Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 33 Kommentare

Galaxy S10 in drei Versionen: Samsungs drei Musketiere

Das Samsung Galaxy S10 wird, wenn die aktuellen Informationen aus Asien stimmen, in gleich drei Versionen erscheinen. Dabei gibt es große technische Unterschiede, vor allem bei der Displaygröße und der Kamera.

Verschiedene Display-Größen bietet Samsung für seine Flaggschiffe schon jetzt an, beim Galaxy S10 wird der Hersteller das beibehalten. Die beiden kleineren Smartphones, intern "Beyond 0" und "Beyond 1" betitelt, haben ein 5,8 Zoll großes Display an Bord. Das große "Beyond 2" bringt eine Displaydiagonale von 6,2 Zoll mit - allesamt ohne Notch, wie es scheint. Größere Unterschiede als beim Bildschirm werden allerdings auf der Rückseite zu finden sein, und zwar bei den Kameras der neuen Samsung-Smartphones. 

Das kleinste S10 soll eine einfache Kamera besitzen, das mittlere Modell eine Dual-Knipse und das dritte Galaxy S10 sogar eine Triple-Kamera, die bisher nur das Huawei P20 Pro besitzt. Die Chinesen, der größte Konkurrent auf dem Android-Sektor für Samsung, erzielt mit der dritten Kamera - und der Kooperation mit Leica - sehr gute Ergebnisse und bekommt gute Kritiken. Das scheint als Vorbild für Samsung zu dienen, die mit der Galaxy-S-Klasse lange Zeit die technische Führungsrolle inne hatten und diese auch wieder erreichen wollen.

Galaxy-Fans brauchen noch Geduld

Bis das Samsung Galaxy S10 erscheint, wird es jedoch noch dauern. Der aktuelle Zeitplan der Koreaner sieht vor, das neue Smartphone im Januar oder Februar kommenden Jahres zu präsentieren. Gut möglich also, dass das Smartphone-Jahr 2019 mit einem dreifachen Knall startet - nachvollziehbar in jedem Fall, schließlich feiert die S-Klasse von Samsung den zehnten Geburtstag. Wer schon vorher ein neues Highend-Smartphone von Samsung sucht, könnte bereits im August fündig werden. Dann nämlich wird Samsung das Galaxy Note 9 aus dem Hut ziehen.

Was glaubt Ihr, sind drei Kameras der Schlüssel zum Erfolg des Samsung Galaxy S10?

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

33 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Fehlt noch eine Outdoorvariante mit Dual und mit einfacher Kamera. Dann ist das Chaos perfekt.


  • "Was glaubt Ihr, sind drei Kameras der Schlüssel zum Erfolg des Samsung Galaxy S10?"

    Antwort: Nein, den erstens müssen die Gerüchte erst mal stimmen, zweitens ist dann nur eines der drei Geräte damit ausgestattet und drittens müssen weitere Faktoren dazu gelangen. Ich finde es gut, dass Samsung angeblich das gebogene Display in einer der zwei kleineren Versionen weglässt, somit zum S7 "zurück" kehrt, bzw. zum S6, wo es wirklich drei Versionen gab. S6, S6 Edge, S6 Edge +. ABER, 3 Cams alleine werden es nicht richten da muss noch mindestens was komplett neues kommen, und so wie ich Samsung einschätze, ist das auh möglich, denn so ein S9-Fiasko zum Jubiläum wollen die sicher nicht. Das S9 verkauft sich ja weit schlechter als das S8, bei o2 hat es zeitweise schon den gleichen Preis gehabt wie das S8 (beide im auslaufenden JUNI 601 €)

    Beim S10 werden sie das nicht wiederholen wollen. Ich schätze es wird ehr günstiger sein als das S9, sozusagen ein Jubiläumspreis (zumindest die "einfachste" Version) und neben dem Kamerathema noch mindestens eine neue Sache beinhalten: Sounddisplay und Fingerprinter im Display sind Möglichkeiten....

    Bis wir mehr wissen, bin ich aber äußerst skeptisch ob Samsung es schafft sich gegen den Trend der stagnierenden Verkäufe, gerade im hochpreisigen Bereich, zu widersetzen.


  • olwi vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Glaube ich nicht, das am Note schon viel anders ist. Nur schade, dass Samsung mein Vorschlag an sie, mit einer Galaxy Wechselakkuversion nicht umgesetzt wird. Und an die, die meinen es ist zu früh für Mutmaßungen: Samsung hat schon vor längeren geäußert, dass das 100% Display das Ziel ist. Da sind die Mutmaßungen schon nicht so weit weg.


  • Hoffentlich zeigt das Galaxy Note 9 viel Neues, was Samsung uns schon vorbereitet hat.


    • Tim vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Unwahrscheinlich ^^ Seit dem Note5 ist die Note-Reihe nichts weiter, als ein S+ mit S Pen und 1-2 kleinen Neuerungen...


  • Typisch mal AP...die können immer in die Zukunft schauen und wissen alles über das S10...das S9 ist gerade mal erschienen und schon wird wieder auf Klugscheißer gemacht....


  • Drei Kameras klingt auf dem Papier gut. Ich bin überzeugt, dass die Kamera sehr gute Bilder macht. Aber Samsung sollte endlich das Design ändern, die Samsung Smartphones sehen langweilig aus


  • Na mal sehen was kommt. Bis lang zu wenig info. Vielleicht wird das für mein S5 N die ablöse. Aber wirklich nur vielleicht. Hat also noch locker ein Jahr Zeit und auch nur falls ein Defekt auftritt.


  • Tim E.
    • Mod
    vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Wenn man nach Sammobile geht, dann fehlt hier ein bisschen was an Infos.
    Das "kleine" S10 soll ein Flat Display, eine Kamera und schwächere Hardware bekommen als die anderen Beiden.

    Tim


    • Tim vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      quasi ein klassisches Mini/Lite ... mit dem S10 als Flaggschiff wird das "Beyond 0" fast nichts zu tun haben..


  • Glaube nicht, dass sie 3 Kameravarianten bringen. Dies bedeutet auch 3 unterschiedliche Anpassungen und Updates. Wenn es drei Varianten gibt dann eine mit Mono Kamera und 2 mit Duo oder Triple. Halte aber Duo für wahrscheinlicher auch wenn Huawei gezeigt hat, dass es für manche Situationen sinnvoll sein kann.


    • Naja denke auch wieder das die Dinger wieder mit einem Exynos und in den USA mit Snapdragon kommen also 6 mal anpassen ;-)


  • Irgendwie wirkt dieses Streufeuer an Variationen hilflos. Scheinbar plant Samsung ein Flächenbombardement ohne wirkliche Marktorientierung. Wer eine sehr gute Kamera erhalten möchte, muss ein Samsung in Grabplattengröße kaufen. Wer ein handliches Design möchte, muss die "schlechtere" Kamera akzeptieren. Wahrscheinlich wird man auch noch RAM, Speicher und Akkuleistung variieren, um vollständige Unzufriedenheit herzustellen und die High-End-Freunde natürlich zum beleuchteten Surfbrett mit 6 (8?) GB RAM, 256 GB Speicher und 1299,- Euro Neupreis treiben...
    Und keine zwei Monate später wird es 1&1 für 1,- Euro Zuzahlung zu einem Vertrag anbieten.... Updates enden dann knapp ein Jahr später....
    Nein, Samsung!

    Tim


    • Tim vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Vergiss die Farbauswahl nicht. Man kündigt 4-5 Farben an, aber zu Deutschland kommtn nur 2. Und Monate später, ohne jede Ankündigung, kommt plötzlich eine weitere Farbe dazu, natürlich im Samsung Store exklusiv zur UVP. Und dann darf man für die neue Farbe 300€ Aufpreis zahlen, da der Marktpreis längst gefallen ist.

      Aber Updates enden immer noch nicht nur ein Jahr später. ^^ Das kommt bei OnePlus hin, nicht bei Samsung.


      • Wieso bringst du jetzt Oneplus ins Spiel? Glaube es gibt wenige Hersteller, die bei ihren alten Geräten soviele zufriedene Kunden haben wie Oneplus. Das liegt an der guten Updateversorgung und auch an der hervorragenden Community. Mein OP 5 läuft mit 8.1 und Sicherheitspatch Juni. Selbst wenn die Werksversorgung zu langsam ist oder Mal stoppt kann man auf sehr gute Community Roms zurück greifen. Die Installation bekommt jeder mit dem Anleitungen ohne Probleme hin.


      • Tim vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        "gute Updateversorgung". Bei OnePlus. Die stoppen den Support nach etwa 1.5 Jahren, das ist dir bewusst?
        Und so gut wie niemand hat Lust an der Software rumspielen zu müssen, daher sind irgendwelche Roms kein Argument, sorry.


      • Glaube dass gerade unter den Oneplus Nutzern viele sind, welche bereit sind herumzuspielen. Oneplus 3 soll im Sommer 8.1 bekommen. Sicherlich spät aber für ein 2 Jahre altes Handy immer noch in Ordnung. Samsung bekleckert sich in der Hinsicht auch nicht gerade mit Ruhm wenn man die letzten Updates betrachtet. S8 im Februar und S7 im Mai zudem mussten beide zurück gezogen werden. Zugegeben auch Oneplus 6 hat gerade Akku Probleme nach dem Update, aber ich verstehe einfach nicht warum du Samsung immer in allen Punkten verteidigst und nur bei anderen das schlechte siehst. Auch wenn Oneplus im High-end Bereich mitspielen will und nicht das kleine Startup ist, welches viele dahinter vermuten, sollte man zum Vergleich wohl eher Firmen nehmen die schon länger in der Region mitspielen wie LG, HTC oder Sony. Für mich ist es einfach nur Unwissenheit Oneplus nur 1 Jahr und dann 1,5 Jahre Updateversorgung zu unterstellen ohne das belegen zu können.

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern