Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 16 Kommentare

Google Now: Missverstandene Suchanfragen können jetzt korrigiert werden

Schlafen die Damen und Herren in Mountain View auch mal? Kaum ein Tag kommt noch ohne Update-Meldung zu Google aus. Dieses Mal geht es um falsch erkannte Worte bei der Sprachsteuerung. Es sieht aus, als habe Google sich endlich an ein größeres Problem rangesetzt.

Akkupower von morgens bis abends ist für Heavy User leider immer noch keine Selbstverständlichkeit.
Stimmst Du zu?
50
50
4638 Teilnehmer
ok google search bandana
© Google, AndroidPIT

Die Spracherkennung wird immer besser und ist mittlerweile oft schon überraschend gut (zumindest auf Englisch - hier die erste Runde unseres Tests, hier die zweite). Doch dann und wann gibt es immer noch Missverständnisse, insbesondere in unruhigen Umgebungen.

Um zu vermeiden, dass der Nutzer jedes Mal die gesamte Anfrage wiederholen muss, hat Google nun einen ersten Schritt in eine wichtige Richtung getan. Mit dem Kommando “No, I meant/said” lassen sich Anfragen nun nachträglich korrigieren. Noch ist das Feature alles andere als perfekt und wirklich nur als erster Schritt zu loben.

google now corrections
Von Früchten zu Kopftüchern - nun ohne Wortwiederholung möglich. / © Google, AndroidPIT

Wenn ich beispielsweise Bilder eines Bandanas sehen möchte und sage “Ok Google, show me pictures of a bandana” und mir Google Bilder einer Banane zeigt, kann ich sagen “Ok Google, no, I said bandana”, und es wird das eine Wort korrigieren und mir Bilder eines Kopftuches zeigen.

Wie immer gilt: Das Feature nimmt in der US-englischen Sprache seinen Lauf und wird später dann auch auf Deutsch nutzbar sein. Hoffen wir, dass viele Updates dieser Art bald folgen, damit der verbale Umgang mit der Technologie intuitiver und “menschlicher” wird.

Hier findet Ihr die jüngsten Updates von Google Now:

Google Install on Google Play

Quelle: Google+

Top-Kommentare der Community

  • Thomas Stern 09.07.2014

    Ja diese ganze sprachsteuerung ist schon etwas feines, auch um sich seinem Umfeld mitzuteilen. Hab das vor wenigen Jahren in der bahn erlebt. Als jemand mit seinem iphone redete. "Bitte Thomas anrufen... Thomas anrufen... Thomas"

  • Dennis Bretzigheimer 09.07.2014

    Ja genau, am besten hören sie auf updates zu bringen ...

    Jeder muss irgendwo mal anfangen, und Google Now wird immer besser und man kann es auch in Deutschland nutzen, da gibts genug funktionen die hierzulande gehen, natürlich funktioniert alles noch nicht 100% aber bei wem ist das denn nicht so ?
    Deine Aussage das die Leute keine halbfertigen sachen wollen stimmt zwar, aber bei so etwas komplexem wie Google Now was sich ständig weiter entwickelt geht das halt nicht so einfach. Bei nem PC spiel reg ich mich auch auf wenns total verbuggt ist aber dafür bezahl ich auch geld und möchte dann das es wie versprochen funktioniert.

  •   26
    Exitus337 09.07.2014

    Und was bringt uns das update nichts rein garnichts... Google Now ist hier in Deutschland unzumutbar daher habe ich es auch vollständig Deaktiviert, Google sollte sich viel mehr darauf konzentrieren es erst mal für alle zum laufen zu bekommen anstatt weiter sinnlose Updates rauszubringen. Halbfertige Sachen will keiner, erst mal eine Arbeit zu ende bringen und Dan an neuen Sachen arbeiten.

16 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Mir wäre lieber die Google Spracheingabe könnte endlich Satzzeichen...


  • nox 09.07.2014 Link zum Kommentar

    Nur auf Englisch.


  • Wenn man nach dieser Anleitung vorgeht http://www.androidnext.de/howto/okay-google-everywhere-einfacher-trick-schaltet-neues-feature-sofort-frei/ , klappt es auch mit der deutschen,bzw. zweisprachigen Suche. Der Befehl zum korrigieren muss natürlich dennoch auf englisch gegeben werden.
    Ist allerdings ein wenig Frickelei nötig, bis das sauber klappt.
    Edit: 1. Suchsprache muss aber englisch (US) bleiben damit es klappt, 2. Sprache kann dann Deutsch sein.


  •   26

    Und was bringt uns das update nichts rein garnichts... Google Now ist hier in Deutschland unzumutbar daher habe ich es auch vollständig Deaktiviert, Google sollte sich viel mehr darauf konzentrieren es erst mal für alle zum laufen zu bekommen anstatt weiter sinnlose Updates rauszubringen. Halbfertige Sachen will keiner, erst mal eine Arbeit zu ende bringen und Dan an neuen Sachen arbeiten.


    • Ja genau, am besten hören sie auf updates zu bringen ...

      Jeder muss irgendwo mal anfangen, und Google Now wird immer besser und man kann es auch in Deutschland nutzen, da gibts genug funktionen die hierzulande gehen, natürlich funktioniert alles noch nicht 100% aber bei wem ist das denn nicht so ?
      Deine Aussage das die Leute keine halbfertigen sachen wollen stimmt zwar, aber bei so etwas komplexem wie Google Now was sich ständig weiter entwickelt geht das halt nicht so einfach. Bei nem PC spiel reg ich mich auch auf wenns total verbuggt ist aber dafür bezahl ich auch geld und möchte dann das es wie versprochen funktioniert.


      •   26

        Ich zahle dafür auch Geld und möchte auch das es vernünftig leufts oder glaubst du allen ernstes das Google nix daran verdient wenn ein Handy mit Android verkauft wird und einem Praktisch Google Produkte aufgezwungen werden... ich habe nun wirklich nichts gegen neue Sachen aber warum machen die es nicht wie alle anderen und bringen Updates raus wenn alles funktioniert bzw Neuerungen? nein auf halb fertig kommt nen halb fertiges update, das macht doch wirklich keinen Sinn das musst du auch ein sehen


      • Android ist Open Source, dafür bezahlt keiner was ;)
        Google verdient Geld mit seinen Diensten, bzw Werbung, aber da zwingt dich keiner die zu nutzen, du kannst ein Google konto anlegen und im Playstore alles runterladen ohne irgendeinen Google Dienst zu nutzen ...

        Natürlich wären fertige updates besser und auch von Vorteil, aber dann müsste ich ja jetzt auf Google Now verzichten, das was funktioniert kann ich ja trotzdem schon nutzen, nur weil du das nicht nutzt muss ich doch nicht darauf verzichten. Ich nutze Google Now und das was ich nutze funktioniert so das es mir langt, natürlich gibts da noch verbesserungsbedarf, aber wie ich schon gesagt hab ist Google Now sehr komplex das zaubert keiner mal eben aus dem Hut.


    • Da ist leider was Wahres dran.

      Bei keiner anderen App liegt das
      theoretische Potential (sehr hoch) und der tatsächliche Nutzen (nahezu Null) so weit auseinander.

      Für jedes andere Unternehmen befände sich ein solches Produkt in der Pre-Beta-Phase.


      • ...aber für Google ist es nun mal ein absolutes Kernprodukt, denn alle, die sich von Googles freundlichem Angebot einlullen lassen, ihnen ganz uneigennützig das Leben zu erleichtern, teilen den Datensammlern in Mountain View und ihren Werbepartnern zwangsläufig enorm viel über eben dieses Leben mit.

        Wer's mag, bitte schön!

        Ich gehe lieber etwas unkomfortabler, dafür aber halbwegs schnüffelfrei durchs Leben.


      • Hast du ein Android-Smartphone?


      • Klar - gefoltert, weitgehend ohne GApps

        [Was will mir die Rechtschreib-Korrektur meiner Tastatur-APP damit sagen? Sollte natürlich "gerootet" heißen ;-) ]


  • "...no i said bandana..." sollte es richtigerweise beim zweiten OK Google heißen


  • Sorry dafür wollte auch mal ☺


  • Ja diese ganze sprachsteuerung ist schon etwas feines, auch um sich seinem Umfeld mitzuteilen. Hab das vor wenigen Jahren in der bahn erlebt. Als jemand mit seinem iphone redete. "Bitte Thomas anrufen... Thomas anrufen... Thomas"

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!