schnarchnasen da zu stehen, was bei manchen aber inoffiziell schon bekannt ist. Letztlich kostet aber die Update-Entwicklung Zeit und Geld. Der hilfreichste Weg wäre daher, das ganze Android-Betriebssystem so umzugestalten, dass die allermeisten Funktionen Firmware-unabhängig aktualisieren werden können. Erst dann dürfte sich eine Lösung für die langsamen Updates abzeichnen.

Was meint Ihr? Wird der öffentliche Druck seitens Google etwas bringen? Oder sollte Google besser neue Features einfach auch für alte Android-Versionen entwickeln? Schreibt Eure Meinung in die Kommentare.

Quelle: Bloomberg

Top-Kommentare der Community

  •   15
    Volkan vor 7 Monaten

    Wer schnelle Updates möchte kommt an einem aktuellen Nexus Smartphone nicht vorbei.

  • Aries vor 7 Monaten

    HTC ist insgesamt recht flink? Schön, dass sie für das A9 15 Tage definiert haben. Für die One-Serie waren es 90 Tage, die sie auch weitgehend eingehalten haben. Aber wie sieht es mit den niedrigeren Preissegmenten aus? Ein HTC Desire 500 von 2013 hat gerade mal ein Update bekommen. Von 4.0.2 auf 4.1.2. Da war es gerade 3 Monate auf dem Markt. Das war es! Und so sieht es bei den meisten Herstellern aus.

    Gemessen werden sie an den Top-Geräten. Das verzerrt aber die Realität.

    Eine Veröffentlichung der Liste durch Google würde etwas bringen, wenn wir Konsumenten sie beachten. Beachten wir sie nicht, wird die Liste ein Flop. Aber beim Beachten fängt es schon an. Updates sind für die breite Masse doch nur interessant, wenn es damit neue Funktionen gibt. Geschlossene Sicherheitslücken wecken beim Endnutzer kein Interesse. Dabei sollten wir das aber viel mehr beachten, denn wer hat in der Familie die alten und billigen Geräte? Unsere Kinder, die durch ihren Spieltrieb viel eher Opfer von Malware werden können.

    Im Umgang mit Sicherheitslücken hat jedoch Google wieder eine erhebliche Schuld. Sie schließen Sicherheitslücken nur in neuen Versionen. Bestes Beispiel: Webview und die Linux-Kernellücke, mit der sich jede App Root-Rechte verschaffen konnte. Alle Linux-Distributionen haben Kernel-Patches bereitgestellt. Google bringt den sicheren Kernel mit Android 4.3. Webview wurde nur ab Android 4.4 auf Updates per Play Store umgestellt. Und diesen Updates stehe ich auch kritisch gegenüber, denn der fehlerhafte Code ist ja weiterhin auf der System-Partition vorhanden und nicht durch das Update auf der Data-Partition verschwunden. Durch direktes Ansprechen der fehlerhaften Binaries auf der System-Partition ist die vermeindlich geschlossene Sicherheitslücke weiterhin auszunutzen.

    Alle Hersteller sind in der Android Handset Alliance verteten. Mir ist es unverständlich, warum nicht jeder Hersteller innerhalb weniger Tage ein aktuelles Android herausbringen kann. Vieles wäre ein einfacher Patch. Eine Neukompilierung, die ruckzuck erledigt ist. OK, das QM erfordert noch Tests, aber auch dafür gibt es Verfahren, diese zu optimieren. Zuviele Geräte? Oder zu wenig Personal? Jedenfalls schaffen Linux-Distributionen genau soetwas oft innerhalb von Stunden!

    Warum brauchen wir eigentlich alle nach spätestens zwei Jahren ein neues Telefon? Kein anderes Gerät dieser Preisklasse im Haushalt kaufen wir alle zwei Jahre neu. Wir sind also auch Schuld. Denn wenn die Hersteller durch uns Geld verdienen können, weil wir auf Ihre Tricks reinfallen, warum sollten sie ihr Handeln ändern?

76 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Gibt Es vor 7 Monaten Link zum Kommentar

    Ich bin auf lumia und win10 umgestiegen, samsung updates nur für geräte die nicht älter als zwei jahre sind brauche ich nicht

  • Euer Bericht Stimmt nicht ganz, da gerade bei Samsung in Letzter Zeit die gebrandeten Provider Firmware schneller verteilt wird wie die für freie Geräte ;). Samsung traut seinen eigenen Updates wohl nicht mehr so viel zu und lässt die Provider das regeln ;P .

  • Andreas vor 7 Monaten Link zum Kommentar

    Da frage ich mich nur, warum diverse Seiten(Chip, Connect , diese Seite) solche Telefone positiv bewerten. Da liegt der Haken. Man sollte Sicherheitsupdates mit bewerten. Da der Kunde hat die Marktkraft. Solange Handy nur aufgrund ihres Könnens und Hardware bewertet werden, wird sich nichts ändern.

  • Labbi vor 7 Monaten Link zum Kommentar

    Warum 'muß' Google so eine Liste veröffentlichen ??? Das konnte doch jede Webseite / Blog selber aufziehen, mit Hilfe Ihrer Leser ? Also Androidpit-Team wäre das nichts für euch ????

  • Vielen Leuten ist der neuste Sicherheit auf dem Handy glaub nicht so wichtig,so seh ich es bei meinen Freunden z.B.

  • Mich interessieren solche Listen nicht. Ich kaufe meine Geräte nach Verwendbarkeit, und nicht danach wie oft der Hersteller das System aktualisiert.

  • Solange das Android-Konzept funktioniert wie jetzt, kann man anprangern wie man will. Es bleibt Systembedingt nicht wirklich lösbar im jetzigen Zustand. Die teueren bekommen ja Updates.
    Wo man ansetzen könnte wäre die Zeit verlängern wo es Updates gibt. Die heutigen Phones ziehen das locker.
    Aber das will auch keiner der Hersteller.

    Also wie man es dreht und wendet...bleibt einfach Murks in Sachen Support.
    Wer Wert darauf legt kommt nicht um reine originale Plattformen herum.

    Ich hab jetzt nexus4 nexus5 nexus9 Chromecast. Und ich vermisse nichts an "Extras". Genau hier ist der springende Punkt. Was ist einem wichtiger ? Das muss jeder für sich entscheiden 😉.

    Ein reines Google Phone wie iPhone sollte in Serie kommen. Etwa wie Pixel C. So kann jeder kaufen was er will. Bei nexus musst immer mit absichtlichen Schwachstellen rechnen, die extra vom Hersteller eingebaut werden um ihr eigenes Produkt im Rampenlicht zu halten. Kann aber auch mit nexus sehr gut leben.
    Aber welcher der Hersteller will schon eine reine Google Vollgasplattform sehen ?!
    Und für Google ist Android nur Mittel zum Zweck um an unsere Daten zu kommen.

    Wenn ich nicht so an Vanilla Android gewöhnt wäre, dann würde ich sofort zu Apple wechseln. Hier stimmt einfach alles bei dießer Thematik. Apple erfüllt die Standards die man "normalerweise" an ein Betriebssystem stellt. HerstellerAndroid- sicher nicht. Hab oft genug mit IT'lern unterhalten darüber. Sagen alle das gleiche dazu.
    Wie schon erwähnt muss jeder selbst entscheiden in wie weit er das gewichtet.

  • Also, ich bin kurz vor dem 60-sten, nicht wirklich der typische Android User. Weshalb also mein Nexus 5X (Stock Android mit ein paar wenigen Zusatzapps)?
    1. weil mir Äpfel zu teuer sind und
    2. weil ich Kacheln in Bad und WC angemessen finde :-)
    Das Nexus habe ich ganz bewusst deshalb gekauft (und meiner Tochter empfohlen) weil ich damit bezüglich der Updates auf dem Schoß von Google sitze. Und genau da will ich hin, seien es Sicherheitsupdates oder neue Versionen ("N").
    Weil ich beim 6 Edge meines Sohnes gesehen habe, wie lange er auf 6.01 warten musste finde ich die Shamelist erst mal genial. Wenn man dann noch Interessenten dazu bringen könnte sie auch zu lesen, das wäre etwas was allen helfen würde.
    Ich unterstütze sie deshalb und hoffe, dass sie für dieTrödler ein Antrieb wird. Oder eben, dass die Trödler vom Markt abgestraft werden. Und dass sie mal drüber nachdenken ob ihre Bloadware wirklich die langen Verzögerungen rechtfertigt.

    • Blowfly vor 7 Monaten Link zum Kommentar

      glaub mal nicht das du beim Nexus ewig Updates bekommst. Nach gut 2 Jahren ist da meistens auch Schluss. Früher war das anders, aber inzwischen nicht mehr. Mein Nexus 7 Pad von 2012 bekommt schon seit 2015 keine Updates mehr.

  • Wer Updates möchte kommt nicht daran vorbei sich von z.B. Samsung los zu sagen. Hardware-Schrott stappelt sich Berge hoch, Software bzw. Systemupdates...kein Bock. Google hat schon Recht...auch wenn es kaum etwas bewirken wird. Da bleibt es nur am Kunden die Reißleine zu ziehen. Geldentzug hilft immer.

    • Hahaha. Hardware-Schrott. Das sagst aber auch nur du. Alle Tests die ich kenne bewerten die Geräte der Samsung S-Reihe immer mit Bestnoten.

      •   40

        Wenn jetzt noch die Updates zuverlässig kommen würden,wäre Samsung wohl wirklich die verdiente Nummer 1 der Hersteller ,im Android Markt .;)

        Alles andere ist nur Kalter Kaffee Tests ,Bestnoten blabla

        Ich will Updates für mein Geräte ,das fiese Bugs beseitigt, wenn welche bestehen und ein interessantes ,dem Alltag Entsprechendes taugliches Gerät.

        Es muß ja noch nicht mal unbedingt High End sein(Nur um in irgendwelchen dummen Tests, ganz oben zu stehen ),wenn die Mittelklasse es auch tut.

        Das Nexus 5x macht auch gute Bilder und bestätigen auch viele KameraTests ,auch ist es schnell genug selbst mit "nur 2GB Ram" und es bekommt immer schnell Updates ausgeliefert.

      • JA! Hardware Schrott. Schau dir doch das S4 oder gar das S5 an. Wie das einst als das neue Super-Flagship beworben wurde. Und heute dümpelt es knapp 2 Jahre nach erscheinen mit Android 5.0 im Mittelsegment unter der breiten Masse vor sich hin und wartet gänzlich aufs absterben. Jeder stink normale PC hat eine längere Lebenserwartung als ein Samsung Smartphone. Ob das gut oder schlecht ist? Frag Samsung: Die finden es nämlich gut das sich XY jedes Jahr eine neues "sogenanntes" Super-Trooper-Flagschiff kauft obwohl es sich kaum vom Vorgänger unterscheidet. Die Kasse klingelt, der Support schläft den Schlaf der Gerechten. Wer reden hier von Preisen von 400.- 700.-€. Ein "guter" PC mit längerer Lebenserwartungen kostet heute gerade mal 300.-.
        Bezgl. Tests in einschlägigen Magazine (Seiten) Klar, die müssen irgendwas bringen sonst sind sie nämlich tot. Da bietet sich an auf das zu setzen was jeder kennt. Objektiv ist das nicht. Man könnte es vergleichen mit Umfragen : "Wenn würden Sie wählen wenn morgen Wahlen wären?" Witzig ist immer wenn eine Partei 1% von 32 auf 33%gewinnt obwohl sie 1 Woche vorher bei 30% lag usw. Alles Augenwischerei zu Gunsten derer die glauben sich damit einen Gefallen zu tun.

      •   40

        Mich würde nicht mal wundern wenn Samsung, Apple gleichzieht und dann auch nur noch alle drei Jahre,was Neues Designtes rausbringen.

      • Genau richtig ich habe Samsung Galaxy s3 kein Neo o.Mini es bekommt keine Updates mehr hängt bei Android 4.3 fest,habe Noch Das Samsung Galaxy s4 kein mini es bekommt auch keine Update mehr hat Android 5.0.1 drauf das ist schade ,weil die Beiden Funktionieren Sehr gut ,das sind früher mal sehr gute High Smartphons gewesen sind sie immer noch ich finde Updete Politik Von Samsung total mist das diese Samsung modele Kein neues Update mehr bekommen soll.

  • Wenn sie nicht die Hersteller beeindrucken sollte, mich würde sie.
    Denn mir sind zeitnahe und regelmäßige Updates wichtig. Auch wenn ich ein Freund der Devise "Never change a running System" bin, hatte ich bisher noch kein Smartphone, wo nicht irgendwo ein nerviger Bug oder Treiberfehler zu finden war.
    Dann wurmt es umso mehr, wenn man Monate auf ein Update warten muss.

  • Google muss an allen Fronten arbeiten. Dazu gehört auch, den Druck auf die Hersteller und Netzbetreiber zu erhöhen. Ob eine öffentlich "Wall of Shame" wirklich signifikante Auswirkungen auf die Kaufentscheidungen hätte, glaube ich nicht. Mit der Idee Features auch für ältere Versionen bereitzustellen ist, obwohl hier lächerlich gemacht, eine super Idee, mit der man sich noch weiter von Apple abheben würde.Instant Apps und die Umgestaltung der OS Infrastruktur helfen auch nur bei neuen Geräten. Meiner Meinung nach ist die tiefe Verzahnung der Hersteller- Aufsätze mit dem OS der größte Hemmschuh. Hier könnte Google ansetzen: Die Hersteller ermutigen, Ihre Aufsätze im Playstore zur Verfügung stellen, anstatt sie tief im OS zu verankern. Vielleicht kann man auch an den Prüfungs- und Zertifizierungsanforderungen etwas ändern.

  • jetzt aber ganz ohne Ironie, ich hab das an anderer Stelle auch schon geschrieben.
    Für Android hab ich mich entschieden weil IOS für mich als Windowsbenutzer zu viele Klimmzüge und Umstände erfordert hat/hätte, zu einer Zeit als Androidgeräte noch deutlich preiswerter waren.
    Mag sein dass bei Windows im Smartphonebereich vielleicht noch etwas fehlt, ich denke aber Microsoft weiß das sehr gut.
    Heute würd ich mir noch kein Lumina kaufen, aber vielleicht nächstes Jahr im Herbst ... vielleicht aber auch ein iPhone.
    Die Zeiten der religiösen Debatten über das beste Ökosystem und Vor und Nachteile eines Betriebssystems sind vorbei. Die Geräte werden immer teurer und damit rückt die Lebensdauer und der Gebrauchswert / Zeitwert in den Vordergrund.
    Google hat das wohl schon erkannt, die einzelnen Hersteller aber offenbar noch nicht.

    •   40

      Bei Windows mobile fehlt die App Unterstützung und das die jetzige Marketing Abteilung dort entlassen wird und Die durch Neue fähige Leute ersetz werden,sonst ist alles gut .

      Alles andere wird dann das Surface Phone zeigen ,wenn es erscheint bald. ;)

      • Blowfly vor 7 Monaten Link zum Kommentar

        da erscheint demnächst überhaupt nichts mehr. Die Nokia-Fabrik wird dicht gemacht, alle 1800 Arbeiter wurden entlassen. Das ganze Windows-Phone Project wird eingestampft, das ist sicher. Wer zu spät kommt den bestraft das Leben. Und Microsoft war mit den Phones eindeutig zu spät.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!