Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
Huawei Mate 20 Pro zurück im Android-Q-Betaprogramm
Huawei Mate 20 Pro Hardware Google 2 Min Lesezeit 13 Kommentare

Huawei Mate 20 Pro zurück im Android-Q-Betaprogramm

Letzte Woche hat Google das Huawei Mate 20 Pro wegen der von der US-Regierung verhängten Handelseinschränkungen mit Huawei von der Liste der Geräte im Beta-Programm für Android Q gestrichen. Doch nun wird der 90-tägige Aufschub genutzt und das Smartphone ist zurück. Vielleicht ändert sich die Situation aber auch gerade.

Das von der US-Regierung verhängte Verbot verhindert jegliche Handelsbeziehungen von US-Unternehmen mit Huawei. Es sei denn, sie haben eine Ausnahmegenehmigung. Mittlerweile gab es jedoch einen 90-tägigen Aufschub für das chinesische Unternehmen und das scheint bereits Auswirkungen auf die Beziehungen zu Google zu haben.

huawei mate 20 pro 01
Der Huawei Mate 20 Pro ist wieder auf der Liste der mit Android Q kompatiblen Geräte. / © AndroidPIT

Eine der ersten Maßnahmen ist die Wiederaufnahme des Huawei Mate 20 Pro in das Beta-Programm von Android Q. Dies erfolgt, nachdem Huawei bereits wieder in die Reihen der SD Association und der WIFI Alliance aufgenommen wurde. Wahrscheinlich ist Android 9 Pie nicht die letzte Android-Version, die für die aktuellen Huawei-Smartphones erscheint. So könnten auch die lang erwarteten Smartphones Mate X und Mate 30 Pro mit aktuellen Android-Versionen laufen.

Trotz des Chaos und der Probleme, mit denen Huawei konfrontiert war, könnte das Verbot natürlich auch vollständig aufgehoben werden. Der Präsident der Vereinigten Staaten, Donald Trump, sagte vor einigen Tagen, dass Huawei als Verhandlungsgrundlage in allen Handelsgesprächen zwischen China und den Vereinigten Staaten dienen könnte. Das ist zwar keine gute Situation, die Verhandlungsbereitschaft könnte jedoch ein Anzeichen sein, dass eine Lösung in Sicht ist.

Diese Geräte sind auf der List des Beta-Programms:

  • Asus Zenfone 5z
  • Essential PH-1
  • HMD Global Nokia 8.1
  • Huawei Mate 20 Pro
  • LG G8
  • OnePlus 6T
  • Oppo Reno
  • Google Pixel, Pixel XL, Pixel 2, Pixel 2 XL, Pixel 2 XL, Pixel 3, Pixel 3 XL
  • Realme 3 Pro
  • Sony Xperia XZ3
  • Tecno Spark 3 Pro
  • Vivo X27, NEX S, NEX A.
  • Xiaomi Mi Mix 3 5G, Mi 9

Denkt Ihr, dass eine Lösung des Konflikts in Sicht ist?

Top-Kommentare der Community

13 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Das sich die halbe Welt von ein Vollidioten erpressen lässt verstehe ich nicht. Ich steh zu Huawei komme was wolle
    Hoffe die Chinesen zeigen den Trottel wo es lang geht


    • Bastian Siewers
      • Admin
      • Staff
      vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Und beim nächsten Mal lassen wir doch bitte die unnötige Beleidigung raus, denn die sind auch gegenüber Dritten bei uns grundsätzlich nicht erlaubt.


  • wie such immer diese (dumme) Sache ausgeht das Image von Huawei hat tiefe Kratzer bekommen
    und das alles nur weil dieser ...... Trump einen schlechten Tag hatte
    aber der wird sich noch sehr wundern wenn die Chinesen den Spiess rum drehen


  • Ich sanktioniere auch viele US-Produkte, aber nicht weil sie aus der USA stammen, sondern weil sie für mich und mein Empfinden einfach schlech sind. Ich sanktionier aber auch andere Produkte z.B. Nestle, weil sie weltweit Wasser privatisieren wollen. Sanktion=nicht kaufen.
    Aber jetzt zum Thema, ein Testprogramm ist ja vergleichsweise kein Handel und es gibt ja auch die "Schonfrist" bis August, das werden die Gründe sein für die Rückkehr, so vermute ich.
    Übrigens, ich bin der Ansicht, dass die Presse das viel zu sehr aufbauscht und jede Mücke zum Artikel macht. Gibt ja eh viel zu wenig Themen um drüber zu schreiben, wa?


  • auf p20 pro hab ich ohne off. update von seiten google veränderungen bemerkt. gewisse us-apps wie linkedin lassen zb keinen zugriff mehr auf ggl-apps wie ggl-photos mehr zu. pics müssen umständlich runtergeladen, intern gespeichert und dann uploaded werden. zumindest bei kommentaren. vorteil: muss bei DRUPE nicht mehr bei jeden anruf "HiVoice-zugriff" von Huawei wegdrücken.

    mal schauen, wie das Ark OS wird. fact: 10000e guter droid-apps kann man nicht von heute auf morgen umprogrammieren. time will tell wies mit unserer "seltenen erde" weitergeht.;)


  • Meine Sanktionen gegen US - Produkte seit 2003 bleiben aufrecht erhalten. Meine Konsequenz hat auch andere inspiriert !!!!!


  • Hätte mich stark gewundert wenn sie das so durchsetzen.


  • Ich denke mal, Trump hat zu voreilig gehandelt und nur den 5G Ausbau auf dem Schirm gehabt. Jetzt wurde ihm gesteckt, das er auch die Handy-Sparte und damit die eigenen Zuliefererfirmen mit in seinen Blödsinn rein zieht. Also schnell ein Paar Sondergenehmigungen erteilt und weiter gehts mit den Huawei-Handys 😁 (Microsoft folgt als nächstes...)


  • Ob sich Trump durch seltene Erden erden lässt?


  • Wie ich bereits Anfangs der Diskussion geschrieben habe. Am Ende ist alles Schall und Rauch. Ausser ein paar Worthülsen ist nichts vorgefallen und wird auch in Zukunft nicht. Aber Hauptsache Aktionismus.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!