Kostenloses navigieren im Ausland?

  • Antworten:9
  • OffenNicht stickyBentwortet
  • Forum-Beiträge: 65

19.05.2012, 06:47:53 via Website

Hallo zusammen,
Auf die Gefahr hin mich zu blamieren,stelle ich als Navi- und Tabletneuling die Frage nach möglichst kostenloser Navigation. Ich habe mir hier im Forum die Beiträge zu Navdroyd und GoogleMaps angeschaut. Kollege Galaxy hat eine Datenflat von Ozwei.

Da GM schon auf der Büchse drauf ist, würde ich es auch benutzen wollen, wenn es im Ausland kostenlos ist. Im eigenen Automobil werkelt ein TomTom; das Teil hat ja eine Satelitenverbindung und führt mich ohne zu murren ans Ziel. Ich werde aber zu Pfingsten ein Wohnmobil ausleihen und möchte das Tabchen als Navi nutzen.

Wie verhält sich das mit dem Tab? Muss ich dazu alle Mobilfunkverbindungen kappen und die o.g. Apps schalten dann auf Satelitenepfang (GPS) um?

Herrje, ich sehe schon alle lachen :-)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.623

19.05.2012, 07:41:51 via App

Hallo Carsten,

GM setzt eine permanente Datenverbindung voraus. Man kann aber Straßenkarten ohne Internetverbindung nutzen:

1. Karten Cache einschalten :
Einstellungen
Google Labs
Vorab-Cache

2. Für einige Sekunden den Mittelpunkt des herunterzuladenden Kartenbereiches abtippen. Im erscheinenden Fenster dann "Kartenbereiches vorab im Cache speichern " auswählen.

3. Die Karte befindet sich unter Menüpunkt "Einstellungen", "Cache Einstellungen" und "Vorab im Cache gespeicherte Kartenbereiche".

4. Kartenbereich umbenennen
"vorab im Cache gespeicherte Kartenbereiche"
Bleistiftsymbol abtippen und Namen ändern
X löscht den Kartembereich

Mit diesem Verfahren kann man Karten herunterladen, die Navigation mit Sprachführung wird nicht funktionieren.

Wenn du ein TomTom nutzen kannst, würde ich dir diese empfehlen.

Vg
Thomas

— geändert am 19.05.2012, 07:42:38

"If you always do what you've always done, you'll always get what you've always got." Abraham Lincoln

Antworten
  • Forum-Beiträge: 33.139

19.05.2012, 09:05:49 via App

Und unterscheiden ist:

Für die Positionsbestimmung wird GPS verwendet. Das kostet nichts.

Beim Kartenmaterial liegt der Unterschied: liegt die Karte auf den Handy vor, dann wird keine Datenverbindung benötigt. Das ist dann ein sogenanntes Onboard Navi.

Wenn die Kartenmaterialien nicht lokal vor, dann müssen Sie aus dem Internet geladen werden, was Kosten verursacht. Diese Navigation sind Offboard Navis.

Google Maps ist offboard.

Du brauchst ein Onboard Navi wie Sygic, CoPilot oder Navigon.

Herzliche Grüße

Carsten

— geändert am 19.05.2012, 09:11:02

Ich komm' mir langsam vor wie jemand, der ich bin // #cäthe

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 1.830

19.05.2012, 11:42:27 via App

Oder das schon erwähnte Navdroyd (5€), das sogar Fußgänger- und Fahrradnavigation enthält.

— geändert am 19.05.2012, 11:44:39

Antworten
  • Forum-Beiträge: 65

19.05.2012, 14:23:20 via Website

Thomas D.
Hallo Carsten,

GM setzt eine permanente Datenverbindung voraus. Man kann aber Straßenkarten ohne Internetverbindung nutzen:

1. Karten Cache einschalten :
Einstellungen
Google Labs
Vorab-Cache

2. Für einige Sekunden den Mittelpunkt des herunterzuladenden Kartenbereiches abtippen. Im erscheinenden Fenster dann "Kartenbereiches vorab im Cache speichern " auswählen.

Vg
Thomas

An Punkt 2 scheitert es leider. Ich kann da abtippen wie wild, da öffnet sich kein Fenster... Huch?

Antworten
  • Forum-Beiträge: 33.139

19.05.2012, 15:59:32 via App

Carsten
An Punkt 2 scheitert es leider. Ich kann da abtippen wie wild, da öffnet sich kein Fenster... Huch?
Nicht abtippen, sondern länger *draufdrücken*...

Herzliche Grüße

Carsten

Ich komm' mir langsam vor wie jemand, der ich bin // #cäthe

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.368

19.05.2012, 18:57:02 via Website

Carsten Müller
Nicht abtippen, sondern länger *draufdrücken*...

Und die Funktion in den Einstellungen > Labs vorher aktivieren.

Antworten
Izzy
  • Blogger
  • Forum-Beiträge: 6.929

21.05.2012, 15:39:16 via Website

Und zwei weitere Dinge nicht vergessen:
  1. Für die RoutenBERECHNUNG wird wiederum eine Netzverbindung benötigt (zumindest GoogleMaps, Locus Maps...)
  2. Der interne Vorab-Cache bei GoogleMaps ist IMHO auf einen recht kleinen Umkreis (16km?) begrenzt

Punkt 2 lässt sich mit Apps wie MapsOn Free: Offline Map umgehen -- oder mit Apps wie Locus Maps. Punkt 1 dadurch, dass man die Routen vorab berechnet und als Track speichert (Locus Maps & Co können das -- Google Maps wahrscheinlich nicht).

Edit: Bei der Vorabberechnung gibt es allerdings einen kleinen Haken: Eine fette Baustelle kann einem da schnell den Spaß verderben, denn eine flexible Neuberechnung ist ohne Netz nicht möglich...

— geändert am 21.05.2012, 15:40:36

Antworten
  • Forum-Beiträge: 9

16.12.2012, 19:10:56 via Website

Hi,

ich habe jetzt auch mal mapfactor ausprobiert und muss sagen es ist eine Super Navi App.
Auch verwendet mapfactor die volle Auflösung meines Note 2 Displays.

Ich kann die App nur empfehlen.

BlogYourEarth

Antworten

Empfohlene Artikel