Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

5 Min Lesezeit 107 Kommentare

24 Stunden mit dem Huawei P20 Pro: Ist der Funke schon übergesprungen?

Das Huawei P20 Pro ist im Handel schon erhältlich und kostet satte 899 Euro. Es handelt sich dabei um ein Flaggschiff-Smartphone, das auf den Kirin 970 Prozessor setzt. Das Design und vor allem die Kamera sind komplett neu entwickelt worden. Das P20 Pro ist ein wirklich attraktives Smartphone, auf das ich mich wirklich gefreut habe.

Zweifellos faszinierend

Das Huawei P20 Pro ist ein Smartphone, das direkt auffällt. Ein elegantes Design, einfach zu handhaben und auch angenehm mit einer Hand zu bedienen. Der Verarbeitung und die Materialien sind über jeden Zweifel erhaben.

Seid aber vorsichtig, wenn Ihr es auf eine glatte Oberfläche legt, es neigt stark zum Wegrutschen. Vom Couchtisch in der Bar bis zum kleinen Tisch im Flugzeug, schon in den ersten 24 Stunden wäre das P20 Pro des öfteren fast abgestürzt. Zum Glück habe ich es aber immer rechtzeitig retten können, für einen Falltest ist es dann doch etwas zu früh!

Ein weiteres kleines Detail: Die Triple-Kamera auf der Rückseite steht etwas hervor und sorgt dafür, dass das P20 Pro auf glatten Flächen eine kleine Tanzeinlage hinlegt.

AndroidPIT huawei p20 pro back iso 2cbu
Hübsch anzusehen und top verarbeitet: Das Huawei P20 Pro / © AndroidPIT

Holt das Putztuch raus

Der blaue Body des P20 Pro erzeugt wunderschöne Lichteffekte (leider haben wir keine Twighlight-Farbe erhalten, was den Effekt noch stärker zeigt), aber wie immer bei Glasscheiben, zeigen sich auch hier rasend schnell die nervigen Fingerabdrücke. Weniger als ein Stunde hat es gedauert, und ich sah mich angehalten, das Smartphone zu putzen.

Die Lichtspiegelungen sehen toll aus, die Fingerabdrücke aber eher nicht.

Eine vielversprechende Kamera

Das P20 Pro setzt statt auf Dual-Kamera direkt auf eine Triple-Kamera. Alle drei Sensoren arbeiten zusammen, um die Qualität der Aufnahmen zu verbessern. Auf dem Papier klingen der 40 Megapixel Hauptsensor, der 20 Megapixel monochrome Sensor und die 8 Megapixel Tele mit 3-fach optischen Zoom, Laser-Autofokus und größeren Pixeln sehr vielversprechend. Aber was sind sie im Alltag im Stande zu leisten?

Die ersten Nachtaufnahmen hinterlassen einen überraschend guten Eindruck und zeigen sich sehr detailgetreu. Auch Schwarz-Weiß-Aufnahmen beherrscht das Huawei-Smartphone erneut, während der 8-Megapixel-Sensor den 3-fach Zoom ermöglicht. Hier wird dann natürlich nicht mehr mit 40 Megapixeln aufgelöst. Mit am interessanten finde ich allerdings, dass das P20 Pro endlich Langzeitaufnahmen von bis zu 8 Sekunden auch in der Nacht ermöglicht, ganz ohne Hilfsmittel.

Wir werden die Kamera aber natürlich noch ausführlich testen und einen gesonderten Artikel dazu veröffentlichen. Bis dahin könnt Ihr aber schon mal einen Blick auf die ersten Testaufnahmen mit dem P20 Pro werfen:

Mit einem Lächeln entsperren

Auf dem P20 Pro aktivierte ich natürlich auch gleich die Entsperrung per Gesichtserkennung. Ich wollte sie nicht nur testen, sondern ich habe mich beim LG V30 und Honor View 10 einfach sehr daran gewöhnt. Auch auf dem P20 Pro funktioniert die Technik reibungslos. Das Smartphone ist schnell entsperrt, wenn auch nicht ganz so schnell wie beim OnePlus 5T. Sobald ich am Flughafen das Smartphone aus der Tasche geholt hatte, um zu fotografieren, war es mit einem kurzen Blick Richtung Display entsperrt.

Wenn Ihr die Gesichtserkennung in den Einstellungen aktiviert, werdet Ihr feststellen das direkt ein zweite Funktion mitaktiviert wird: Zum Aktivieren aufrichten. Hierbei wird das Display eingeschaltet, sobald Ihr das Smartphone nutzen möchtet. Das kann den Akku durchaus etwas belasten, entfernt also einfach den Haken an dieser Stelle, wenn Ihr darauf verzichten könnt.

AndroidPIT huawei p20 camera modes 2cbu
Der erste Eindruck der Kamera ist wirklich vielversprechend. / © AndroidPIT

Wie lange hält der Akku?

Trotz seiner geringen Größe - das P20 Pro ist gerade einmal 7,8 mm dick und wiegt 180 Gramm - verfügt das Smartphone über einen 4000 mAh großen Akku. Bei folgendem handelt es sich um meine ersten Eindrücke, bitte behaltet das im Hinterkopf. Ausführliche Tests konnten wir in den ersten Stunden natürlich noch nicht durchführen. Am ersten Tag mit dem P20 Pro erreichte es letztendlich eine Restladung von 30%, als ich ins Bett ging.

An diesem Tag habe ich erwartungsgemäß viel in den Einstellungen gestöbert, viele Fotos gemacht, einige Apps genutzt und Nachrichten verschickt.

Nach den guten Erfahrungen mit dem Mate 10 Pro, sollte auch das P20 Pro eine gute Akkulaufzeit bieten.

Liebe auf den ersten Blick?

Es ist schon in den ersten Stunden nicht leicht, seinem Charme zu widerstehen. Ich persönliche halte das Huawei P20 Pro für eines der aktuell schönsten Smartphones. Ja, das Design erinnert stark an das iPhone X, nichtsdestotrotz weiß es zu gefallen. In der Software ist mir aufgefallen, dass manche Apps ohne mein Zutun einfach geschlossen wurden, das sollte aber noch an der nicht ganz finalen Software liegen. Ich werde es aber natürlich in den nächsten Tagen weiter beobachten.

Das P20 Pro hätte sich hinsichtlich Design etwas mehr von seinem Vorbild absetzen können und eigenständiger sein können (das Icon der Musik-App sieht tatsächlich 1 zu 1 so aus wie sein Apple-Pendant), aber mit den drei Kameras auf der Rückseite fällt es dann doch etwas aus der Masse heraus. Es wird natürlich weiterer Tests bedürfen, um zu sehen, ob diese Neuerungen wirklich einen entscheidenden Vorteil hat, aber schon jetzt ist klar, dass Huawei hier ein wirklich interessantes Smartphone auf den Markt gebracht hat.

49 mal geteilt
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Patrick Körner vor 2 Monaten

    Das ist also ei Erfahrungsbericht des P20 PRO? Oder doch eher des normalen P20? Ich mein, es ist leicht irreführend vom Pro reden aber in den Bildern das normale zu zeigen. Und ist ja nun nicht unbedingt unwichtig.

    Weiter frage ich mich, ob dieser Bericht jetzt wirklich not tat. Ohne jetzt die Arbeit schlecht zu reden, aber wirklich neues oder aussagekräftiges findet man hier nicht. Ein Erfahrungsbericht nach einigen Tagen, mit aussagekräftigerer Akkuleistung, Performance, Sprachqualität, WiFi Qualität etc. macht wesentlich mehr Sinn als zu erfahren das das Phone wackelig liegt, die Spiegelungen schick aussehen (ernsthaft?) und Icons wie beim IPhone aussehen. Dafür brauche ich kein Bericht.
    Schade, dachte jetzt kommt was anständiges...

  • Thomas Brunk vor 2 Monaten

    Da kommt doch dieses P20-Handy aus der Ecke und es ist megageil, aber niemand will es akzeptieren, müsste man(n) doch als Apple oder Samsung-Kunde zugeben, dass man vielleicht das gleiche Geld nur in die Nummer 3 oder 4 investiert hat (da ja schon das "normale" P20 die Silbermedaille hat). Ja, das tut weh. Da wird dann mal gerne die empfindliche Rückseite schlecht gemacht, weil einem ja sonst nix einfällt. Aber mal ehrlich: wer schützt denn nicht ab der ersten Sekunde sein megateueres Handy vor Sturz- oder Verschleißspuren? Also ist es sch...egal, wie empfindlich die Rückseite ist, Päng!
    All dies tollen Superhandys können sicherlich perfekt telefonieren, aber mal Hand aufs Herz: Jeder von uns will Superselfies schießen, und perfekte Fotos machen, megaschnell aus der Hüfte. Und Zeitlupe wäre auch "cool". Und das ist der Schwerpunkt der Zukunft. Und da ist das P20 Pro den beiden oben angesprochenen Handys Galaxien voraus.
    Und das tut weh!
    Sind wir doch alle einfach froh, dass da jemand quasi aus dem Nichts zwei Kamera-Generationen übersprungen hat. Es wird sicherlich den Wettbewerb gehörig auf den Kopf stellen. Zum Wohle von uns allen...

    LG Thomas

  •   16
    Gelöschter Account vor 2 Monaten

    Tja, ein Produkt welches so polarisiert, über das so viel diskutiert wird, ist per se schon mal ein Erfolg! Alles richtig gemacht Huawei.

    Dann noch mit dem Mate RS der Konkurrenz den Mittelfinger gezeigt was da alles in der Pipeline steckt bzw was jetzt bei Huawei schon Marktreif ist und bei Konkurrenten Samsung, Apple, LG, Sony noch auf sich warten lässt.

    Ach ja, Huawei verteilt gerade Firmwareupdates mit dem Sicherheitspatch für März 2018. So langsam geht den Nörglern echt die Munition aus wenn sogar schon die Updates regelmäßig kommen.

  • Tenten vor 2 Monaten

    Das P10 ist auch ein gutes Gerät gewesen, hab selbst eines hier. Aber das P20, von dem ich mir eine würdigen Nachfolger erhofft habe, enttäuscht auf ganzer Linie. Das, was Huawei noch vor zwei, drei Jahren ausgemacht hatte, haben sie zugunsten des Mainstreams und der Anbiederung an Apple und Co leider aufgegeben. Für mich (und wie ich lese, auch für sehr viele andere) hat Huawei nicht den Schritt nach vorne gemacht, sondern zwei zurück. Das mag dir nicht gefallen @wooo sa, ist aber nun mal so. Da kannst du noch so viel Huawei-Werbetext von dir geben, von mir sieht Huawei erstmal keinen Euro mehr. Dabei hatte ich auf das P 20 gewartet. So aber nicht.

  • Tenten vor 2 Monaten

    Diese "Cases" liegen auch schon dem P10 bzw P10 plus bei. Dabei handelt es sich um allerbilligste Hüllen, die weder dauerhaft noch schön sind. Kann man eigentlich nur für die ersten paar Wochen verwenden, bis man sich eine gute Hülle bestellt hat. Wenn schon drauf hinweisen, dann bitte auch das erwähnen!

    Es ist eh ein Armutszeugnis, dass man für ein so teures Smartphone noch so ein billiges und hässliches Plastikkondom braucht, damit es nicht gleich kaputt geht. Designtechnisch ist das ein absoluter Fail.

107 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • ich habe es heute in der s-bahn gesehen und kamera gegen s7 bewertet! es sah gleich aus...wie kann ich ws unterscheiden???


    • Takeda vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Weil das meiste Harrspalterei ist und mal es ohne Labor nicht mehr unterscheiden kann. Ein unterschied sieht man zwischen einer DSLR Kamera und einen Handy sehr deutlich. Aber zwischen den Handys selber, nicht mehr eindeutig.


  • Materno vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Hab's gestern bei Saturn in der Hand gehabt. Wirklich schönes Gerät. Mega gute Kamera. Ein reines Android ohne Schnickschnack wäre noch cool. Das ist auch der Grund wieso ich noch auf das Pixel 3 warte, wobei den Gerüchten nach das kommende Nokia Flaggschiff auch n dickes Ding werden könnte!


  • Der One 5 PlusT befindet sich da, wo Huawei vor paar Jahren war, es wird ein One 5 Plus T...


  • Hab das P20 Pro heute in der Hand gehabt und konnte es selbst ein wenig testen, und ganz ehrlich, ich verstehe den Hate hier nicht. Es lag gut in der Hand, machte auch in der Hand und der Bedienung einen sehr guten Eindruck...


    • Peter vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Welches Smartphone liegt gut in der Hand? Und auch wenn man es stundenlang in der Hand hält kommt dabei nicht der Kopfhöreranschluss und die SD Karte zurück.

      H G


      • Natürlich ist nicht alles gut, klinke oder nicht, fehlender SD Slot etc muß jeder immer selbst sehen wie weit das stört. Ich meine eher, daß hier oft so geredet wird das Huawei einfach nur "billigen China Mist" baut (übertrieben ausgedrückt).


      • Peter vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Nein, das mit Sicherheit nicht. Huawei macht wirklich sehr gute Smartphones. Habe selbst seit November 2016 das Mate 9. Die Kamera des P20 pro soll ja laut ersten Tests wirklich sehr gut sein, was ich auch glaube. Kritik gibt's bei mir eben wegen fehlendem Kopfhöreranschluss und SD Karte. Verstärkt noch dadurch das es das P20 light trotzdem hat und es so Ausstattungsmässig ein dowgrade zum P10 plus ist. Verklebtes Glas auf der Rückseite ist leider auch die wohl schlechteste Wahl.


  •   16
    Gelöschter Account vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Tja, ein Produkt welches so polarisiert, über das so viel diskutiert wird, ist per se schon mal ein Erfolg! Alles richtig gemacht Huawei.

    Dann noch mit dem Mate RS der Konkurrenz den Mittelfinger gezeigt was da alles in der Pipeline steckt bzw was jetzt bei Huawei schon Marktreif ist und bei Konkurrenten Samsung, Apple, LG, Sony noch auf sich warten lässt.

    Ach ja, Huawei verteilt gerade Firmwareupdates mit dem Sicherheitspatch für März 2018. So langsam geht den Nörglern echt die Munition aus wenn sogar schon die Updates regelmäßig kommen.


    • Ganz deiner Meinung!


    • Th K vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Was ist bei Huawei denn marktreif, was bei anderen noch fehlt?

      Und was in ein paar Techforen diskutiert wird, interessiert keinen. Entscheidend ist, wie oft es verkauft wird.

      Und für welches Phone werden Updates verteilt? Bestimmt nicht für alle aktuellen. Und regelmäßig monatlich bringt Huawei immer noch keine Sicherheitsupdates.


      • Das Mate RS hat von den großen Playern als erster den Fingerprintsensor hinter dem Display... sie sind nicht die ersten, das weiß ich auch, aber der erste der großen Hersteller (Apple, Samsung, LG, HTC, Nokia...)

        Und das Update ist für das Mate 10 Pro gekommen.


      •   16
        Gelöschter Account vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Das P10 aus dem Frühjahr 2017 wurde gerade versorgt mit dem Oreo Update inkl. Project Treble.

        Das Mate10 Pro aus dem November hatte den Januarpatch und nun den Patch für März bekommen.

        Das P20 Pro kommt direkt zum Start bereits mit Android 8.1 während Konkurrenten immer noch Android 8 ohne Project Treble ausliefern.


      • Tenten vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Das P10 ist auch ein gutes Gerät gewesen, hab selbst eines hier. Aber das P20, von dem ich mir eine würdigen Nachfolger erhofft habe, enttäuscht auf ganzer Linie. Das, was Huawei noch vor zwei, drei Jahren ausgemacht hatte, haben sie zugunsten des Mainstreams und der Anbiederung an Apple und Co leider aufgegeben. Für mich (und wie ich lese, auch für sehr viele andere) hat Huawei nicht den Schritt nach vorne gemacht, sondern zwei zurück. Das mag dir nicht gefallen @wooo sa, ist aber nun mal so. Da kannst du noch so viel Huawei-Werbetext von dir geben, von mir sieht Huawei erstmal keinen Euro mehr. Dabei hatte ich auf das P 20 gewartet. So aber nicht.


      •   16
        Gelöschter Account vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        @Tenten
        Eine Meinung ist kein Werbetext ;-)

        Keine Ahnung was Huawei dir getan hat aber auf der Ebene diskutiere ich nicht mit dir.


      • Tenten vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Wie kommst du darauf, dass ich diskutieren möchte?


      • Takeda vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Es geht nicht nur um die Updates, es geht auch um das drumherum. Da kann man mit Glas nicht viel besser machen. Das neue Huawei ist nun mal auch nicht das gelbe vom Ei, da wurde zu viel weggelassen. Das Material ist auch vom billigsten, Glas ist nun mal billig sowie in der Herstellung und Anschaffung. Glas gehört nun man nicht in ein Smartphone was jeden tag genutzt wird und auch robust sein muss.


      • Mein Mate 10 pro hat die letzte Aktualisierung Ende Januar mit der Versionsnummer 129 und dem Januarsichtheitspatch bekommen und jetzt kommt die nächste Aktualisierung. Sich darüber zu beschweren, dass der Februarsicherheitspatch ausgelassen wurde halte ich doch für Nörgeln auf höchstem Niveau. Samsung-User würden sich dieses Aktualisierungstempo doch wünschen, wenn man ganz ehrlich ist...


      •   16
        Gelöschter Account vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        @Takeda

        Das ist deine Meinung, ich teile sie sogar. Polycarbonat ist für ein elektrisches Gerät mit "großer" Antennenleistung welches auch noch robust sein sollte, mit Abstand das beste Material.

        Aber seit dem iPhone 4 liegen Geräte die nicht aus Alu oder Glas sind wie Blei in den Regalen weil sie "nicht wertig genug" sind. Egal ob 99% der Käufer sich nen billigen Plastikbumper ums Gerät packen oder nicht, die Käufer haben in den Läden abgestimmt was sie wollen. Die größten Hersteller mit den meistverkauften Smartphones (Apple, Samsung, Huawei, BBK/Vivo/OPPO) halten sich daran und bauen eben keine Geräte für Randgruppen sondern für die breite Masse.

        Man kann sich also nun anpassen und sich aus den besten Geräten eines aussuchen (bei Android derzeit Galaxy S / Note und Huawei P / Mate) obwohl der Korpus vielleicht aus Glas ist oder sich eben mit minderwertiger Technik begnügen die dann evtl aus robusterem Polycarbonat ist.

        Der Käufer entscheidet mit wohin die Industrie sich entwickelt.


      • Takeda vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Das ist das schlimm, oder nicht alles 2 Jahre ein neues kaufen, sondern mal sein altes 4 jahr oder länger nutzen, solange es geht. Oder muss man immer was neues haben?

Zeige alle Kommentare
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern