Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 Min Lesezeit 21 mal geteilt Keine Kommentare

Land Sliders für Android im Test: Das perfekte Spiel für die Weihnachtszeit

In der Weihnachtszeit und zwischen den Jahren hat man endlich genügend Zeit zum Zocken. Wer bis jetzt noch kein passendes Android-Spiel gefunden hat, sollte sich unbedingt Land Sliders herunterladen. Warum, das erfahrt Ihr im Test.

Entertainment am Smartphone an der Haltestelle ist für mich...?

Wähle unverzichtbar oder egal.

VS
  • 2030
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    unverzichtbar
  • 3018
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal

Wir rutschen über die Welt

Land Sliders vom Entwicklerstudio Prettygreat einzuordnen, ist nicht ganz einfach. Es ist eine Art Action-Adventure, das in einer pseudo-offenen Spielwelt angesiedelt ist, bei dem die Spielfigur durch die Gegend "slidet". Oder einfach gesagt: Ihr steuert eine kleine Spielfigur durch schick gestaltete Welten und löst dabei bestimmte Aufgaben, geht Feinden aus dem Weg, sammelt diverse Extras frei und schaltet neue Spielfiguren frei.

Das ist alles nicht wirklich neu, die Kombination aus all den Spielelementen geht aber so gut auf, wodurch Land Sliders angenehm frisch daherkommt.

Land Sliders 1
Zu entdecken gibt es einiges. / © Prettygreat, ANDROIDPIT

In einer Mission geht es zum Beispiel darum, eine bestimmte Anzahl an Landkarten einzusammeln. Per Touch-Bewegungen steuert der Spieler den kleinen Helden zu den Objekten der Begierde und weicht dabei einem wütenden Bären aus. Erwischt Meister Petz die Spielfigur, startet die Mission neu.

Ist die Aufgabe hingegen geglückt, werden neue Abschnitte freigeschaltet und der Spieler erhält Goldmünzen. Mit denen lassen sich neue Spielfiguren wie eine Katze, ein Kühlschrank oder das Huhn aus Crossy Road freischalten. Insgesamt 79 Figuren können in Eure Sammlung aufgenommen werden.

Die alte, neue Sucht

Dass das Maskottchen von Crossy Road bei Land Sliders auftaucht, ist kein Zufall, denn zwischen dem Studio Prettygreat und Hipster Whale gibt es eine geschäftliche Verbindung. So haben die Entwickler von Shooty Skies und Crossy Road die Jungs und Mädels von Prettygreat mit 500.000 US-Dollar unterstützt.

Anscheinend fühlten sich die Hipster aus Australien bei Land Sliders an ihre eigenen Hits erinnert. Gemeinsamkeiten gibt es aber nicht nur in Sachen Grafik, sondern auch das Spielprinzip erinnert sehr an Crossy Road & Co.

land Slider Screen 1
Zum Freischalten gibt es einiges. / © Prettygreat, ANDROIDPIT

Es ist diese sich langsam aufbauende Sucht nach immer neuen Charakteren, die der Spieler unbedingt haben will. Dann wird immer noch eine Runde und noch eine Runde gezockt, bis der neue Held endlich bereitsteht. Alternativ kann der Spieler auch einfach seinen Geldbeutel zücken und sich für aktuell 0,77 Euro einen Charakter kaufen.

Bis man über eine ordentliche Sammlung verfügt, kann es mitunter sehr lange dauern, so hart wie zum Beispiel Shooty Skies ist Land Sliders aber nicht. Das ist einerseits gut, da so Frustmomente ausbleiben, andererseits werden sich vor allem erfahrene Spieler zu Beginn etwas unterfordert fühlen. Ein paar kniffligere Herausforderungen mehr hätten es schon sein können.

Hier könnt ihr Euch Land Sliders herunterladen

Fazit

Wer mit Land Sliders einmal anfängt, kann so schnell nicht mehr damit aufhören. Innerhalb kürzester Zeit entwickelt sich auch bei diesem Free2Play-Spiel ein Suchtgefühl, das den Gamer packt und nicht mehr loslässt. Es ist diese Jagd nach neuen Charakteren und  Extras, die einen immer wieder zu Land Sliders zurückkommen lässt. Eine Stärke des Spiels ist außerdem die hervorragende Touch-Steuerung und auch die Retro-Grafik kann sich sehen lassen.

Wer also nach einer längeren Spiel-Beschäftigung Ausschau hält, ist bei Land Sliders goldrichtig. Wer hingegen mit Spielen wie Crossy Road oder Shooty Skies nichts anfangen kann, lässt die Finger von diesem Suchtspiel.  

  • Getestet mit: Nvidia Shield Tablet K1 (Test)
  • Preis: Free2Play (mit Ingame-Käufen)
  • Spieler: 1
  • Erforderliche Android-Version: 2.3 oder höher
  • Größe: 187 MB
  • Systeme: Android-Tablets, Android-Smartphones
  • Sprache: Deutsche Texte
  • USK: Ab 0 Jahren

Keine Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
21 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!