Lithium Ionen Akkus - Fakten & Myhten

  • Antworten:35
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 5.226

13.08.2013 17:54:47 via App

Darüber, wie man Lithium-Ionen-Akkus im Sinne einer möglichst langen Lebensdauer bei gleichbleibend hoher Kapazität am besten behandeln sollte, sind auch nach vielen Jahren immer noch zahllose ebenso hartnäckige wie unzutreffende Gerüchte im Umlauf, die noch aus den Zeiten der Nickel-Metallhydrid-Akkus stammen. Ich möchte damit an dieser Stelle einmal aufräumen und präsentiere euch daher zehn Fakten zu aktuellen Smartphone-Kraftwerken.

Lithium-Ionen-Akkus sind wegen ihrer hohen Energiedichte bei, im Vergleich mit anderen Akkuarten, relativ geringem Gewicht, ihrer Unempfindlichkeit gegenüber dem sogenannten Memory-Effekt und der geringen Selbstentladung schon seit bald zehn Jahren erste Wahl als Energiespeicher für mobile Geräte aller Art. Leider hat die Entwicklung der Akkutechnologie in den letzten Jahren nicht mit dem zunehmenden Energiehunger der Endgeräte, vor allem der aktuellen Flaggschiff-Smartphones, Schritt gehalten und alternative Akkutechnologien sind daher derzeit nicht in Sicht. Die Lithium-Ionen-Akkus werden uns also noch einige Zeit erhalten bleiben, sodass sich ein Blick darauf lohnt, wie man seinen Akku am besten pflegt und Fehler vermeidet:

Lithium-Ionen-Akkus nutzen durch Aufladen ab. Moderne Akkus sollten 700 bis 1.000 Ladevorgänge verkraften, bevor die maximale Kapazität auf unter 90 % des ursprünglichen Wertes sinkt. Gemessen werden hier die Ladezyklen.

Das Aufladen von 0 % auf 100 % stellt einen Ladezyklus dar. Darüber, wie nicht vollständige Ladevorgänge etwa von 80 % auf 100 % zu zählen sind, besteht Uneinigkeit. Aktuelle Quellen gehen davon aus, dass ein Ladezyklus erst erreicht ist, wenn der Akku z.B. fünfmal von 80 % auf 100 % gebracht wurde.

Nachdem der Akku vollständig aufgeladen ist, sollte man ihn möglichst bald vom Ladegerät trennen, um eine vorzeitige Alterung zu verhindern. Bei neueren Geräten wird der Ladevorgang dann aber automatisch unterbrochen und erst wieder aufgenommen, wenn die Kapazität unter 95 % sinkt.

Lithium-Ionen-Akkus benötigen keinerlei Konditionierung, es ist also nicht erforderlich, die Akkus neuer Geräte nach dem Auspacken erst einmal vollständig aufzuladen und danach mehrmals vollständig zu entladen.

Die meisten Geräte werden mit einem für längere Lagerung optimalen Ladestand von 40 bis 50 % ausgeliefert. Andere Quellen berichten von 50 bis 80 %. Akkus sollten zudem stets außerhalb der Geräte und idealerweise im Kühlschrank gelagert werden, da hohe Temperaturen die Alterung beschleunigen.

Langsames Laden bedeutet schonendes Laden und verlängert die Lebensdauer des Akkus. Aus diesem Grunde ist Qualcomms Quick Charge-Technologie beim HTC One wohl auch deaktiviert. Ob sich die Nachteile schnellen Ladens innerhalb einer typischen Akkulebensdauer von zwei Jahren bemerkbar machen, ist allerdings fraglich.

Generell kann jeder moderne Lithium-Ionen-Akku mit jedem grundsätzlich für Mobilgeräte geeigneten Ladegerät aufgeladen werden, ohne dass man sich Gedanken über deren Leistung machen muss; die Ladeelektronik der Geräte zieht nämlich stets nur so viel Strom (0,8 bis 1,2 Ampere), wie das Gerät respektive der Akku vertragen kann. Die Kehrseite dieser Medaille ist freilich, dass das Aufladen mit stärkeren Ladegeräten in der Regel kaum schneller geht.
Lithium-Ionen-Akkus sollten möglichst nicht vollständig entladen werden, da das die Kapazität im Wiederholungsfall spürbar beeinträchtigen kann.

Den Akku von 0 % auf 100 % aufzuladen, wirkt sich nicht positiv auf die Kapazität aus. Bei Nickel-Cadmium-Akkus kann das sogenannte Pumpen die Kapazität wieder erhöhen, Lithium-Ionen-Akkus hingegen leiden eher unter besonders hohen oder niedrigen Ladeständen. Allerdings kann durch vollständiges Ent- und Aufladen der Akkus oft die Ladeelektronik neu justiert werden, was zu korrekteren Ladestandanzeigen führen kann.

Das Laden der letzten 5 % von 95 % auf 100 % dauert gewöhnlich übermäßig lange, weil der Ladestrom in diesem Bereich stark reduziert wird und es sich eigentlich nur noch um eine Erhaltungsladung handelt.

Quelle - AndroidNext

Lesenswert zu diesem Thema sind zb noch folgende Links -

Akku - Wiki

Laden und Lagern

Der richtige Umgang

Da ja doch ne menge Gerüchte über dieses Thema kursieren, sollte das helfen.

— geändert am 23.10.2013 15:24:17

  • Forum-Beiträge: 4.823

13.08.2013 18:23:19 via App

Super Idee gegen die Gerüchte!

:D

— geändert am 13.08.2013 18:27:06

Liebe Grüße, Florian.
OnePlus 3T (7.0) - Xiaomi Mi3 (6.1) - Samsung Galaxy Tab S (6.0) AndroidPIT Regeln

  • Forum-Beiträge: 4.823

13.08.2013 18:32:52 via App

Andreas Makalowski
Stimmt ja auch. Von 10 Leuten haben 10 Leute ne andere Meinung dazu. Das sollte dabei helfen
Hoffentlich

Liebe Grüße, Florian.
OnePlus 3T (7.0) - Xiaomi Mi3 (6.1) - Samsung Galaxy Tab S (6.0) AndroidPIT Regeln

  • Forum-Beiträge: 2.983

23.10.2013 09:43:18 via App

Danke für den prima Überblick,gegen die Mythen ;)

Hier noch ergänzend ein paar Daten zum Ladestrom:
500mA über USB-Anschluß PC,
1000mA über Ladegerät (220 oder 12V, Handy ein- oder ausgeschaltet).

Lader mit 2000mA machen also ia keinen Sinn. Hilfreich zum Einkreisen von Fehlern sind Apps, die den Ladestrom anzeigen, zB Galaxy charging current für S3, Note2.

— geändert am 02.11.2013 09:59:45

N5X + ABC 8.0.0 🔸 LG G3 + GZOSP 8.0

  • Forum-Beiträge: 145

23.10.2013 12:12:08 via App

tja,also nichts genaues weiß man nit, ob von 30%-80% nun ein ladezyklus ist oder nur 70%vom Zyklus. am besten ,keine Gedanken machen, ein neuer Akku nach 3Jahren kostet nur 12Euro beim Fachhändler, MeinPaket,Idealo...

und was leiden bedeutet, bei 95% oder 5%, ist ja auch ungewiss, quasi nichts sagend, kleiner pickser oder grösserer pick

— geändert am 23.10.2013 16:16:15

  • Forum-Beiträge: 2.983

23.10.2013 12:39:37 via App

@Michael: und auch wenn's anerkannte Zahlen gäbe, wirken sich Produktionsstreuung und Nutzerverhalten wsl stärker aus als Laderituale

N5X + ABC 8.0.0 🔸 LG G3 + GZOSP 8.0

  • Forum-Beiträge: 355

23.10.2013 13:01:54 via App

Vielleicht ist der thread besser im Hardware Forum aufgehoben.
Sonst ist das ein toller Thread der angepinnt werden sollte.
LG Felix

— geändert am 23.10.2013 14:12:59

Sony Xperia Z Root Stock Samsung Galaxy Note 10.1 PAC Rom App Center AndroidPITiden Buch

Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 571

23.10.2013 13:42:44 via App

@Ben : +1
endlich mal ein fachmännischer Thread zum Thema, ich hab da im Laufe der Zeit schon die dollsten Dinge dazu lesen müssen.
Danke!
  • Forum-Beiträge: 24.201

23.10.2013 14:14:15 via App

Ben Linus
Inwiefern angepasst? Geräte spezifisch?
Ich vermute er meinte angepinnt.. :lol:

Wäre gar nicht verkehrt.. Vielleicht noch ein paar links zum nachlesen, die tiefer in die Materie gehen.. :)

StayDirty ツ


⇨Dirty⇦nexus5x [7.1.1]

⇨Dirty⇦ nexus4 [5.0.2]

⇨Dirty⇦ nexus7 (Flo) [6.0.1]

⇨CodefireX⇦desire hd [4.2.2]

Izzys App Übersicht | AndroidPITiden Buch

Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 8.739

23.10.2013 14:54:21 via Website

Super, Ben! Das wäre ja sogar ein Beitrag für das Wiki.

Bei 100 Ladezyklen und typischerweise einer Vollaufladung pro Tag, würde die Lebendauer sogar fast 3 Jahre betragen.

Ich habe keine Lust mehr auf Bastelei und widme mich lieber wieder dem Real Life. Die Idee gärte schon länger. Tschüß!