Moto G4 - was taugt die Navigation ?

  • Antworten:8
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 1.362

19.09.2016 14:52:24 via Website

Hallo zusammen,

in den Specs für das Moto G4 habe ich etwas gefunden, was mich nach all dem Lob auf das Gerät gerade ein wenig umtreibt - Die Navigation stützt sich ausschließlich auf A-GPS, GLONASS und BDS (BEIDOU). Das von mir geschätzte GPS fehlt. Nachdem ich mich ein wenig schlau gemacht habe, sieht es wohl so aus -

A-GPS setzt ständige Verbindung zum Mobilfunk-Netz voraus. (Bei Funklöchern fällt es also aus)
BDS (das chinesische Satellitensystem) ist noch nicht am Start.
Bleibt GLONASS (das russische Satellitensystem). Habe gefunden, dass es als Ergänzung zu GPS empfohlen wird, aber nichts gesehen, wo es als vollwertige Alternative bezeichnet wurde.

Jetzt frage ich mich, was das ganze für die Offline-Navigation mit dem G4 bedeutet. Arbeiten gängige Offline-Navi-Apps wie TomTom Go Mobile oder Here We Go mit GLONASS zusammen ? Wie genau ist das ganze ? Kann man es z.B. bei Wanderungen verwenden ? Oder ist das G4 das falsche Handy, wenn man eine zuverlässige Offline-Navigation erwartet ?

Gibt es dazu schon Erfahrungen ?

EDIT 21.09.16 - Ich habe den Titel dieses Threads überarbeitet und etwas allgemeiner gefasst, weil sich die Diskussion eine andere Richtung entwickelt, als ich aufgrund eines ursprünglichen Irrtums zum Thema "A-GPS" dachte. Den Text meines Eingangsposts lasse ich unberührt, damit die Diskussion verständlich bleibt.

— geändert am 21.09.2016 00:54:47

Viele Grüße, Ina

  • Forum-Beiträge: 535

20.09.2016 10:06:14 via Website

Ich hab kein Moto G4, mir aber trotzdem mal die entsprechende Beschreibung von GPS-A bei Wikipedia durchgelesen.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Assisted_Global_Positioning_System

So wie ich das auffasse, ist GPS-A ein ganz gewöhnliches GPS, das durch das Mobilfunknetz oder auch WLAN-Verbindungen ins Internet bei der schnellen ersten Positionsbestimmung unterstützt wird, und auch dann (ungenauer) navigieren kann, wenn GPS abgeschattet ist (Wald, zwischen Häuserfronten, in Gebäuden). Dass GPS-A ausschließlich über diese ungenaue Positionsbestimmung navigieren kann, oder nur wenn Mobilempfang besteht, entnehme ich dem Artikel nicht. Allerdings schließt er auch nicht aus, dass GPS-A ohne Funkverbindung nicht funktionsfähig ist ("Nur Funk"). Es soll ausserdem seit 2009 Standard bei Mobiltelefonen sein, dass die ohne echte GPS-Empfänger auskommen, wäre mir neu.
Falls sich niemand mehr meldet, der Offline-GPS bei GPS-A und dem Moto G4 tatsächlich bestätigen kann, kannst Du ja mal ein Gerät bei Amazon bestellen und testen. Funktioniert GPS-A nicht offline, ist die Rückgabe innerhalb von 30 Tagen kein Problem. Apps wie die "GPS Status & Toolbox" können direkt anzeigen, ob und wieviele Satelliten empfangen werden.

Quelle: Wikipedia

Nachtrag: Bei einem Moto G 2014 hab ich ein paar Versuche gemacht, mit der App "GPS Status", weil die schon installiert war. Sind die Standortdienste ausgeschaltet, und bei den Einstellungen für die wird auf GPS-A ausdrücklich Bezug genommen, sagt die App, dass GPS deaktiviert sei.
Sind die Standortdienste aber eingeschaltet, findet die App auch dann die Position, wenn der Flugmodus aktiviert ist, und der Internetzugang unterbunden (Router aus). Es dauert aber länger als normal. Ich schliesse daraus, dass GPS-A in dem Fall als normales GPS arbeitet.

— geändert am 20.09.2016 11:01:55

  • Forum-Beiträge: 28.481

20.09.2016 10:28:06 via Website

Wenn ich richtig informiert bin ist A-GPS nur eine Unterstützung des herkömmlichen GPS.
Durch die vom Mobilfunknetz bereitgestellten Daten kann der GPS Empfänger schneller den Standort festlegen.
Ausserdem kann falls kein normales GPS Signal bereitsteht über die Mobilfunkdaten der ungefähre Standort festgelegt werden.

Dass das G4 kein GPS hätte kann ich mir nicht vorstellen.:?

Liebe Grüße, Frauke
- - - - - - - - - - - - - - - - --

Wenn man rechts dreht wird die Landschaft schneller. ;-)

  • Forum-Beiträge: 1.362

20.09.2016 22:31:38 via Website

Hallo Frauke, hallo Michael,

danke für Eure Antworten. Ich habe inzwischen auch noch mal ein bißchen geforscht und denke, daß ihr Recht habt. Das wird auch Offline funktionieren. Offen ist damit dann nur, wie gut es funktioniert. Merkwürdigerweise gibt es zum Thema GPS-Qualität oder besser "Ortungsqualität" von Handys kaum gerätebezogene Aussagen im Netz. Dabei scheint es durchaus große Unterschiede zu geben, die sowohl etwas mit dem verwendeten Chip zu tun haben wie auch mit der Qualität der Systemprozesse, die die Daten des Chips auswerten.

Ich habe zu dem Thema bislang nur eine einzige vergleichende Untersuchung über eine Reihe von Handys gefunden, die aber nicht beansprucht repräsentativ zu sein. Bei der kam damals (2013) heraus, dass die Sony-Geräte im Trend am besten abgeschnitten haben. Man betont da aber gleichzeitig, dass man von einem einzigen vergleichenden Test noch keine absoluten Aussagen ableiten kann und im Grunde die Handys mehrfach unter wechselnden Bedingungen untersuchen müsste.

Schon seltsam. Bei jedem neuen Handy wird seitenweise über Performance, Display und Kamera berichtet. Alles natürlich wichtige Aspekte. Aber sehr viele Leute setzen es doch auch als Navi ein. Sehr viele wollen damit sogar wandern oder outdoor-games spielen. Aber kaum jemand scheint die Frage zu stellen, wie leistungsfähig ein bestimmtes Handy auf dem Gebiet ist.

Wir werden es jetzt mal so machen, wie von Euch auch vorgeschlagen. Also das Handy über Amazon bestellen und einem Praxistest unterziehen. Bin gespannt, wie es sich dabei macht.

Viele Grüße, Ina

  • Forum-Beiträge: 7.800

20.09.2016 23:02:32 via Website

Nur so nebenbei....wir navigieren hier in der Bay-Area jetzt schon eine ganze Weile offline. Das hat mit meinem M8, jetzt mit dem iPhone und bei meiner Frau mit dem alten Nexus4 ohne bemerkbare Unterschiede immer prima funktioniert. So wird das mit allen relativ aktuellen Phones sein, vermute ich.

if all else fails, read the instructions.

  • Forum-Beiträge: 1.362

20.09.2016 23:13:19 via Website

Wow ! Ein Praxistest aus dem fernen Kalifornien. :)
Danke für Deine Nachricht und Euch beiden noch eine tolle Zeit da
Hoffentlich macht sich das Moto dann auch so gut wie Eure Geräte.

Viele Grüße, Ina

  • Forum-Beiträge: 535

20.09.2016 23:30:13 via Website

Hallo Ina,

dass die Navigation ohne Mobilverbindung geht, da bin ich mir mittlerweile ziemlich sicher, denn ein GPS-Empfänger muss ja verbaut sein, die Navigation nur durch Triangulation in der Funkzelle wäre viel zu ungenau. Wenn aber ein GPS-Empfänger verbaut ist, dann macht es eigentlich überhaupt keinen Sinn, ihn nur verwenden zu können, wenn die Mobil-Unterstützung verfügbar ist.
Ob die Bestimmung der ersten Position dabei etwas länger dauert, oder unter Abschattung keine Navigation mehr möglich ist, sollte egal sein, denn wenn kein Mobilfunk verfügbar ist, dann ist das eben so, dann muss man bei jedem Gerät diese Nachteile in Kauf nehmen. Dass aber GPS dann nicht funktioniert, wenn man es am nötigsten braucht, z.B. in einem skandinavischen Nationalpark abseits jeglicher Siedlung, würde GPS-A zu einer ziemlich absurden Sache machen.
Beim Moto G 2014 lässt sich der A-Modus sogar abschalten, man kann unter dem Standortmodus explizit nur GPS ohne WLAN, Bluetooth und Mobilfunknetzunterstützung auswählen. Der Button, bei dem diese Unterstützung eingeschaltet ist, heißt allerdings "Hohe Genauigkeit". Ohne Mobilunterstützung könnte also zudem noch die Genauigkeit eingeschränkt sein, das ist dann aber auch bei jedem Gerät so.
Über die Qualität des verarbeiteten GPS-Moduls beim G4 weiss ich auch nichts.
Allerdings hat das Moto G4 keinen Kompass, also Magnetfeldsensor. Das ist wohl für Autofahrer weniger problematisch, da sie, wenn sie sich auf einer Strasse befinden, ohnehin nur zwei Richtungsmöglichkeiten haben, und sich zudem an Kreuzungen, Gebäuden usw. orientieren können. Ausserdem korrigiert ein Naviprogramm die Richtung ohnehin automatisch. Für Wanderer in einem Wald ist das aber schon blöder, weil der Kompass behilflich dabei ist, die Karte zunächst mal richtig zu halten (Norden nach oben, Karte nach Norden ausrichten). Zwar geht es am Ende auch ohne, aber man muss erstmal sich etwas bewegen, um herauszubekommen, welches die richtige Orientierung der Karte ist. Diskutiert wird das in diesem Forum:

http://www.android-hilfe.de/thema/fehlender-kompass-beim-moto-g4.776238/

Im Prinzip halte ich die Motos schon für gute Geräte, aber leider wurde ab dem G3 immer an irgendwelchen Kleinigkeiten gespart, sei es die Benachrichtigungs-LED oder der Kompass, beim G3 hat glaube ich zusätzlich noch der Gyrosensor gefehlt, der beim G4 aber wieder vorhanden ist.

— geändert am 21.09.2016 00:11:32

  • Forum-Beiträge: 1.362

21.09.2016 00:42:34 via Website

Hallo Michael,

an der Stelle musste ich gerade ziemlich lachen:

Michael K.

Dass aber GPS dann nicht funktioniert, wenn man es am nötigsten braucht, z.B. in einem skandinavischen Nationalpark abseits jeglicher Siedlung, würde GPS-A zu einer ziemlich absurden Sache machen.

Und auch in Deinem Link sind neben den Sachinformationen ein paar echt witzige Kommentare. Danke Dir. Auch für die sachlichen Erläuterungen.

Als ich den Eingangspost zu diesem Thread verfasst habe, war ich mit einer falschen Information unterwegs - Nämlich, dass der Eintrag A-GPS in den Specs bedeutet, dass man nur die Hilfsdienste zur Verfügung hat und es erforderlich ist, dass zusätzlich GPS eingetragen ist, damit ein Handy notfalls eben auch direkt mit den Satelliten in Kontakt geht. Inzwischen verstehe ich, daß ich da auf dem Holzweg war. Es ist wirklich toll, dass es hier im Forum Leute gibt, die einem helfen, die eigenen Gedanken und halbgaren Informationen zu klären.

In Summe bin ich aber im Moment ganz dankbar für meinen ursprünglichen Irrtum, denn er hat mich auf ein Thema aufmerksam gemacht, daß ich bislang immer eher hingenommen habe statt es mal zu hinterfragen. Und stelle nun fest, daß es durchaus ein interessantes Thema ist.

Im Moment liebäugeln wir mit der Idee, mit dem Moto G4 mal Geocaching auszuprobieren. Ich glaube, dabei stellt man am ehesten fest, wie gut ein Handy Positionen erfasst. Drei Vergleichsgeräte hätte ich relativ sicher im Sack. Vielleicht werden es auch mehr, wenn ich ein, zwei Freunde finde, die Lust auf so eine Aktion haben. Wäre ja auch ein schöner Herbstausflug.

Tja, was die Wahl des Moto G4 an sich anbelangt - irgendwas ist wohl immer. Zumindest in der Preisklasse bis 200 Euro. Eine Weile war das Honor 5C in der engeren Wahl. Das ist dann aber rausgeflogen, weil es adoptable storage nicht unterstützt. Und so ein Feature finde ich bei einem internen Speicher von 16 GB schon recht essentiell.

Soll heißen - wenn es nicht das Moto wird, müsste man ja wieder auf die Suche nach einer Alternative gehen. Von daher hoffe ich mal, dass es bei der Navigation einen akzeptablen Job macht. Der fehlende Magnet-Sensor ist natürlich blöd, wenn man zu Fuß unterwegs ist und erstmal eine Weile laufen muss, bevor das Handy schnallt, was die Richtung ist.

Andererseits ist meine Tochter fit genug, um es verschmerzen zu können, wenn sie mal ein paar Schritte in die falsche Richtung läuft. Ist zumindest ihre Haltung dazu und damit noch kein K.O.-Kriterium. Zumindest, wenn das Moto sie nicht kilometerweit in die Wüste laufen lässt, bevor es den Kurs korrigiert.

— geändert am 21.09.2016 00:55:53

Viele Grüße, Ina

  • Forum-Beiträge: 5

22.01.2017 11:48:53 via Website

Hallo,
die Navigation mit dem Moto G 4 funktioniert nur Funknetz. Ich habe es probiert, WLAN und GPS ausschalten, Sim Karten entfernen und ausschalten. Dann entfernen sie sich von ihren Standort (zB eine andere Ortschaft) wenn sie jetzt anschalten ( Gerät und GPS ) dann wird der letzte Standort angezeigt , der neue wird nicht gefunden. Also echte offline Navigation führt ins Chaos.
MfG HW