Sicherheits-Audit von Krypto-Messenger Wire abgeschlossen

  • Antworten:7
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
C. F.
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 536

12.02.2017, 16:20:18 via Website

Zwei unabhängige Sicherheitsfirmen haben gründlich in den Ende-zu-Ende verschlüsselnden Messenger Wire geguckt. Dabei stießen sie auf keine kritischen Lücken.

Der Krypto-Messenger Wire setzt auf State-of-the-Art-Kryptografie, um Nachrichten Ende-zu-Ende verschlüsselt zu verschicken. Dabei kommt eine Variation des Axolotl-Protokolls von Moxie Marlinspike zum Einsatz; darauf setzen in ähnlicher Form auch Signal und WhatsApp.

https://www.heise.de/security/meldung/Sicherheits-Audit-von-Krypto-Messenger-Wire-abgeschlossen-3621550.html

Eigentlich gute Voraussetzungen WhatsApp direkt den Kampf anzusagen. Meines Erachtens kann wire mehr als WhatsApp, gehört aber zu keinem großen Konzern, sammelt und gibt keine Metadaten an dritte weiter.

https://wire.com/en/privacy/

Wire kann auch ohne Smartphone auf dem Tablet oder Laptop verwendet werden, selbst Telefonate oder Videotelefonie lassen sich so führen.

Wie sich wire finanziert?

Wire ist gratis und will Nutzerdaten nicht zu Geld machen, bislang tragen Investoren das Projekt - darunter Janus Friis, der unter anderem mit dem Verkauf von Skype zum Milliardär geworden ist.

— geändert am 12.02.2017, 17:24:53

Antworten
  • Forum-Beiträge: 15.633

12.02.2017, 19:11:23 via Website

Vielleicht will Janus Frijs ja die nächsten Milliarden machen und verkauft irgendwann Wire, was dann genauso aufgeweicht wird, wie Skype?

Bis dahin ist es aber allemal besser als WhatsApp.

Grüße
Aries


Meine Nachbarn hören gute Musik, ob sie wollen oder nicht!

MajorTomC. F.

Antworten
C. F.
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 536

12.02.2017, 19:53:51 via Website

Das Bezahlmodell soll für Firmenkunden angedacht werden, wohl ähnlich wie bei Threema. Und das Design von wire ist schon klasse - nüchtern, aber doch irgendwie frisch mordern. Und endlich mal was ohne diese Sprechblasen, die nur Platz kosten...

Antworten
C. F.
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 536

13.02.2017, 20:00:35 via Website

Nicht nur das Design, auch die anderen features sind klasse.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 15.633

14.02.2017, 10:35:26 via Website

Wire hat den Quellcode unter der GPL veröffentlicht. (cool)
Wire ist auditiert, wie C.F. in Ausgangspost verlinkt hat.
Wire hat Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ohne Einschränkung.
Auch Wire nutzt zur Verschlüsselung das Vrfahren von Signal (OpenWhisper).
Wire hat AGB nach schweizer und EU-Recht.

Wire ist wie Threema ein schweizer Produkt. Es bleibt abzuwarten, ob und was sich durch die schweizer Abstimmung künftig ändern wird. Ich sehe aktuell aber Threema und Wire neben Jabber-Account (XMPP) bei deutschen Anbietern, als die besten Messenger-Lösungen.

Jabber (XMPP) wäre mein Favorit, weil ich kein Freund der geschlossenen Lösungen bin. Bei E-Mail ist es doch auch egal, wo der andere sein E-Mail-Konto hat und welchen Client er verwendet. Das ist bei Jabber (XMPP) genauso. Leider hat Jabber (XMPP) noch zu viele Schwächen, die es unerfahrenen Nutzern schwer machen.

Insofern bleiben für mich Threema und neuerdings Wire (ich nutze es schon ein paar Monate) die Alternativen zu WhatsApp. Man darf jedoch den internationalen Aspekt nicht vergessen. Ob sich diese Lösungen weltweit ausreichend verbreiten, muss man abwarten.

Grüße
Aries


Meine Nachbarn hören gute Musik, ob sie wollen oder nicht!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 594

14.02.2017, 19:08:42 via App

hi
hab's auch mal geladen , macht ein sehr guten Eindruck . Wird nur schwierig die Leute davon zu überzeugen , sind so ziemlich alle WhatsApp-Verseucht ...
und der Mensch ist ja leider ein Gewohnheitstier :) , Werbung hab ich auf jedenfall gemacht , mal abwarten wie die Resonanz ist

LG Klaus

Antworten

Empfohlene Artikel