Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

6 Min Lesezeit 5 mal geteilt 95 Kommentare

iPhone X: Apple zeigt, dass nicht immer der Schnellste auch der Erste ist

Das iPhone X revolutionierte die Idee des ersten iPhone vor zehn Jahren. Neben der Arbeit am Design hat Apple neue Funktionen eingeführt ... neu für die iPhone-Welt, um das klar zu sagen, denn auf Android haben wir diese Technologien bereits gesehen. Aber das spielt für Apple keine Rolle, und wenn wir uns ansehen, was die Firma in Cupertino mit dem iPhone X gemacht hat, können wir etwas lernen und uns anschauen, wie wir bald auch mit unserem Smartphone leben werden.

Mein neues Lieblingsphone - welches hättest Du gern?

Wähle iPhone 8 oder Galaxy S8.

VS
  • 451
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    iPhone 8
  • 1375
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Galaxy S8

Das OLED-Display (fast) ohne Rahmen

Apple hat sich dazu entschieden, dem Display Platz zu geben und die Kanten loszuwerden, die es in früheren Generationen umgeben haben. Das iPhone X begrüßt Euch auf einem 5,8-Zoll-Super-Retina-Bildschirm mit 2436 x 1125 Pixel und 458 ppi. Ein großes Display in einem kompakten Gehäuse ... dieses Rezept wird Euch bekannt vorkommen, denn sowohl LG als auch Samsung haben sich bereits an dieses angenehme Gefühl mit der G6, V30 und Galaxy S8 Familie gewöhnt.

Das iPhone X ist Apples erstes Smartphone mit OLED-Display und fast ohne Rahmen

Das iPhone X ist Apples erstes Smartphone, das ein Display dieser Art mit OLED-Technologie verwendet, aber für die Galaxy-Handys von Samsung ist das längst Alltag. Zudem ist auf dem neuen iPhone der schwarze Rahmen um das Display zwar dünner, aber immer noch präsenter als bei seinem südkoreanischen Rivalen. Kurven im Display, wie bei Samsung, gibt es nicht.

AndroidPIT Samsung Galaxy S8 75
Großes Display und kompaktes Gehäuse: Nach Samsung und LG kommt Apple. / © AndroidPIT

Um nichts zu verschweigen, was das Display des iPhone X angeht, sei noch erwähnt, dass der Bildschirm HDR10, Dolby Vision, 3D Touch und die True-Tone-Darstellung - die automatische Anpassung der Farbdarstellung an die Umgebung - unterstützt, das gab es allerdings bereits am iPad.

Gesichtserkennung mit Face ID

Es gibt einige Möglichkeiten, sein Smartphone zu entsperren, und die Gesichtserkennung ist eine davon. Allerdings hatte es Google seit der Einführung mit Android 4.0 im Jahr 2011 nicht geschafft, die maximale Sicherheit zu erreichen - ein Foto reicht zum Entsperren oft aus. Und dieses Problem haben auch andere Hersteller nicht gelöst. In den Einstellungen des LG V30, das ich in der Hand habe, heißt es: "Gesichtserkennung ist eine sekundäre Entsperrmethode, die das Smartphone weniger sicher macht."

Das neue iPhone X lässt sich nur auf eine Art entsperren: mit dem Gesicht.

Apple reagiert auf diese alte Funktion und den neuesten von Samsung eingeführten Iris-Scanner mit Face ID. Und das auf eine einzigartige Weise, indem man Touch-ID entfernt. Um das neue iPhone X freizuschalten, gibt es nur einen Weg: die Gesichtserkennung. Auf diese Weise müssen alle Benutzer, ob sie wollen oder nicht, dieses Feature zu nutzen, das so zum Standard wird, und sie werden erwarten, es auch in zukünftigen Geräten zu finden.

AndroidPIT iPhone X 27
Touch ID macht Platz für Face ID auf dem neuen iPhone X. / © AndroidPIT

Ich habe Face ID noch nicht ausprobiert, aber Apple sorgt dank der integrierten Technologie für ein sicheres System: Die True-Depth-Camera und der integrierte Projektor erzeugen ein Gesichtsmuster aus 30.000 Punkten und erkennen es auch im Dunkeln. Wir werden es auf jeden Fall ausprobieren, sobald das iPhone X in der Redaktion eintrifft.

Bye Bye Home-Taste, Gesten sind die neuen Stars

Die Gesten werden die Stars im neuen iPhone X sein. Dies ist das Ergebnis einer Evolution, die bald eine Revolution auslösen könnte. Die Anzeige wird im Display ist gewachsen, die Home-Taste verschwindet, die Face-ID wird zum Entsperren des Gerätes verwendet und zum Navigieren gibt es Gesten. Um auf den Homescreen zuzugreifen, muss man einen Wisch nach oben machen. Um auf Benachrichtigungen zuzugreifen, müssen Sie in der linken oberen Ecke nach unten wischen, rechts oben erscheint das Kurz-Menü.

Einige Systeme wie Jolla, Ubuntu Touch und Web OS hatten diese großartige Idee bereits entwickelt, aber leider gab es kein Happy End. Und so nimmt Apple wieder einmal das, was es auf dem Markt findet, arbeitet daran und optimiert es, um es so gut wie möglich für die Nutzer zu machen. Zunächst wird es seltsam sein, nicht mit dem Finger auf die Home-Taste zu drücken, aber bald gewöhnen sich die Fingerspitzen und der Kopf daran, und die neue Art der Nutzung setzt sich durch.

apple keynote iphone x 13
Auf Wiedersehen Home-Button, Hallo Gesten. / © Apple

Doppelte Kamera mit optischem Stabilisator

Das iPhone 7 Plus hatte bereits eine Doppelkamera am Gehäuse, aber das iPhone X bewegt sie nicht nur einfach, sondern stabilisiert beide Optiken. Die beiden 12-MP-Objektive, ein Weitwinkel- und ein Teleobjektiv, bieten eine Blende von f/2.4 und f/1.8 und haben einen optischen Bildstabilisator.

Die zwei hinteren Objektive des iPhone X bieten jeweils einen optischen Bildstabilisator.

Eine echte Neuerung in der Welt der Smartphone-Kameras? Nicht wirklich, bereits Samsung hat so etwas im neuen Galaxy Note 8 eingebaut. Trotzdem werden die Kamera-Fans dieses Feature lieben. Obwohl einige Android-Hersteller Apple in diesem Punkt seit Jahren unter Druck setzen, muss man zugeben, dass das Unternehmen aus Cupertino es immer wieder schafft, mit seinen Aufnahmen heraus zu stechen - und mit seinen ausgiebigen Werbekampagnen für die iPhone-Kamera.

galaxy note 8 back
Das Galaxy Note 8 und das iPhone X stabilisieren beide Kamera-Linsen. / © AndroidPIT

Die kabellose Aufladung

Das neue iPhone ist das erste iPhone, das kabellos lädt. Natürlich, ich weiß, dass dies keine große Entdeckung ist: seit Jahren verwenden mehrere Android-Geräte diese Funktion (erinnern Sie sich an das alte Nexus 4?).

Apple konnte seinen Nutzern dieses Feature nicht länger vorenthalten und beschloss glücklicherweise, den Qi-Standard zu nutzen, was bedeutet, dass Android-Nutzer auch das gleiche Zubehör und die gleichen Ladestationen verwenden können. Apple hat sich gut überlegt, seine Ladestation AirPower erst 2018 auf den Markt zu bringen, mit der man mehrere Geräte gleichzeitig aufladen kann.

airpower
Mit AirPower können wir mehrere Geräte gleichzeitig aufladen. / © Apple

Es ist nicht immer wichtig, der Erste zu sein

Apple ist nicht der Erste, der bestimmte Features einführt, aber es rühmt sich seiner eigenen Features. Und das nicht zu Unrecht. Apple tut dies, indem es darauf wartet, dass diese Technologien ausgereift genug sind, um richtig zu funktionieren, und wenn der Markt und die Nutzer bereit sind, sie aufzunehmen. Viele Leute sind neugierig darauf, ein neues Feature auszuprobieren, aber wenn es nicht so funktioniert, wie es sollte... wer ist bereit, es wieder zu benutzen? Besser zu alten Gewohnheiten zurückkehren. Apple vermeidet dieses Risiko, indem es seinen Namen und seine Reputation nutzt und diese Technologien verbessert.

Apples Popularität und die Beliebtheit seiner iPhones werden auf dem Markt gut ankommen. Es wird auch anderen Marken helfen, sicherzustellen, dass die Benutzer einige Funktionen und Technologien zu schätzen wissen, die bereits auf einigen Geräten entwickelt und implementiert wurden. Kabelloses Aufladen, Gesichtserkennung und AR sind bei Apple beliebter denn je. Apple hat einen großen Vorteil: viele Benutzer und ein einziges System und Gerät für jedermann. Android, auf der anderen Seite, rühmt sich nicht nur eines offenen und in hohem Grade anpassbaren Systems, sondern auch einer Vielzahl von Marken im Bereich der verschiedenen Bereiche, ohne in der Lage zu sein, sie alle in einem Produkt zu sammeln.

Noch einmal: Mit dem iPhone X ist Apple nicht an erster Stelle mit vielen Features, aber wahrscheinlich wird es in der Lage sein, einige Funktionen, die seit Jahren auf Android bekannt sind, in Trends umzuwandeln. Wundern Sie sich also nicht, wenn Sie in kürzester Zeit kabellose Ladeplattformen in Flughäfen und Wartezimmern vorfinden, Ihr Smartphone mit dem Gesicht entsperren und die Nützlichkeit der Home-Taste vergessen.

5 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • iRollo vor 2 Monaten

    Aber Tim, sowas darf man hier doch nicht mehr schreiben, denn es spiegelt die Realität wider. Damit könntest du diversen Android-Usern sehr wehtun, die zu allem, was von Apple kommt, nur depperte Hasskommentare posten.

95 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Karsten vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Apple verkauft sich nur durch Inhalte sprich man unterstützt auch ältere wie iPhone 5s😃👍 im Gegensatz zu Androidgerätehersteller die Versprechen aber nix halten. Was Apple sagt wird sich gemacht. Darum ist Apple an der Spitze.
    Android verkauft sich nur durch aussehen aber leider nur mit alten Inhalt und leeren Versprechen wo die User immer wieder reinfallen. Jedes Spiel im Apple AppStore läuft auf jeden iPhone im Gegensatz zum Google PlayStore.


    • 7root vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Nenn mir ein Veraprechen von Google worauf Nutzer reingefallen sind es Ihnen am Ende *geschadet* hat.
      Was meinst du mit altem Inhalt? iOS entwickelt sich optisch und Feature-seitig auch nur im Kriechtempo. Software-Entwicklung ist anspruchsvoll. Oder interpretiere ich da was falsch?
      Und warum laufen Android Apps nicht auf irgendwelchen Geräten? Nenn mir eine App die auf einem Gerät (älter als 4 Jahre) nicht läuft. Mein altes Motorola RAZR i aus 2012 schafft noch die meisten Arcade-spiele, im Gegensatz zu meinem alten iPhone 5 (ebenfalls aus 2012 wenn ich mich nicht irre)


      • Karsten vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Ich rede nicht von Google sondern die Gerätehersteller... Alles immer besser immer schöner...🙄 Derweil ist es auch nur Hardware von letzten Jahr. Siehst doch angefangen bei den High End superfons und was ist? Galaxy Note 8 kommt mit 7.1 raus bekommt 8.0 als Update und dann war's das. Und das für 1000€. Warum nicht gleich mit Android 8.0???


      • 7root vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Weil es Samsung ist. Wer wert auf Android legt, kauft definitiv kein Samsung. Wer ein einfach nur ein Smartphone braucht, schon. Was Hersteller für tolle Dinge versprechen ist mitbringen schnuppe.


      • Karsten vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Da geb ich dir Recht... Wer wert auf Android legt kauft kein Samsung. Hab mir das Moto G5 geholt für 133 Euro bei Saturn... Bin voll zufrieden auch Fotos aus dem Urlaub sind sehr gut auch für DIN A4 ohne Nachbearbeitung


    • Nik M. vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Dann schleich dich eben von ANDROIDpit, du crapple-fangirlie. ;)


  • Den Iris Scanner kann man sich eigentlich sparen, habe ihn in den letzten zwei Jahren kaum genutzt, da schon eine Spiegelung auf der Brille ausreicht, nicht beide Augen zu erkennen :(
    Da wäre mir lieber ein kleiner Home Button, ganz unten.


    • Karsten vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Der nächste Schritt wird die Zunge sein...😋... unverwechselbar wie Fingerabdrücke werden wir ein Zunge Abdruckscanner im Display haben. Zum entsperren muss man dann das Display ablecken und hat auch gleichzeitig ein sauberes Display 😁☝️


  • Beim Punkt Display: Zuerst Samsung und LG, dann Essential Phone !! Apple hat da ganz klar beim EP abgekupfert...


  • M. B. vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Heute wurden auf der Multimedia Seite unserer Regionalseite zwei neue Smartphone vorgestellt: Das Elephone 8 und das Xiaomi Mi Max 2, beides von chinesischen Herstellern. Zumindest Xiaomi wird nach Huawei zu einem weiteren Konkurrenten der großen etablierten Herstellern aufsteigen. Und beide Phone sehen wohl nicht ohne Grund dem iPhone X ähnlich. Ich vermute, dass China in einigen Jahren den gesamten Markt dominieren wird, und nicht nur vom Preis her Apple das Licht ausdrehen wird.


    • Karsten vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Apple kann man nicht kopieren. Apple ist wie Ferrari.... Alles andere wäre lächerlich mit Apple zuvergleichen.ios ist das was Apple ausmacht...Software und Hardware im Einklang


      • 7root vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Oh la la, ein Apple-faschist.
        Ja Apple kann man nicht kopieren - weil man bei Android diese Features schon seit Jahren hat. Beispiel gefällig? Qi-Charging. QuickCharge. TouchID. Die (Gott habe sie selig) 3,5 mm Audioklinke.

        Was Software und Hardware im Einklang angeht, nee das stimmt auch nicht ganz. Software ist Apples Stärke, aber Hardware konnten sie nie gut bauen. Zwar ist es mit dem "Einklang" besser als bei Android (mit proprietären Drivers und Blobs und HALs, BSPs, der angestaubte Kernel, die Android Runtime und JVM), jedoch ist es immer noch kein Einklang durch apples grausame Weise, Hardware in ein Gehäuse zu packen. Beispiel: Verkabelung der Kamera und des Homebuttons.


      • Karsten vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Bin kein Apple Anhänger... Ich rede mit aus Erfahrung. Hatte ein Android Fon und bin dann zum iPhone 5s gewechselt für 3 Jahre war Klasse Fon und Nu Moto G5... Und da merkt man softwaremäßig den Unterschied... Wie du sagtest.. Apples Stärke ist die Software... Darum wird mein nächstes wieder ein iPhone.


      • 7root vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Ich spreche ebenfalls aus Erfahrung. Ich hatte zu Anfang immer etwas von beiden Welten. Bis zum 6er. Ab da wurds mir beim Apfel zu bunt.

        Welche Probleme hattest du denn mit der Software von Moto? Habe viele Verwandte und Freunde (darunter meine eigenen Eltern) die Motorola beim Software Aspekt sehr loben (abgesehen von ihrem Problem mit der GNU-GPL


      • Karsten vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        @7root z.b. das Spiel Bully... Selbst beim 5s sehr flüssig aber beim Moto G5 und höchster Grafikeinstellungen kommen ruckler. Nur als Beispiel


  • ja....ja.....ja.....und doch.....NEIN - Apple war sehr lange dafür bekannt Vorreiter und Innovator zu sein - sich dadurch abzuheben - neben dem Design etc. Der Zug scheint mir abgefahren zu sein und derzeit nähren sie sich noch von ihren Lorbeeren seit ihrem ersten IPhone. Ich bin jemand, der sich recht gern über die Möglichkeiten und Angebote anderer Anbieter/Konkurrenz informiert. Ich war sehr gespannt - es ist ja nicht irgend ein IPhone, sondern für die jetzige Zeit "DAS IPHONE" - was aber kam hat mir kaum ein "OH" entlockt. Gesichtserkennung ist unabhängig davon, dass ich es nicht besonders begrüße keine neue Idee. Randloses Display - kennen wir seit mehreren Jahren? - Die Imoticon-Geschichte - naja - net aber mehr halt auch nicht. So was kann dieses Gerät nun bzw. hat Apple geleistet, dass in die Strategie und Geschichte des IPhones passt. Für mich eigentlich kaum etwas, das zum Einen diesen Preis - zum Anderen diese Abhängigkeit des Systems und Einschränkung im System rechtfertigt. Selbst wenn ich Apple-Nutzer wäre (der ich vor ca. 1 Jahr fast geworden wäre) würde ich vmtl. kaum über einen Neukauf nachdenken und das will Apple ja nun bezwecken, denn das ist deren Aufgabe/Geschäft.


    • In meinen augen war Apple noch nie Vorreiter oder Inovator bei den Geräten die mir in den Sinn kommen. Auch nicht beim Iphone. Wie es im Artikel steht (und der Meinung bin ich auch) nimmt Apple was bestehendes und verbessert es. Das erste iPhone konnte auch nicht mehr als die anderen Geräte auf dem markt. Das einzige was wirklich interessant war, war die neue Touchscreen technik. Seit jeher verbaut apple verbesserte versionen von bestehenden technologien bzw. Ideen. Es ist einfach zu sagen face ID ist quatsch da nix neues. Für den user ansich ist es nix neues. kann man ja seit android 4 sein gesicht zum entsperren vor das smartphone halten. Nur die technik ist halt eine andere. Aber scheinen die user halt nicht begreifen


  • Takeda vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Man kann nichts mehr was schon da ist oder war neu erfinden, das Rand wird ja auch nicht neu erfunden. Man kann nur das drumherum neu erfinden oder als neue Erfindung ausgeben. Es wird immer übertrieben, bei jeder neu Vorstellung.


    • 7root vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Das Drumherum zu verbessern und es als Neuerung auszugeben nennt sich leider Marketing.
      Marketing auf diese Weise ist das Werk satans


    • Karsten vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Klar kann man das Rad immer neu erfinden... Z.b. shark wheels auf einem Longboard 😃☝️

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu