Haussteuerung mit dem lieben Android.

  • Antworten:14
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 5

05.12.2012 04:00:00 via Website

Ich habe hier schon einiges über das Thema gelesen, doch waren diese schon alle älter und wollte mal fragen ob sich da etwas getan hat.

Es geht darum mit Handy/Pc die Lichter und evtl weiteres zu kontrollieren. Aber Hauptsächlig geht es erstmal um Lichter und evtl auch noch Stromzuleitungen/Sicherungen.

Ich habe mir schon viele Homesystems angesehen und war aber erstaunt wie viel Geld man dafür noch so nimmt. Habe hier einige posten sehen über Eigenlösung. Wäre interessant ob es dazu ein Tutorial gibt. Ich bin zwar Handwerklich und Technisch fortgeschritten aber das ist auch nur Pcs zusammenbauen, Sicherungen in Kleingeräten wechseln und Hausleitungen/schaltungen legen.
Oder sollte man im Endeffekt einfach noch warten bis einer das endlich in eine erfolgreiche Serienproduktion setzt die dann wirklich erschwinglich ist.
Obwohl mich das Thema unheimlich reizt, da meine Freundin doch unheimlich gerne Fernsehen und Lichter brennen lässt und ich mit so etwas warscheinlichdoch erträchtlich viel Stromkosten sparen könnte trotz ständig laufendem Homeserver :D..

Es soll wirklich am besten von überall erreichbar sein und da ich mein kompletten wohnbereich mit repeatern is Wlan eingedeckt habe wäre die übermittlung darüber natürlich ausgesprochen bevorzugend.

Dazu habe ich welche darüber sprechen hören, das man es evtl über ein Webinterface regeln könnte, wo ich auch großes interesse habe da ich das dann auch an Handy und Pc anpassen könnte.

Danke im vorraus für angeregte die sich hier evtl über eigene Erfahrungen auslassen.

grüße crunk

— geändert am 05.12.2012 04:01:51

  • Forum-Beiträge: 504

05.12.2012 15:55:05 via Website

Hoi,

über ein WebInterface ist letztendlich alles möglich - Messen, Steuern, Regeln -, natürlich auch mit Android.
Web ist daher auf jeden Fall zu bevorzugen wegen Kompatibilität.

Im "direkten Modus" könnte man über ein BT-Interface bestimmt was basteln....

Doei
Franz

— geändert am 05.12.2012 15:55:46

S4droid root | 4.2 | Launcher: GO Ex | | MyWinDroidSoft: Android Root Tool | Android Suite | MyAndroidApps:Model Calculator | Spotty

  • Forum-Beiträge: 5

05.12.2012 16:48:49 via Website

Franz A.
Hoi,

über ein WebInterface ist letztendlich alles möglich - Messen, Steuern, Regeln -, natürlich auch mit Android.
Web ist daher auf jeden Fall zu bevorzugen wegen Kompatibilität.

Im "direkten Modus" könnte man über ein BT-Interface bestimmt was basteln....

Doei
Franz

Ich denke das ist klar. Mit guten Beispiel gehen da die Internetrouter mit ihren schon mittelmäßig ausgereiften Webinterfaces vor :P.

Aber zu den anderen -Fragen? Tutorials? Umgerechnet was die Bauteile so kosten? Wie binde ich das dann in meinen Kreislauf mit ein? In jeder Verteielrdose und Schalter was zwischen schalten? Obwohl eher Parralel dazu.
  • Forum-Beiträge: 264

05.12.2012 16:58:28 via App

Schau die mal die fs20 Anlagen an.
Oder homematic, etwas besser.

Wenn du z.b. eine Steckdose schalten willst, dann brauchst du ein Server und den passenden Schalter für die Steckdose.
Die Geräte ansich unterhalten sich per Funk.

Über die Android app greifst du auf den Server zu und gibt's dann die befehle an die einzelnen Geräte.
Es lassen sich da Steckdosen schalten, Heizung, Kamera, licht, Wetter und vieles mehr.
Nicht nur schalten, sondern auch abfragen tätigen.

Da unterscheiden sich auch die Systeme.
Fs20 gibt da keine Rückmeldung ob der Befehl auch ankam und durchgeführt wurde, homematic da schon.
Homematic kann auch etwas mehr steuern, kostet aber auch mehr.

— geändert am 05.12.2012 16:59:28

  • Forum-Beiträge: 5

05.12.2012 17:20:22 via Website

Und kann da jemand aus eigener Erfahrung was berichten? Habe schon reingelesen aber da alle Systeme aus etwas 10k Komponenten bestehen :D... bekommt man nur schwerlich einen überblick.
Klar jedes System fängt bei einem Zentralen Server an der logischerweise an LAN/WLAN angebunden ist. Diese unterhalten sich per funk mit den Komponenten die an Dosen und Schaltern geschaltet werden. Das heisst schonmal keine extra Kabel legen :D..

Gibt es hier welche die sich schonmal den Spass gemacht haben und sagen können warum sie das System gewählt haben und vorallem ist es ne starke Relevanz das man so etwas auch upgraden kann da sich in der Branche warscheinlich in nächster Zeit noch viel tun wird. Schätze ich mal...
  • Forum-Beiträge: 68

05.12.2012 17:30:12 via Website

Ich finde das Thema auch sehr interessant und habe mich schon etwas damit beschäftigt. Ich lege aber viel Wert darauf das der Standard offen ist. Damit man selbst gebaute Komponenten einbauen kann (z.b. RGB Steuerung von LEDs) und auch selbst seine App gestalten kann.

Ich habe mir mal Gedanken gemacht ein eigenes System mit Arduino Boards aufzubauen. Aber das ist für größere Sachen glaube ich zu aufwändig. Am besten wäre ein bestehendes System welches über Funkt kommuniziert und beispielsweise durch einzelne Arduino Boards erweiterbar wäre. Kennt so etwas jemand?
  • Forum-Beiträge: 3.112

05.12.2012 18:56:47 via App

Die FritzBox unterstützt eine OpenSource Lösung. Der Name des Protokolls fällt mir grade nicht ein, kannst aber selber mal schauen.
  • Forum-Beiträge: 504

05.12.2012 22:27:05 via Website

Ich bleibe beim WebInterface - das ist am universellsten einsetzbar und belastbare Technik.
So kann ich auch mit einem normalen PC zugreifen, nicht nur über eine App.

Jedes Tablet/Smartphone kann Web und Java, so what's the problem ?
Das 2. Reserverad neu erfinden tut IMHO nicht Not.

Interessanter wäre da eine App wie TeamViewer, so dass ich meinen Bildschirm bedienen kann - dann bräuchte man das ganze Geraffel nicht, nur eine normale Software auf einem PC.
ATMEL dran hängen muss man ja sowieso irhendwo, zumindest 'ne Relaiskarte die was schalten kann.


Doei
Franz

S4droid root | 4.2 | Launcher: GO Ex | | MyWinDroidSoft: Android Root Tool | Android Suite | MyAndroidApps:Model Calculator | Spotty

Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 5.215

05.12.2012 22:42:41 via Website

In Wien gibt es für Kunden von Wien Energie diese Lösung: https://service.wienenergie.at/oc/ep/channelView.do/pageTypeId/59537/channelId/-44246

Nennt sich EasyHome control und besteht aus einer Art Kontroll Webserver (Cube) der an den Router angeschlossen wird. Dazu gibt es dann eine App, über welche das System kontrolliert werden kann aus der Ferne. (via Internet)

Allerdings ist man bei dem System natürlich an den Strom-Anbieter gebunden.

lg Voss

  • Forum-Beiträge: 3.112

05.12.2012 23:08:10 via Website

Franz A.
Ich bleibe beim WebInterface - das ist am universellsten einsetzbar und belastbare Technik.

An einem Telefon kann so ein Webinterface schon unübersichtlich und fummelg sein. Und das Webinterface ist ja nur ein kleiner Teil, den man sicherlich auch schnell in eine App bauen kann.
  • Forum-Beiträge: 504

06.12.2012 00:16:19 via Website

Andy N.
Franz A.
Ich bleibe beim WebInterface - das ist am universellsten einsetzbar und belastbare Technik.

An einem Telefon kann so ein Webinterface schon unübersichtlich und fummelg sein.

Verstehe ich jetzt nicht - das WebInterface gestalte ich doch genau so bedienerfreundlich wie ich will, also auf mein Gerät angepasst.

S4droid root | 4.2 | Launcher: GO Ex | | MyWinDroidSoft: Android Root Tool | Android Suite | MyAndroidApps:Model Calculator | Spotty

  • Forum-Beiträge: 68

06.12.2012 00:34:54 via Website

Das Webinterface ist in dieser Systemlösung die kleinste Herausforderung, da nur Client. Daher erstmal nebensächlich. Wenn ich ein offenes System nutze dann kann ich ein Webinterface, eine App, oder das Kontrollzentrum eines Atomkraftwerks zur Steuerung der Hausanlage nutzen :)
  • Forum-Beiträge: 504

20.12.2012 11:44:52 via Website

Jan A.
Das Webinterface ist in dieser Systemlösung die kleinste Herausforderung, da nur Client. Daher erstmal nebensächlich.
Joa, mein Reden :grin:

Aber auch die Hardware(ansteuerung) dahinter stellt doch überhaupt kein Problem dar.
Die einzig wichtigen Faktoren in einer möglichen Machbarkeitsanalyse sind die EUros für die Hardware :wub:

Stellmotoren, Relais usw. müssen entsprechend den Lasten (die angeschlossen sind) dimensioniert sein, ebenso die Elektronik daz.
Aber privat hat man ja auch die Möglichkeit, Step-by-Step zu bauen - dann haut's nicht gleich so in's Kontor.

Doei
Franz

S4droid root | 4.2 | Launcher: GO Ex | | MyWinDroidSoft: Android Root Tool | Android Suite | MyAndroidApps:Model Calculator | Spotty