Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 Min Lesezeit 7 mal geteilt 10 Kommentare

Lenovo ZUK Edge: Neuvorstellung ist ein Blender

Im fernen China fährt Lenovo bei den Smartphones, ähnlich wie Huawei mit der Marke Honor, zweigleisig. Mit der Marke ZUK will Lenovo die jüngere Zielgruppe erreichen. Für diese Zielgruppe gibt es mit dem neuen Lenovo ZUK Edge ein Smartphone, dass einem mehr suggeriert, als das in Ihm steckt.

Auf welchen Speicher achtest Du mehr beim Smartphone-Kauf?

Wähle RAM oder Festspeicher.

VS
  • 4242
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    RAM
  • 3650
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Festspeicher

Samsung hat mit dem Galaxy S7 Edge nicht nur Eurer Meinung nach, das beste Smartphone 2016 hervorgebracht, sondern „inspiriert“ zahlreiche chinesische Smartphone-Hersteller. Von kleinen, hierzulande unbekannten Herstellern, wie Elephone, bis hin zu Huawei und Lenovo, alle werden oder wollen auf den Edge-Zug aufspringen. Mit dem am 20. Dezember 2016 vorgestellten ZUK Edge versucht Lenovo zum Jahresabschluss noch auf den Trendzug aufzuspringen. 

Lenovo ZUK Edge: technisch auf hohem Niveau

Wenn man sich die technischen Daten des ZUK Edge durchliest, dann kann man schon schwach werden. Im Inneren des China-Smartphones steckt mit dem Snapdragon 821 der gleiche Prozessor, der auch schon im Google Pixel, OnePlus 3T oder auch dem Xiaomi Mi MIX steckt und für sehr gute Performance sorgt. Bei der Speicherausstattung kann zwischen vier und sechs GByte RAM gewählt werden, die Größe des internen Speichers ist aber bei beiden Varianten mit 64 GByte identisch. Leider lässt sich der Speicher nicht mit Hilfe von MicroSD-Karten erweitern, da der notwendige Slot dafür fehlt.

lenovo zuk edge 04
Schick in Szene gesetzt: das Lenovo ZUK Edge. / © Lenovo

Stattdessen nimmt das ZUK Edge aber bis zu zwei SIM-Karten auf und der Akku ist mit 3.100 mAh und Schnellladefunktion ausreichend groß dimensioniert. Hinter der gläsernen Rückseite, direkt unter dem LED-Blitz, hat Lenovo einen optischen Pulsmesser a la Galaxy S7 verbaut. Die Hauptkamera schießt Bilder mit maximal 13 Megapixel und die Frontkamera mit 8 Megapixel. Welche Bildsensoren Lenovo für die jeweiligen Kameras verwendet ist leider nicht bekannt. Auf der Softwareseite kann das ZUK Edge durchaus überzeugen, denn das ZUI 2.5 basiert auf Android 7.0 Nougat.

lenovo zuk edge 07
Optischer Pulssensor ist inklusive. / © Lenovo

Lenovo ZUK Edge ist ein Display-Blender 

Wenn man Edge in die Produktbezeichnung schreibt, dann erwartet man eigentlich auch ein Display, dass in irgendeiner Form seitlich gebogen ist und in den Rahmen reinfließt. Leider ist beim ZUK Edge der Name nicht Programm. Stattdessen verbaut Lenovo ein flaches 5,5 Zoll großes Display, dass mit Full HD auflöst. Immerhin: Dank kompakten Abmessungen und schmalen Rändern bedeckt das Display 86,4 Prozent der Front.

lenovo zuk edge 05
Edge-Display? Nein! Nur 2,5D Glas. / © Lenovo

Lenovo ZUK Edge: Günstig, aber offiziell nur in China erhältlich

Ein Lenovo ZUK Edge mit 4 GByte RAM erhält man in China für 2.299 RMB. Das sind umgerechnet ca. 318 Euro. Die Variante mit 6 GByte RAM kostet mit 2.499 RMB, umgerechnet ca. 345 Euro, nur geringfügig mehr. Vorbestellung nimmt Lenovo in China schon entgegen, aber die Auslieferung wird erst im Januar 2017 beginnen.

lenovo zuk edge 08
Schmaler Ränder beim Lenovo ZUK Edge. / © Lenovo

Selbstverständlich sind das die lokalen chinesischen Preis. Wenn man das ZUK Edge bei einem der bekannteren Importeure erwirbt, dann kostet es mehr und zudem muss man bereit sein auf das LTE Band 20 zu verzichten, welches nicht vom ZUK Edge unterstützt wird. 

Quelle: Lenovo

7 mal geteilt

10 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  •   5

    Tolles Telefon und Hardware mäßig ganz vorn dabei. Band 20 ist dabei!


  • Laut Original China-Webseite von Lenovo besitzt das ZUK Edge Band 20!!!
    Kuckst du hier: www.lenovomobile.com/store/123_354.html


  • Genau genommen ist das S7 edge ein Blender - denn "edge" bedeutet nichts anderes als "Rand" (Englisch). So gesehen müsste das S7 edge eigentlich "curved edge" heißen. Abgesehen davon finde ich den Titel etwas reißerisch - man denkt an alles mögliche ("Beschiss, hat ja doch einen dicken Rand") und was kommt? "Es hat ja gar keine gebogenen Ränder!". Wie schrecklich. Übrigens: ich begrüße diesen Trend der randlosen Geräte so gar nicht... 1) besteht immer die Gefahr, dass man beim Halten irgendwelche Aktionen startet oder Apps (was ja beim S7 EDGE keine Seltenheit ist) und 2) wird es immer schwieriger, noch irgendein Case zu finden, dass auch das Display schützt, FALLS man das Gerät mal "kopfüber" ablegt. Nicht alles, was stylisch aussieht, ist auch bedienerfreundlich - aber Hauptsache, die Kumpels und Kollegen staunen? Na dann... ;-)


  •   32
    Mogwai vor 9 Monaten Link zum Kommentar

    Kommt es mit Android ,oder weiterhin mit Cyanogen OS ?

    Letzteres wäre ja umsonst ,da Cyanogen OS aufgelöst wurde .


  • warum ist das ein blender???


  • Schade, schönes Gerät! Ist eher so ein 3/4 Xiaomi Mix ... :) Auf Band 20 könnte ich verzichten. Halbes Jahr warten und dann stimmt auch Preis-Leitung bei den Shops .... Sehr interessant!!


  • Könnte nicht immer eine Tabelle zur Ausstattung inklusive dem Vergleich mit einem üblichen Gerät in der Preisklasse in so einen "Artikel" dazu gehören.


  • CAP vor 9 Monaten Link zum Kommentar

    Warum schreiben die Anderen, dass das Band 20 unterstützt wird? Warum machen die Anderen Angaben zum Bildsensor?

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!