Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
11 mal geteilt 14 Kommentare

Fünfmal Fail: Das habe ich auf der I/O-Keynote vermisst

Die Google I/O 2017 war gespickt mit Highlights. Aber nicht nur zu Beginn der Keynote platzten die Traumbläschen. Auch danach entpuppte sich manche Hoffnung als Enttäuschung. Ich frage mich: Warum hat Google diese fünf No-Brainer nicht angekündigt?

Ich suche gerade nach einer neuen beruflichen Herausforderung.
Stimmst du zu?
50
50
12182 Teilnehmer

Achtung: Mitunter finden im Folgenden einige satirische Sätze.

Assistant für alle, sonst gibt's Krawalle

Assistant, Assistant, Assistant. Wer nach der Keynote dieses Wort nicht in den nächsten Tagen tinnitusartig hört, hat wohl die Keynote nicht ganz verfolgt. Ärgerlich ist aber, dass viele User diesen gar nicht verwenden können. 
Angeblich ist der Google Assistant auf vielen Smartphones lauffähig, die gewissen Voraussetzungen erfüllen. Stimmt aber nicht: Obwohl der Assistant in Allo Deutsch spricht, kann er sonstwo nur Englisch. Bald wiederum sollen Deutsch und ein paar andere Sprachen hinzukommen. Wenn aber der Assistant überall sein soll (Smartwatch, TV, Smartphone, Wohnzimmer, …), reichen nicht nur Sprachen. Google muss endlich Features zeigen, die nicht nur in Präsentationen überzeugen. Die waren noch immer Fehlanzeige.

Opinion by Hans-Georg Kluge
Der Assistant ist noch immer nicht so recht alltagstauglich.
Stimmst du zu?
50
50
386 Teilnehmer

Alphabet mit X, da hör’ ich nix?!

Google X. Die Abteilung für die Moonshots. In der Vergangenheit zeigte Google hier und da spektakuläre Projekte, zum Beispiel Google Glass oder Project Loon. Wo sind die großen Ideen, die Google in der Keynote-Eröffnungssequenz gefeiert hat? Mir haben die visionären Projekte von Google gefehlt. Schade, dass es keine Updates zu selbstfahrenden Autos gibt, die jetzt ja in Waymo gebündelt sind - Waymo ist immerhin eine Tochtergesellschaft von Alphabet. Auch im Bereich der Medizin ist Google sehr aktiv. Auch hier wäre es sehr spannend gewesen zu sehen, was die Vision der Zukunft für Google ist. So erschien die Keynote eine Fahrt auf Sicht. Googles Visionen dürften aber auch für Entwickler relevant sein.

Opinion by Hans-Georg Kluge
Google hätte spannende Visionen präsentieren können.
Stimmst du zu?
50
50
300 Teilnehmer

Google Hardware

Sicher, die Google I/O ist eine Entwicklerkonferenz. Ok, kapiert. App-Entwickler aber brauchen nicht nur eine API, sondern auch Hardware auf der das laufen kann. Zwei wesentliche Projekte leiden darunter. Android TV: Wer dafür Apps entwickeln möchte und die neuesten Features unterstützen möchte, muss derzeit den Nexus Player verwenden. Den gibt es aber nicht mehr zu kaufen, schon seit einem Jahr nicht mehr. Lustigerweise ist das im Oktober 2014 präsentierte Gerät inzwischen das wohl am längsten unterstützte Gerät in der Geschichte Googles. Zeit für einen Nachfolger! Nö, noch nicht, das denkt zumindest Google.

AndroidPIT lg watch sport 6581
Turmbau zu Handgelenk: Smartwatches sind zu hoch! / © AndroidPIT

Und dann ist da noch die zweite Plattform, die vor allem bessere Hardware braucht: Android Wear. Ja, nett sind sie ja schon, die Wear-2.0-Uhren. Aber noch immer sind die klobig und wenig elegant. Für die meisten User bedeutet eine Smartwatch ein Turmbau auf dem Arm. WearApp-Entwickler dürften wenig davon begeistert sein, dass die smarten Uhren zwar tolle Dinge ermöglichen würden, aber niemand kauft sie, weil es keine überzeugenden Smartwatches gibt. Eine hübsche und schlanke Uhr mit einem tollen Display, das hätte der Plattform einen echten Schub bringen können.

Opinion by Hans-Georg Kluge
Google muss TV und Wear selbst nach vorne bringen.
Stimmst du zu?
50
50
334 Teilnehmer

Google+ hat einen Nachfolger! Aber eines fehlt…

Es ist nur noch ein kümmerlicher Rest übrig geblieben von dem einstmals als Facebook-Konkurrenten gestarteten Google+. Ein soziales Netzwerk, teilweise in die Googlesuche integriert, mit einer ansprechenden UI und dank der Kreise mit einer einfachen Option, die Adressaten eines Posts festzulegen.

Geklappt hat nichts. Google+ ist eine Wüste, Interaktionen gibt es dort kaum noch. Google+ ist tot. Eingeschworene Fans putzen das natürlich mit dem Argument weg: „You’re using it wrong“. Mag stimmen. Stimmt aber auch für die anderen gut 7,5 Milliarden Menschen auf der Welt.

google io 2017 107
Google Fotos: Instagram und Snapchat sollten zittern; müssen sie aber nicht. / © Screenshots: ANDROIDPIT

Ein Blick auf die Angebote der diversen Konkurrenten zeigt: Soziale Netzwerke sind nicht mehr sonderlich en vogue. Wohl jeder Konzern hat Facebooks Übermacht akzeptiert - von Snap Inc. abgesehen, dazu später mehr. Apple hat ein Einsehen, Microsoft ebenso. Allerdings ähneln Googles Einnahmen strukturell eher Facebook - sowohl was das Geschäftsmodell und was die Ambitionen anbelangt. Soziale Elemente sind für die gezielte Werbung daher unerlässlich.

Zur Ehrenrettung kann man aber sagen, dass Google+ einen Nachfolger hat: Google Fotos. Fotos ist erfolgreich, nützlich und beinahe konkurrenzlos. Und alle User kippen ihre Fotos in die Trainingsserver für Machine Learning. Google Fotos sollte endlich umgebaut werden, sodass es eine echte Instagram-Alternative wird. Dann könnte Google+ dahin kommen, wo es hingehört: In den Mülleimer der Geschichte. Noch fehlt Google Fotos aber etwas. Facebook würde sagen: Gebt den Usern was sie wirklich wollen! Gemeint sind damit stets Snapchat-artige Filter.

Opinion by Hans-Georg Kluge
Google Fotos könnte Instagram und Snapchat ausknocken.
Stimmst du zu?
50
50
350 Teilnehmer

Nicht nur Selfie-Filter sind Augmented Reality 

Überhaupt Filter: Augmented Reality bedeutet bei Google Tango. Den tanzt Google schon länger und die Demos sind einzigartig faszinierend. Aber es braucht schon spezielle Sensoren, um die präzise Raumerfassung zu ermöglichen. Facebook hat auf der F8 gezeigt, dass es auch ohne geht. Aus den normalen Bildern berechnet die AR-Plattform Camera Tiefeninformationen und setzt Objekte in die Szenerie und verfremdet Gesichter mit witzigen Hüten, damit die User aus ihrem - wie Facebook unverhohlen proklamiert - langweiligen Leben etwas Interessantes teilen können.

google io 2017 221
VPS weiß wo es lang geht. Google nicht so ganz. / © Screenshots: ANDROIDPIT

Wo bleiben Googles APIs für AR-Anwendungen? Visual Positioning System ist ein erster Start, aber bei weitem nicht genug. Wer wenn nicht Google könnte hier eine Vorreiterrolle spielen und mit einem Schlag alle AR-Ambitionen von Facebook vom Tisch wischen? Daher nachträglich: Willkommen in diesem Artikel, Google!

Opinion by Hans-Georg Kluge
AR sind nicht nur Selfie-Filter.
Stimmst du zu?
50
50
256 Teilnehmer

Was hat Euch bei der Keynote enttäuscht? Oder habt Ihr gar nichts vermisst? Lasst es mich mit einem Kommentar wissen.

11 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Hansjürg Wüthrich vor 4 Monaten

    Sorry, aber das mit Google+ ist einfach NICHT richtig ! Ich habe vor knapp einem Jahr Facebook verlassen (Werbung, Drecks Content, Politischer Müll, Ausländerhetze, Dumme Lieblingszahl Posts, Postillion Scheisse, Bild Leser Niveau und und und ) Google+ ist heute mein einziges SocialMedia Netzwork. (Interessante Gespräche, Keine Werbung, Inhalt der MICH interessiert, So bin ich zB auch via Google+ auf DIESEN Artikel hier gekommen). Die Sammlungen die man in G+ anlegen kann sind toll, die Leute viel chilliger und der Informtionsgehalt viel viel höher als auf Facebook, da jeder Content Information ist! In G+ musste ich noch nie über einen Test lesen, der einem nach 8 Fragen die Lieblingsfarbe verraten kann, oder welcher andere Kollege mein Seelenverwandter sein soll und solchen Kack, aber beim Fratzenbuch war das ständig! DIe Leute bei Facebook haben einfach kein Gespür für Content. Jede Hausfrau, jeder Vollpfosten aus der Schule, jeder noch so bescheuerte Honk ist auf Facebook und das schlägt sich auf den Inhalt nieder ! Darum Google+ das SocialNetwork der ersten Wahl !

  • C. F.
    • Blogger
    vor 4 Monaten

    "Was hat Euch bei der Keynote enttäuscht? Oder habt Ihr gar nichts vermisst? Lasst es mich mit einem Kommentar wissen."

    Bei mir gab es heute Garneelen-Curry mit Reis...

14 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Sebi44 vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Assistant: Wieso ist der Google-Assistant nur auf Englisch verfügbar? Bei mir läuft der schon seit einigen Monaten auf deutsch (Nexus 5x). Man muss natürlich zugeben, dass der Assistant auf deutsch weniger Möglichkeiten bietet als auf englisch. Ich denke also die Möglichkeit, den Assistant ins System einzubinden, existiert, aber wird von den Herstellern einfach nicht umgesetzt.

    Google+: Ich verstehe nicht, wieso hier Google+ erwähnt wird. Wenn ich mich richtig erinnere, fiel auf der I/O nicht einmal das Wort Google+. Stattdessen wurde die Photos app um einige Funktionen erweitert, die vielleicht doch noch nützlich sein könnten - Insbesondere denke ich da an die LENS integration. Und man kann Bilder einfacher teilen - na gut - ABER wieso sollte Google Photos ein Konkurrent für Instagram oder Snapchat sein? Das sind doch drei unterschiedliche Konzepte..Ich frage mich ob CocaCola demnächst ein ernst zunehmender Konkurrent für Audi sein wird..


  • MaWe vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    - Also mich hätte wirklich mal die Updateproblematik interessiert und wie sie das lösen wollen aber auch hätte ich mir gewünscht, dass sie künftig Geräte länger versorgen werden nach der Verkündung von Projekt Treble ( zumal bei den hohen Preisen für die Pixel Geräte ).

    - Dann wäre ich auch neugierig gewesen, wie sie das leidige Thema mit den Malware befallen Apps im Play Store lösen wollen.

    - Was Android O wirklich alles mehr bietet, außer dieser Bild-inBild Funktion ( die es ja auch schon seit Android N gibt) Irgendwie wurde Android nur so nebenbei behandelt.

    - Hardware aber nun gut, das war zwar etwas unwahrscheinlich aber ihre künftigen Brillen haben sie ja auch bereits angekündigt.


  •   16

    Vielleicht liegt es daran das ich nicht mehr ganz Jugendlich bin, aber was ist ein no-brainer?


    • Ein No-Brainer ist etwas, wo du nicht darüber nachdenken musst !!! zB: Es kommt einer zu DIr und will dir das PixelPhone voll funktionsfähig für 75€ verkaufen. Da wirst Du sicher nicht überlegen und es kaufen, denn er hat dir einen No-Brainer geliefert. Also No-Brainer heisst soviel wie: Ach komm, scheiss drauf, da überlege ich jetzt nicht noch ne Stunde, Mach einfach, kauf oder tue es !! Just Do it ! Alles klar ? :-) Achja und mit 46J bin ich sicher auch nicht mehr jugendlich "Aber noch nicht ganz doof " hö hö :-) Nur Spass


  • Der "Knaller" war dieser SuperChat(?) ... und wie das präsentiert wurde. Fand ich irgendwie schon fast peinlich.


  • TecTone vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Ich bin auch enttäuscht. Auf der Keynote wurde das oneplus 5 nicht vorgestellt. :-D


  • Ahmed vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    What? Habe ich Google Fotos etwa zweckentfremdet? Wieso sollte Google Fotos zur Alternative für Instagram sein?
    Ich nutze Google Fotos für das Backupen meiner Bilder, Instagram um sie öffentlich zu teilen bzw. posten.
    Ja klar, kann ich mit Google Fotos irgendwie auch, aber da dann halt auch nur mit von mir ausgewählten Leuten und ohne "öffentliches Profil" wie auf Instagram.. naja.


  • Sorry, aber das mit Google+ ist einfach NICHT richtig ! Ich habe vor knapp einem Jahr Facebook verlassen (Werbung, Drecks Content, Politischer Müll, Ausländerhetze, Dumme Lieblingszahl Posts, Postillion Scheisse, Bild Leser Niveau und und und ) Google+ ist heute mein einziges SocialMedia Netzwork. (Interessante Gespräche, Keine Werbung, Inhalt der MICH interessiert, So bin ich zB auch via Google+ auf DIESEN Artikel hier gekommen). Die Sammlungen die man in G+ anlegen kann sind toll, die Leute viel chilliger und der Informtionsgehalt viel viel höher als auf Facebook, da jeder Content Information ist! In G+ musste ich noch nie über einen Test lesen, der einem nach 8 Fragen die Lieblingsfarbe verraten kann, oder welcher andere Kollege mein Seelenverwandter sein soll und solchen Kack, aber beim Fratzenbuch war das ständig! DIe Leute bei Facebook haben einfach kein Gespür für Content. Jede Hausfrau, jeder Vollpfosten aus der Schule, jeder noch so bescheuerte Honk ist auf Facebook und das schlägt sich auf den Inhalt nieder ! Darum Google+ das SocialNetwork der ersten Wahl !


  •   16

    Die titel sind so extrem clickbait. irgendwie schade :/


  • Moritz
    • Mod
    • Blogger
    vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Das ist ein sehr interessanter Artikel! Gute Arbeit :)


  • C. F.
    • Blogger
    vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    "Was hat Euch bei der Keynote enttäuscht? Oder habt Ihr gar nichts vermisst? Lasst es mich mit einem Kommentar wissen."

    Bei mir gab es heute Garneelen-Curry mit Reis...

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!