Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Gesundheits-Apps: In ein gesundes Leben mit dem Smartphone

Gesundheits-Apps: In ein gesundes Leben mit dem Smartphone

Der Google Play Store ist voll von Fitness- und Health-Apps. Wir stellen Euch an dieser Stelle Apps vor, die Euch dabei helfen können abzunehmen, mit dem Rauchen aufzuhören, besser zu schlafen oder Euch gesünder zu ernähren.

Quit Now!: Endlich mit dem Rauchen aufhören

Kaum ein Laster betreibt so großen Raubbau am eigenen Körper und ist so schwer abzulegen wie das Rauchen. Endlich aufzuhören ist immer wieder ein guter Vorsatz zum Jahreswechsel, der schneller gebrochen wird als alle Wahlversprechen. Argumente gegen die Sucht gibt es viele und mindestens ebenso viele Ansätze zur Entwöhnung. Die App Qwit ist wie ein Spiel angelegt und belohnt Euch mit Medaillen, außerdem bekommt Ihr aufgeschlüsselt, wie viele Glimmstängel Ihr nicht angezündet habt und welche Ersparnis Ihr davon habt.

quit now stop smoking app fewlaps 01

Bei QuitNow! gibt es eine lebhafte Community, die Euch beim Aufhören hilft. / © Fewlaps

Den gleichen Weg geht QuitNow!, meine persönliche Empfehlung, und legt noch mehr Wert auf die soziale Komponente: Damit Ihr nicht alleine den Entzug durchmachen müsst, könnt Ihr Eure Erfolge und den aktuellen Status direkt aus der App mit anderen Teilen und von anderen Nutzern Hilfe und Tipps suchen. Anhand von Indikatoren der Weltgesundheitsorganisation veranschaulicht Euch die Anwendung, wie es mit Eurer Gesundheit bergauf geht, und die nach und nach freigeschalteten Erfolge halten Euch motiviert.

Sleep as Android: Besser schlafen und aufwachen

Im Schlaf erholen wir uns, die Zellen regenerieren sich, das Erlebte und die Eindrücke des Tages werden verarbeitet und gespeichert. Den direkten Einfluss auf unser Wohlbefinden merken wir jeden Morgen, wenn wir gerädert oder frisch erholt aufstehen. Voraussetzung für gesunden Schlaf ist die richtige Schlafhygiene und das angenehme Aufwachen.

Sleep as Android hilft Euch beim Träumen von elektrischen Schafen: Durch die Überwachung Eurer Schlafphasen werdet Ihr nicht aus dem Tiefschlaf gerissen, sondern sanft geweckt. Statistiken geben Aufschluss über Eure Schlafzyklen, eine Benachrichtigung zur rechten Zeit schickt Euch ab ins Bett und angenehme Naturgeräusche sowie Binaurale Frequenzen bringen Euch ins Land der Träume. Für Schnarcher gibt es gesonderte Funktionen, und notorische Langschläfer oder Verschläfer müssen Aufgaben zum Abstellen des Weckers lösen.

Daily Yoga: Sport und Entspannung in Kombination

Daily Yoga vermittelt die Vorstellung von Yoga als sportlicher Betätigung und Körperentspannung und richtet sich damit an Nutzer, die vor allem an den gymnastischen Elementen von Yoga, Dehnübungen und Entspannung interessiert sind. Viele der angebotenen Trainingsprogramme beschäftigen sich mit der Gewichtsabnahme und der allgemeinen Fitness des Körpers. Hier bietet Daily Yoga bereits in der Probeversion eine gute Einführung.

Dank der intuitiven Bedienung könnt Ihr Euch auf das Wesentliche konzentrieren: Die Übungsinhalte werden mit Video- und Audiomaterial sowie Informationen ausführlich veranschaulicht. Auch wenn Daily Yoga keinen Kurs unter professioneller Anleitung ersetzen kann, so hat die App doch einen Vorteil: Ihr könnt Euch ganz allein ohne fremde Blicke mit dem Training beschäftigen und Euer eigenes Tempo vorgeben.

Runtastic Results: Fit werden in zwölf Wochen

Runtastic ist vielen als Lauf-Begleiter ein Begriff, doch mit Results bietet das Unternehmen seit einigen Jahren ebenfalls ein Programm für Body-Weight-Training. Ein Zyklus dauert bei Results zwölf Wochen, jede Woche könnt Ihr festlegen, ob ihr drei, vier oder fünf mal trainieren möchtet. Zum Anfang erfolgt ein Einstufungstest, den Ihr nach zwölf Wochen Training wiederholt, um die Fortschritte sichtbar zu machen.

runtastic results 1

Die Runtastic-Results-App jat eine Menge Funktionen, um Euch zu quälen. / © AndroidPIT

Abseits des Zwölf-Wochen-Plans hat Results noch eine Menge mehr zu bieten. Ihr könnt immer wieder Einzel-Workouts einschieben und sogar eigene Übungen anlegen. Tipps zur richtigen Ernährung bietet Euch Runtastic in der App ebenso an. Damit Ihr seht, ob sich das Training lohnt, könnt Ihr jeden Tag ein Foto von Euch machen und damit den Veränderungsprozess und den Muskelaufbau dokumentieren.

Runtastic Laufen, Sport & Fitness Tracker

Ihr wollt Lieber Joggen, statt Cardio-Training? Dann ist Runtastic Laufen, Sport & Fitness Tracker vielleicht das Richtige für Euch! Regelmäßige Bewegung hält fit und ist ein wichtiger Baustein zur Aufrechterhaltung der Gesundheit. Gerade am Anfang ist es schwierig, den inneren Schweinehund zu überwinden und sich selbst zum Sport anzutreiben. Hier ist Runtastic Laufen & Fitness ein guter Motivationscoach und Begleiter- egal ob Joggen, Laufen, Wandern, Radfahren oder etwas anderes. 

runtastic steps
Runtastic Steps ist perfekt, wenn es wirklich nur um das Schritte zählen geht. / © AndroidPIT

Über die einfache und intuitive Benutzeroberfläche legt Ihr Eure persönlichen Fitnessziele fest und habt Zugriff auf die Statistiken zu Leistungen, Strecken, Karten und verbrauchten Kalorien. Eure Musikbibliothek ist natürlich eingebunden, auf Wunsch informiert Euch eine Sprachausgabe über Zwischenergebnisse und motiviert Euch zum Durchhalten.

Für den Einstieg ins Workout-Basistraining reicht die kostenlose Version von Runtastic Laufen & Fitness vollkommen aus, wollt Ihr die nächste Hürde wagen, lohnt ein Upgrade auf Pro. Wem es nur um das Schritte zählen geht, kann zu Runtastic Steps greifen.

Noom: Gesund Abnehmen

Noom: Gesund Abnehmen richtet sich ganz klar an alle, die ihr Gewicht reduzieren wollen. Die App verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz und bietet eine zentrale Anlaufstelle, die die verschiedenen Aspekte des Abnehmens in einer Anwendung vereint.

Anstatt für Ernährung, Kalorien-Zählen, Aktivitäten-Aufzeichnung und Sport jeweils eine eigene App installieren zu müssen, ist Noom: Gesund Abnehmen ein guter Startpunkt, um endlich den ersten Schritt in Richtung Idealgewicht zu bewältigen und einfach anzufangen.

Codecheck: Es beginnt mit einem gesunden Einkauf

Die Grundlage einer gesunden Ernährung bildet ein gesunder Einkauf. Hier hilft Codecheck, eine Barcode-Scanner-App: Zu erkannten Artikeln zeigt Euch die Anwendung in Ampelfarben die Inhaltsstoffe und Nährwerte an, eine Auswertung ist aber auch im Detail möglich. Hier hebt sich die App deutlich von der Konkurrenz ab: Neben Aussagen zur Bedenklichkeit einzelner Stoffe finden sich Hinweise zu Hersteller, Produktion und Warnungen für Allergiker.

androidpit codecheck
Das bekannte Ampel-System macht es einfach, ungesunde Lebensmittel zu erkennen / © AndroidPIT

Enthält ein Produkt bedenkliche Inhaltsstoffe, hilft Euch die Codecheck-Website beim Finden einer passenden Alternative. Mit über 14 Millionen Produkten verfügt Codecheck über eine der größten Datenbanken der Scanner-Apps und erkennt Strich-, Bar- und QR-Codes.

BodyFast: Intervallfasten mit App

Wer abnehmen möchte, wird dabei irgendwann auf die Möglichkeit des Intervallfastens stoßen. Dabei bekommt, kurz gesagt, der Körper in den Fastenintervallen, die zwischen acht Stunden und einem Tag lang sein können, keine Kalorien zugeführt, um Fettzellen und Giftstoffe abbauen und das Hungergefühl zu zügeln. Eine App, die Euch dabei unterstützt, ist BodyFast. Ihr könnt die App entweder im Bezahlmodell für knapp 10 Euro im Monat mit dem personalisierten Coach und einigen Extra-Features nutzen, aber auch ganz ohne Kosten ausprobieren.

Was sind Eure Empfehlungen für Gesundheits-Apps, mit denen man abnimmt, mit dem Rauchen aufhört oder gesünder lebt? Schreibt sie uns in die Kommentare!

Empfohlene Artikel

23 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • In der Zeit, in der man sich mit diesen ganzen Apps und Fitnesstrackern beschäftigt, könnte man schon längst laufen und sich danach noch etwas Gesundes zu Essen machen.


  • Die Motivation muss immer Grundvoraussetzung sein. Du brauchst den unbedingten Willen, etwas erreichen zu wollen. Du musst es für dich, nicht für einen anderen wollen. Ist das gegeben, kann eine App möglicherweise unterstützend wirken. Ansonsten hilft keine App, kein Buch, kein Angehöriger, kein Freund und kein Arzt.


  • Wer nicht genügend Motivation hat, greift gerne zu Hilfsmittlen, um sein Ziel zu erreichen, doch so eine App nimmt nicht für einem "APP" und gewöhnt auch nicht das Rauchen "APP", doch natürlich kann es helfen, doch wer nicht wirklich will, der wird das nur einige Zeit nutzen und dann wieder einbrechen. Ich kenne das von so vielen Leuten, teilweise auch von mir. Eine App oder sonstiges Hilfsmittel, wie sogenannte Diäten können nur so gut sein, wie die echte Motivation. Und das die Diäten und Apps nicht auf einen langfristigen Erfolg getrimmt sind, will auch keine(r) hören. Aber klar, ein sinnvolles Hilfmittel kann es sein, aber kein Motivationsersatz, das funktioniert nicht. Ich frag hier mal in die Runde: Wer hat mit einer APP ohne Selbstbetrug wirklich dauerhaft etwas erreicht?


    • Hier! 🙋‍♀️ Die Motivation war natürlich da, aber mir haben Apps geholfen motiviert zu bleiben und meine Erfolge und Ziele im Blick zu haben.


    • "Wer hat mit einer APP ohne Selbstbetrug wirklich dauerhaft etwas erreicht?"

      Aktuell 15€ Beitragsgutschrift über die AOK App (innerhalb von drei Wochen). DAS ist mal ne Motivation regelmäßig was zu machen ;-)


      • Ich habe vor einigen Jahren über 35 kg ohne App und Geldanreize abgenommen, aber wenn ne App hilft um sich fit zu machen und noch Geld dazu kommt, dann ist das doch super.


  • Immer diese Nörgler 😔


  • Eine Waage kommuniziert aber nicht mit außen.

    Gelöschter Account


    • Aries vor 6 Monaten Link zum Kommentar

      Bist Du sicher?
      Wenn sie WLAN hat könnte sie nach außen kommunizieren.
      Wenn sie mit einer App verbunden, kann die App die Daten der Waage weiterleiten.


      • Da ist die Antwort verrutscht. Sollte eigentlich weiter runter. ;)

        Ich sprach von einer normalen Waage.

        Gelöschter Account


  • Aries vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Qwit: 1 Tracker
    QwitNow!: 7 Tracker
    Sleep as Android: 3 Tracker
    Daily Yoga: 8 Tracker
    Runtastic Results Bodyweight & Krafttraining: App nicht zur Analyse gefunden
    Runtastic Laufen, Sport...: 15 Tracker
    Noom: 10 Tracker
    CodeCheck: 22 Tracker

    Ich stimme zu, dass eine App Ansporn sein kann, aber das wissen offenbar auch die App-Entwickler. Die Anzahl an Trackern ist teilweise erschreckend. Erst recht in Gesundheits-Apps!

    Welche Tracker das sind, habe ich der Übersicht halber nicht aufgezählt, aber Google ist immer dabei und auch Facebook scheint ein Standard zu sein, auf den wenige verzichten möchten.

    Ich habe nichts gegen solche Apps, aber das Tracking hat ein inakzeptables Maß angenommen. Wer das akzeptiert, weil es nicht wirklich sichtbar ist, der betreibt Vogel-Strauß-Taktik. Es ist vorhanden und nicht selten der Grund, warum das High-Speed-Volumen schnell verbraucht ist und selbst Geräte am oberen Leistungsende in die Knie gezwungen werden.

    Wenn also schon die Übermittlung von Daten an Firmen, die die wenigsten kennen werden und die rund um den Globus verteilt sind, egal ist, so sollte das unnötige Geld, das verbraten wird, nicht egal sein.

    Dennoch bin ich überzeugt, würden die Apps offen und ehrlich anzeigen, was übertragen wird und könnte man den Umfang einstellen, würden die meisten sehr restriktiv handeln. Würden solche Daten von Menschen abgefragt werden, würden die meisten irgendwann fragen, was das soll.


  • Bei den NichtraucherApps fand ich "Get rich or die smoking" sehr gut.
    Man hat zusätzlich die Möglichkeit eigene Belohnungen zu definieren, bspw. ein neues Smartphone. Man bekommt angezeigt wieviel man schon erspart hat und wie lange es noch dauert, bis man die Belohnung zusammen hat.

    Eine solche persönliche und selbstgewählte Belohnung fand ich viel motivierender, als das psychologisch durchgestylte Motivationsblabla vieler anderer Apps oder diese abstrakten Gesundheitshinweise, dass sich das Herzinfarktrisiko jetzt auf das x-fache eines Nichtrauchers reduziert hat. Was das genau heißt, kann man sich meist eh nicht vorstellen.

    Aber wie schon angemerkt wurde ... die Motivation entsteht im Kopf (nicht nur beim rauchen). Apps können da nur ein wenig durch visualisierung der Leistung unterstützen.


  • Wer daran glaubt, der glaubt auch an den Klapperstorch. Mit einer einfachen Armbanduhr kann man auch Zeiten nehmen. Und man braucht keine App um Kalorien zu zählen. Nichtrauchen beginnt im Kopf, eine App kann den gegenteiligen Effekt auslösen.

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!