Fragen bzgl. Google Maps Android API

  • Antworten:7
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 4

15.10.2017, 14:46:40 via Website

Sehr geehrte Gemeinde,
bevor ich zu den Fragestellungen komme, möchte ich kurz den Aufbau und das Prinzip meiner App
verschwommen skizzieren.
Die App zeigt verschiedene nützliche Daten von Unternehmen an, welche sich auf einen eigenen Server befinden. Der Anwender der App muss für die Nutzung der App in keins der Weise irgendetwas bezahlen. Wenn die Unternehmen mehr als die normale Anzahl von Daten, für den Anwender der App, sichtbar machen wollen, müssen diese eine monatliche Gebühr an mich entrichten. Zur weiteren Finanzierung der App ist geplant, im unteren viertel ein Werbebanner mit Google AdMobs einzufügen. Abschließend dazu ist festzuhalten, dass der Endverbraucher (der Anwender der App) am Ende, keinen Cent bezahlen muss oder kann!
Wie in der Überschrift bereits ersichtlich wird, möchte ich zudem die Google Maps Android API implementieren.
Auf der Seite von Google bezüglich der verschieden Maps APIs habe ich mich bereits Informiert. Besonders interessant ist die Preise und Nutzungsmodelle Seite. Ich darf leider als neues Mitglied nichts verlinken!

Nun zu meinen Fragen.
1. Kann meine App in die "Kostenlos" Kategorie von Google (einzelne Kategorien sind ersichtlich auf der Seite, auf welcher die Preise und Nutzungsmodelle aufgeführt sind) eingestuft werden, obwohl ein Unternehmen möglicherweise für die Freischaltung von mehr Informationen bezahlt? Dem Endverbraucher wird keine Möglichkeit geboten, für die App Geld auszugeben, sie ist kostenlos!

  1. Darf ich die eingefügte Google Maps Android API durch den Werbebanner von Google AdMobs monetarisieren?

  2. Falls Punkt Nummer eins mit "Ja" beantwortet werden kann, gehe ich davon aus, dass bis zu einer täglichen Nutzung von 25000 keine Kosten anfallen würden. Liege ich mit dieser Annahme richtig?

Ich bin neu im Forum und bin recht neu in dieser Branche, ich bitte also "dumme"Fragen zu entschuldigen und hoffe zudem, dass der Post sich im richtigen Bereich befindet.
LG: Peter

Antworten
Pascal P.
  • Mod
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 10.164

15.10.2017, 15:01:16 via Website

Hallo Peter,
herzlich wilkommen hier im Forum:)



1. Die Google Kategorien im Store sind die "Enduserkategorien". Wenn deine App für den Endbenutzer also kostenlos ist, dann darf sie auch in der Kategorie Kostenlos auftauchen.

  1. Da solltest du genau in der (Maps) Api bzw. dessen AGBs. Ich vermute aber dass es da evtl einschränkungen geben könnte.

  2. Was meinst du mit Kosten anfallen? Woher nimmst du die Info, dass die Maps API bezahlt werden muss, davon ist mir nichts bekannt, habe aber auch noch nicht ernsthaft damit gearbeitet.
    (Wenn du kosten einsparen willst, würde ich statt Maps die OpenStreetMap Api nehmen, da aber auch noch mals in den AGB nachlesen ob du Werbung schalten darfst.

  3. Ich würde dem user zumindest Anbieten gegen InAppKauf die Werbung abzuschalten.

LG Pascal //It's not a bug, it's a feature. :) ;)

Peter Müller

Antworten
  • Forum-Beiträge: 4

15.10.2017, 15:05:44 via Website

Vielen Dank für diese Schnelle Antwort!
Auf oben beschriebener Seite befindet sich weiter unten ein Zahlenstrahl, bei welchem man die Anzahl der Nutzer pro Tag verschieben kann. Bis 25000 wird dort angezeigt, dass keine Kosten entstehen, jedoch ab da an pro 1000 Nutzer mehr 0,50$.

Wenn ich die Option mit dem InAppKauf einbauen sollte, fällt die App dann weiterhin in die "Kostenlos" Kategorie?

LG: Peter

Antworten
Pascal P.
  • Mod
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 10.164

15.10.2017, 15:10:52 via Website

Eine wirkliche "Kostenlos" Kategorie gibt es in der Form ja garnicht.
Es steht dann auf der Store Seite deiner App statt "Kostenlos" -> "Bietet inapp Käufe an", aber herunterladen kann man die ja trotzdem kostenlos.

Zudem gibst du die genaue Kategorisierung in der DEV Console beim Upload an.

— geändert am 15.10.2017, 15:11:01

LG Pascal //It's not a bug, it's a feature. :) ;)

Peter Müller

Antworten
  • Forum-Beiträge: 4

15.10.2017, 15:54:09 via Website

"Kann ich die Google Maps APIs auf einer kommerziellen Website verwenden?
Solange Ihre Website von Endnutzern kostenlos genutzt werden kann, können Sie die Google Maps APIs verwenden. Google Maps APIs Terms of Service Wenn Ihre Website zum Beispiel durch Werbung finanziert ist, verstößt dies wahrscheinlich ebenfalls nicht gegen die Nutzungsbedingungen für Google Maps APIs. Auch wenn Nutzer dafür bezahlen müssen, um auf Ihrer Karte Informationen zu platzieren (z. B. um ihr Haus zum Verkauf anzubieten), und diese Daten mithilfe von Google Maps APIs in einem kostenfreien Bereich der Website angezeigt werden, ist dies kein Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen der Google Maps APIs.

Allerdings sind nicht alle kommerziellen Anwendungsfälle zulässig. Sofern auf Ihre Website eines der folgenden Kriterien zutrifft, müssen Sie die entsprechende Google Maps APIs Premium Plan-Lizenz erwerben:

Ihre Site steht nur zahlenden Kunden zur Verfügung.
Auf Ihre Site kann nur innerhalb des Unternehmens oder von Ihrem Intranet aus zugegriffen werden.
Ihre Anwendung bezieht sich auf Unternehmensversand, Flottenmanagement, Nachverfolgung von Business Assets oder ähnliche Anwendungen.
Beachten Sie, dass sich Google das Recht vorbehält, Ihre Nutzung der Google Maps APIs jederzeit auszusetzen oder zu beenden. Lesen Sie daher die Nutzungsbedingungen sorgfältig durch."

Das stammt von dem FAQ auf oben beschriebener Seite. Wie es sich mit Apps und nicht Webseiten verhält, hab ich allerdings nicht gefunden.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.901

15.10.2017, 15:54:51 via Website

@Pascal

Was meinst du mit Kosten anfallen? Woher nimmst du die Info, dass die Maps API bezahlt werden muss, davon ist mir nichts bekannt, habe aber auch noch nicht ernsthaft damit gearbeitet.

Yupp, gibt es - Wenn du z.b. die Traffic-Daten verarbeiten magst, hast du das kostenpflichtige Modell.
.
.

@Peter

Überlege Dir das ganz genau, ob du so etwas integrieren magst .
Einem Geschäftskollegen ensteht dadurch ein mehrstelliger monatlicher Betrag.
Es ist sehr sehr schwer , dies zu kompensieren - es sei denn du trägst es rein wirtschaftlich als Marketing
verbuchten Posten

Darf ich die eingefügte Google Maps Android API durch den Werbebanner von Google AdMobs monetarisieren?

Nein, davor & dahinter schon. Wird dich aber vermutlich in einen Shitstorm bringen

— geändert am 15.10.2017, 15:59:04

Liebe Grüße - Stefan
[ App - Entwicklung ]

Peter Müller

Antworten
  • Forum-Beiträge: 4

15.10.2017, 15:59:40 via Website

Vielen Dank für deine Antwort.

Bei der kostenlosen Version von der Google Maps Android API sollten doch, wenn ich das richtig verstanden habe, keine Kosten bis zu 25000 Benutzungen pro Tag entstehen und danach nur 0,50 pro 1000 Nutzer. Desweiteren glaube ich das man die maximalen Kosten bestimmen kann und falls diese überschritten werden würden, der Dienst nicht mehr angeboten wird.

Ist diese Annahme falsch?

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.901

15.10.2017, 16:04:18 via Website

Hallo Peter,

es gibt Unterschiede innerhalb der API -
Vielleicht solltest du mal genauer erklären , welche Komponenten du wie umsetzen möchtest.

Erst dann kann man dir auch entsprechende Informationen / Links geben .

Nicht alles ist kostenpflichtig

Liebe Grüße - Stefan
[ App - Entwicklung ]

Peter Müller

Antworten

Empfohlene Artikel