Samsung Galaxy S3 — Ladekabel frage

  • Antworten:9
  • OffenNicht stickyBentwortet
  • Forum-Beiträge: 21

12.02.2013 08:01:09 via App

Ich habe noch mein altes Ladekabel von HTC bei meinem neuen samsung. Das ist ein Schnellladekabel und lädt im Vergleich zu anderen auch wirklich viel schneller auf. Liegt das an dem USB-Adapter oder an dem Kabel? Und wenn es z.B. an dem Kabel liegen würde, könnte ich es dann an einen normalen Adapter anschließen und es würde genauso schnell aufladen?

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.584

12.02.2013 08:16:44 via Website

Hallo Nina,

Zunächst habe ich deinen Thread mal ins passende Unterforum verschoben.
Aber nun zum Thema:

Der Ladestrom deines Ladegerätes hängt natürlich vom Netzteil ab. :grin:
Prinzipiell kannst du jedes Kabel anstecken.
Der ausgehende Ladestrom ist in mA auf dem jeweiligen Netzstecker angegeben. Je höher dieser Wert ist, desto schneller wird dein Gerät geladen.
Der maximal aufnehmbare Ladestrom wird allerdings durch den Kernel beschränkt.
Prinzipiell empfiehlt sich aber, dass Gerät immer mit dem mitgelieferten Ladekabel zu laden.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 341

12.02.2013 10:01:33 via Website

Doch... leider.

Das Ladekabel macht einen Unterschied beim Original Netzteil. Ich wollte dies auch lange nicht wahrhaben, und habe hier in einem Thread auch anders argumentiert.

Fakt ist (selber getestet, App "GCC" oder selber unter /sys/class/batterie.... den Current max ansehen) ich hatte Schwankungen zwischen 400-900mA. Zuletzt hatte ich noch ein "dickes" längeres (1,8m, amazon standard) Kabel bestellt, aber auch dieses schwankt zwischen 600-1000mA. Mit einem HTC Charger (vom Desire) bekomme ich konstant bei jedem einstecken 900mA.
Ich habe mir nun noch ein anderes HTC bestellt und hoffe dieses bringt konstant 1000, aber mit verlässlichen 900 kann ich leben.

=> Original Lader in die Tonne, denn zusätzlich gibt/ gab es etliche Fälle von defekten Samsung Ladegeräten/ kabeln - mal bei xda nachlesen wen es interessiert.

— geändert am 12.02.2013 10:40:03

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.584

12.02.2013 10:14:24 via Website

Ich benutze auch ein stärkeres Netzteil. Aber empfehlen würde ich das hier trotzdem keinem, da der Hersteller nunmal vorsieht, dass mit dem mitgelieferten Zubehör gearbeitet wird.
Ich verwende auch verschiedene USB-Kabel zum Laden - u.a. besagtes Amazonkabel. Einen signifikanten Unterschied, konnte ich jedoch bisher nicht feststellen. Ich habe sie allerdings auch nicht durchgemessen.
Die Stromstärke gibt man übrigens in A(mpere) an, nicht in Ah (bzw mAh). Bevor es Missverständisse gibt.

JPsy Droid

Antworten
  • Forum-Beiträge: 341

12.02.2013 10:38:22 via Website

Hast Du mit der App mal geschaut? Ältere Version gibts im Thread bei xda kostenlos, sonst den Wert selber mal auslesen.

Darf ich das mit mAh auf Karneval schieben? :wacko:

— geändert am 12.02.2013 10:39:21

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.574

12.02.2013 14:26:22 via Website

Mal noch am Rande...
Der Ladestrom hängt ja von drei Faktoren ab:
Maximaler Strom des Netzteils
Maximale Stromaufnahme des Verbrauchers
ggf. Spannungsverlust auf der Übertragungsstrecke (sprich Kabel).

Wenn jetzt ein "Schnellladekabel" eine deutlich geringeren Widerstand hätte, dann könnte der Ladestrom höher sein.

Aber ganz ehrlich: Bei den Stromstärken sollte ein etwas dickeres Kabel kein signifikanter Unterschied sein... Bin aber zu faul das jetzt mal genau auszurechnen :)

Also kommt nur in Frage, dass das Originalkabel defekt ist.

Was aber auch zu berücksichten ist: Das Handy erkennt an der Beschaltung des Kabels (bzw. des Netzteils) ob es an einem USB Port (also max 450mA) oder an nem echten Netzteil (max. 900mA (oder so)) hängt.

Schwankungen in der Strimstärke deuten meiner Meinung nach auf ein defektes Netzteil hin (ggf. auch ein Kabel mit Kontaktproblemen)

Ach ja... Es gibt auch Kernel, mit denen man die maximale Ladespannung verändern kann. Würde ich aber nicht empfehlen, da man damit leicht den USB Port oder das Netzteil überlasten kann.

— geändert am 12.02.2013 14:27:46

Bye, Oliver

Antworten
  • Forum-Beiträge: 341

12.02.2013 14:40:18 via Website

Dachte ich ja auch bisher, es machte für mich (Fernmelder) keinen Sinn das verschiedene Kabel (die ja nun nicht hundert Meter lang sind) so dermaßen verschiedene Current Werte haben. Habe ja geschrieben das ich früher anders dachte (wie Du).

Habe mich erst schwarz auf weiß belehren lassen, durch die Current Werte beim laden. Für mich ist der Samsung Charger nun erledigt, mit HTC konstant 900mA.

Warum, weshalb, wieso ist mir nicht klar - das Netzteil müßte ja ne Widerstandsmessung amchen und den Ladestrom begrenzen, oder das S3 müßte es tun. Da bei HTC aber konstant 900 (beim selben Kabel schwankt das Samsung 600-1000) scheint es vom Samsung Charger aus zu gehen.

Hätte ich es nicht selber getestet, würde ich es immer noch nicht glauben... ;-)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.574

12.02.2013 19:26:07 via Website

Beide begrenzen den Ladestrom :)
Solange ich sowas nicht an nem vernünftigen Meßgerär (mit Lastsimulation) sehe glaub ich es nicht. Gerade das schwanken kann nicht von einem intakten Kabel ausgehen. Das kann nur das Netzteil sein.
Bekomme mein S3 erst morgen wieder aus der Reparatur, sonst würde ich das selbst mal so checken, wie Du das beschrieben hast


(OT: Fernmelder? Haha.... :P KETE? oder wie hieß das bei Dir in der Ausbildung? Hab mal KEIN (Kommunikationselektroniker Fachrichtung Informationstechnik gelernt... (vor 20 Jahren.... *schluck*) und die Fernmelder Fachrichtung Telekommunikation, deswegen KeTE und wir hatten immer dieses "Wir sind besser als ihr" Spielchen ;) )

Bye, Oliver

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1

02.07.2013 12:13:09 via Website

Ich habe mein Samsung lange Zeit mit einem bei Amazon gekauften USB Kabel geladen und keine Veränderung gemerkt.
Seit wenigen Tagen habe ich nun CM 10.1 geflasht und probleme mit dem Laden.
Nun habe ich die App "Galaxy Carging Current" gefunden und gleich alle Ladekabel und Netzteile ausgemessen.
Zu meiner verwunderung habe ich mit dem Original Samsung Netzteil + 2m USB Kabel einen Ladestrom von 300 bis 400 mA.
Mit dem Samsung Netzteil und dem Samsung USB Kabel komme ich auf einen Ladestrom von 1000 mA.
Wie ist das möglich?

— geändert am 02.07.2013 12:17:53

Antworten