Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

iOS 13.3.1: So schalten iPhone-Nutzer jetzt die versteckte Ortung aus

iOS 13.3.1: So schalten iPhone-Nutzer jetzt die versteckte Ortung aus

Ultra-Weitwinkelkamera statt ausgewählter Weitwinkelkamera in FaceTime und nicht gesendete Push-Mitteilungen im WLAN: Die iPhone-S-11-Serie hatte zuletzt mit einigen Problemen zu kämpfen. Mit dem jetzt ausgerollten iOS-13- Update auf die Version 13.3.1 will Apple nicht nur Fehler beseitigen, sondern macht zusätzlich eine versteckte Standortverfolgung steuerbar. Wir zeigen Euch, was neu ist.

Seit heute könnt Ihr Apples neues System-Update (iOS 13.3.1) auf Eurem iPhone installieren. Besonders Nutzer der iPhone-11-Serie dürfen sich dabei über neue Kontrolle freuen: Die Deaktivierung der UWB-Standortverfolgung. Das Systemupdate ist nur 280 MB groß; dennoch ist der Changelog recht lang. Habt Ihr das neue Update noch nicht auf Eurem iPhone, erhaltet Ihr es zu einem späteren Zeitpunkt entweder innerhalb der Einstellungen unter "Allgemein" und "Softwareupdate", oder ihr ladet es via Mac oder iTunes unter Windows herunter.

Diese Probleme behebt iOS 13.3.1

iPhone-11- und iPhone-11-Pro-Nutzer kennen die Kinderkrankheiten ihrer Apple-Handys genau. Ein Beispiel war die Verzögerung beim Öffnen, Bearbeiten oder Versenden eines Fotos, das mit eingeschaltetem Deep Fusion erstellt wurde. Dieser und folgende Fehler werden durch das neue iOS-Update behoben:

  • Kommunikationslimits (Kindersicherung): Bisher war es Kindern möglich, den Bildschirmzeit-Code zu umgehen, um neue Kontakte in das Adressbuch aufzunehmen.
  • Deaktivierung bei "Entfernte Bilder laden"-Funktion: Bisher war es möglich, entfernte Bilder bei Mail zu laden, obwohl die Funktion "Entfernte Bilder laden", ausgestellt war.
  • Dialogfenster-Wiedergabe: In Mail wurden bisher mehrere Dialogfenster für den Widerruf geöffnet. 
  • Kamera-Nutzung: Bisher wurde bei FaceTime statt der Weitwinkelkamera die Ultra-Weitwinkelkamera auf der Rückseite genutzt.
  • Sende-Problem von Push-Mitteilungen: Bisher konnte es passieren, das Push-Mitteilungen per WLAN nicht gesendet wurden.
  • Klangwiedergabe im Auto: Bei Apple CarPlay wurde der Klang beim Telefonieren verzerrt wiedergegeben.
  • Erweiterte Siri-Stimmen: Mit dem Update auf iOS 13.3.1 können Siri-Stimmen nun (im HomePod) auf indisches Englisch zugreifen.

Verstecktes Standort-Tracking deaktivieren: So geht's

Neben den umfangreichen Fehlerbehebungen bringt Apple mit iOS 13.3.1 eine neue Einstellungsmöglichkeit auf das iPhone 11: das manuelle Deaktivieren der Standortabfrage des neuen Ultrabreitband-Chips. Bisher war eine Abschaltung für iPhone-Nutzer nicht möglich. So konnten diese (auf iPhone 11, iPhone 11 Pro oder iPhone 11 Pro Max) zwar wie gewohnt die Ortungsdienste deaktivieren. Daten zum Standort wurden dennoch gesammelt und lokal auf dem Telefon gespeichert. Der neue Chip soll eine Ortung zwischen kompatiblen iPhones ermöglichen. So hat Apple beispielsweise verkündet, dass verlorene Geräte durch das Mitwirken anderer Apple-Nutzer durch den Ultrabreitband-Chip besser lokalisiert werden könnten - natürlich anonym und ohne Datenspeicherung, laut Apple. Die Funktion ist momentan noch nicht verfügbar.

So findet ihr die Einstellung:

  • Als erstes solltet Ihr Eure Einstellungen öffnen.
  • Scrollt dann bis zum Punkt Datenschutz und öffnet diesen.
  • Tippt hier auf den Bereich Ortnungsdienste.
  • Scrollt nach unten, bis ihr zum Punkt Systemdienste kommt.
  • Schiebt den Regler unter Netzwerke & Drahtlose Kommunikation auf aus.
ios 13 3 1 apple update
iPhone-11-Nutzer können nun in den Tiefen der Einstellungen die Standortverfolgung durch den UWB-Chip ausschalten. / © AndroidPit

Obwohl es bisher noch keine genaueren Informationen dazu gibt, kann sich das Ausschalten des UWB negativ auf Verbindungen wie Bluetooth, WLAN und Ultrabreitband auswirken. Solltet Ihr hier Probleme haben, ist es ratsam, die Ortungsdienste wieder einzuschalten.

Diese System-Updates stehen Euch jetzt neben iOS 13 ebenfalls zur Verfügung

Nicht nur für die iPhone-11-Serie gab es ein iOS-Update. Das iPad, Apple TV sowie die Apple Watch erhalten ebenfalls neue Software. Auf dem Mac steht zudem eine neue Version von macOS Catalina bereit: 

  • iPadOS 13.3.1 (17D50)
  • watchOS 6.1.2 (17S796)
  • tvOS 13.3.1 (17K795)
  • macOS Catalina 10.15.3 (19D76)

Empfohlene Artikel

4 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!