Nokia 5.1 Dual-Sim (Kein PLUS) - ja oder nein?

  • Antworten:3
  • OffenNicht stickyBentwortet
  • Forum-Beiträge: 3

02.02.2019, 14:53:58 via Website

Moin.

Ich bin auf der Suche nach einem neuen Smartphone. Da die Windows-Ära zu Ende geht, wird’s wohl ein Android werden (müssen).

Ich habe mich schon fast entschieden, hätte aber gerne noch eine (mehrere) andere Meinung zu meiner Auswahl, meinen Ansprüchen und Gedankengängen.

Mein (noch) aktuelles Gerät ist ein Nokia Lumia 730 Dual-SIM mit Windows 10 Mobile.
Da ich mich jetzt schon eine ganz Weile umschaue, bin ich gedanklich wieder bei einem Nokia (HMD) gelandet.
Was mich anspricht ist die Größe. Etwas größeres geht gar nicht.
Was mich abstößt ist der Akku (nicht wechselbar).

Aber…!!! Die eigentlichen Fragen kommen erst noch, bzw. stehen unter meiner kleinen Liste. :-)

Größe
alt 134,7 x 68,5 x 9,8 mm
5.1: 151,1 x 70,73 x 8,27 mm
Displaygröße
alt 4,7"
5.1: 5,5"
Speicherplatz
5.1: Es gibt 2 Varianten, ich würde die 3/32 GB bevorzugen
Technische Mindestausstattung
DUAL-SIM (echtes, KEIN Hybrid!)
SD-Karten
Fingerabdrucksensor
Preisspanne 150€ bis 250€

Ja, es gibt größere, schnellere, bessere, teurere, stylishere Geräte. Will ich aber nicht. Ich will eins, das ungefähr meinem jetzigen entspricht (Größe, Preis & Ausstattung), aber mindestens das Gleiche kann.

Sooo, nun kommt aber das (für mich) wesentliche.

Android ist Google! Damit habe ich ein pers. Problem.
Wenn ich zw. Pest und Cholera wählen muss, entscheide ich mich für MS und gegen Google!

Ich bin Outlook-Intensiv-Nutzer. Ich habe einen sehr gut funktionierenden Microsoft-Account mit diversen festen Kalendern (5-7) und mehreren zeitweisen Kalendern (3-5), Kontakte werden NUR im Outlook gespeichert, der gesamte Mailverkehr (mehrere Konten) wird darüber abgewickelt.
Ich bin ebenso OneNote-Intensiv-Nutzer. Diverse Notizbücher mit etlichen GB!
OneDrive ist Pflicht, ich werde nicht zu Google umziehen.
Alles vorstehende wird permanent zwischen Smartphone, Laptop und PC synchronisiert (unverzichtbar!)
Word und Excel brauche ich nicht zu erwähnen, wenn jemand eine Lösung für Access unter Android hat - immer gerne her damit.

Theoretisch sollte das alles funktionieren. Die Apps gibt’s. Wie das in der Realität aussieht weiß ich noch nicht, habe aber gehörige Angst vor dem Umstieg.

Nun möchte ich aber das Ganze ohne einen Google-Konto starten. Ich habe gelesen, dass ich die meisten meiner Wünsche mit APK-Dateien lösen kann.
Aber was ist dann mit den Android-Systemupdates?
Kommen (Bekommt man) die auch ohne Google-Account?

Ja, ich weiß, hieraus ergeben sich noch viel mehr Fragen. Aber damit muss ich dann wahrscheinlich in einen anderen Bereich des Forums umziehen.

In gespannter Erwartung…

Euch allen noch ein schönes Wochenende…

Diskutiere mit!
Beste Antwort
  • Forum-Beiträge: 16.450

02.02.2019, 19:46:29 via Website

Trapsande

Aber was ist dann mit den Android-Systemupdates?
Kommen (Bekommt man) die auch ohne Google-Account?

Ja, wie Twoja bereits geschrieben hat, kommen sie vom Hersteller. Selbst wenn Du ein Pixel -also ein Google-Gerät - kaufst, kommen die System-Updates auch ohne Googlekonto.

Ohne Googlekonto hast Du aber ein Problem, wo Du die Apps herbekommst. Auch einige vorinstallierte System-Apps werden über den Play Store aktualisiert. Auch F-Droid ist dafür keine Lösung.

Du kannst aber ein Googlekonto ohne Gmail-Adresse anlegen und keine Dienste von Google nutzen, außer dem Play Store. Unter den persönlichen Daten im Googlekonto legst Du Fakedaten an. Zur Bezahlung von Apps, Musik, Filmen, Büchern im Play Store verwendest Du die Guthabenkarten, die es an Kiosken, Schreibwarenläden, Tankstellen und Supermärkten gibt. Als E-Mail-Adresse für den Play Store bietet sich eine an, die Du nicht für die täglich Korrespondenz nutzt. Dort landen nur Nachrichten von Google und Rechnungen zu den Käufen.

Das größte Datenschutzrisiko ist in den ganzen Apps begründet. Die kommen aus der ganzen Welt und werden von Entwicklern gemacht, die oft keine Vorstellung von Datenschutz und sicherer Programmierung haben. Oder die Verletzung ist Teil des Geschäftsmodelles. Dabei ist es egal, ob man Microsoft, Google oder Apple nutzt. Es sind die ganzen Tracker, sei es aus Werbe- oder Analysegründen in den Apps.

Hier kommt F-Droid ins Spiel. Dort muss für die Apps der Quellcode offenliegen und die APK (die Installationsdatei) wird aus diesem Quellcode gebaut. Apps mit Modulen kommen so nicht in die offiziellen Repositories. Jeder kann aber ein eigenes Repository betreiben und diese in die F-Droid-App eintragen. DIese Repositories können auch Apps mit fragwürdigen Modulen enthalten. Aber diese hast Du ja dann selbst - hoffentlich unter guter Abwägung - eingebunden.

Wenn Du die Play Store App nicht nutzen willst, weil dort Tracking-Module enthalten sind, kannst sie deaktivieren und Yalp auf F-Droid anstatt dessen verwenden. Yalp greift auf die Apps im Play Store zu und Du kannst Deine Zugangsdaten hinterlegen. Nur musst Du dann Kauf-Apps überden Web Browser im Play Store kaufen, bevor Du sie installieren kannst. Apps mit Lizenzprüfung werden mit Yalp leider nicht oder nur als werbefinanzierte Version laufen.

Ich selbst habe meine Androiden so eingerichtet (verwende aber keine Exchange-Dienste). Gibt es eine App sowohl im Play Store, als auch bei F-Droid, wähle ich F-Droid als Quelle und markiere die App in Yalp als nicht über den Play Store aktualisierbar.

Wenn ich zw. Pest und Cholera wählen muss, entscheide ich mich für MS und gegen Google!

Warum zwischen Pest und Cholera entscheiden? Ich bevorzuge gesund zu bleiben und beschränke mich auf die unkritischen Erkältungen.

Du schreibst, Du nutzt die Microsoftdienste und -Apps. Warum alles bei einem Anbieter konzentrieren? Zudem noch bei Anbietern in den USA, die für unsere Verhältnisse einen schwachen Datenschutz haben?

Beispielsweise bietet Mailbox.org ein E-Mail-Konto mit Kontakte-Verwaltung und Kalender mit Exchange-Zugang. Deren Sitz ist aber in Deutschland und sie sichern strengen Datenschutz zu.

Microsoft kenne ich nicht für Smart Devices, aber im Vergleich zu Apple bietet Google mit Android sehr viel Einblick in die Apps und was im Hintergrund passiert. Mit ein bisschen Bereitschaft, sich mit dem Thema zu befassen und die Konsequenzen zu ziehen, bekommt man viel Kontrolle über seine Privatsphäre zurück.

Das Nokia 5.1 ist ein Android One Device. Android One bedeutet, dass die Bloatware sich in Grenzen hält. Google-Apps und Dienste sind jedoch dennoch vorinstalliert. Viele Apps und Dienste kannst Du deaktivieren und dann machen sie auch nichts. Es gibt auch die Möglichkeit, Apps und Dienste komplett zu deinstallieren. Dazu muss man sich aber tiefer auskennen und kann wenn man die Variante über Root wählt, verliert man die Garantie und Update-Fähigkeit des Systems. Die Variante über den Package Manager lässt beides unberührt.

Leider ist das Android One-Programm tot und für die Nokia gibt es noch keine ROM-Versionen von LineageOS, einer Custom ROM, über die Du noch mehr Privatsphäre herstellen kannst und vor allem länger Android-Updates bekommst, als der Hersteller vorsieht. Android One sagt zwei Jahre System-Update zu und ein weiteres Jahr Security Patches. Das Nokia 5.1 ist aber schon fast ein halbes Jahr alt und es bei der Zeitangabe zählt das Erscheinungsdatum am Markt und nicht das Kaufdatum durch den Endverbraucher.

Das Nokia kann auch kein WLAN IEEE802.11ac. Ich weiß nicht, ob das für Dich eine Rolle spielt.

Hat das Nokia 5.1 einen echten SD-Karten-Slot? Ich bin mir nicht sicher.

Grüße
Aries


#deletewhatsapp
Nutzt offene Systeme!

Jabber/XMPP!


Clientempfehlung:
Android: Conversations | iOS: ChatSecure | Windows/Linux: Gajim | MacOS: Monal

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 3.581

02.02.2019, 18:19:13 via App

System updates sind nicht vom Google Konto abhängig. Du kannst alles gerne ohne Google machen - dafür z. B. F-Droid als store für Apps nutzen. Systemupdates bekommst du trotzdem. Wenn dir das Gerät gefällt spricht nichts dagegen, es zu kaufen.

Gruß


Huawei P9 lite - Android 7
Samsung Galaxy Tab 10.1N - AOSP 5.1

Hilfreich?
Diskutiere mit!
Beste Antwort
  • Forum-Beiträge: 16.450

02.02.2019, 19:46:29 via Website

Trapsande

Aber was ist dann mit den Android-Systemupdates?
Kommen (Bekommt man) die auch ohne Google-Account?

Ja, wie Twoja bereits geschrieben hat, kommen sie vom Hersteller. Selbst wenn Du ein Pixel -also ein Google-Gerät - kaufst, kommen die System-Updates auch ohne Googlekonto.

Ohne Googlekonto hast Du aber ein Problem, wo Du die Apps herbekommst. Auch einige vorinstallierte System-Apps werden über den Play Store aktualisiert. Auch F-Droid ist dafür keine Lösung.

Du kannst aber ein Googlekonto ohne Gmail-Adresse anlegen und keine Dienste von Google nutzen, außer dem Play Store. Unter den persönlichen Daten im Googlekonto legst Du Fakedaten an. Zur Bezahlung von Apps, Musik, Filmen, Büchern im Play Store verwendest Du die Guthabenkarten, die es an Kiosken, Schreibwarenläden, Tankstellen und Supermärkten gibt. Als E-Mail-Adresse für den Play Store bietet sich eine an, die Du nicht für die täglich Korrespondenz nutzt. Dort landen nur Nachrichten von Google und Rechnungen zu den Käufen.

Das größte Datenschutzrisiko ist in den ganzen Apps begründet. Die kommen aus der ganzen Welt und werden von Entwicklern gemacht, die oft keine Vorstellung von Datenschutz und sicherer Programmierung haben. Oder die Verletzung ist Teil des Geschäftsmodelles. Dabei ist es egal, ob man Microsoft, Google oder Apple nutzt. Es sind die ganzen Tracker, sei es aus Werbe- oder Analysegründen in den Apps.

Hier kommt F-Droid ins Spiel. Dort muss für die Apps der Quellcode offenliegen und die APK (die Installationsdatei) wird aus diesem Quellcode gebaut. Apps mit Modulen kommen so nicht in die offiziellen Repositories. Jeder kann aber ein eigenes Repository betreiben und diese in die F-Droid-App eintragen. DIese Repositories können auch Apps mit fragwürdigen Modulen enthalten. Aber diese hast Du ja dann selbst - hoffentlich unter guter Abwägung - eingebunden.

Wenn Du die Play Store App nicht nutzen willst, weil dort Tracking-Module enthalten sind, kannst sie deaktivieren und Yalp auf F-Droid anstatt dessen verwenden. Yalp greift auf die Apps im Play Store zu und Du kannst Deine Zugangsdaten hinterlegen. Nur musst Du dann Kauf-Apps überden Web Browser im Play Store kaufen, bevor Du sie installieren kannst. Apps mit Lizenzprüfung werden mit Yalp leider nicht oder nur als werbefinanzierte Version laufen.

Ich selbst habe meine Androiden so eingerichtet (verwende aber keine Exchange-Dienste). Gibt es eine App sowohl im Play Store, als auch bei F-Droid, wähle ich F-Droid als Quelle und markiere die App in Yalp als nicht über den Play Store aktualisierbar.

Wenn ich zw. Pest und Cholera wählen muss, entscheide ich mich für MS und gegen Google!

Warum zwischen Pest und Cholera entscheiden? Ich bevorzuge gesund zu bleiben und beschränke mich auf die unkritischen Erkältungen.

Du schreibst, Du nutzt die Microsoftdienste und -Apps. Warum alles bei einem Anbieter konzentrieren? Zudem noch bei Anbietern in den USA, die für unsere Verhältnisse einen schwachen Datenschutz haben?

Beispielsweise bietet Mailbox.org ein E-Mail-Konto mit Kontakte-Verwaltung und Kalender mit Exchange-Zugang. Deren Sitz ist aber in Deutschland und sie sichern strengen Datenschutz zu.

Microsoft kenne ich nicht für Smart Devices, aber im Vergleich zu Apple bietet Google mit Android sehr viel Einblick in die Apps und was im Hintergrund passiert. Mit ein bisschen Bereitschaft, sich mit dem Thema zu befassen und die Konsequenzen zu ziehen, bekommt man viel Kontrolle über seine Privatsphäre zurück.

Das Nokia 5.1 ist ein Android One Device. Android One bedeutet, dass die Bloatware sich in Grenzen hält. Google-Apps und Dienste sind jedoch dennoch vorinstalliert. Viele Apps und Dienste kannst Du deaktivieren und dann machen sie auch nichts. Es gibt auch die Möglichkeit, Apps und Dienste komplett zu deinstallieren. Dazu muss man sich aber tiefer auskennen und kann wenn man die Variante über Root wählt, verliert man die Garantie und Update-Fähigkeit des Systems. Die Variante über den Package Manager lässt beides unberührt.

Leider ist das Android One-Programm tot und für die Nokia gibt es noch keine ROM-Versionen von LineageOS, einer Custom ROM, über die Du noch mehr Privatsphäre herstellen kannst und vor allem länger Android-Updates bekommst, als der Hersteller vorsieht. Android One sagt zwei Jahre System-Update zu und ein weiteres Jahr Security Patches. Das Nokia 5.1 ist aber schon fast ein halbes Jahr alt und es bei der Zeitangabe zählt das Erscheinungsdatum am Markt und nicht das Kaufdatum durch den Endverbraucher.

Das Nokia kann auch kein WLAN IEEE802.11ac. Ich weiß nicht, ob das für Dich eine Rolle spielt.

Hat das Nokia 5.1 einen echten SD-Karten-Slot? Ich bin mir nicht sicher.

Grüße
Aries


#deletewhatsapp
Nutzt offene Systeme!

Jabber/XMPP!


Clientempfehlung:
Android: Conversations | iOS: ChatSecure | Windows/Linux: Gajim | MacOS: Monal

Hilfreich?
Diskutiere mit!
  • Forum-Beiträge: 3

02.02.2019, 20:18:01 via Website

Uff...
Das ist eine Menge Stoff. Das muss ich erstmal verarbeiten.

Vielen Dank für die schnelle und so ausführliche Antwort!

Android One ist tot? Was ist da an mir vorbei gegangen bevor ich überhaupt angefangen habe? :-(
Und ja, das 5.1 hat einen (echten) SD-Karten Slot.
Bei den Apps hatte ich an Racoon gedacht, habe aber auch noch keine Meinung dazu gehört respektive gelesen.
Ich habe auf meinem Lumia aktuell ca. 35-40 Apps. Das ist ein ziemlich überschaubarer Rahmen. Bei F-Droid habe ich noch nicht gesucht, mit Racoon bin ich meist schon fündig geworden.

So, und morgen lese ich mir das Ganze nochmal in Ruhe durch, und dann fange ich an nachzufragen (wenn ich dann noch darf :-)).

Hilfreich?
Diskutiere mit!
Empfohlene Artikel