Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

2 Min Lesezeit 3 mal geteilt 11 Kommentare

Kein Snapdragon 845: Qualcomm zeigt Windows 10 mit Snapdragon 835

Es gibt ihn also wirklich, den Qualcomm Snapdragon 845. Dies hat Qualcomm im Rahmen des hauseigenen Tech Summit bestätigt. Für weitere Details verwies Qualcomm aber auf einen späteren Zeitpunkt. Stattdessen zeigte Qualcomm zwei neue Geräte mit Snapdragon 835, die mit Windows 10 laufen.

Erst am Mittwoch will Qualcomm ausführlich über den kommenden Highend-Prozessor Snapdragon 845 sprechen. Immerhin kündigte Xiaomi an, dass das nächste hauseigene Top-Smartphone einen 845er einsetzen werde. Ein wenig informationsgeladener Image-Film über den Snapdragon 845 ist auf YouTube zu sehen.

Asus und HP zeigen Snapdragon 835 mit Windows 10

Nachdem also der neueste Smartphone-Chip (noch) keinen großen Auftritt hatte, begnügte sich Qualcomm damit, zusammen mit Microsoft zwei neue Notebooks bzw. Tablets zu präsentieren. Zum Beispiel das Asus NovaGo. Das Notebook hat aber einige Besonderheiten an Bord: Zum einen ist da die Kombination aus dem ARM-Chip Snapdragon 835 mit dem Betriebssystem Windows 10. Das alleine ist schon aufregend, hat aber auch eine Implikation: Im Snapdragon-Chip steckt das Gigabit-fähige Modem X16, mit dem das Asus NovaGo einen Anschluss an das Mobilfunknetz erhält. Microsoft und Asus versprechen außerdem eine Akkulaufzeit von 22 Stunden, was deutlich oberhalb typischer Notebooks liegen würde.

Asus NovaGo
Asus NovaGo / © Asus

Das NovaGo von Asus soll besonders schnell aus dem Standby-Modus aufwachen, sodass User sofort weiterarbeiten können. Microsoft wiederum hat einen neuen Standby-Modus entwickelt, der dafür sorgt, dass trotz des Standby-Modus Cloud-Synchronisierungen stattfinden können.

Die technischen Daten des NovaGo können sich sehen lassen: Neben einem Snapdragon 835 sind 8 GByte RAM implementiert und das Notebook kommt mit bis zu 256 GByte Flash-Speicher. Das Full-HD-Display hat eine Diagonale von 13,3 Zoll. Wiegen soll das Gerät 1,39 kg. Erhältlich ist das NovaGo am dem ersten Quartal 2018, kosten soll es mindestens 799 Euro - je nach Ausstattungsvariante auch mehr.

Von HP stammt das Envy x2, das als Tablet konzipiert ist. Es soll besonders dünn ausfallen und auf rund 20 Stunden Laufzeit kommen.

HP Envy x2
Tablet mit Snapdragon 835 und Windows 10: HP Envy x2/ © HP

Wie hoch die Alltagsperformance des Snapdragon 835 mit Windows 10 ist, lässt sich derzeit kaum vorhersagen. Die größte Unbekannte ist dabei, wie x86-basierte Anwendungen auf der ARM-Architektur des Snapdragon laufen. Microsoft und Qualcomm betonen zwar, dass es hierbei nur zu geringen Einbußen komme, das aber muss ein Test erst in der Praxis zeigen.

Könnt Ihr Euch vorstellen, ein Notebook mit Snapdragon 835 zu kaufen?

3 mal geteilt

11 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • 😪zzzz.... Ich Träume gerade von einem riesen grossen Stück schokotorte


  • In der Presentation wurde wenig zum 845er gesagt, wie viele Kerne hat der CPU Teil, wie würde die Adreno GPU verbessert, welche Neuralen Eigenschaften hat der SOC???

    Ich bin weiter guter Dibge, dass Microssoft sich ein Fiasko wie damals mit Windows RT nicht nochmal antun wird 💻

    Es bleibt spannend und ich freue mich auf auf die ersten Tests der Fachpresse ☺


    • Der 845 wurde auch nicht vorgestellt.


    • Zitat "...dass Microssoft sich ein Fiasko wie damals mit Windows RT nicht nochmal antun wird "

      Warum denn nicht, das ist doch schon ewig her ? Fiasko 2.0 reloaded halte ich bei Microsoft für gut möglich. Ganz besonders wenn sich die Basis gut anhört, ich erinnere da an "Windows Phone".
      Mit jedem Anlauf besser und dann doch wieder versiebt. Continuum .... im Ansatz super und schon tot als die ersten Hersteller Geräte brachten.

      Die ganzen PC Hersteller springen auf solche Züge auf, weil Ihnen das Wasser Unterkante Oberlippe steht, weil der eigentliche PC Markt seine besten Jahre gesehen hat und natürlich keiner der Big Player verpassen will, wenn doch nochmal der Befreiungsschlag gelingt. Die großen der Branche hoffen doch seit Jahren an Microsofts Seite nochmal den Jackpot zu knacken.


    • Tim vor 1 Woche Link zum Kommentar

      gibt es nicht quasi sowas, wie Windows RT? Windows 10S oder so hieß das dachte ich, auf dem man ausschließlich Windows Store-Apps installieren kann


  • Nach dem Getöse im Vorfeld fand ich alles was gestern präsentiert wurde wenig spektakulär und es blieben vielen Fragen ungeklärt.
    Erinnert irgendwie an ein Deja Vu, im Vorfeld viel heiße Luft und bei der Präsentation und in der Praxis kommt dann nichts weltbewegendes, wie bei so vielen MS Produkten der letzten Zeit.
    Erstmal abwarten was die Teile in der Praxis tatsächlich leisten und wann der App Store endlich konkurrenzfähig wird.


    • Tim vor 1 Woche Link zum Kommentar

      Bei Qualcomm gibt's mindestens genauso viel heiße Luft, würde eher sogar sagen mehr ^^ Die haben schon so viel "revolutionäres" Zeug vorgestellt und davon sieht man NICHTS.


  • Oh weh , ich fürchte das wird kommen wie die Versuche zuvor : Windows optimiert wird laufen wie Hulle und sobald Programme ohne die Optimierung hinzukommen bleibt nur noch Frust statt Lust.

    Ich lasse mich ja gerne von was anderem überzeugen, aber besonders portable Rechner waren, sind und bleiben ( wahrscheinlich ) doch eher Intels Hoheitsgebiet. Was bringen mir da 22 Stunden Laufzeit , welche ich sehr skeptisch betrachte, wenn das was ich täglich unter Windows mache nicht zuverlässig läuft ?

    Selbst wenn der Snapdragon schaffen sollte eine aktuelle Atom CPU in die Tasche zu stecken, zweifle ich stark daran, das man einem I5 oder gar I7 auf irgendeine Art gefährlich werden kann. Wenn ich dann schon auf einem 20 seitigen Worddokument mit Bildern und Tabellen mit Denkpausen zu kämpfen hätte wäre das nichts für mich und ich zähle mich nicht zu den Power Usern.

    Bevor jetzt jemand sagt " Ein Qualcomm Setting ist keine Spielemaschine !" möchte ich anmerken, das man für 800 Euro durchaus Geräte bekommt die ein Arbeiten wie an einem guten Desktop PC durchaus zulassen. Wenn man da in Redmond also nicht eine Herkulesarbeit an Unterstützung aus dem Hut zaubert, sehe ich das Projekt schon am scheitern bevor die ersten Geräte in den Regalen stehen. Bei den angepeilten Preisen wird es nicht leicht Versuchskaninchen an die Kasse zu bitten.


    • es gibt schon eine Platform mit ARM und Windows - alles ohne Probleme!
      und jetzt mit dem 835 und 2.6GHz und 8GB RAM --> darauf würde ich mich freuen


      • Nunja , ich zitiere hier mal in Auszügen aus einem Bericht der Games Star :

        ".....Die Notebooks von Asus und HP nutzen Windows 10 S, eine Version des Betriebssystems, die nur Apps aus dem Windows Store erlaubt, doch aktuell ist ein Upgrade auf Windows 10 Pro sogar noch kostenlos, so dass jegliche Software auf dem Notebook verwendet werden kann.....

        ...Ganz kompatibel sind die neuen Notebooks aber trotzdem noch nicht, da beispielsweise 64-Bit-Apps noch nicht unterstützt werden und Apps, die Treiber im Kernel-Modus verwenden, nicht funktionieren....."

        Da wird vieles emuliert, gemacht und getan, ich fürchte am Ende kommt da eine Krücke raus die lediglich überzeugend mit Windows-eigenen Boardmitteln und dem App Store umgeht. Vieleicht noch MS Office.

        Ich zweifle ja gar nicht das einige Windows-Fans sich so ein Ding kaufen werden und es sicher auch Gruppen gibt im Buisness Bereich die das Ding als ausdauernde Office & Mail-Maschine kaufen. Es stellt sich dann aber die Frage: Wenn ich so langsam in den Bereich der Surfaces vorstoße, wo mein Geld dann sinnvoller angelegt wäre ? Mit nem Surface mache ich keine Kompromisse !


  • Interesse hätte ich schon. Mal auf die ersten Tests warten.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu