Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Geplante Überalterung: Ermittlungen gegen Apple

Geplante Überalterung: Ermittlungen gegen Apple

Neue Probleme für Apple: Diesmal geht es nicht um Steuerhinterziehung, um die Notch, um Patente oder ein Gerät, das sich zu schnell verbiegt, sondern um einen möglichen Mangel an Ethik in seinen Praktiken. Verwendet Apple geplante Obsoleszenz, um seine Nutzer zum Kauf seiner Produkte zu zwingen? Frankreich führt deshalb nun eine Untersuchung durch.

Der Verband HOP (eine französische Abkürzung für "Stop geplante Obsoleszenz") reichte am 27. Dezember eine Beschwerde gegen Apple ein und beschuldigte das Unternehmen eben dieser geplanten Obsoleszenz. Apple soll die Benutzer drängen, Updates zu installieren, die ihr Smartphone langsamer machen. Die französische Justiz untersucht die Angelegenheit und führt seit dem 5. Januar Ermittlungen durch.

apple iphone 6 iphone 5
Dass Apple alte iPhones ausbremst, wird schon lange vermutet. / © AndroidPIT

Der juristische Grund für diese Untersuchung ist "Täuschung und geplante Obsoleszenz". In einem auf France 2 veröffentlichten Video erklärte ein kanadischer Geschäftsmann, dass im Dezember, jedes Mal, wenn ein neues Apple-Smartphone zu kaufen ist, die Zahl der Google-Suchen mit Begriffen wie "iPhone slow" steigt. Gibt es dafür einen kausalen Zusammenhang?

Im vergangenen Oktober haben auch die italienischen Gerichte die Angelegenheit untersucht und Apple wegen unehrlicher Geschäftspraktiken mit einer Geldstrafe von 10 Millionen Euro belegt. Wird Frankreich als nächstes die Hand aufhalten? Das wird das Ergebnis der Untersuchung zeigen.

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Roberto vor 9 Monaten

    Mit iOS 12 wurden selbst 4-5 Jahre alte Smartphones wieder flott. Eine Updatepolitik über diesen Zeitraum findet man übrigens bei keinem anderen Smartphonehersteller. Und kein anderer Smartphonehersteller ist, wenn überhaupt Google, so wenig zerlegt und durcheinander bei Updates wie Apple. Man nehme nur sämtliche Smartphones der letzten zwei(!) Jahre bei einem beliebigen Androidhersteller und vergleiche die aktuellste Version für das Gerät: ein totales Durcheinander. Zumal sämtliche Androidgeräte die ich bisher hatte (Nexus, Note, Moto G) spätestens nach 10 Monaten regelmäßig gelaggt haben, trotz vieler werbefreier Apps und wenig Content. Bin dann irgendwann auf Apple umgestiegen und egal ob mein iPhone 7, X oder XS Max (wurden bei Neuanschaffung in der Familie weitergegeben), sie laufen und laufen und laufen...und das ohne relevante Aufhänger oder Lags.

  • C. F.
    • Blogger
    vor 9 Monaten

    Was ist Dein Problem? Willst Du hier eigentlich nur rumstänkern? Du scheinst noch nicht mitbekommen zu haben, dass bei AndroidPit seit einiger Zeit schon nicht mehr ausschließlich über Android berichtet wird? Auf so Android-Fanboys wie Dich können wir hier wirklich verzichten.

  • Roberto vor 9 Monaten

    Man kann es vergleichen. Beides in Deutschland verfügbare und mit Abstand die beliebtesten Betriebssysteme für Smartphones.

    Die Akkusache war ein Fehler des Unternehmens der aus der Welt geschaffen wurde. Dumme Sache, aber zeig mir einen Hersteller der in den letzten 5 Jahren sich keinen Fauxpas geleistet hat. Kann sein das Apple damit Kunden verarscht hat, allerdings machen die es (für mich) wieder damit wett, dass sie meine Daten nicht prostituieren. Ich kann als Applenutzer immer sicher sein, dass meine Daten sicher sind und das ist mir viel mehr wert.

    Das Apple einen einfacheren Support hat ist klar, aber das andere Unternehmen dies nicht haben ist meist selbstverschuldet. Keiner zwingt Samsung oder Huawei 200 Geräte pro Jahr auf 25 Serien verteilt zu veröffentlichen. Niemand hindert die Hersteller daran nur EINE Mittelklasseserie und EINE Highendserie zu veröffentlichen.

  • Tim vor 9 Monaten

    @Dirk Kleie
    Wieso sollte man Apple dahingehend nicht loben, nur weil Xiaomi auch einen guten Support bietet? Auf der Basis sollte man viel mehr alle Android-Hersteller noch mehr kritisieren, da Xiaomi beweist, dass man auch unter Android einen langen Support bieten kann und das NICHTS mit dem (geschlossenen) System von Apple zu tun hat.

  •   45
    Gelöschter Account vor 9 Monaten

    @Patrick: Die vielen Smileys lassen deine Aussage nicht gerade intelligenter wirken. Zerstört das dein Weltbild, wenn nicht jeder sinnlos Apple hatet?

69 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Android ist einfach billig.. iOS ist Premium Feeling pur. Klar ist es teuer. So ist das eben!


  • Hm, ok ... Apple wird wegen geplanter Obsoleszenz verklagt, weil die Geräte nach Updates langsamer werden. Die Hersteller von Androiden nicht, obwohl bei vielen die Geräte bereits nach einem Jahr nicht mehr dem Stand der Technik entsprechen und gerade sensible Apps und Funktionen (Banking, Google-Pay, etc.) nicht mehr risikoarm genutzt werden können. Oder aufgrund der fehlenden Updates gar nicht mehr genutzt werden können.
    Letzteres halte ich für die größere Sauerei.
    Auf der einen Seite habe ich (angeblich) ein langsameres Gerät, auf der anderen kaufe ich komplett neu. Was ist für den Kunden wohl das größere Übel?


  • Selbst wenn bei Xiaomi nach 3 Jahren der Support auslaufen sollte, habe ich beim Kauf eines neuen aktuellen Gerätes nach weiteren 3 Jahren noch nicht einmal ansatzweise den Preis eines Apfelgerätes bezahlt. Vor über 2 Jahren habe ich mir ein Mi5 gekauft und jetzt ein Mi8. Beide Geräte zusammen haben mich genau 530 Euro gekostet und wird mich bis definitiv bis 2020 begleiten. Also 530 Euro für 4 - 5 Jahre. Und mein Mi5 ist immer noch so flott wie am Anfang und hat keineswegs gelaggt. Android 8 und aktuelle MIUI 10 sind drauf. Ausgeliefert wurde es mit Android 6.


    • Ein BMW kostet auch etwas mehr als ein Hyundai.

      PS: Ein ios-Gerät hat auch noch ein bedeutenden Restwert auf ebay.

      Gelöschter Account


      • Um auf Ebay einzugehen.....ein neues iPhone 7 mit 128 GB kam Ende 2016 auf den Markt und kostete genau 869 Euro. Januar 2019 kostet es neu ab 479 Euro (sind schon mal knapp 400 Euro) und gebraucht zwischen 260 und 280 Euro (sind 600 Euro unter Neupreis 2016) Mein Mi5 kam 200 Euro und ist für 100 Euro verkauft wurden nach 2 Jahren (100 Euro unter Neupreis). Also für den Wertverlust des IPhone 7 nach 2 Jahren kann ich mir fast zwei Xiaomi Mi 8 mit 128 GB kaufen ;)


    • vollkommen richtig analysiert. genauso habe ich es auch gemacht. mir kommt kein überteuertes gerät wie apple ins haus. aktuell habe ich das Pocophone. Einfach grandios für den Preis


    •   11
      Gelöschter Account vor 9 Monaten Link zum Kommentar

      @Thomas B.
      Und dein Kaufverhalten hat mit dem Thema hier jetzt genau was zu tun?


      • Es war eigentlich als Beitrag zum Top-Kommentar gedacht, wurde nur falsch platziert von mir. Da der Kommentar weder zu löschen noch zu verschieben geht, musste ich ihn so stehen lassen als eigenständigen Kommentar. Ich wollte mit meinem Kommentar darlegen, dass nicht nur Apple eine lange Systempflege betreibt, sondern durchaus auch Hersteller von Android Geräten und das dies auch möglich ist, wenn man die Hardware zu vernünftigen Preisen anbietet. Und selbst wenn der Support bei Androidgeräten nach 4 Jahren endet, ich mir ein neues Geräte für die nächsten vier Jahre kaufe und noch nicht einmal annähernd das Geld bezahle, was mich ein einziges Apple Gerät kostet. Vielleicht ist es jetzt verständlicher? Und was nützt mir ein neues Update, was mein Gerät langsamer macht, damit mehr Umsatz mit neuen generiert wird? Das ist mir bei noch keinem Android Gerät untergekommen. Sind schon merkwürdige Praktiken seitens Apple und ein Grund mehr, mein Geld nicht mit so einem Gerät zu "verbrennen".


  • Weiß nicht was die wolllen mit dem Mist, aber ich kann diese Behauptung nicht bestätigen. Selbst mein iPhone 4 und IPad Air laufen allesamt super zuverlässig wie neu. Wenn es langsamer wird dann müsse man sich mal an den Netzbetreiber wenden. So ergeht es mir momentan mit o2 seit 3 Wochen. Trotz LTE ist mein iPhone 8 auf E Niveau obwohl O2 meine nach Prüfung ist alles bestens. Fahre ich nach Leipzig ist es da nicht anders. iPhone aus wieder an trotzdem nur E Geschwindigkeit obwohl LTE angezeigt wird. Besuch im Apple Store die sagten auch es liegt am Netz. O2 macht Überprüfung. Die haben mir nach mehrmaligem diskutieren 10€ gutgeschrieben.


    •   37
      Gelöschter Account vor 9 Monaten Link zum Kommentar

      Da gibt es momentan wohl wieder Probleme gerade ,mit dem aktuellen iOS bezüglich Netzwerk.


  • Das Thema gibt es schon lange und dies hat man schon in den 80ern gesagt. Da gab es bei uns einen TV-Techniker der gesagt hat, dass bei VHS-Geräten immer Teile verbaut werden die kurz nach Garantieablauf den Geist aufgeben. Wir hatten aber einen von Sony der sehr lange gehalten hat und glaub sogar noch immer bei meinen Eltern im Keller steht und auch noch funktioniert. Das man bei dem Thema immer Apple im Visier hat verstehe ich auch nicht. Entweder ist was dran und das machen viele Hersteller (die positive Ausnahme gibt es dann hoffentlich) oder es ist einfach Blödsinn, was ich eher glaube. Die Versionen werden doch auch auf die jeweiligen Geräte zugeschnitten und laufen doch recht gut...
    Bin ja mal gespannt was da in Fronkreisch raus kommt und wie dann die Beweislage ist.


  • Nicht nur Apple macht das, es machen alle Hersteller, angefangen damit das es neue Software nur 2 Jahre lang gibt.


  •   34
    Gelöschter Account vor 9 Monaten Link zum Kommentar

    Natürlich sin die Obsolenzen geplant.
    Nur aus diesem Grund sind die Handys verklebt.
    Gilt übrigens für alle Hersteller.

    Man stelle sich das mal beim Auto vor.
    Beim Zündkerzenwechsel erst mal mit der Lötlampe die Motorhaube entfernen.

    Obsolenz ist bei allen Herstellern geplant.


    • C. F.
      • Blogger
      vor 9 Monaten Link zum Kommentar

      Quatsch.

      Obsoleszenz heißt "Veralterung eines Produkts" und kann geplant sein. Muss aber nicht. Und Smartphones sind rein aus Platzgründen verklebt. Jede Haltenase, Schräubchen etc. kostet Platz und würde dass Smartphone größer und dicker machen.


      • Wirklich dick waren die Geräte, als sie noch nicht verklebt waren und der Akku noch wechselbar, also z.B. S4, S5, G4, V10 etc., aber auch nicht und kleiner waren die Geräte auch, so um die 5 Zoll und teilweise sogar kleiner.


      •   34
        Gelöschter Account vor 9 Monaten Link zum Kommentar

        Mit der Verklebung werden Produktionskosten erhöht und die Wartung bewusst erschwert. Platz ist mehr als genug.
        Glaube einem Ing. .


      • C. F.
        • Blogger
        vor 9 Monaten Link zum Kommentar

        Die Hersteller wollen aber keine Geräte, die gewartet werden können. Der Kunde soll neu kaufen (müssen) und nicht reparieren (können).

        Mit einer durchgehenden Klebenaht habe ich 2 Bauteile dauerhaft fest, flexibel und wasserdicht miteinander verbunden. Die zieht der Roboter innerhalb kürzester Zeit. Jetzt verschraub das ganze mal: du brauchst Schrauben, das Gewinde mit dem entsprechenden Platz im Gehäuse, unter Umständen Arbeiter, die dass manuell verschrauben, und zum Abdichten noch eine Dichtung.

        Ich weiß nicht, in welchem Bereich Du Ing. sein möchtest, aber warum werden z.B. im Flugzeugbau und mittlerweile Fahrzeugbau immer mehr Komponenten und Baugruppen verklebt?

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!