Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 74 Kommentare

Google über Nexus: Niemand hat die Absicht, ein Smartphone zu bauen

Wir schreiben das Jahr 2013: Das Nexus 5 bricht in der Tech-Presse alle Hype-Rekorde (zum Test). Ein neues Nexus jedes Jahr überrascht grundsätzlich niemanden mehr und ist völlig selbstverständlich. Aber wartet mal: Vor gar nicht langer Zeit war das noch völlig anders. Ein eigenes Google-Phone??? Davon wollte Android-Ikone Andy Rubin nichts wissen. Wie sich die Zeiten ändern.

Ich würde bestimmt auch super ins AndroidPIT-Team passen!
Stimmst du zu?
50
50
318 Teilnehmer
nexus 5 ddr
Da hat Andy Rubin doch tatsächlich einen Walter Ulbricht gemacht... / © Das Bundesarchiv/AndroidPIT

Es ist November 2009. In der Tech-Presse kursieren Gerüchte, Google plane ein eigenes Telefon. Hier und da wird es in Anlehnung an Apples iPhone spekulativ “gPhone” genannt. Einen erfolgreichen und kompetenten Hardware-Partner mit Android-Erfahrung will man in HTC auch schon gefunden haben, sogar über den Qualcomm-Prozessor wird spekuliert. Der Ansatz scheint neu, selbst hier bei AndroidPIT (zu der Zeit noch in Kinderschuhen) fragt sich ein Redakteur, wo denn bitte “der Unterschied zwischen einem HTC Magic ‘with Google’ und dem 'gPhone'" sein sollte. Dann meldet sich der damalige Android-Chef Andy Rubin zu Wort. Im Gespräch mit dem deutschen Inquirer (heute IT.espresso - zum Artikelgibt er zu Protokoll, man wolle nicht riskieren, mit einem eigenen Handy existierenden Android-Kunden in den Rücken zu fallen. 

Zwei Monate später...

Google veröffentlicht das erste Nexus-Phone, das Nexus One. HTC hat es gebaut, und es hat einen Qualcomm-Chip. Was ist passiert? Für eine aufrichtige Kursänderung ging das mit zwei Monaten deutlich zu schnell. Scheinbar handelte es sich bei Rubins Kommentar also lediglich um strategisches Gerede. Dennoch: Der Blick ins Archiv ließ uns schmunzeln. Während im Jahr 2013 das Nexus 5 unsere News absolut dominiert hat und für uns alle eines der selbstverständlichsten Geräte auf dem Markt ist, sah vor drei bis vier Jahren alles noch völlig anders aus. 

history of google nexus 5

Da wurde über ein Nexus-Phone gerätselt, wie Jahre später über das “X Phone” (das sich als Moto X entpuppte). Und während das Nexus 5 schon am ersten Abend ausverkauft ist, stellt sich der einst große Hardware-Partner HTC langsam auf den eigenen Ausverkauf ein und ist auf dem besten Wege, eine historische Randnotiz zu werden. So schnell kann es gehen. Hoffentlich geht es dem Nexus nicht genau so.

Was für eine Zukunft prophezeit Ihr der Nexus-Serie? Wird daraus noch ein echtes Mainstream-Phänomen à la Galaxy S4 oder wird es ewig ein halbes “Entwickler-Gerät” bleiben, das einen gewissen Erfolg hat aber nicht die Massen erreicht?

74 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Ich denke dass die Nexus-Reihe durchaus das Zeug zum Massengerät hat. Solange Google aber nur die Bezahlung per Kreditkarte akzeptiert, wird ihr der Erfolg zumindest in Deutschland verwehrt bleiben.


  • HTC ist viel besser als LG Schrott!! deswegen kommt für mich kein nexus in Frage solange es LG oder Samsung ist...


  • Das Nexus One war noch richrig schön, da kam noch richtig Euphorie auf. Jetz ist es halbgarer Mainstream geworden


  • Ich denke, es geht weniger um den Wechselakku im Sinne von, dass man einen zusätzlich mit sich trägt.

    Für mich ist der Wechselakku eine Absischerung. Sollte der festeingebaute Akku schlecht werden - hält nicht so lange mit der Zeit -, MUSS man ein neues Gerät kaufen.

    Ich hatte ein Nexus 5 bestellt und war echt begeistert von ihm,. Ich werde es allerdings leider zurückschicken, weil der Akku wohl nicht so lange halten sollte.

    Denn, wenn ich ein Gerät kaufe, soll es mindestens 4-5 Jahre halten. Und der Akku ist der einzige Faktor, der das verhindert.


  •   50

    Um was ging es im Artikel?


  •   13

    Jepp, so meinte ich das! Das ist von Samsung einfach sehr, sehr geschickt gemacht - von der Verkaufspsychologie her.

    Ich meine, wer in Deutschland bewegt sich wirklich lange außerhalb der Zivilisation? Und ganz ehrlich: Bei einem Campingurlaub auf der Spitze des Mount Everests werden irgendwann auch die Wechselakkus knapp.

    Wer wirklich, wirklich, wirklich mehr Saft braucht, kauft sich einfach BEWUSST ein externes Pack (oder für den geplanten Trip zum Mount Everest ein Ladegerät mit Handkurbel. Gibt es da eigentlich Netzempfang? Weiß ich gerade nicht).

    Trotzdem kann ich natürlich das extrem kluge Marketing von Samsung anerkennen! Wäre aber auch schlimm, wenn die vielen Milliarden an Werbebudget nicht zutiefst verunsicherte und teilweise sogar verängstigte Akku-Zombies generieren würden! Denn dann täte ich wirklich einen offenen Brief an Seoul schreiben - mit der Bitte, die Werbemilliarden doch lieber an ein gemeinnütziges Projekt zu spenden.


    •   32

      Komischerweise schreien die am lautesten nach Akku , die eh alletspätesrens alle 2 Jahre ein neues Galaxy S kaufen und somit eh keinen brauchen.

      Hier gehts mehr um Marken-Fights der User. Es wird das eigene Phone Konzept auf biegen und brechen verteidigt.


  •   32

    Den Wechselakku will ich Grundsätzlich nicht schlecht reden. Aber man kauft als erstes das Gerät. Nicht ein Case mit Wechselakku !
    Die Priorität ist entscheidend. Was ist wichtig
    "jeden Tag" ?
    Bestimmt nicht der Akku als tauschbar.

    Man kann sicher ein Case bauen das was hergibt mit Wechselakku.
    Andere features sind viel wichter.
    Es wird mit der Unsicherheit der user gespielt, die jahrelang tauschbare Akkus hatten. Beim n4 hatte ich auch erst ein unsicheres "Gefühl" . Das sich aber in Luft auflöst. Ich hab noch nie einen Akku tauschen müssen bei meinen Galaxys


  • Simon S. wenn du dein Handy so exzessiv benutzt wie angedeutet dann mûsste dein Akku nach 18 Monate Ca durch sein.Bei mir war es so.Jetzt habe ich immer noch ein gutes Gerät,kann es aber trotzdem entsorgen weil der Akku keine Leistung mehr aufweist.Alle hier die nicht verstehen wollen oder kônnen hatten anscheinend nie diese Situation.Das ist aber nur zu vermeiden wenn die Lade- Zyklen so sparsam wie môglich gehalten werden....auf welcher Art und Weise auch immer oder vorher ein neues gekauft wird.Ich hatte tàglich 2 mal mindestens geladen.Wenn ich jetzt den Akku wechseln kônnte.....was leider nicht der Fall ist so hàtte ich kein neues kaufen mûssen .Stattdessen werfe ich nun ein Gerät in dem Müll was noch tadellos ist.....und mit dem ich sehr zufrieden war.


    •   13

      @mapatace:

      Du musst Dein Smartphone nicht wegschmeißen! Auch fest verbaute Akkus lassen sich wechseln! Je nach Hersteller und Modell kann man das mitunter sogar selbst machen, wenn man handwerklich geschickt ist.

      Ansonsten in eine Servicewerkstatt bringen!


      •   32

        Sehe ich auch gelassen.
        Ein Handy ist ein Gebrauchsgegenstand. Wenns nötig ist wird geladen. Und wenn der Akku nach ca 2 Jahren nachlässt dann muss da gerät halt ne Woche zum Service wenns nicht selber machbar ist.

        Der Akku ist zweitrangig ! Die Software ist erstrangig weil jeden Tag das wichtigste !

        Ähmm - das Gerät zum mm gut ist wenn defekt .
        Wo ist das Problem ?
        Ich hatte 3 SGS Modelle. Hab noch nie den Akku wechseln müssen. Obwohl es das Argument für Samsung und co ist.

        Der Akku ist zweitrangig, das es Dinge am Handy gibt die jeden Tag wichtiger sind.
        Akkudiskussion ist Selektion der Auswahl der guten Geräte.


      •   13

        Ja, geht mir auch so. Ich finde die Lösung "Steckdose" wesentlich besser, als Wechselakku.

        Mich nerven Wechselakkus mittlerweile sogar ganz furchtbar! Ich habe mir erst vor kurzem wieder ein Gerät gekauft, das leider einen austauschbaren Akku hat. Nervt entsetzlich. Grund: Ich spüre durchs Gehäuse, dass da was leicht beweglich ist. Ist dadurch einfach ein minderwertiges Design.

        Ja, ich weiß, das ist jetzt ein extreeemes Erste-Welt-Problem, was ich habe. Und gehen dem ZDF mal bei einer seiner großen Abendshows die Kandidaten aus, könnte ich damit als "Prinzessin auf der Smartphone-Erbse" Wettkönig werden. Dennoch: Wechselakkus versauen einfach das Design. Gut, dass das endlich die meisten Hersteller gerafft haben!


      •   32

        Da haben wir beide gleich Daumen unten .

        Ich beschneide die Auswahl von besseren Phones nicht durch den Wechselakku !
        Wenn einer dabei ist auch OK.
        Nehmt dem Galaxy den Akku weg und schaut was übrig bleibt..
        TW und Sumsum Design..

        Wichtig ist dass man zufrieden mit seiner Auswahl ist.


      •   13

        Ich denke sowieso schon seit längerem, dass die Wechselakkus bei Samsung reine Geldschneiderei sind. Begründung: Aus "Panik" kaufen sich die User gleich mal einen dazu - nur so zur "Sicherheit". Hat Samsung aber schnell mal einen zusätzlichen Umsatz von rund 9 Euro gemacht.

        Bei einem iPhone beispielsweise kauft man sich ERST einen neuen Akku, wenn der alte wirklich dauerhaft nachlässt. Fürs iPhone 5 kostet der derzeit bei Amazon auch nur 8,59 Euro. Aber wie gesagt: Den holt man sich eben nicht aus Verunsicherung "auf Halde". Ja, ist schlecht für Apple und gut für Samsung. Aber wenn man nicht gerade Aktien von Samsung hat, muss man nun auch nicht jeden Käse unterstützen!

        Will man dann den Akku beim iPhone einsetzen, guckt man auf Youtube. Dort gibt es dann eine ganz simple Video-Anleitung, wie man die Batterie in nur ZWEI (!) Minuten wechselt.


  • @Stephan. Ich hatte mal ein Handy mit Wechselakku und hatte aber nie einen Ersatzakkua gebraucht obwohl der Akku schnell leer ging. In 20 Minuten kann man das Handy schon einigermaßen gut aufladen und es sollte wohl reichen. Ich hab auch schon oft nen mobiles Ladegerät mitgenommen. Einmal in den Rucksack/Tasche gepackt solang ich Laufe und dann ging das mit dem Akku. Und wenn dein Akku so schnell runter geht weiß ich auch nicht...


  • Nicht zu glauben @Frank....da steht alles môgliche nur deine 1,25 € nicht.Zum Thema ich denke sogar das die Hersteller wieder auf wechselbaren Akku gehen werden sowie SD slot.Spätestens wenn der Akku der letzte noch vertretbarer Kaufgrund darstellen wird und das wird nicht mehr lange auf sich warten.Dann wird genau das als Argument herhalten.Kein schnellerer Prozessor,keine K Auflösung,keine GB höhere Kameras ......weil das niemand mehr interessiert.Dann werden wir in anderen Zyklen denken die über 12,24 Monate hinaus gehen werden.


  • @Alex
    falls ich gemeint bin (ich lese und schreibe nur noch über die App)
    Mäusekino: nö dafür habe ich mein 10 Zoll Tablet.
    Samsung? habe ich auch (noch) nicht. Bis Ende Januar noch ein LG P880 4xHD. Dann eventuell Note 2 oder Asus Phonepad 6.
    Musik brauche ich immer da ich viel mit dem Dienstwagen allein , manchmal 12 Stunden unterwegs bin und nur Radio wird auf Dauer laaangweilig. Da greife ich gerne auf die Karten zu.


  • Ich hoffe mal stark, dass Nexus Geräte kein Mainstream werden. Ohne Nexus wüsste ich gar nicht was ich kaufen sollte denn Plastik (Samsung) kommt mir nicht ins Haus


    • Und was machst Du wenn Dein Nexus 4 den Geist aufgibt?
      Das Nexus 5 ist nämlich auch aus Kunststoff.
      Mal davon abgesehen das Sony z.B. auch Glasgehäuse anbietet.
      Wo ist also Dein Problem?

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!