Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
53 mal geteilt 39 Kommentare

Keine Macht dem Klapp-Handy! Aber warum eigentlich nicht?

Ein Gespenst geht um in der Smartphone-Welt. Das Gespenst des Klapp-Handys! Einst für mausetot erklärt, steigt es wieder aus dem Grabe, um uns alle heimzusuchen. Ein Schreckensszenario oder doch eine frohe Botschaft? Hier meine Meinung dazu, wie ich’s mit der Klappe halte.

Es ist wieder da!

Alles kommt bekanntlich wieder und Geschichte wiederholt sich! Zwei Euro ins Phrasenschwein. Es ist aber auch nicht von der Hand zu weisen, dass vor allem in der Mode frühere Trends wiederbelebt und als neu verkauft werden. Da war plötzlich die Schlaghose wieder voll angesagt und die Leggings feierte ein fulminantes Comeback. Um das Alte und vermeintliche Bessere, das Retrohafte sowie Gebrauchte ist schon ein regelrechter Kult entstanden. Viele mögen das als Hipster-Mist abtun, aber wem’s gefällt soll mit Opas Klamotten einfach glücklich werden.

Der Blick in die Vergangenheit macht auch bei der Technik nicht halt. Wobei das schon ein gewisser Widerspruch ist. Ist es nicht das Neue und Innovative, was uns fesselt und begeistert? Sicher, aber wenn die neueste Technik in einem schicken Retro-Look daherkommt, freut das nicht nur Anhänger “der guten alten Zeit”.

Aber muss denn das Klapp-Handy wirklich wiederkommen? Anscheinend schon!

LG WineSmart Blau Rot
Sie geben nicht auf: Klapp-Handys! / © LG

Es wird sie wohl ewig geben

Von einer Flut an Klapp-Handy-Modellen kann wahrlich keine Rede sein, ganz von der Bildfläche sind sie aber noch nicht verschwunden. Warum das so ist, hängt schlicht mit der Nachfrage zusammen. Die ist in Asien immer noch groß und so bietet unter anderem Samsung in Japan, Südkorea und China verschiedene Klapp-Smartphones an.

Die sind in der Regel besonders günstig, es gibt aber auch hochpreisige Varianten wie das Samsung W2014, das bei Release im Jahr 2013 umgerechnet 1.000 Euro gekostet hat. Auch wird weiter an eher teuren Klapp-Handys gearbeitet. So steckt im Samsung Galaxy Golden 3 die Technik des Samsung Galaxy S6.

Aber auch wenn die Klapp-Handys noch weiter produziert werden und in ihnen die neuesten Komponenten verbaut werden, hat das Modell und das Design an sich wirklich eine Zukunft? Warum nicht, immerhin sind die Dinger doch sehr praktisch und es treten einige Probleme schlicht nicht auf, die User mit klassischen Smartphones haben.

samsung galaxy golden 3
Ein Klapp-Handy mit Galaxy-S6-Technik drin... warum eigentlich nicht! / © Samsung

Klapp-Smartphones: Eine Glaubensfrage

So ist zum Beispiel das Display schön geschützt und Kratzer sind bei einem Klapp-Handy eher die Seltenheit. Der “Hosentaschen-Anruf” tritt bei Klapp-Smartphones auch nicht auf und dann ist da ja noch der gewisse Coolness-Faktor. Selbst mit dem neusten iPhone oder Galaxy-Gerät kann man auf einer Party nur wenig Eindruck schinden, aber mit einem Klapp-Smartpone sind Euch neugierige Blicke gewiss.

Das letztgenannte Argument lässt sich aber natürlich auch umdrehen, denn mit einem Klapp-Smartphone steht man auch schnell als Depp da und nicht als hipper Trendsetter. Leute, die in Straßencafes auf alten Schreibmaschinen schreiben, finde ich persönlich auch eher unheimlich. Und dann ist da ja noch der Komfort, der mir ein klassisches Smartphone bietet. Dort ist der Touch-Bildschirm in der Regel größer als bei einem Klapp-Smartphone und die Handhabe fällt einfach leichter.

Auch wenn ich lange ein Klapp-Smartphone hatte, diese Zeit ist für mich einfach vorbei. Aber die Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden - noch ein Euro ins Phrasenschwein.

Jetzt seid Ihr gefragt: Habt Ihr noch Lust auf ein Klapp-Handy oder könnt Ihr mit den “alten Dingern” nichts mehr anfangen?

53 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

39 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Ein Klapphandy würde ich eigentlich nur zum Telefonieren und SMS schreiben verwenden wolllen.Also ein günstiges Einsteigerhandy (kein Smartphone ) Der Vorteil ist ja durch das zusammenklappen wird es sehr kompakt und das Display wird auch geschützt.


  • Was ist an einem Klapp-Handy nun besser als bei einem Schiebe-Handy? Okay das Display ist geschützt. Aber sonst? Gerade bei der Touchscreen-Bedienung stört das Klappteil mit der Tastatur doch nur. Bei einem Schiebe-Handy kann man es einfach wegschieben.


  • Das mit dem Phrasenschwein habt ihr aber auch von FIFA (Spieleserie) geklaut oder ;D


  • Klapphandys werden, sofern keine einschneidende Innovation erfolgt, in Zukunft nur eine winzige Rolle spielen. Eine interessantere Entwicklung erfolgt da bei Blackberry mit dem Priv, allerdings sehe ich auch hier auf lange Sicht keinen Trend. Die Menschen wollen etwas Neues, Stichwort flexible Bildschirme.


  •   40

    Klappe zu Affe tot,Fakt das Display ist zu winzig um damit vernüftig zu arbeiten,was bleibt ist SmS schreiben und telefonieren,das geht aber auch schon billiger, mit einen Nokia Handy.

    Für mich keine Innovation und Neuerung,was die Hersteller hier zeigen!!


  •   33

    Klapphandy mit qwertz-Tastatur fände ich interessanter.
    Kann mir nicht vorstellen, dass man auf den Klappern im klassischen Design vernünftig schreiben kann. Mit der Hardwaretastatur sowieso nicht und die Bildschirmtastatur dürfte auch schwer zu nutzen sein.


  • Also das LG wine smart finde ich richtig gut gelungen. Mich würde da nur interessieren, wie der Akku sich auf Dauer schlägt. ich gehe jetzt eigentlich davon aus, dass der Akku länger halten müsste als bei herkömmlichen Smartphones, weil das Display, das ja den meisten Strom braucht viel kleiner ist. Aber so recht trau ich der Sache noch nicht.
    Grundsätzlich ist ein Klapphandy mit Android auf jeden Fall eine interessante Option für mich, wobei es natürlich auch immer darauf ankommt, was ein Anwender mit seinem Handy machen will. Bei mir sieht es ganz klar so aus.
    - Telefonieren
    - Nachrichten (SMS, Hangouts)
    - Email (Googlemail, IMAP, Outlook)
    - Kalender (Googlecalendar, Outlook)
    - Files (Dropbox, Owncloud)
    - Browser

    Spielen ist für mich absolut unwichtig. Das einzige, was in meinen Augen bei einem Klapphandy schwierig werden könnte, ist der Browser. Leider ist es immer noch so, dass sich viele Webseiten auf so kleinen Displays einfach nicht genug anpassen können und daher wird das Anschauen solcher Seiten eher zu einer Wisch-Orgie, als dass man da noch Informationen finden kann.


  • Klapp-Handy? Gerne, aber wo bleibt die Innovation?
    ich würde eher zugreifen, wenn durch das Aufkkappen statt der Tastatur ein größeres Display erscheinen würde.


    • Wie wäre es mit einem seitlich aufschiebbaren Handy, welches zwei 5 Zoll HD Displays besitzt? Möchte man zwei Apps gleichzeitig ausführen werden diese auf die beiden Displays aufgeteilt, bei Leistungsgeschichten wie z.B. Spiele wird nur ein Display genutzt. Das Kyocera Echo hatte eine ähnliche Idee, war aber nicht so gut umgesetzt. Oder zwei Betriebssysteme, eines pro Display? Naja, die Firmen trauen sich sowas ja leider nicht mehr zu, die Idee finde ich nämlich an sich super!


  •   26

    Wäre cool ich mag die Verbindung zwischen alten Sachen und neuer Innovationen.

    Momentan finde ich gibt es kaum Unterschiede beim Design von Smartphones irgendwie alle gleich, also warum nicht einfach mal nen coolen alten look mit neuer Hardware verbinden das nene ich dann mal Vielfalt, würde mich freuen wenn sowas nach Deutschland rüber schwappen würde.


  • Für mich wäre das sehr interessant. Das was ich mit meinem Smartphone mache könnte ich locker auch auf einem modernen Klapphandy. WA , Telefonieren , in den Kalender schauen sollten diese Geräte auch können.


  • Ich mochte und mag sie einfach nicht. Weckt kein Begehren in mir.


  • Ich hätte lieber ein Slidersmartphone (sowas wie mein altes N95 - nur mit Touchscreen) ;-)


  • Gibt auch Leute die etwas sinnvolles mit dem Handy machen, wozu Zocken nicht unbedingt gehört. 😉


  • Was nützt die S6 Power in nem Klapphandy? Nix! Das is Display zu klein um Spiele darauf zu spielen.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!