Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

38 mal geteilt 48 Kommentare

Gigaset ME: Ein holpriger Start

Update: Die Software-Optimierungen bringen was

Das Gigaset ME stellt den Auftakt der deutschen Marke auf dem Smartphone-Markt dar. Das Top-Smartphone positioniert sich neben Spitzenmodellen wie dem Samsung Galaxy S6 oder Sony Xperia Z5. Nach einem holprigen Start erhält das Gigaset ME ein Software-Update, mit dem sich vieles verbessert. Seht in der Performance-Sektion nach, was sich ändert.

Mein neues Lieblingsphone - welches hättest Du gern?

Wähle Sony Xperia XZ1 oder LG V30.

VS
  • 637
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Sony Xperia XZ1
  • 1359
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    LG V30

Bewertung

Pro

  • Design
  • Verarbeitung
  • Preis
  • Dual-SIM

Contra

  • Sprachqualität
  • Gewicht

Gigaset ME: Preis und Verfügbarkeit

Das Gigaset ME ist nicht im freien Handel erhältlich. Gigaset vertreibt es exklusiv für 469 Euro. Für diesen Preis bekommt man inzwischen auch die anderen Topmodelle 2015 der anderen Hersteller. Das Galaxy S6 ist etwas schneller, hat jedoch keinen SD-Karten-Slot. Das LG G4 bietet einen austauschbaren Akku, ist jedoch nicht so leistungsstark.

Gigaset ME: Design und Verarbeitung

Das Gigaset ME ist vorne und hinten in Glas gehüllt und wird von Edelstahl zusammengehalten. Damit wiegt es überdurchschnittlich schwere 160 Gramm (das Galaxy S6 wiegt 138 Gramm). Es ist überraschend robust und hat Stürze aus der Hüfthöhe beinahe spurlos überstanden.

AndroidPIT gigaset me 4
Der Edelstahlrahmen ist ein selten edler Anblick. / © ANDROIDPIT

Das Display wird über 2.5D-Wölbungen glatter, aber nicht nahtlos an den Rahmen angepasst. Dies verleiht dem Design des Gigaset ME ein sehr edles Premium-Look-and-Feel, das seinesgleichen sucht.

AndroidPIT gigaset me 7
Die Antennen-Spalten wurden intelligent ins Design der Rückseite übergeleitet. / © ANDROIDPIT

Da der stählerne Rahmen die Antennen isolieren würde, musste er durch Kunststoffelemente unterbrochen werden. Gigaset hat diese Linien intelligent in ein Muster auf der Rückseite übergeleitet. Dieser Trick wurde beim iPhone 6 oder HTC One A9 auch schon erfolgreich angewandt und konnte überzeugt.

Gigaset ME: Display

Das 5 Zoll große Flüssigkristall-Display löst in Full HD (1.920 x 1.080, 441 ppi) auf. Die Kontraste sind vorzüglich und die Helligkeit lässt sich überdurchschnittlich weit herauf- und herabsetzen. Die deutliche Spiegelung stört im Alltag.

AndroidPIT gigaset me 2
Kontrast und Sättigung des Displays sind hervorragend. / © ANDROIDPIT

Bei Spielen oder Videos ist die Wiedergabequalität tadellos. Auch Fotos werden sehr farbtreu und gestochen dargestellt. Die seitliche Blickwinkelstabilität hingegen ist nicht optimal. Guckt man leicht von links oder von rechts auf die Scheibe, dunkeln die Pixel sehr stark ab.

Ein Nachteil ist die sehr starke Spiegelung. Oft musste ich meinen Blickwinkel verstellen, um nicht geblendet zu werden. Das ist keine gute Kombination in Verbindung mit der mäßigen Blickwinkelstabilität.

Gigaset ME: Besonderheiten

Gigaset hat das ME mit einem Typ-C-Anschluss ausgestattet. Dieser wird im Laufe des Jahres 2016 verstärkt in neuen Geräten verwendet. Der Vorteil des Typ-C-Anschlusses liegt beim verdrehsicheren Einstecken, da der Anschluss kein nicht falsch eingesteckt werden kann. Ein vollwertiger USB-3.0-Anschluss wurde nicht verbaut.

Eine weitere Besonderheit des Gigaset ME ist der Fingerabdrucksensor. Auch dieser wird in den kommenden Android-Top-Geräten normal sein. Leider ist der im Gigaset ME verbaute Sensor langsam und ungenau. Es dauert zwei Sekunden, bis das Gerät durch ihn entsperrt wird. Ist der Finger feucht oder nicht exakt in Position, vibriert das Gerät, ohne zu entsperren. Die Fehlerrate liegt höher als beim Sensor des Nexus 5X.

AndroidPIT gigaset me 11
Platziere den Finger im Rahmen, um das Gigaset ME (vielleicht) zu entsperren. / © ANDROIDPIT

Erwähnenswert ist noch, dass das Gigaset ME ein Dual-SIM-Smartphone ist. Die mitgelieferte Nadel holt den SIM-Schlitten heraus. Die Nadel kommt in einem praktischen Schlüsselanhänger daher.

AndroidPIT gigaset me 3
Mit der Nadel holt Ihr den Dual-SIM-Schacht heraus. / © ANDROIDPIT

Gigaset ME: Software

Die Software des Gigaset ME wurde seit der Vorstellung des Gerätes im Herbst 2015 mehrfach überarbeitet. Die Zahl der Abstürze ist zurückgegangen und die Leistung hat sich messbar um fünfzehn Prozent verbessert. Die vormals beobachtete Hitzeentwicklung ist stark zurückgegangen.

Als wir das Gigaset ME erstmals im Dezember 2015 getestet hatten, kam es mehrfach zu unvermittelten Abstürzen. Einmal unterbrach es sogar ein Telefonat durch einen Absturz. Nach mehreren Firmware-Updates hat sich diese Schwäche gelegt und wir können den damals vergebenen Punktabzug aufheben.

gigaset me software version
Die Firmware des Testgerätes war hochgradig instabil. / © ANDROIDPIT

Die Benutzeroberfläche des Gigaset ME ist naturbelassen. Der Gigaset Launcher lässt leider keine App-Übersicht zu, so dass sich alle App-Starter auf den Homescreens befinden. Wer dies nicht mag und einen aufgeräumten Startbildschirm bevorzugt, sollte sich nach einer Alternative umsehen:

Gigaset hat auf dem ME ein eigenes Berechtigungs-Management-System installiert, das dem von Android Marshmallow überlegen ist. So könnt Ihr schon bei der Installation neuer Apps festlegen, welche Berechtigungen tatsächlich aktiv werden. Außerdem wird vor jeden Zugriff einer App zum Beispiel auf die Kamera, das Mikrofon und Adressbuch gefragt, ob Ihr einverstanden seid.

gigaset me bloatware
Die Bloatware soll den Stromverbrauch senken, führt aber zu Abstürzen. / © ANDROIDPIT

Außerdem besitzt das Gigaset ME eine App zum Verwalten von Apps, die viel Energie verbrauchen. Hier lagen anfangs Fehlerquellen für die häufigen Abstürze. Gigaset ist es aber gelungen, die Abstürze zu reduzieren. Außerdem könnt und solltet Ihr einige Anwendungen aus der Liste der zu optimierenden Apps entfernen.

Gigaset ME: Performance

Dank der Software-Updates konnte das Gigaset ME im zweiten Test ordentlich auftrumpfen. Es ist erheblich schneller geworden als kurz nach Marktstart. So kann es sich mit einem Sony Xperia Z5 oder einem HTC One M9 endlich messen und das volle Potenzial seiner starken Hardware ausspielen.

Das Gigaset ME hatte noch im ersten Test im Dezember alle Problemen gezeigt, die mit dem verbauten Prozessor Snapdragon 810 zu befürchten waren. Hitzeprobleme sorgten für Leistungseinbrüche und drückten auf die Performance. Somit kam es auch zu den inzwischen behobenen Problemen bei der Stabilität.

gigaset me benchmark feb 2016
Das Gigaset ME liefert nach dem Update konstant hohe Werte. / © ANDROIDPIT

Insgesamt haben wir mit den Tests mehr Akkulaufzeit und 15 Prozent gestiegene Gesamt-Geschwindigkeit messen können. Abgesehen davon ist das Gigaset ME im Nachtest nicht mehr abgestürzt. Und auch die Leistungseinbrüche durch das starke Erhitzen des Prozessors treten nicht mehr auf.

Gigaset ME: Audio

Die Sprachqualität des Gigaset ME ist mäßig. Der Klang setzt oft aus und in der niedrigsten verständlichen Lautstärke wird das Gehäuse in so große Schwingungen versetzt, dass Menschen in der Umgebung Telefonate mithören können. Das mitgelieferte Headset klingt recht matt, eignet sich aber gut zum Telefonieren. Der interne Mono-Lautsprecher ist nichts Besonderes.

AndroidPIT gigaset me 1
Das mitgelieferte Headset sieht besser aus als es klingt. / © ANDROIDPIT

Gigaset verwendet für die Telefonate keine normalen Lautsprecher. Stattdessen wird ein Knochenleitungssystem genutzt, das das Gigaset ME auch in lauten Umgebungen immer verständlich machen soll. Die gute Idee scheitert leider an der Umsetzung.

Man soll das Telefon an die Ohrmuschel oder noch besser an das Schläfenbein drücken. Dann wird das Gesprochene des Gesprächspartners direkt weitergeleitet. Der Umweg über das Mittelohr entfällt, stattdessen schwingt der Knochen um das Gehörorgan; so die Theorie.

In der Praxis klingt der Ton sehr dumpf und löchrig. Erhöht man die Lautstärke, kann jeder in der unmittelbaren Umgebung das Telefonat mithören. Das komplette Gehäuse des Gigaset ME schwingt leider mit und wird zum Resonanzkörper. Eine vom Rest des Gehäuses entkoppelte Schwingungsplatte hätte das wahrscheinlich verhindern können.

AndroidPIT gigaset me 9
Die Symmetrie irritiert: Nur links kommt Ton raus. / © ANDROIDPIT

Der Gehäuselautsprecher klingt blechern. Einen Equalizer gibt es nicht.

Gigaset ME: Kamera

Die Kamera macht blasse, detailarme Bilder, verwackelt schnell und enttäuscht im schwachen Licht. Die Selfie-Cam zeichnet Hauttöne erheblich besser auf, bietet aber einen recht engen Winkel. Die Kamera-Software ist schlank und bietet sehr wenige Profi-Features.

gigaset me test photo 1
Ohne HDR war der Kontrast besser als mit HDR. / © ANDROIDPIT
gigaset me test photo 2
Die Farbqualität der Hauptkamera des GigaSet ME ist schwach. / © ANDROIDPIT

Um mehr Fotos in voller Auflösung zu betrachten, solltet Ihr meine Galerie in Google Fotos aufsuchen:

Gigaset ME: Akku

Die Akkuleistung des Gigaset ME hat sich seit dem Software-Update massiv verbessert. Die Benchmarkleistung des Akkus hat sich zwar 23 Prozent erhöht, die Display-on-Time liegt mit knapp über zwei Stunden aber noch immer unter dem Durchschnitt. Gigaset hat die Stromspar-Optionen verbessert, seine damit verbundenen Stabilitätsprobleme beseitigt und damit die Standby-Zeit erheblich verlängert.

gigaset me energy saving mode
Der Super-Energiesparmodus spart Strom / © ANDROIDPIT

Der Akku wird per Qualcomm Quick Charge 2.0 schnell binnen anderthalb Stunden vollgeladen. Energiespar-Features reduzieren die Hintergrundaktivität von Apps und erhöhen so die Standby-Zeit auf knapp zwei Tage. Nutzt Ihr das Gigaset ME sehr intensiv, hält es mit seinem 3.000-mAh-Akku den ganzen Tag durch.

gigaset me battery usage benchmark feb 2016
Der Bildschirm war in 26 Prozent der Kapazität 32 Minuten aktiv. Daraus ergeben sich rund zwei Stunden Gesamtlaufzeit. / © ANDROIDPIT

Gigaset ME: Technische Daten

Abmessungen: 144,5 x 69,4 x 7,7 mm
Gewicht: 160 g
Akkukapazität: 3000 mAh
Display-Größe: 5 Zoll
Display-Technologie: LCD
Bildschirm: 1920 x 1080 Pixel (305 ppi)
Kamera vorne: 8 Megapixel
Kamera hinten: 16 Megapixel
Blitz: Dual-LED
Android-Version: 5.1.1 - Lollipop
RAM: 3 GB
Interner Speicher: 32 GB
Wechselspeicher: microSD
Chipsatz: Qualcomm Snapdragon 810
Anzahl Kerne: 8
Max. Taktung: 1,8 GHz
Konnektivität: HSPA, LTE, Dual-SIM , Bluetooth 4.1

Abschließendes Urteil

Das Gigaset ME ist ein gewagter Start. Die Kinderkrankheiten hat es Softwareupdate per überwunden. So schließt es endlich zur Konkurrenz auf. Besonders seine Gehäuse-Robustheit hat mich verblüfft. Gigaset hat ein gutaussehendes und stabiles Gerät zum fairen Preis auf den Markt gebracht.

Leider ist die Akkulaufzeit noch immer nicht optimal und der Preis muss wieder angepasst werden. Konkurrenzprodukte kosten inzwischen genauso viel, bieten jedoch ausnahmslos bessere Kameras und oft eine bessere Geschwindigkeit.

38 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • iRollo 05.12.2015

    "Das Flaggschiff"
    Das Flaggschiff wird das "ME Pro" sein. Das sollte man eigentlich wissen.

    "Dass Apps so häufig abstürzen"
    Welche Apps waren davon betroffen?

    "Ein weiterer Nachteil ist die sehr starke Spiegelung"
    Das hat Glas nunmal so an sich und die Displays von Smartphones bestehen eben aus Glas. Zeige bitte ein Gerät mit einem matten Display.

    "Die Software des Gigaset ME ist noch nicht fertig"
    Handelte es sich um ein reguläres Verkaufsgerät oder stammt es noch aus der Produktion vor Ende der Entwicklungsphase?

    "Dem Hersteller fehlt schlichtweg die Erfahrung[...]"
    Woher weißt du, welche Menschen (=Entwickler) bei Gigaset arbeiten und wieviel Erfahrung sie haben?

    "Die Farbqualität der Hauptkamera des GigaSet ME ist schwach"
    Wie bitte? Die Fotos sehen nicht schlecht aus (mal davon abgesehen, dass der Fotograf anscheinend nicht sonderlich gut war). Jedenfalls erkennt man absolut natürliche Farben. Manchmal hilft es, die Brille zu putzen und bei Instagram & Co. nicht ständig diese extremen und knallbunten Fotofilter zu verwenden. Durch sie verliert man nämlich den Blick für die Natürlichkeit seiner Umwelt.

    "Die Akkuleistung des Gigaset ME war schwach" [...] "24 Stunden"
    Bei normaler Nutzung oder bei dauerhafter Rumdaddelei mit dem Gerät während der Testphase?

    Fazit:
    Ich habe den Eindruck, als wenn man hier ganz bewusst ein überzogen schlechtes Urteil veröffentlichen wollte. Manche vermeintlich negativen Dinge wirken ziemlich konstruiert. Daher empfehle ich, auch die Tests vieler anderer Magazine zu lesen. Dort wird das Gigaset ME zwar auch nicht in den Himmel gehoben und es werden auch dort ein paar kleine negative Seiten offenbart, aber möglicherweise ein wenig objektiver und fachkundiger.

48 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Verstehe ich eigentlich gerade in der Paradedisziplin von den ( das telefonieren ) müßte das Gerät doch top sein.


  • Trotzdem ein top Gerät das ich jedem Samsung Müll vorziehen würde.


    • Ist schon klar, Kevin^^
      Ich finde es schade, dass Gigaset in der wichtigsten Disziplin versagt hat, das Phone ist optisch top und relativ kompakt mit guter Hardware an sich mMn.
      Aber was nützt mir das, wenn ich damit nicht anständig telefonieren kann?


  • @ Eric Herrmann
    Sorry, aber 4 Sterne bei einem Smartphone zu vergeben, was noch nicht mal die elementarste Funktion wie das telefonieren beherrscht, finde ich sehr unrealistisch. Völlig irrelevant, ob man heute mehr simst und tippt als Anrufe tätigen, egal wie schnell oder super sauber die Performance und das OS ist, oder wie bärenstark der Akku ist. Wenn ein Hersteller die Sprachqualität nicht hinkriegt, (und wir reden hier von Gigaset, die sollten eigentlich mehr als genug Erfahrungen auf diesem Sektor haben, ) ist das ein Armutszeugnis, und in meinen Augen eine absolute NICHT KAUF EMPFEHLUNG. Da kann weder ein superdumping Preis noch die Feautures dieses Manko kompensieren.
    Warum Gigaset bei dieser neuen "Akustiktechnik" nicht vorher langwierig getestet hat, bevor es in die Produktion ging, ist mir vollkommen schleierhaft. Sorry aber selbst geschenkt ist noch zu teuer, denn in erster linie heisst es immer noch HANDY/ SMARTPHONE, und nicht Whatsapp-Email-Surf-GERÄT.


  • 4 Sterne Wertung, obwohl die Sprachqualität vernichtend ausfällt und zudem als Contra Punkt aufgeführt wurde...lächerlich!

    Das Telefon soll doch in erster Linie zum Telefonieren genutzt werden


  • Die pro Variante hätte mich mehr interessiert


  • Das Gigaset ME hat einen USB 3.0 Anschluss! Bitte korigieren


  • Finde sollte sich jeder der Interesse an dem Gerät hat ein eigenes Bild machen. Ich halte nicht viel von Test die man ließt.


  • Was ich nicht ganz verstehe ist die Kritik am fehlenden Update: das erste, welches lediglich Bugfixes lieferte, ist seit dem 16.11. verfügbar - laut einiger Screenshots wurden selbige aber erst am 27.11. aufgenommen. Mittlerweile kam am 14.12. das nächste, hier wurde bei
    - der Kamera der manuelle Fokus und die Bildqualität bei ungünstigen Lichtverhältnissen
    - die Funktion des Fingerabdruchsensors
    - verschiedene andere Kleinigkeiten
    verbessert. Außerdem weitere Bugfixes und Optimierungen

    Die Kamera"qualität" fand ich bislang eher... naja, seit dem Update ist sie deutlich! besser geworden. Es ist nun auch möglich, im Dunkeln etwas zu fotografieren und der Autofokus funktioniert :o


  • Das mit der Akustik ist echt sehr schade (Chip hat im Test die gleichen Erfahrungen gemacht). Wären sonst echt interessante Geräte.


  • Der Testbericht deckt sich im Großen und Ganzen mit meinen Erfahrungen. Ich habe das ME nach einer Woche zurück geschickt. Leider.
    Tolles Design, gute Verarbeitung.
    Demgegenüber schlechte Kamera und die Software irgendwie unfertig.
    Das KO-Kriterium für mich war aber definitiv die Akustik.
    Schade.


  • ch besitze das Gigaset Me selber und kann nur sagen das alle hier aufgezählten Kritikpunkte nur mäckern auf hohem Niveau ist(Bsp: Fing erprobt Sensor). Mit der Software hatte ich auch keine Probleme. Ich finde es auch toll das man 32gb Internen Speicher hat und zusätzlich eine SDcard nutzen kann.
    Allem in allem finde ich das Gerät sehr gelungen und will es gar nicht mehr missen.


    • naja. 32 gb und sd slot sind fuer den preis jetzt nicht so überraschend. eine schlechte Kamera allerdings schon.


  • Na ja, was kann man den auf Apit Testberichte schon geben.... recht objektiv sind und waren sie nie.
    Diese angeblichen ganzen "Mängel" kann ich mir bei Gigaset nicht so recht vorstellen.
    Da warten wir mal lieber noch andere Testberichte ab, dann werden wir sehen was Sache ist.


  •   13

    Vielleicht sollte man auch mal aufhören, jedes neue Smartphone als Flaggschiff oder Flaggschiffkiller zu bezeichnen. Denn wenn ein Gerät Minus Punkte hat ist es kein Flaggschiff. Erst wenn alles Pluspunkte hat ist es ein wirkliches Flaggschiff. allerdings stelle ich immer wieder fest wenn ich die Berichte hier Lese, das sie entweder irgendwo abkopiert sind oder das es drei Tage später wieder schlecht gemacht wird. Die Smartphone Sparte ist groß, aber nicht jedes neue Gerät ist auch gleich ein Killer. Außerdem sollte man aufhören immer alles mit Apple zu vergleichen. Das erscheinen von neuen Geräten geht mir Persönlich viel zu schnell. Es frisst ein Haufen Ressourcen und Kostet ein Schweine Geld. Aber ein wirklich Perfektes Smartphone kommt nicht wirklich dabei raus. Vielleicht sollte man erst einmal zwei drei Jahre in die Entwicklung stecken bevor man wahres Killer Gerät auf den Markt bringt. ich kann mich noch erinnern als das erste One Plus One auf den Markt kam. Da wurde es in den Himmel gehoben. Ein paar Tage später wurde es wieder in der Luft zerrissen. Und das One Plus One 2 hatte erst gar keine Chance. Jeder sollte für sich das Phone finden was ihm gefällt und was für ihn richtig ist. Und dabei sollte man nicht irgendwelche beschissenen Testberichte Lesen, sondern die Produkt Beschreibung auf der jeweiligen Website des Herstellers. Ist meisten Informativer. Dieses ständige Flaggschiffkiller gedöns geht einem nämlich irgendwann mächtig auf die Nerven. Einen wahren Killer unter den jetzigen Smartphones gibt es nämlich nicht.


  • Kann mich noch gut an die (lästigen) Kommentare hier erinnern: "Berichtet über Gigaset!", "Gigaset hat ein super Handy, ihr schreibt nix dazu!", "Gigaset wird ein Knaller!"

    Peng! Wieder ein völlig unbedeutendes Handy zu einem überzogenen Preis. Erinnert mich eher an ein mittelmässiges "Chinahandy". Der "Hype" hier im Forum war ja so gewaltig, da muss doch jetzt sicher ne eigene Unterkategorie erstellt werden. Bin schon ganz gespannt auf den zahlreichen Erfahrungsaustausch der Fanboys hier im Forum.


    • Über jedes unbedeutende China-Phone, dass es hier nicht mal zu kaufen gibt (Stichwort Meizu), wird tagelang berichtet, aber die Gigasets werden wochenlang ignoriert, während jede Tech- und Nachrichtenseite davon berichtet hat. Seltsame Prioritäten hier.

      Was an dem Preis bei dieser Ausstattung überzogen sein soll, weißt wohl auch nur du.


      • ...zumal sogar im Fazit von einem "physisch stabilen Gerät zu einem fairen (!) Preis" die Rede ist.
        Ich erinnere mich noch gut an die Anfangsprobleme eines Galaxy S5, die ebenfalls erst mit SW-Updates behoben werden konnten, da kann man von einem Newcomer m.E. kein 100%ig rundes Gerät erwarten - auch wenn dies sicherlich wünschenswert wäre....

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu