Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 6 Kommentare

Lenovo zeigt Mod-Konzepte: Aus dem Moto Z wird ein Tablet

Lenovo hat in den vergangenen Wochen einige Moto-Mod-Konzepte über Twitter vorgestellt. Fertige Produkte sind es nicht, aber interessante Studien, die zeigen, was in der Plattform steckt.

Mit dem Moto Z debütierten die Moto Mods. Diese erweitern das Moto Z und das Moto Z Play um neue Funktionen. Zunächst brachte Lenovo vier Moto Mods auf den Markt, auf dem MWC präsentierte man weitere Mods, die aber bislang noch nicht erschienen sind. Auf Twitter gibt es nun einige Ideen zu sehen, die mit etwas Glück irgendwann Realität werden.

Tablet-Mod

Dieses Mod hat eigentlich eine lange Geschichte: Schon beim Motorola Atrix versuchte der Hersteller, das Smartphone als Antreiber für ein Notebook zu verwenden. Mit diesem Mod könnte das Moto Z zum Herstück eines Tablets werden: Großes Display, zusätzlicher Akku und fertig wäre das Mod-Tablet. Klingt nicht unrealistisch und findet vielleicht einige Interessenten.

Moto Z wird zur Polaroid

Sofortbildkameras sind wieder im Trend. Ein Moto Mod könnte da eine Fangemeinde finden. Foto knipsen und sofort drucken.

Wer braucht Dual-SIM? Vier SIMs sind nötig!

Wer schaudert nicht bei dem Gedanken, lediglich mit zwei SIM-Karten herumlaufen zu müssen. Dieses Mod-Konzept verfügt gleich über vier SIM-Kartenschächte, die wechselweise verwendet werden können. Via App könnt Ihr die gewünschte SIM-Karte aktivieren.

Moto Mod meets Lego

Weniger als Mod-Konzept sondern vielmehr als Gedankenanstoß dient das Lego-Mod, das Lenovo mit zwei Tweets präsentiert. Lego ist wohl jedem ein Begriff, schließlich hat wohl jeder von uns in seiner Kindheit damit Fantasien zum Leben erweckt. Und so gab es auch schon interaktive Steuerungen für Lego und mit einem Moto Mod wäre Euer Moto Z das Gehirn Eurer Lego-Kreationen.

All diese Mod-Konzepte sind nicht als Produktankündigungen zu verstehen. Auf einer speziellen Seite von Indiegogo gibt es dagegen eine Menge Crowdfunding-Projekte mit Moto Mods zu finden. Für einige ist die Zeit bereits abgelaufen und die Finanzierung war nicht erfolgreich. Andere wiederum haben hingegen das Ziel erreicht und werden wohl hergestellt.

Was würdet Ihr in einen Mod pressen? Welches dieser Konzepte würde Euch interessieren?

6 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ich sehe das ansich Positiv ich habe das Moto Z und den Akku Mod und die Kamera bin mit beiden zufrieden, was für mich entscheidend war. Das man angekündigt hatte das man die Mods auch bei den zukünftigen Moto Reihen nutzen zu können also ist man nur auf den Hersteller beschränkt nicht auf ein einzelnes Modell.

    Das macht die Sache schon Zukunftsfähig, und man muss einfach sagen es ist wirklich einfach anstecken fertig kein Trara alles wird erkannt und es kann Sekunden später losgehen. Ich hoffe mit den ganzen Konzept kann man sich langfristig im Markt positionieren und absetzen vom Rest.


  • Ich finde die Idee mit dem Tablet an sich genial, störe mich aber immer daran das solche Geschichten nur mit einem bestimmten Phone funktionieren. Dafür ist der Mod dann meist zu teuer und die Geräte hat man in der Regel gerade mal 2 Jahre. Ein anderes Start Up versucht sich an einer Tablet Lösung für alle aktuellen Smartphones, was in meinen Augen mehr Sinn macht. Das ist so eine Geschichte wie das Superbook, Smartphone anstöpseln und mal eben Mails vernünftig schreiben. Oder Filme auf brauchbarer Größe genießen.
    Aber wie gesagt , als Add On für ein Phone und ich denke 200 Euro werden da sicher aufgerufen, finde ich die Idee zu teuer.


  • Mal sehen wie gut das Moto Tablet Mod wird!!! 📱💻

    Die Astrix Lösund damals war wohl deutlich besser als die Asus Padfone Sachen 😀😄


  • Einen ähnlichen Drucker habe ich noch von Canon. Habe ich mir mal vor ca 15 Jahren gekauft Als Spielerei für meine Tochter.


  • Handy-Tablet - Sowas könnte sich nur in einer reinen Plattform wie Apple durchsetzen. Aber selbst dann wäre es wohl schwierig eine Akzeptanz auf breiter Front zu finden.
    Moto verrennt sich da wieder in was. Ein paar Moto Fans die es nutzen. Das hatten wir schon bei Asus...

    Mini Fotodrucker das selbe. Wer ordentliche Bilder will hat eine ordentliche Kamera.
    Moto verzettelt sich wieder in Spielereien. Wenn der sagenhafte Support Androids ausläuft kloppt man alles in die Tonne. Moto war mit Google für mich weit interessanter.
    Ihr merkt das alles kommt nicht bei mir an.

    Android dreht immer noch an den falschen Schrauben.
    Spielereien


  • Den Lego-Mod kann man dann wohl nur mit Handschuhen benutzen. ;)

Empfohlene Artikel