Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
4 Min Lesezeit 32 mal geteilt 41 Kommentare

HTC Sense 5 und Stock-Android: Herstelleraufsätze im Vergleich

Im ersten Teil unserer Serie über Herstelleraufsätze habe ich Sonys Xperia UI mit Stock-Android verglichen. Die Änderungen, die Sony vorgenommen hat, sind sehr dezent und passen gut zum allgemeinen Android-Design. Doch wie sieht das bei anderen Herstellern aus? Heute vergleiche ich HTC Sense 5 mit purem Android. Als Smartphones dienen das HTC One und das Nexus 4 von Google/LG.

IFA 2017: ich würde bestimmt auch einen guten Reporter abgeben.
Stimmst du zu?
50
50
1849 Teilnehmer
sense android homescreen
Mit Sense 5 (links) hat HTC die eigene Oberfläche erstmals radikal verändert. /  © AndroidPIT

Hinweis: Auf der linken Seite seht Ihr immer Screenshots von HTC Sense 5 und rechts immer Googles Stock-Android.

Sperrbildschirm

Der Sperrbildschirm von HTC Sense 5 zeigt neben Wetter und Uhrzeit auch noch eine Dock-Leiste mit vier App-Verknüpfungen an. Ihr könnt die Apps starten, indem Ihr das entsprechende Symbol einfach nach oben zieht. Das Telefon selbst entsperrt Ihr durch das Schloss-Symbol, das auch nach oben gezogen werden muss. Alternativ könnt Ihr einfach mit dem Finger von unten nach oben wischen.

Bei Android ohne Herstelleraufsatz wird das Gerät über ein Ringmenü entsperrt. Vom Lockscreen aus habt Ihr auch Zugriff auf Google Now und seit Android 4.2 (das HTC One läuft noch mit Android 4.1) lassen sich auch spezielle Widgets auf dem Lockscreen anlegen.

sense android lockscreen
Beide Lockscreens sind schlicht, aber auch funktional. / © AndroidPIT

Homescreen

Bei Sense 5 gibt es gleich zwei Arten von Homescreens: Auf der einen Seite haben wir HTC BlinkFeed, das standardmäßig direkt nach dem Entsperren angezeigt wird und in einer Kachelübersicht aktuelle Nachrichten oder Status-Updates von sozialen Netzwerken wie Facebook oder Twitter anzeigt. Ein Wisch nach rechts bringt Euch zum “konventionellen” Homescreen, wie man ihn auch von Stock-Android kennt. Hier könnt Ihr App-Verknüpfungen oder auch Widgets ablegen.

sense homscreen
Links seht Ihr BlinkFeed, rechts den konventionellen Homescreen. / © AndroidPIT

Wer BlinkFeed nicht mag und lieber gleich auf dem normalen Homescreen landen möchte, kann einfach in der Homescreen-Übersicht, die mittels Pinch-To-Zoom-Geste eingeblendet wird, einen anderen Bildschirm per langem Druck als Startseite festlegen. Dann landet Ihr nach dem Entsperren erst gar nicht bei BlinkFeed.

sense android homescreen 02
Und hier noch HTC- und Android-Homescreen im direkten Vergleich. / © AndroidPIT

Benachrichtigungsleiste

Im Vergleich zum nativen Android oder aber auch Sonys Xperia UI kommt die Leiste für Benachrichtigungen bei HTC regelrecht spartanisch daher. Es fehlt nicht nur der Knopf zum Löschen aller Benachrichtigungen, sondern auch Quicksettings, also verschiedene Schalter zum schnellen Ein- und Ausschalten von Funktionen wie WLAN oder Bluetooth. Immerhin ist der Button zum Aufrufen der Android-Einstellungen noch vorhanden. (Nachtrag: Sense 5 habe ich auf einem Vorseriengerät des HTC One getestet. Bei der finalen Version soll ein Button zum Löschen aller Benachrichtigungen vorhanden sein. Dieser erscheint aber erst, wenn man eine Benachrichtigung erhalten hat. Vielen Dank an unsere Leser!)

sense android benachrichtigungen
Im Vergleich zu Stock-Android bietet Sense 5 bei den Benachrichtigungen nicht viel. / © AndroidPIT

App-Drawer

Anders als bei Stock-Android scrollt Ihr bei Sense 5 von oben nach unten durch Eure App-Liste. Am Anfang der Liste ist eine große Digitaluhr samt Wetter positioniert. Das sieht durchaus schick aus, verschwendet aber auch ein wenig Platz. Gerade dann, wenn man viele Apps installiert hat, könnte das Scrollen durch die Liste doch etwas mühsam werden. In meinen Augen hätte HTC sich diese Anordnung sparen können, denn Infos zur Uhrzeit und zum Wetter hat man auch schon auf dem Sperrbildschirm, auf der BlinkFeed-Startseite und auf Wunsch auch als Widget auf einem anderen Homescreen. Aber gut, die Geschmäcker sind eben verschieden.

sense app drawer
Beim App-Drawer hat HTC Sense 5 die Nase vorn. / © AndroidPIT

Im App-Drawer selbst lassen sich noch die Sortierung oder die Rastergröße anpassen. Bei der benutzerdefinierten Sortierung ist auch das Anlegen von Ordnern möglich. All das bietet das pure Android von Google nicht.

Kürzlich geöffnete Apps

Durch zweimaliges Drücken der Home-Taste gelangt Ihr bei Sense 5 zu den kürzlich geöffneten Apps. Die werden seitenfüllend auf einem schwarzen Hintergrund und in einem dreispaltigen Raster angezeigt. Um eine App zu schließen, könnt Ihr sie einfach nach oben wegwischen. Bei Stock-Android seht Ihr große Vorschaufenster der offenen Apps, die dementsprechend mehr Platz einnehmen. Wer immer viele Apps geöffnet hat, wird die Umsetzung bei Sense 5 besser finden, weil dort mehr App-Miniaturansichten auf den Bildschirm passen, ohne dass man Scrollen muss.

sense android offene apps
Mehr Übersicht über offene Apps bietet HTC Sense. / © AndroidPIT

Einstellungen

HTC präsentiert die Einstellungen in hellen Farben und auch die Elemente sind stellenweise anders angeordnet, als man es von Android in Reinform gewohnt ist. Statt des Eintrags “Display” gibt es bei Sense 5 beispielsweise “Anzeige, Fingerbewegung & Tasten”. Prinzipiell sind die Einstellungen aber bei beiden Android-Varianten ähnlich aufgebaut.

sense android einstellungen
Die Einstellungsseite von Stock-Android ist kompakter und gefällt mir besser. / © AndroidPIT

Zusatzfunktionen

Ähnlich wie Sony bietet auch HTC ein Energiemanagement, mit dem sich die Akkunutzungsdauer optimieren lässt. Außerdem gibt es einen Automodus mit extra großen Bedienelementen und einen Elternmodus mit Kindersicherung, der die Benutzung des Smartphones beschränkt. Zusätzlich dazu hat Sense 5 auch noch weitere Zusatz-Apps, darunter Notizen, Aufgaben oder Aktien.

sense energie car
Energiespar- und Automodus sind nur zwei von vielen Zusatzfunktionen. / © AndroidPIT

Fazit

HTC hat Android mit Sense 5 stark verändert und überall seinen Stempel aufgedrückt. Dadurch unterscheidet sich die Oberfläche besonders stark von anderen Android-Varianten. Trotz allem ist Sense 5 sehr stimmig und sieht gut aus. Wer es aber lieber schlichter mag, sollte sich nach einem dezenteren Herstelleraufsatz à la Sonys Xperia UI oder gleich Stock-Android umsehen.

32 mal geteilt

41 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  •   56

    @Thraciel:

    Was soll das jetzt bitteschön mit Samsung zu tun haben?

    Wie auch immer: Den Artikel habe ich an der richtigen Stelle um zusätzliche Infos ergänzt.

  •   27

    Wieso schreibt man dann einen so dünnen Artikel auchnoch mit einem Vorseriengerät und editiert nichtmal nach ausreichend Feedback? Angst dass Samsung zu schlecht dasteht?

    @Fred Man
    Geht ganz bequem mit einer hochgradig flexiblen App. Finde ich besser, da ich keine zwei Seiten habe zwischen denen ich wechseln muss und mir definieren kann was ich da ändern will. Lediglich NFC und GPS sind nur Links auf die jeweilige EInstellungsseite, der Rest geht auch so.

  • Kann man bei sense 5 keine funktionen wie 3g ein/aus, beleuchtung usw in der notificationbar einfügen?

  • bpo 22.04.2013 Link zum Kommentar

    Für alle, die hier spekulieren, ja HTC hat dieses Uhrenwidget erfunden, es war in der Form schon auf den uralten Windows phones, vor Android und IOS vorhanden. Allerdings sah es eher so aus Wie bei Sense 2.0. Und das war überhaupt der Grund für Sense, da HTC dieses Alleinstellungsmerkmal behalten wollte. Zu dem Zeitpunkt war das Stock nämlich noch nicht bedienbar und sah sch... aus..

  •   56

    @Marc:

    Wie gesagt, bei mir war kein Button zu sehen, auch nicht, als ich Benachrichtigungen hatte. Das kann aber daran liegen, dass ich die Screenshots mit einem Vorseriengerät gemacht habe.

  • Nicht wirklich gut recherchiert. Es gibt sehrwohl einen Button zum löschen aller Benachrichtigungen. Dieser ist aber erst vorhanden, wenn es auch Benachrichtigungen gibt, was im gezeigten Bild nicht der Fall ist.

  • ich mochte damals noch touchflow auf dem alten htc leo

  • Mir gefallen diese ganzen Aufsätze nicht wirklich. Ich bin diesen Samstag nach drei Jahren iOS (wieder) auf Android umgestiegen. Dabei war mir wichtig, dass ich sofort alle Updates bekomme und das System mit der maximalen Performance läuft, so wie ich es im Prinzip von iOS gewöhnt bin. Deswegen habe ich mir das Nexus 4 gekauft. Stock Android bietet mir im Vergleich zu iOS dennoch mehr Möglichkeiten.

  • mir gefällt das alte Sense besser,
    am besten hat mir Sense von ersten desire mit dem runden dock gefallen aber Sense 4+ war auch nicht schlecht

  • Der Lockscreen von Sense 5 hat mehrere Einstellungen, unter anderem den Produktiv Lockscreen. Sollte vielleicht auch erwähnt werden da man darüber direkt in die Apps springen kann.

  •   27

    Der Mehrwert des Artikels ist irgendwie nicht vorhanden. Da fehlt jegliche Tiefe, diese "Fakten" habe ich mit einem 5 Minütigen Test beider Geräte bei Media Markt genauso (wenn nicht besser) zusammengestellt.

    In den Kommentaren ist die Niveaulosigkeit mal wieder kaum zu unterbieten. Wem Sense oder TouchWiz oder wasauchimmer nicht gefallen der braucht es ja nicht zu nutzen.

    Ich mag Sense, empfinde es als "runder" und schlichter als das Stock Android, bei dem ich wirklich für alles eine App brauche.
    Die Quicksettings kann ich mir auch per App in die Benachrichtigungsleiste holen und schon ist das HTC vorne, da ich diese App individuell anpassen kann und nichts doppelt habe. Vom Design passt es nahtlos, aber soetwas bleibt wieder unerwähnt.

    Langsam habe ich das Gefühl, hier entsteht mehr und mehr eine Anit-Apple und Samsung Fanboy-Seite.

  • Die Benaxhrichtigungsleiste bietet unter Sense 5 auch alle Infos und den löschen-Button, es wäre schön wenn solche Tests auch mit mehr sorgfalt gemacht werden.

  • widget locker zusammen mit SwipePad und Nova Launcher- und sense und konsorten können mir alle den Buckel rutschen. Ich will das alles selber bestimmen und anordnen.... kein Weg mehr zurück egal auf welchem Gerät

  • Jo hat HTC bestimmt erfunden ;-)

  • ich muss immer wieder lachen wenn ich screenshots vom sogenannten Stock Android sehe auf denen eine Uhr prangt die eindeutig vom Sense Clock Widget "inspiriert" ist, hihi

  • Der große Vorteil am Sense App Drawer ist die such Funktion! Die macht jegliches scrollen überflüssig, womit auch die Platzverschwendung durch die Uhr völlig egal ist! ;)

  • Diese Uhren überall...die dauerhafte ihr in der statusbar reicht doch dicke?!

  • So jetzt mal ein Beispiel für Stock-Android:

    Seite JB also Android 4.1 gibt den offiziellen Lockscreen. App-Entwickler können extra dafür Widgets entwickeln. Das geht natürlich nicht wenn Samsung mit seinem Touch-Mist und HTC mit seiner Sense-Scheiße ihren eigenen Lockscreen bauen... Und das ist nur ein Beispiel....

  • also ich als HTC Fan hatte nur HTC zuletzt das One x .
    hab mir jetzt ein neues Handy zugelegt
    und sense5 war der Grund von HTC weg zu gehen. fand Sense 4+ zehn mal besser

  • falls ich jemals wieder vom nexus abwandern sollte, kommt mir aktuell nur HTC ins hause.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!