ENTDECKT! Nemus Launcher

  • Antworten:5
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 67

12.12.2011, 08:35:12 via Website

Hallo,

ich bin schon eine Weile dabei und starte heute mir meinem ersten Review. Normalerweise fehlt mir die Zeit dafür, aber diese App ist es mir echt wert, weil ich davon noch nichts Näheres gelesen habe.

Es geht um den Nemus Launcher. Ja, es gibt natürlich x Launcher, und ich finde, es gibt sehr viele, die sich zu sehr ähneln. Gestossen bin ich irgendwie zufällig darauf, weil ich eine Zeit lang Probleme mit dem GO Launcher Ex auf meinem Ideos X3 hatte. Aktuell läuft Nemus Launcher auf meinem Galaxy Tab P1010 und meinem Huawei Ideos X3 ohne Probleme. Auch wenn die App für das Galaxy Tab im Market als inkompatibel bezeichnet wird, läuft sie ohne Störungen. Hier ist also eine manuelle Installation angesagt.

Hier der Link: http://www.androidpit.de/de/android/market/apps/app/com.nemustech.launcher/Nemus-Launcher

Beim Start entdeckt man bei Nemus erst mal nichts Neues. Die Feinheiten erschließen sich erst auf dem zweiten Blick. Getestet habe ich die Version 1.1.0.1.

Dock. Es gibt das klassische Dock, welches zwar 5 Symbole zeigt, effektiv aber nur 4 Symbole zur freien Konfiguration anbietet. Das mittlere Symbol ist dem Applikationsmenü vorbehalten. Es gibt insgesamt 3 Docks, also 12 freie Plätze zum Belegen, diese kann man mit einem Wisch links/rechts wechseln.

HomeScreens. Nemus verhält sich ähnlich wie GO Launcher und "Verwandte": Es können bis zu 9 Screens angelegt werden. Der Wechsel erfolgt wie gewohnt durch Wischen links/rechts. Ein HomeScreen kann als "Standard" gewählt werden, der angesprungen wird, wenn man die Home-Taste drückt. Bei einem längeren Druck auf das Applikationsmenü (mittiges Symbol im Dock) gelangt man direkt zur Übersicht der HomeScreens. Hier kann man auch schnell die Screens anlegen, löschen oder umsortieren.
Mir gefällt hier ganz gut, wie flüssig Nemus zwischen den Screens wechselt. Eine Effektauswahl gibt es (noch?) nicht, vermisse ich persönlich aber nicht so.
Symbole und Widgets können zwischen den Screens verschoben werden, indem man diese direkt zum Rand zieht. Es erscheint direkt der gegenüberliegende HomeScreen. Alternativ kann man mit einem langen Druck auf Symbol/Widget und der Option "Move" auch direkt einen HomeScreen als Ziel wählen, ähnlich wie es GO Launcher EX beim Ziehen machen würde.
Sehr schön finde ich bei Nemus, daß beim Ziehen sofort durch grüne Rahmen gezeigt wird, wo das gewählte Widget/Symbol noch Platz findet.

Ordner. Ein besonderes Highlight bei Nemus ist, daß die Ordner mit ihren Symbolen dargestellt werden, ähnlich wie es GO Launcher macht, aber - meiner Meinung nach - einen Ticken besser. Die Ordner können - ähnlich wie Widgets - in ihrer Größe angepasst werden und sind somit nicht auf eine Symbolgröße beschränkt. Das bedeutet auch, daß eine gewisse Anzahl an Verknüpfungen in diesem Ordner auch direkt sichtbar sind. Der Clou: Wenn man einen Ordner auf eine Größe von z.B. 2x1 oder 1x2 aufzieht und 5 Symbole darin liegen hat, wird das erste Symbol in normaler Größe und der Rest verkleinert gezeigt. Je weiter man den Ordner aufzieht, um so mehr Symbole können in Normalgröße gezeigt werden. Vorteil: Normalgroße Symbole können direkt gestartet werden. Bei den kleinen Symbolen klappt das nicht direkt, hier öffnet erst das Ordnerfenster.
Ordner können aus einer vorgegebenen Farbpalette koloriert werden.

Applikationsmenü. Das Menü kann sowohl vertikal als auch horizontal eingerichtet werden, zusätzlich ist eine Sortierung nach Name oder Installationsdatum möglich. Über den Such-Button läßt sich eine App recht schnell durch die Eingabe einiger Buchstaben finden. Die eingegebenen Buchstaben werden groß und teiltransparent auf dem Screen gezeigt. Trotzdem verhält sich der Launcher auch hier sehr flüssig. Da Nemus die Applikationsliste scheinbar in einem Cache vorhält - man sieht manchmal das Appmenu-Dock Symbol rotieren - bemerkt der Launcher nicht immer gleich, wenn eine neue App installiert wurde. Ich habe aktuell nach Installationsdatum sortiert und finde die neueste App trotzdem nicht am Ende der Liste. Mit einer Suche taucht das Symbol dann aber auf. Vermutlich ein Bug, der bald behoben werden sollte.
Symbole können schnell auf einen HomeScreen gezogen werden, wobei man sofort auf dem aktuellen Screen landet. Bei GO Launcher EX geht man ja erst direkt über die Übersicht, was mich persönlich von der Performance und vom "Zeitaufwand" her etwas gestört hat.

Lock. Nemus bietet ein ganz besonderes Feature an, was ich bisher bei anderen Launcher vermisst habe: Eine Sperrfunktion. Mit dieser Sperre wird verhindert, daß Änderungen am HomeScreen oder an Widgets/Symbolen durchgeführt wird. Außerdem lassen sich bestimmte Apps zur Ausführung sperren. Eingerichtet wird die Sperre über die Konfiguration, wo man zunächst eine PIN definiert. Ist die Sperre aktiv, erscheint in der Meldungsleiste ein Schloss-Symbol. Gesperrte Apps erhalten ebenfalls ein rotes Symbol hinzugefügt. Das ist recht praktisch, wenn das Gerät mal in Kinderhände gerät ;)
Zum Aufheben der Sperre gibt es zwei Varianten: 1. Die Sperre wieder komplett lösen. Das geht entweder über die Konfiguration (umständlich) oder man wischt einmal das Dock nach oben. Dann klappt das Dock um und gibt einen Lock- und einen Konfigurations-Button frei.
2. Vorübergehend entsperren auf App-Ebene. Möchte man eine App starten, tippt man diese normal an. Das Sperr-Symbol wechselt von rot nach gelb, es passiert erst mal nichts weiter. Bei einem zweiten Tipp erscheint die PIN-Abfrage und die App wird danach entsperrt.
In der Konfiguration kann detailliert gewählt werden, welche Apps gesperrt werden und welche nicht. Das ist dann bei aktiver Sperre eben an den Symbolen erkennbar.
Man sollte nicht unerwähnt lassen, daß diese Sperrfunktion vermutlich noch in Entwicklung ist. Über Widgets und z.B. Verknüpfungen auf Einstellungen ist es trotzdem möglich, die eine oder andere App zu starten. Aktuell hält die Sperre also nur Unbedarfte von Blödsinn ab. Wer z.B. eine Kontaktverknüpfung auf dem HomeScreen hat, kann diese auch bei aktiver Sperre anrufen, selbst wenn die Telefon-App gesperrt ist. Also nur eine Hürde, kein echter Schutz. Daran wird vermutlich noch gefeilt.

FAZIT: Nemus Launcher ist eine kleine feine App für alle, denen Launcher von der Größenordnung eines GO Launcher EX gefallen, deren Hardware aber vielleicht dabei ins Schwitzen kommen, und denen Zeam Launcher zu minimalistisch ist. Nemus bietet aktuell bewußt wenig Optionen an, mal sehen, wie sich das in der Zukunft verhält. Vermisst habe ich selber beim Wechsel von GO zu Nemus nichts, finde die Ordner-Features sehr gelungen, habe noch keinen Absturz oder Ruckler von Nemus erlebt.

Nemus ist kostenlos und werbefrei (wird in der Beschreibung keine erwähnt und gesehen habe ich auch keine), belegt im Speicher 1,85 MB, kann nicht auf die SD-Karte geschoben werden (wozu auch?) und hält auch seinen Datenbestand recht klein (bei mir aktuell 112 KB, also insgesamt 1,96 MB Belegung).

Der Autor arbeitet zur Zeit noch an weiteren Features, aber in der vorliegenden Fassung kann man Nemus bereits uneingeschränkt empfehlen. Wer Wert auf einen umfassenden und zuverlässigen Zugangsschutz legt, braucht leider (noch?) eine Alternative.

Danke für's Lesen. Wie oben bereits erwähnt ist das mein erstes Review. Kritik und Anregungen oder Fragen, falls ich was offen gelassen habe, sind jederzeit willkommen. Screenshots habe ich mal bewußt unterschlagen, da obiger Link zur App bereits Screenshots enthält.

Viele Grüße
korinor

tom_cat

Antworten
  • Forum-Beiträge: 36

12.12.2011, 09:55:42 via Website

Bin zwar seit ewigen Zeiten LP+ User, werd mir den Launcher aber mal ansehen, klingt ja ziemlich interessant, besonders die Sperrfunktion :)

Tolle Review, alles erwähnt, was man für nen kurzen Abriss wissen muss. Freu mich auf die nächste Review!^^

Antworten
  • Forum-Beiträge: 67

13.12.2011, 13:19:49 via Website

Die Lock-Funktion bietet der GO-Launcher aber auch an...

Das wußte ich nicht. Auf dem Galaxy Tab wird der GO Launcher als inkompatibel bezeichnet und kriegt daher keine Update-Info. Von Hand fahre ich die Updates nur, wenn mir was fehlt oder wenn was spinnt.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 67

17.01.2012, 08:59:19 via Website

Mittlerweile gab es schon ein paar Updates, Nemus wird also sehr aktiv weiter entwickelt.

Mir ist auf dem Optimus Black/White P970 aufgefallen (liegt vielleicht auch an Android 2.2?) dass bei mehreren App-(De-)Installationen und Verschiebungen auf SD danach manchmal das Ablegen von Apps auf einem Homescreen nicht mehr richtig hinhaut.

Momentan kann man sich damit behelfen, den Nemus aus einem Task Killer heraus mal zu killen. Wer vorher vergeblich versucht hat, eine App auf einem Homescreen abzulegen, hat danach das App-Symbol dann entsprechend oft irgendwo rumliegen...

Antworten
  • Forum-Beiträge: 67

08.03.2012, 12:33:53 via App

Heute kam mal wieder ein Update rein, was ich aber noch nicht ausführlich getestet habe.

Zwischendurch hatte ich auf dem Optimus Black/White mal GO Launcher EX, aber der wird gefühlt auch immer lahmer. Im Nemus rennt das Teil dagegen wie Hölle, und der Akku wird auch geringer belastet.

Für Tablets mit hoher Auflösung wie z.B. das Huawei MediaPad ist Nemus etwas zu filigran, die Symbole sind kleiner als bei GO.

Antworten

Empfohlene Artikel