Darauf mag ich nicht verzichten....

  • Antworten:14
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 135

25.01.2018, 20:11:35 via Website

Jeder hat im Laufe seines Smartphone-Daseins vermutlich diverse Hersteller, ggf. verschiedene Betriebssysteme und unzählige Apps kennengelernt. Und natürlich hat man seine persönlichen Prioritäten gesetzt: so mancher nennt sich der Zocker-Gilde zugehörig und bewertet seinen "daily driver" nach dessen Leistungen in seinen Lieblingsspielen. Andere sehen Messengerdienste im Fokus und wiederum andere lieben das "Navi inside".... Jeder wird daher beim Gerätewechsel die ein oder andere App haben, die UN-BE-DINGT auch auf dem neuen Gerät sein muss. Vielleicht ist es sogar eine App, die darüber entscheidet, ob ein bestimmtes Gerät bei der Auswahl durchfällt oder dominiert...

Ich möchte mit diesem Thread alle User einladen, ihre Lieblings-App vorzustellen, ohne die das Smartphone gefühlt nur die Hälfte wert ist. Sicher wird es eine schwierige Entscheidung, aber vielleicht hilft die Fragestellung, ob die eigene "Lieblings-App" auch anderen Freude und/oder Nutzen bereiten und eine Bereicherung sein könnte.... Um es schwieriger zu machen und eine "ernsthafte" Auswahl herbeizuführen- möchte ich die Benennung auf zwei Apps je Post beschränken...

Ich mache den Anfang mit zwei Apps, die für mich absolute Killer-Features sind und bislang auf jedem meiner Geräte installiert wurden bzw. sogar vorinstalliert waren.

1.) BlackBerry Hub und
2.) Blackberry Keyboard

Zu 1.) es ist leicht erklärt: es ist ein zentrales Postfach hinter einem Icon, in welchem alle Benachrichtigungen -nach eigener Festlegung- erscheinen (Kalender, eMails, Messenger, Anrufe, SMS, Facebook, Twitter, Skype, und und und), geöffnet und beantwortet werden können, OHNE die jeweilige App (Icon) aufzusuchen und öffnen zu müssen! Man muss nicht mehr zwischen GMX-Mail, WhatsApp, Telegram, Anrufliste, Kalender hin und her springen- alles an einer Stelle....

Zu 2.) Die Tastatur ist der Kracher! Alle Features aufzuzählen ist zu umfangreich, aber die wesentlichsten Prinzipien seinen hier genannt: die Tastatur lernt (Geräteintern!) und legt ein persönliches Wörterbuch an, welches sogar Nutzer/Zweck-bezogen spezifiziert wird. Verwendet man bei bestimmten Personen häufiger bestimmte Phrasen, werden diese bevorzugt bei diesen Personen (z.B. Messenger) angezeigt.
Die Wortvorschläge erscheinen nicht oberhalb des Keyboards, sondern direkt in der Tastatur. Will man das Wort "Hallo" eingeben, erscheint nach Eingabe des "H" über den nächsten Buchstaben (a) das Wort "Hallo". Für das Wort "Herr" erscheint nach Eingabe des "H" über dem e das Wort "Herr". Die jeweiligen Worte werden dann in den Text eingefügt, indem man (für "Hallo") über die "a"-Taste wischt (nach oben schnippen). Das Wort "Hallo" springt dann von der Tastatur in den Text. Für "Herr" schnippst man einfach das Wort "Herr" über dem "e" in den Text.
Man muss also nicht mehr mit den Fingern "nach oben" zu den Wortvorschlägen und diese antippen, sondern man geht nur zu dem Buchstaben, wohin man eh mit dem Finger hin wollte... Nach einer kurzen Eingewöhnung ist man superschnell, so dass bestimmte Phrasen aus sechs, sieben, acht Worten durch sechs, sieben, acht "Fingerschnipps" vollständig schreiben kann ohne das Keyboard zu verlassen.
Schiebt man die Tastatur nach links, erscheint eine Auswahl von individellen Phrasen, die man versenden kann, schiebt man nach rechts, erscheinen Zahlen und Sonderzeichen (die auch anderweitig aufrufbar sind.
Oberhalb des Keyboards sind Buttons, die eine Cursorsteuerung hervorbringen, Zwischenablagen aufrufen und diverse andere Funktionen anbieten...

Diese Apps kann man sich als "Suite" gegen Monatsgebühr im Playstore downloaden, oder aber eine App eines der begabtesten Entwickler "Cobalt" downloaden, welcher all diese Dinge kostenlos und vollfunktional (mit Updates!) anbietet...

Schaut hier mal vorbei:
https://cobalt232.github.io/blackberrymanager/

Screenshots folgen....

Ich bin schlicht zu faul, um eine sinnige und vollständige Signatu

Tenten

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 135

25.01.2018, 20:14:03 via Website

imageimageimageimage
Anbei die angekündigten Screenshots zur Tastatur....

Ich bin schlicht zu faul, um eine sinnige und vollständige Signatu

Antworten
  • Forum-Beiträge: 24.262

25.01.2018, 20:26:13 via Website

In diesem Bereich stellen die Entwickler ihre Apps vor.
Bist du ein Entwickler?
Hast du eine App vorzustellen?

💞🐾„Woran sollte man sich von der endlosen Verstellung, Falschheit und Heimtücke der Menschen erholen, wenn die Hunde nicht wären, in deren Gesicht man ohne Misstrauen schauen kann?“ (Arthur Schoppenhauer) 🐾💞

Antworten
  • Forum-Beiträge: 4.975

25.01.2018, 20:32:18 via App

ist wohl eher was fürs Café

ich hab auch zwei
-Androidpit App
-Minitext Pro

— geändert am 25.01.2018, 20:34:25

LG Jens 🖖

Galaxy S5 AOSP Extended V5.8(O)
Tab3 10.1 Lineage 14.1 Beta1
Galaxy S2

👿 J. G. 👿

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 135

25.01.2018, 20:35:06 via Website

Entwickler? Maximal entwickel ich das Toilettenpapier von der Rolle... (laughing)

Nein, ich bin kein Entwickler für apk.... Dann ist es ein Mißverständnis meinerseits- es war mir nicht bewußt, dass es lediglich eigene Apps sein dürfen.... Wenn es nicht verschoben werden kann (in eine Entwickler-freie Zone), dann lösche es...

:'(:'(

Ich bin schlicht zu faul, um eine sinnige und vollständige Signatu

Antworten
  • Forum-Beiträge: 24.262

25.01.2018, 20:40:26 via Website

Ne, lass es :)
Ein netter Mod verschiebt es bestimmt ;)

💞🐾„Woran sollte man sich von der endlosen Verstellung, Falschheit und Heimtücke der Menschen erholen, wenn die Hunde nicht wären, in deren Gesicht man ohne Misstrauen schauen kann?“ (Arthur Schoppenhauer) 🐾💞

👿 J. G. 👿

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.168

25.01.2018, 21:24:48 via Website

@J.G.
Vielen Dank, das sind zwei sehr interessante Apps, die ich noch nicht kannte. Ich werde bei Gelegenheit mal ausprobieren, sieht sehr vielversprechend aus.

👿 J. G. 👿

Antworten
Pascal P.
  • Mod
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 10.182

25.01.2018, 21:42:50 via App

Hallo J.G.
Herzlich Willkommen hier bei uns im Forum. :)
Ich habe deinen Thread mal in den passenden Bereich verschoben. ;)

— geändert am 25.01.2018, 21:43:07

LG Pascal //It's not a bug, it's a feature. :) ;)

👿 J. G. 👿

Antworten
  • Forum-Beiträge: 15.664

26.01.2018, 01:34:30 via Website

Ich will keine Daten bei Google hosten lassen. Das ist mit nur zwei Apps nicht machbar, ohne die Geräte smarter Funktionalitäten zu berauben. Deshalb hier meine zwei zentralen Apps:

  • DAVdroid anstelle Google Kalender-Synchronisierung und Google-Kontakte synchronisieren
  • FolderSync Pro anstelle Google Backup-Transferdienst, Drive und Fotos

DAVdroid erlaubt die Kontakte- und Kalender-Synchronisierung bei Dienstleistern, die CardDAV und CalDAV anbieten. Das funktioniert tatsächlich genauso gut wie die entsprechenden Google-Dienste. Natürlich muss der Provider auch stabile Server bieten.

DAVdroid kostet im Google Play Store 3,99 EUR. Es ist jedoch über F-Droid (weiter unten verlinkt) kostenlos erhältlich. Diese F-Droid-Version bittet um Spenden, jedoch nur, wenn man die App aufruft und nicht beim Hintergrundbetrieb.

FolderSync unterstützt die Synchronisation mit diversen Cloud-Anbietern, darunter Drive, Dropbox, Box, Amazon Cloud Drive, Mega und vielen mehr. Ich nutze jedoch ausschließlich die Verbindung zu WebDAV-Servern. Man stellt zunächst die Verbindung zum Server ein. Im zweiten Schritt stellt man ein, welche Ordner auf dem Server mit welchen Ordnern auf dem Smart Device synchronisiert werden sollen, denn die wenigsten möchten alles synchronisieren.

Ich lasse die Fotos der Kamera synchronisieren sowie die Notizen meiner Notizen-App (sie erstellt TXT-Dateien) aber auch meine KeePass-Kontainerdateien. Daneben habe ich ein Backup-Verzeichnis auf meinen Geräten, das ich ebenfalls synchronieren lasse.

Die Synchronisation jedes Ordnerpaares kann in FolderSync sehr fein konfiguriert werden. So lassen sich die eingerichteten Ordnerpaare mit unterschiedlichen Optionen synchronisieren.

FolderSync ist nicht über F-Droid erhältlich und kostet im Google Play Store 3,19 EUR. Es gibt jedoch auch eine kostenlose, werbefinanzierte Version. Für mich kommen werbefinanzierte Apps nicht in Frage. Solche nutze ich nur auf einem Testgerät, um zu entscheiden, ob ich die Kauf-Version erwerbe.

Um Google-Dienste und Apps wirklich zu ersetzen, sind für mich weitere Apps unverzichtbar:

Die fett-kursiv formatierten Apps werden - zusammen mit weiteren Apps - deaktiviert (Hersteller ROMs) oder - sofern möglich - gar nicht erst installiert (Custom ROMs).

Darüberhinaus ist Block This! als Ad-Blocker für mich ebenfalls unverzichtbar. Sorry, AndroidPIT und andere, aber mich stört das Tracking über alle Websites und Apps durch die Werbung. Dafür zahle ich für Apps, wenn sie wirklich keine Werbemodule enthalten.

Das ist keine vollständige Auflistung, was ich an vorinstallierten Apps deaktiviere, sondern eine Beschränkung auf das für mich wichtigste. Die Reihenfolge bildet in etwa die Wichtigkeit der Apps für mich ab.

Die weitreichende Deaktivierung und der vollständige Verzicht auf werbefinanzierte Apps hat neben dem besseren Datenschutz (eigenem und dem meiner Kontakte) sowie besserer Möglichkeiten, Datensparsamkeit zu üben, zwei weitere Vorteile:

  • Die Geräte laufen selbst mit vergleichsweise schwacher Hardware viel runder. Dadurch benötigt man keine Geräte mit der schnellsten Hardware und spart Geld beim Kauf (bzw. es lasst sich länger nutzen), solange man das Smart Device nicht als Spiele-Konsole verwenden möchte.
  • Der Datenverbrauch ist deutlich geringer, was gerade im Mobilfunknetz mit beschränktem High Speed-Volumen einen billigeren Vertrag erlaubt.

Das lässt sich auch erklären, denn Werbemodule in den Apps benötigen sowohl Rechenzeit wie auch Datenvolumen. Vorinstallierte Apps sind oft im Hintergrund tätig und die mobile Website bietet meistens die gleiche Funktionalität, sofern man nur konsumiert. Beispielsweise ist für das reine konsumieren von Videos auf YouTube kein Account nötig, weshalb Zusatzfunktionen der App ohnehin nicht verwendet werden.

Möglicherweise kommen Kommentare zum Datenschutz und der Hinweis, ob ich nicht besser das Internet meiden sollte. Nein, mir geht es nicht darum, meine komplette Identität zu verschleiern. Ich laufe ja auch nicht mit Sturmmaske durch die Gegend, damit mich niemand erkennt. Mein Bäcker kennt mich, mein Metzger kennt mich und viele mehr, aber auch die informiere ich nicht laufend über meine letzten Aktivitäten und gewähre ihnen keine Kopie meines Adressbuches. Ebenso wenig teile ich jedem Geschäft oder Zufallskontakt sofort alles über mich mit. Das gleiche Verhalten versuche in die digitale Welt zu übertragen. Daraus ergibt sich für mich die Priorisierung der für mich unverzichtbaren Apps.

— geändert am 26.01.2018, 02:51:59

Grüße
Aries


Meine Nachbarn hören gute Musik, ob sie wollen oder nicht!

Frk👿 J. G. 👿

Antworten
  • Forum-Beiträge: 375

26.01.2018, 14:25:51 via Website

Ich habe auch einige Lieblings Apps installiert die vielen, außer Aries von dem ich weiß das er auch ein Synology NAS hat, nicht zur Verfügung stehen.

HERE we go als Navi App
K-@ Mail Pro incl. OpenKeychain, harmoniert wunderbar mit meinem Thunderbird Enigma.
Threema als Messenger

Externe Cloud Anbieter mag ich nicht sonderlich, vor allem wenn sie aus den USA stammen. Da braucht bloß wer Patriot Act sagen und schon sind alle Daten offen. Und da kommt dann meine Synology NAS ins Spiel.
Von der nutze ich:

Die eigene Cloud Station mit entsprechender App von zu Hause per WLAN, unterwegs per eigener VPN (Synology VPN Server)
für Notizen die Note Station
den Mail Server+ sowie die Mail Station und Thunderbird incl. Enigma
den Kalender
zur Handy Datensicherung die Acronis True Image App für Synology

Das sind so meine Must have Apps. Die Synology ist durch die Firewall und den RADIUS Server von außen komplett abgeriegelt, sprich sämtliche externen IP's werden geblockt. Nur die Intranet IP's haben Freigabe. Und auch das ist bei mir ein wenig anders. Üblicherweise wird das Klasse-C Netzwerk verwendet 192.168..... Ich nutze jedoch das Klasse-B Netzwerk. Dadurch benötige ich auch keinen DHCP Server. IPv6 ist im Moment noch uninteressant, da es von allen Providern bisher noch durch IPv4 getunnelt wird. Und das widerum öffnet Hintertüren.

— geändert am 26.01.2018, 14:33:25

Gruß, Werner

SGS 4 VE Black Edition Android 5.0.1 (rooted)

Nokia 6310

BOINC: https://www.rechenkraft.net/wiki/BOINC

Threema: https://play.google.com/store/apps/details?id=ch.threema.app

👿 J. G. 👿

Antworten
  • Forum-Beiträge: 383

26.01.2018, 16:49:18 via Website

Werner

Das sind so meine Must have Apps. Die Synology ist durch die Firewall und den RADIUS Server von außen komplett abgeriegelt, sprich sämtliche externen IP's werden geblockt. Nur die Intranet IP's haben Freigabe. Und auch das ist bei mir ein wenig anders. Üblicherweise wird das Klasse-C Netzwerk verwendet 192.168..... Ich nutze jedoch das Klasse-B Netzwerk. Dadurch benötige ich auch keinen DHCP Server.

Darf ich fragen, wie genau du das machst? Also welchen Router nutzt du und welche IP-Adressbereiche nutzt du? Warum brauchst du dann keinen DHCP-Server? Es gibt doch auch Geräte, bei Denen man keine statische IP eintragen kann.

Wie und wohin synchronisierst du deinen Kalender und deine Kontakte? Und die Fotos von deinem Smartphone?

Huawei MediaPad M5 10,8, Huawei P20 Pro, Honor 7C

Antworten
  • Forum-Beiträge: 375

26.01.2018, 18:22:37 via Website

Was er alles wissen will :D Eigentlich habe ich 2 Router. 1x die Fritzbox 6490 die allerdings zur Telefonzentrale degradiert ist und dann den hier. Linksys ist übrigens CISCO. Dort muss die integrierte Firewall >zu Fuß< eingestellt werden. Man sollte also genau wissen was man tut. DHCP kann deaktiviert werden und somit können statische IP's vergeben werden. Auch an Geräte die keine solche Einstellungsmöglichkeit haben. All meine Geräte haben diese Möglichkeit. Man kann auch in der Fritzbox statische IP's vergeben. Bei den Netzwerkgeräte Einstellungen Häckchen bei -immer diese IP verwenden- machen.

Nutzt man einen Windows PC sollte man sich die DHCP Abschaltung und arbeiten mit statischen IP's sehr genau überlegen. Windows + Netzwerke....... Hat schon seinen Grund das auf über 99% der Server Linux präsent ist.

Wenn man DHCP aktiv hat sollte man in den Netzwerkeinstellungen nur so viel Anschlüsse frei geben wie man nutzt. Bei z. B. 7 Geräten 163.xxx.xxx.2 bis 163.xxx.xxx.7. Aktivierte IPv6 Einstellungen sollte man, auch in der Fritzbox deaktivieren da alle Provider bisher nur über IPv4 getunneltes IPv6 anbieten.

Der IP Adressbereich beginnt bei mir mit 163. Die Subnet Mask ist übrigens auch anders als üblich.
Schau mal hier. Das hilft Dir vll. ein wenig weiter. Klasse A Netzwerke werden nur im Intranet, sprich internes Firmennetzwerk o.ä. genutzt. Damit kommt man nicht ins I-Net.

Kalender syncronisiere ich mit dem der Synology NAS und entsprechender Synology App, bei den Kontakten das Gleiche mit der Synology Cloud. Fotos mache ich prinzipiell mit meiner Nikon, es sei denn es gäbe mal einen eigenen Unfall oder ein besonders lustiges Ereignis. Allerdings hat das NAS auch eine eigene Photo + Video Station und entsprechende Apps die man nutzen kann. Mit der Photo Station kann man auch einen eigenen Blog errichten wenn man mag. Auch sind gegenüber dem NAS getrennte Nutzerkonten möglich.

Das ist meine Syno mit 2 x Seagate Ironwolf 6TB HDD.

— geändert am 26.01.2018, 19:25:56

Gruß, Werner

SGS 4 VE Black Edition Android 5.0.1 (rooted)

Nokia 6310

BOINC: https://www.rechenkraft.net/wiki/BOINC

Threema: https://play.google.com/store/apps/details?id=ch.threema.app

👿 J. G. 👿

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.404

27.01.2018, 18:22:48 via Website

[[cite Werner]]
Bei z. B. 7 Geräten 163.xxx.xxx.2 bis 163.xxx.xxx.7.

Das sind aber nur 6 Geräte :D

Mein Mainframe -> HP16C

Troubleshooting-Probleme? -> Kepner Tregoe!

Antworten

Empfohlene Artikel