Samsung Galaxy Note — Energiesparen (Einstellung)

  • Antworten:27
  • OffenNicht stickyBentwortet
  • Forum-Beiträge: 505

10.11.2011, 11:53:42 via Website

Das wird wohl eine generelle Android Funktion sein oder? Bin mir da grad nicht sicher.
Dennoch habe ich mich gefragt was macht das eigentlich und wenn es die CPU drosseln sollte, macht das wohl nur Sinn wenn man das Gerät nicht viel benutzt sonst dauern die CPU Zeiten ja länger und brauchen mehr strom oder irre ich?

Unter der Einstellung stehen zusätzlich Tips zum Energiesparen aber leider nicht was die oberste Einstellung genau macht.

Hat jemand diese Funktion in Benutzung? Kann es selbst grad nicht testen da ich laden muss und zumindest beim laden scheint diese Option keinen Effekt zu haben.

— geändert am 10.11.2011, 11:55:45

Antworten
  • Forum-Beiträge: 6

11.11.2011, 14:26:18 via Website

Matthias W.
Das wird wohl eine generelle Android Funktion sein oder? Bin mir da grad nicht sicher.
Dennoch habe ich mich gefragt was macht das eigentlich und wenn es die CPU drosseln sollte, macht das wohl nur Sinn wenn man das Gerät nicht viel benutzt sonst dauern die CPU Zeiten ja länger und brauchen mehr strom oder irre ich?

Unter der Einstellung stehen zusätzlich Tips zum Energiesparen aber leider nicht was die oberste Einstellung genau macht.

Hat jemand diese Funktion in Benutzung? Kann es selbst grad nicht testen da ich laden muss und zumindest beim laden scheint diese Option keinen Effekt zu haben.

Sobald die Energiesparen funktion eingeschaltet ist, taktet sich der Prozessor runter und die GPU macht auch nicht mehr viel. Das merkt man gerade, wenn man mal Emulatoren, HD-Film oder Asphalt 6 HD testet und da den Energiesparmodus mal ein und aus schaltet.

Es ruckelt regelrecht beim spielen oder sogar im Menü des Notes.

Das macht schon einiges aus und schont den Akku

Antworten
  • Forum-Beiträge: 50

13.11.2011, 16:14:28 via Website

Ich habe mein Note immer auf Energiesparen stehen. Ausserdem schalte ich nach jeder Internetaktion
in den "laufenden Diensten / Ausführung" alles ab, was abzuschalten geht. Eingeschaltet sind dann nur noch:

1.) Einstellungen
2.) Digitaluhr
3.) Maps (lässt sich nicht abschalten)
4.) Samsung Tastatur

Ich wüßte gern:

a.) für welchen Zweck ständig Maps eingeschaltet bleibt, wenn nur die Telefonfunktion gebraucht wird?

b.) Mein 2500 mA-Akku hält bei nur geringer Phoneaktivität und etwa 10 Minuten WLan-nutzung etwas über 3 Tage. Ist das nicht sehr wenig? Mein Huawei Ideos X3 läuft bei gleicher Einstellung 11 Tage (hochgerechnet auf 2500 mA).

Gruß -Micha-

Antworten
  • Forum-Beiträge: 256

13.11.2011, 22:16:24 via Website

3 Tage ist für ein Smartphone mit 5,3 Zoll wohl eher äußerst gut ...!

Grüße

Viele Grüße Simon!

Antworten
  • Forum-Beiträge: 50

13.11.2011, 23:33:21 via Website

Hi Simon - Das Display ist der größte Verbraucher, das ist richtig. Ich denke jedoch, wenn sich das Fon überwiegend im Standbyzustand befindet, (bei dem auch alles mir denkbare abgeschaltet ist, was noch im Hintergrund am Strom nuckeln könnte) hat dies mit dem Verbrauch des Displays nur wenig zu tun. Es ist ja fast durchgehend ausgeschaltet. Ich nehme an, das dies vielleicht mit dem Betrieb der 2 Kerne zu tun haben könnte, die ja mehr als doppelt so hoch getaktet sind, wie das beim Huawei der Fall ist. Dies ist jedoch nur eine Vermutung. Ist dies zutreffend, könnte vielleicht eine Software einen Kern stoppen und den anderen im Standby runtertakten, sofern dies nicht schon der Fall ist.

Ich wünschte mir ausserdem eine App, bei der man einstellen kann, was sich auf Buttonklick zuverlässig abschalten soll. Die ewige Klickerei, wenn man auf Akkulaufzeit aus ist, ist recht läßtig - oder gibt´s das schon?

MfG -Micha-

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 178

14.11.2011, 00:13:10 via App

Worin liegt der Sinn, sich ein so exquisites Gerät zu kaufen und dann aus reiner Akkumanie fast nur Standby laufen zu lassen?
Und das mit den Apps ausschalten ist auch zur Genuge diskutiert. Android macht das für Euch.

SchaffnerRadar - das Frühwarnsystem für Kontrollen

Frank H.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 256

14.11.2011, 07:14:42 via Website

Probier doch einfach mal das ganze "Akkuschützungsding" für ein Akkuzyklus zu nicht zu benutzen .... hab etwas spaß mit deinem Phone :D Wlan, Spiele, Surfen, Film, Telefonieren SMS, malen :) etc. und sag doch nochmal wie viel dir im Endeffekt das "Akkuschützungsding" geholfen hat :D

Sorry am Morgen kann ich mich schlecht ausdrücken :P

Grüße

Viele Grüße Simon!

Hartmut Schmidt

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 178

14.11.2011, 08:40:10 via App

Und noch ergänzend: Eine App, die ungenützt im Speicher wartet verbraucht 0 CPU. Bei m starten verbrauchen sie aber mehr. Du bewirkst mit Deiner Aktion bei regelmäßig genutzten Apps das Gegenteil. Apps stoppen macht also nur Sinn, wenn die schlecht programmiert noch fleißig im Hintergrund was arbeitet.

SchaffnerRadar - das Frühwarnsystem für Kontrollen

Antworten
  • Forum-Beiträge: 20

14.11.2011, 10:55:13 via Website

Ich habe bei mir festgestellt das wenn ich "Standort und Sicherheit->Drahtlosenetzwerke verwenden" eingeschaltet habe die Batterie exterm schnell geleert wird. Wenn ich zusätzlich GPS einschalte ist es wieder Normal und der Akku hält Locker ein oder auch zwei Tage.

Das gleiche Problem hab ich bei meinem Asus Transformer auch, wobei ich hier nie geschaut habe ob es besser wird mit aktiviertem gps. Bei meinem HTC Desire hatte ich dieses Problem allerdings wieder nicht...

Antworten
  • Forum-Beiträge: 505

14.11.2011, 11:03:49 via Website

Was macht ihr bloß "nur" mit euren Smartphones das die 2 Tage oder gar länger halten?
Ich würde nie auf 2 Tage kommen, habe auch schon alles versucht selbst wenn ich nix mache wird mein Akku leer gesaugt.
Erst wenn ich 3G, W-Lan, GPS, Sensoren und und und ausstelle würde ich vielleicht auf 2 Tage kommen. Macht ihr jedesmal alles an und dann wieder aus? Ich kann mir das nicht vorstellen vlt. bin ich zu Faul dafür :D
Außerdem würde es mir locker reichen wenn ich wenigstens von morgens bis spät Abends ohne Laden hinkomme. Nachts wird es eh geladen.

Um das vergleichen zu können müssen wir uns vlt. mal so ne art Benutzungsprofil ausdenken ^^

— geändert am 14.11.2011, 11:04:55

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 178

14.11.2011, 11:12:43 via Website

WLAN ausschalten dürfte da schon helfen. Habe ich gestern auch festgestellt.
Vergleiche sind halt schwierig. Selbst wenn man sich auf ein Profil einigt.
Sitzt jemand neben einem starken Mobilfungsender wird er weniger Sprit benötigen, als jemand der neben einem schwachen Sender sitzt.
Das macht schon einiges aus. Und bist Du dann evtl. noch viel mit dem Auto unterwegs wirst Du wg. des Zellenwechsels schon mehr verbrauchen.

Ich finde es lustig, für jedes Gerät gibt es immer die gleichen Diskussionen.
Hoffen wir, dass bald die ersten richtig guten Custom Roms rauskommen. Die optimieren noch einiges.

SchaffnerRadar - das Frühwarnsystem für Kontrollen

Antworten
  • Forum-Beiträge: 50

14.11.2011, 14:29:55 via Website

@Andreas –
Hatte auch nicht vor, ein „solch exquisites Gerät“ zu kaufen.
Im September erstand ich für mich und meine Frau 2 Huawei Ideos X3, die es billig bei Lidl gab. Hier lernte ich erstmalig das Android-Betriebssystem kennen und war begeistert. Dann nahm ich erstmalig Kontakt mit Androidpit auf. Leider ist es für mich, als altem Menschen jedoch recht schwer, auf einem kleinen 3“-LCD zügig mit den Daumen zu schreiben. Daher mußte etwas größeres her, das, nach Anregung via Androidpit, ich im Laden von Cyberport dann auch fand – das Galaxy Note.
Das Gerät nutze ich überwiegend zum telefonieren, Mails abrufen und beantworten wenn ich „auf Achse“ oder ab März wieder auf dem Campingplatz bin. Auch viele andere Dinge, die Android bietet, werden von mir ausprobiert – doch hat auch mein Tag nur 24h und ich noch viele andere Interessen (nicht umsonst sagt man ja, dass ein Rentner nie Zeit hat ;-)).
Die Größe des Notes ist mir sehr vertraut, da ich seinerzeit oft ein Psion 5mx mit mir herum trug, das gleich breit und nur unwesentlich länger ist.

@Tom_cat – Andreas V. -
Ich schalte alle nicht benötigten Anwendungen nur dann ab, wenn ich weiß, dass ich sie in den nächsten Stunden nicht benötige: in der Nacht, bei Veranstaltungen, beim Fernsehen, in der Kirche, zu Hause (Nutzung des Home-Rechners)…
Wenn ich in den „Laufenden Diensten“ eingetragene Anwendungen sehe,
woran bemerke ich, ob diese aktiv sind oder nicht?

@Simon –
Bisher hatte ich den Energiesparmodus stets eingeschaltet und bin auch hier von der Betriebszeit des Gerätes nicht besonders angetan. Surfen mit dem Gerät wird bei mir wieder täglich ab März auf dem Programm stehen, wenn die Campingsaison beginnt, ebenso das Videoschauen. Abschalten werde ich den Energiesparmodus öfter, wenn ich im Winter unterwegs kalte Finger bekomme – mein Note und auch das Huawei sind nämlich prima Handwärmer;-).

@Matthias –
Ich habe das 3g immer abgeschaltet. Für die paar Mails oder das bisschen Surfen reicht mir 2g völlig aus. Daher komme ich mit einer Datenflat nach 100MB mit nur GPRS gut zurecht und zahle für 30 Tage nur 4,95€. Programme downloaden oder updaten ist damit jedoch kaum möglich – dazu nutze ich das Wlan zu Hause.
Derzeit habe ich einen 1200 mA-Huawei-Akku im Note, der jetzt seit 12 Stunden seinen Saft hergibt. Im Moment steht die Anzeige auf 65%. Habe ca. 10 Minuten telefoniert und war 40 Minuten im Internet. Ansonsten nur standby und alles abgeschaltet –
Laufende Dienste: Einstellungen, Digitaluhr, Maps, Thumb Keyboard 4. Der größte Stromfresser sind Android mit 50% und die Anzeige mit 20%. (Wird bei Dir eher umgekehrt sein).

@Christian C. , @Friedrich W. - –
Green Power und JuiceDefender werde ich mal ausprobieren, vielen Dank für die Tipps.

@Guido –
Ich nehme an: Wenn Du Standort / Drahtlosnetzwerke verwenden eingeschaltet hast, hast Du eine ständige Drahtlosverbindung (Daten-Telefon) eingeschaltet, wenn Du in Maps/Navi unterwegs bist, denn um Deinen Standort zu finden, benötigt das Programm zwingend diese Verbindung. Schaltest Du dann GPS an, nimmt das Gerät die genauere Ortung via GPS und diese verbraucht wohl weniger als eine ständige Daten-Fonverbindung.
Dies ist nur eine Vermutung von mir – wer es genauer weiß, kann mich gern korrigieren.

Gruß aus dem Homebereich -Micha-

Joe F.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 638

14.11.2011, 14:54:57 via App

Hi

Bei mir bringt der energiesparmodus auch nix weil ich es Hardcore nutze und in meinen Augen Schwachsinn ist und nix bringt.

Gruß Dirk

Hartmut Schmidt

Antworten
  • Forum-Beiträge: 50

14.11.2011, 15:36:29 via Website

[quote=Dirk R.]Hi

Bei mir bringt der energiesparmodus auch nix weil ich es Hardcore nutze und in meinen Augen Schwachsinn ist und nix bringt.

Es kommt immer auf die Anwendung an - wenn man das Gerät z.B. zum Spielen nutzt, ist Energiesparen Blödsinn. Wenn jedoch Schnelligkeit eine Weile nicht benötigt wird, warum soll ich dann an das tägliche Laden denken müssen? Jeder Ladezyclus nagt an der Lebensdauer eines Li-Akkus, auch das kürzeste Nachladen. Die Lebensdauer ist mit 300-500 Ladezyclen angegeben. Zusätzlich verliert ein Lithiumakku an seiner Kapazität, selbst wenn er nie nachgeladen oder genutzt wird.. Ausserdem ist es anfangs immer interessant, bei einem neuen Gerät zu wissen, wo die Grenzen sind - wie weit ich bei "Fullpower" oder nur im Standbymodus komme. Wenn ich diese Dinge weiß, kann ich vor einem Ausflug recht sicher entscheiden, ob ich einen kleinen Wechselakku in die Brieftasche stecken muß oder nicht. Bei Fullpower weiß ich schon, wo des Rüssels Ende ist!

MfG -Micha-

— geändert am 14.11.2011, 15:38:00

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 178

14.11.2011, 15:50:34 via Website

@ Micha:
Du brauchst Dir prinzipiell keinen Kopf zu machen, was aktiv ist oder nicht. Android räumt regelmäßig selber auf (das ist der interne Garbage Collector), wenn es Platz auf dem Arbeitsspeicher oder mehr von der CPU benötigt. Eine App, die nicht arbeitet, also keine Daten lädt oder verarbeitet, benötigt keine CPU und keinen Akku. Damit eine App laufen kann, muss es erst für die Laufzeitumgebung kompiliert werden. Dadurch kann man sie schnell aus dem Ruhezustand wieder starten. Durch das Stoppen, musst Du neu kompliieren, und das benötigt Saft.
Es gibt die App Quick System Info, dort siehst Du hinten, wieviel Prozent der CPU eine App gerade zieht.

All diese Task-Stopper und sonstiges taugen deshalb nichts, da sie sogar der Androidlogik widersprechen.
Das einzige was Sinn macht, ist eine App zu stoppen, die unnütz Daten zieht. Den Browser stoppe ich z.B. dann, wenn ich in ein Verbindungsloch falle und er aber versucht gerade eine Seite zu holen. Oder um zu prüfen, welche App unnötig Daten zieht, Bsp. Facebook.
Task Manager machen wirklich nur Sinn, v.a. WLAN, GPS und mobile Daten je nach Gegebenheit abzuschalten. Das spart Akku.

SchaffnerRadar - das Frühwarnsystem für Kontrollen

Antworten
  • Forum-Beiträge: 50

14.11.2011, 16:38:32 via Website

@Andreas V.

Vielen Dank für Deine Erklärung. Dann werde ich mich beim nächsten Akkuwechsel um das Abschalten nicht mehr kümmern und versuchen, eine ähnliche Gerätenutzung hinzubekommen, wie derzeit.

Übrigens - in einer Anleitung zur Nutzung von Li-Akkus las ich einmal, das diese Akkus nur dann die angegebenen Ladezyclen erreichen (und dann noch den Zyclen entsprechend optimale Kapazität haben) wenn man sie stets nur bis ca. 80% ladet.
Ich habe mich bisher nicht daran gehalten. Im allgemeinen sind Akkus für Handys nicht teuer - bzw. ich habe noch einige mit geringerer Kapazität von der Konkurrenz, die ich bereits im Note nutze.

Ich wünsche Dir eine schöne Woche -Micha-

Antworten
  • Forum-Beiträge: 172

14.11.2011, 18:11:11 via Website

wenn man sie stets nur bis ca. 80% ladet.
Eher nur bis 20% entlädt.
Die meisten Geräte melden sich ja bei 20-15% Ladung und wollen ans Ladegerät.
Es ist bei LiIon übrigens egal wie viel pro Ladevorgang geladen wird.
Es zählt in der Regel die reine Zahl der Ladevorgänge und wenn sie auch noch zu kurz ausfallen.

Trotzdem sind gute Akkus bei täglicher Ladung immer noch gut 1,5 Jahre nutzbar.

Joe F.

Antworten

Empfohlene Artikel