Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
Google Stadia: Alle Infos zum Streaming-Dienst für Spiele
Games Google E3 4 Min Lesezeit 22 Kommentare

Google Stadia: Alle Infos zum Streaming-Dienst für Spiele

Während einer speziellen Veranstaltung im Vorfeld der E3 2019, hat Google endlich alle Neuigkeiten im Zusammenhang mit seiner Streaming-Plattform für Videospiele, Stadia, bekannt gegeben. Hier erfahrt Ihr alles, was es zum Preis, den unterstützten Spielen, Anforderungen und der Verfügbarkeiten zu wissen gibt.

Endlich ist es offiziell: Google hat alle Details über Stadia, den eigenen Spiele-Streaming-Dienst, bekannt gegeben. Der Dienst wird ab November verfügbar sein, wobei zum Start 31 Spiele zur Auswahl stehen. Zu Beginn wird zum Spielen ein Chromecast-Gerät notwendig sein und erst später wird es möglich sein, auf weiteren Plattformen über den Chrome-Browser zu zocken.

Wie viel kostet Google Stadia?

Der Zugang zu Google Stadia ist kostenlos, jedoch nur bis zu einer Auflösung von 1080p bei 60 fps und mit Stereo-Sound.

Google Stadia Pro wird im Rahmen eines Monatsabonnements zum Preis von 9,99 Euro pro Monat erhältlich sein. Dazu gehört die Möglichkeit, einige Titel wie Assassin's Creed Odyssey, DOOM, Destiny 2, The Division 2 und Tomb Raider mit einer Auflösung von 4K HDR bei 60 fps und 5.1 Surround Sound kostenlos zu spielen. Später soll das dann auch mit 8K bei 120 fps möglich sein.

Der offizielle Stadia-Controller ist zum Spielen nicht dringend notwendig, lässt sich aber in Form eines Kits mit Namen "Stadia Founder's Edition" für 129 Euro erwerben. Dafür bekommt Ihr den Stadia Controller in Night Blue (limitierte Auflage), einen Chromecast 4K Ultra, Destiny 2, drei Monate Google Stadia Pro und die Möglichkeit, Euch einen eigenen Gamertag auszusuchen sowie ein Gründerabzeichen.

Die Vorbestellung ist bereits möglich, die Lieferungen erfolgt im November 2019. Ihr könnt Spiele aber auch einzeln kaufen, wenn Ihr Google Stadia Pro nicht abonnieren möchtet.

Was Ihr zum Spielen mit Google Stadia benötigt

Wie bereits erwähnt, benötigt Ihr bis 2020 noch ein Chromecast-Gerät, um Google Stadia nutzen zu können. Ab dem kommenden Jahr könnt Ihr dann über den Chrome-Browser auch an jedem PC, Smartphone oder Tablet spielen.

chromecast 1
Bis 2020 werden Sie gezwungen sein, ein Chromecast Gerät zu verwenden / © AndroidPIT

Was die Mindestanforderungen an die Internetverbindung betrifft, so werden hier mindestens 10 Mbit/s im Download und 1 Mbit/s im Upload benötigt. Bei dieser Internet-Geschwindigkeit werdet Ihr jedoch Inhalte höchstens mit 720p streamen können. Für eine Auflösung von 4K mit 60 fps braucht Ihr mindestens eine Downloadgeschwindigkeit von 35 Mbit/s, da hierbei etwa 20 GB pro Stunde übertragen werden.

Welche Spiele sind in Google Stadia enthalten?

Google Stadia wird im November 2019 mit 31 Titeln starten, insgesamt sind aber schon 60 Titel für Stadia Connect bekannt, darunter:

  • Bandai Namco: Dragon Ball Xenoverse 2
  • Bethesda: DOOM Eternal, DOOM 2016, Rage 2, The Elder Scrolls Online, Wolfenstein: Youngblood
  • Bungie: Destiny 2
  • Capcom: Werden in Kürze bekannt gegeben
  • Coatsink: Get Packed
  • Codemasters: GRID
  • Deep Silver: Metro Exodus
  • Drool: Thumper
  • Electronic Arts: Werden in Kürze bekannt gegeben
  • Giants Software: Farming Simulator 19
  • Larian Studios: Baldur’s Gate 3
  • nWay Games: Power Rangers: Battle for the Grid
  • Rockstar: Werden in Kürze bekannt gegeben
  • Sega: Football Manager
  • SNK: Samurai Shodown
  • Square Enix: Final Fantasy XV - Tomb Raider Definitive Edition, Rise of the Tomb Raider, Shadow of the Tomb Raider
  • 2K: NBA 2K, Borderlands 3
  • Tequila Works: Gylt
  • Warner Bros: Mortal Kombat 11
  • THQ: Darksiders Genesis
  • Ubisoft: Assassin’s Creed Odyssey, Just Dance , Tom Clancy’s Ghost Recon Breakpoint , Tom Clancy’s The Division 2 , Trials Rising, The Crew 2

Wie man die Google Stadia Founders Edition vorbestellt

Die Vorbestellungen für die Founders Edition sind bereits möglich. Zum Preis von 129 Euro könnt Ihr sie über den Google Store vorbestellen. Der Versand beginnt im November. Außerdem ist in dem Paket der "Buddy Pass" enthalten, mit dem Ihr einem Freund kostenlos 3 Monate Google Stadia zum Ausprobieren spendiert. 

Was sagt Ihr zu Google Stadia? Hat Google hier ein vernünftiges Paket geschnürt? Ist das Streamen von Spielen die Zukunft oder haltet Ihr lieber an Eurer Konsole oder dem Gaming-PC fest?

22 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Der Bericht ist fehlerhaft. Es gibt den Stadia Controller auch einzeln für 69,99 Gespielt werden kann mit allen gängigen Controllern, das eigens dafür gemachte Stadia-Joypad (69 Euro) erleichtert aber die Bedienung dank spezieller Funktionstasten


  • Ne klassische PS kommt glaube ich im Schnitt alle 8 Jahre raus. Das zusätzliche PS plus Abo kostet auch seine 50 Euro im Jahr. Zusätzlich muss man auch jedes Spiel kaufen.

    Für mich als Gelegenheitsspieler, der zu 99% FIFA oder maddden spielt, ist der Preis für Stadia recht interessant, (wenn man auf 4k keinen Wert legt). Da bin ich mit nem Controller und dem Chromecast stick defintiv günstiger. So gesehen ist die Founders edition vom Preis her in Ordnung, wenn man von Beginn an dabei sein muss.

    Größeres Problem für mich wäre, wenn man erstmal Geld in spiele und Hardware investiert hat, und Google in drei Jahren merkt, dass nicht genug Geld Rum kommt und Stadia abgeschalten wird.

    Und die noch größere Gefahr: Google verdient mit Werbung Geld. Wird das Spiel dann womöglich auch durch Werbung unterbrochen? Ladezeiten gegen Werbezeit? Oder kommt bei FIFA Bandenwerbung entsprechend meinem Suchverlauf im Internet?
    Darauf habe ich keine Lust.


  • Das wird für so manche ein böses Erwachen geben.
    Und zwar für diejenigen, welche
    einen besonders günstigen DSL - Anschluss haben.
    Denn auch dort ist das Datenvolumen beschränkt.
    Häufig auf 500 GB.
    Wenn man dann seine typischen Heimanwendungen, plus 4K Streaming, plus Mehrkanalton und stundenlanges Zocken zusammenrechnet, was kommt da wohl raus.

    Gelöschter Account


  • Braucht kein Mensch


    • Lasst es doch erstmal am Markt sein und dann kann man sagen : Braucht keiner oder vielleicht doch ?!

      Wenn alle Menschen so denken würden, würden wir heute noch bei nem Lagerfeuer in der Höhle sitzen oder auch nicht wenn die Rohkostverfechter sich damals gegen das Feuer durchgesetzt hätten.

      Gelöschter AccountAlexvi


  • Streaming wird auch bei Games sicherlich die Zukunft sein. Irgendwann. Aber jetzt ist es imo noch nicht soweit. Leidenschaftliche Spieler, die auf die bestmögliche Darstellung Wert legen, fahren mit eigener Hardware derzeit sicherlich besser - auch wenn sie eine überdurchschnittliche Internetleitung haben. Und Gelegenheitsspieler werden nur ungern ein Abo eingehen. Zu dem Preis kann man sich schließlich auch ne günstige Xbox One S in den Schrank stellen.


  • Also ganz im Ernst.
    Ich bin ohne große Erwartungen in den Livestream gegangen.
    Und doch wurde ich enttäuscht.

    Einige vorgestellte Spiele waren durchaus sehenswert, jedoch macht für mich der Dienst bis dato überhaupt keinen Sinn.

    Nicht nur dass man die Spiele nun noch weniger besitzt als eh schon als Digitales Produkt (was passiert z.B. mit den Speicherständen wenn man das Abo kündigt?).
    Der Vergleich mit Filmen ist auch schwierig, da man ein Spiel zwangsläufig viel öfter einschaltet und nutzt als einen Film.

    Das kostenlose Paket ist absolut sinnlos, das erste Spiel wird das Ding wahrscheinlich schon teurer machen als die ersten Monate Pro.
    Das Pro-Abo verfügt auch nur über eine Auswahl der Spiele, dessen Quantität und Qualität noch überhaupt nicht bekannt sind.

    Ich glaube dass MS sich ins Fäustchen lacht und freut, dass sie dieses Mal die sind, die den Elfer verwandeln können sowie Sony bei der letzten Generation bei dem Debakel um die Xbox One.

    Ich bin sehr enttäuscht und bezweifle, dass sie so damit Erfolg haben werden.
    Mal sehen, was da noch kommt.


  • Falsch im Artikel: Auch die Gratis-Variante bietet 60fps. Den Controller kann man natürlich auch einzeln kaufen (oder gar nicht), man benötigt dafür nicht die Founders-Edition.


    • Da der Dienst gerade auch an Leute gerichtet ist, die gar keine Konsole besitzen, werden sie die 69 Euro für den Controller durchaus ausgeben müssen.

      Tim


  • Ich finde das Konzept von Google ehrlich gesagt dämlich. Nicht Stadia an sich.
    Aber dass man sich die Spiele mehr als eindeutig kaufen muss, geht bei so einem Streaming-Dienst, erst recht wenn er von Google ist, absolut gar nicht. Wenn die den Dienst dann dicht machen, hast du evtl. mehrere hundert Euro dafür ausgegeben und hast dann nicht mal irgendeine Kopie auf dem Rechner oder der Konsole - du hast nichts mehr.

    Und 129€ für die Founders-Edition ist sowieso extrem dämlich von Google. Für so einen Preis bestellt sich keiner einen Streaming-Dienst, bei dem man dann auch noch die Spiele kaufen muss. Für den Preis kriegt man eine PS4 oder Xbox One und deren jeweiligen Gaming-Pass mit mehr und besseren Spielen und insgesamt ein besseres Lineup.

    Unter den Umständen glaube ich persönlich kaum, dass Stadia ein Erfolg wird. Und solang man Stadia am Smartphone ausschließlich mit den Pixel-Geräten nutzen kann, erst recht nicht ^^


    • Hab es bestellt. Pixel Nutzer bin ich eh. Bin ich jetzt auch dämlich? 🤔


      • Ich sage mal salopp "jein".

        Den Dienst vorzubestellen ohne überhaupt den Umfang der angebotenen Spiele oder den wirklichen Mehrwert zu kennen ist jedenfalls mutig.
        Wenn Du die Taler übrig hast dann "wieso nicht".

        Tim


      • @Tim Claessens
        Öhm, der Zusammenhang erschließt sich mir jetzt echt nicht.
        Ich sage nicht der Nutzer ist dämlich, sondern Google. Der gesamte Aufbau, das Marketing usw. ist dämlich. So wird Stadia definitiv kein Erfolg, ist einfach so...

        Und dahingehend weiß ich auch nicht, ob es so intelligent war, Stadia zu bestellen, sorry ^^


    • @Tim : Zitat "Wenn die den Dienst dann dicht machen, hast du evtl. mehrere hundert Euro dafür ausgegeben und hast dann nicht mal irgendeine Kopie auf dem Rechner oder der Konsole - du hast nichts mehr."

      Das ist doch heute fast überall so... Was machen Steam Kunden wenn der Dienst von Heute auf Morgen dicht machen würde ?
      Von Leuten die in manche Android Spiele hunderte von Euros versenkt haben will ich gar nicht reden.

      Ich sage mal : Kommt Zeit kommt Rat. Ich verweise mal auf das Kleindedrucke unter dem Kaufbutton des Stadia Founder Packs : "¹Alle, die bis zum 6. Juni 2020 oder solange der Vorrat reicht eine Founder's Edition kaufen, erhalten einen Zuganscode und haben damit die Möglichkeit ein 3-monatiges Probeabo für Stadia Pro abzuschliessen. Das Angebot muss innerhalb eines Jahres nach Versand der Founder's Edition eingelöst werden ...."

      Also ich würde es evtl. im November oder Dezember bestellen, wenn man genaues zu den Spielepreisen etc. weiß. Und ist es dann schon ausverkauft, warte ich bis 2020 und spiele am PC. Das Bundle ist ja preislich interessant, aber kein muss für mich.

      Pauschal zu sagen : "Das kann nicht gehen, weil es von Google ist." , würde ich nicht unterschreiben. Als Sony erklärt hat ins Konsolenbuisness einzusteigen, da haben sich die Sega und Nintendo Fanboys erstmal ausgeschüttet vor lachen. Die Leute die zuvor mit Panasonics genialer 3DO baden gegangen sind werden sich gedacht haben ( nee nee, nicht zweimal den Fehler ! Und einige die sich jetzt hier beim lesen am Kopf kratzen und fragen "Was zur Hölle ist eine 3DO ??? ).

      Was funktioniert und was nicht, das wird die Zeit zeigen, denke ich.


    •   25
      Gelöschter Account vor 1 Monat Link zum Kommentar

      @Tim
      Wo bekommst du denn eine PS4 inkl. Gaming-Pass für 129,-€?
      Und die 2 Spiele im Monat bei PlayStation Plus sind jetzt auch nicht unbedingt die Bringer und kosten trotzdem ca. 50,-€ im Jahr.


  • Wie kann man am Chromecast ohne den Stadia-Controler spielen? Wie steuere ich dann die Spiele? Wie viel kosten die Spiele? Fragen über Fragen die noch offen sind.


    • Kostenlose Spiele gibt es aktuell gar keine.
      In der kostenlosen Basis-Version musst du die Spiele alle kaufen und in der 9,99€-Version ist Stand jetzt nur Destiny 2 dabei - alles andere muss auch hier gekauft werden.


    • Ich denke über Chromecast wird man den Stadia Controller brauchen. Bei allen anderen Geräten ( später über Chrome an PC, Notebook, Tablet, Smartphone ) tut´s dann jeder Bluetooth Controller. Der Preis der Spiele ist noch so ein Knackpunkt...... Da wüßte ich auch gerne mehr bevor ich kaufe. Ansonsten ist das Startpaket mit dem Stadia Pad, dem Google Chrome Ultra und den 3 Monaten Pro inkl. ja gar nicht mal so schlecht vom Angebot her.


  • Die Idee ohne Konsole zu spiele ist klasse. Aber jetzt müssen wir wieder Spiele kaufen. Gebe doch keine 50/60 oder 70 Euro für ein Spiel aus, von dem ich nicht weiß, ob es mir auf lange Sicht Spaß macht. Keine echte Spiele Flat pfui Google, vielleicht macht es Microsoft mit xcloud besser


    • Spiele kaufen mußt Du auf Xbox oder PS4 doch auch ! 50 bis 70 Euro kosten die auch ! Ob das Game auf lange Sicht Spaß macht, das kann Dir der Umstand das Du aus dem Media Markt einen Datenträger und ne schicke Hülle mitnimmst auch nicht garantieren.

      Meine Hoffnung geht dahin, das die Spiele im Online Vertrieb hoffentlich billiger werden. Auch aus dem Grund das man sie ja nicht weiterverkaufen kann.

      In einem Punkt muß ich wiedersprechen : Ich denke die Motivation zu einem Titel wird man anhand des Gamestreaming auf Youtube viel besser abschätzen können, als wenn man sich nur irgendwelche Trailer anschaut. Und die Möglichkeit an bestimmten Stellen per Youtube ins Game einzusteigen finde ich echt genial.

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!