Car-InfoTainment-System auf Android-Basis?

  • Antworten:11
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 523

07.10.2010, 08:55:31 via Website

Guten Morgen werte Community!

Ich bin seit einigerzeit in der Car-PC-Szene aktiv und fahre demnach einen kleinen PC durch die Gegend. Eine echt tolle Sache, die man, wenn man sie einmal genutzt hat, nicht mehr missen möchte. Typischerweise baut so ein CarPC auf mehr oder weniger normaler Desktop-Technik auf: ein MicroATX-Mainboard mit verbrauchsarmer x86-CPU (Atom oder ähnliche Sparheimer), ein ultrakompaktes Gehäuse, die diversen Schnittstellen nach aussen und ein "kleiner" (typischerweise 7" oder 10") Touch-TFT. Der Vorteil ist leider zugleich auch der Nachteil: Durch die x86-Architektur kommt auch entsprechende Software zum Einsatz, nämlich Windows oder Linux. Diese Systeme sind nicht wirklich auf den Einsatz im CarPC ausgelegt. Das System muss natürlich komplett stromlos abgeschaltet werden (Also herunterfahren bzw. Ruhezustand) was eine entsprechende Verzögerung beim starten mit sich bringt. Man gewöhnt sich zwar dran, das man erst nach 15-20 Sek. nach dem Start Musik hören kann, aber schön is was anderes...
Diverse Versuche mit PDAs scheiterten sowohl an der Software (keine im Auto sinnvoll bedienbare Oberfläche) als auch an der Hardware, da ein typischer PDA/Smartphone selten mehr als 4" Diagonale hat und erst recht kein externes Display ansteuern kann.

Seit ich nun aber mein Desire hab reift die Idee, dass ein Car-Infotainment-System auf Androidbasis all die Nachteile der herkömmlichen PC-Technik im Auto lösen könnte: Tablets zeigen,dass Android auch auf größeren Displays eine gute Figur macht, die Schnittstellen (allen voran GPS) sind gegeben und mustergültig implementiert, die Multimediaeigenschaften des OS ideal und die Entwicklergemeinde hinter dem System sehr aktiv und kreativ.

Folgendes müßte so ein System bieten: 7" - 10"-Display, großen Speicher für Multimedia-Daten entweder intern oder per USB ergänzbar, ein optisches Laufwerk, GPS natürlich und softwareseitig die Möglichkeit, Fahrzeugdaten aus dem Bussystem des Autos (die können mittlerweile per USB-Adapter abgegriffen werden) verarbeiten zu können.

Sind das noch Zukunftsträume von mir oder gibts evtl. schon Systeme, die genau das bieten und sich auch noch sauber in das Dashboard eines Autos integrieren lassen?

Antworten
  • Forum-Beiträge: 589

24.10.2010, 19:14:13 via Website

Guten Abend,

Ich muss sagen dass ich was diese Car PCs angeht nicht viel Erfahrung habe, dennoch müsste es Theoretisch möglich sein Android auf jedes dieser Systeme zu bekommen solang darauf Linux laufen kann. Was anderes ist Android schließlich auch nicht. In wie fern man hier jetzt noch den Kernel anpassen muss kann ich dir nicht sagen, aber in der Theorie ist es ohne weiteres möglich. Eine LiveCD für x86 systeme existiert meines wissens sogar schon. Ich denke in Zukunft wird das ganze sogar noch leichter da inzwischen schon einige Hersteller Pläne für Andoid Dual-Boot N(ote/et)books haben.

Gruss,
Alex

EDIT: Zur LiveCD: Ein optisches Laufwerk wird im Auto dann ja wohl vorhanden sein oder?

— geändert am 24.10.2010, 19:16:32

Antworten
  • Forum-Beiträge: 523

24.10.2010, 19:33:41 via App

eine x86-live-cd klingt schonmal Klasse, da muss ich nachher mal suchen! klar, ein optisches Laufwerk ist natürlich vorhanden... danke für den tipp! für mich war Android immer ein system, das ausschließlich für ARM-Architektur entwickelt wurde. weiß jemand, wie das dann mit den Apps ist? die laufen doch sicher dann auch nur auf ARM-Prozessoren, oder?

Antworten
  • Forum-Beiträge: 589

24.10.2010, 19:54:44 via Website

Die Apps dürften keine Rolle spielen da diese ja in der JavaVM laufen und diese ist ja soweit ich weiß plattformunabhängig. Wobei ich das nicht 100%ig sagen kann weil sie ja einen anderen Compiler verwenden (oder so ähnlich). Aber ich denke Apps werden laufen wie sonst auch. Also technisch ist es auf jeden Fall möglich Android vollständig auf x86 zu bekommen, es müssen halt nur ein par andere Treiber in den Kernel denke ich.

Gruss,
Alex

Antworten
  • Forum-Beiträge: 126

23.11.2010, 21:28:28 via Website

Also momentan sind die Tabs doch die beste Lösung, habe mir jetzt extra das Archos 70 für diesen Zweck zugelegt.
Die Frage ist Natürlich ob dir das reicht.

Und im Grunde kann Android auch auf einem x86 laufen. Javabasierende Apps laufen generell sowieso auf jedem System.
Jedoch solltest du etwas erfahren sei mit dem Umgang mit Linux.
Die Frage ist Natürlich warum du nicht gleich auf ein Linux System aufbaust.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.527

23.11.2010, 22:05:38 via App

Ich finde Touchscreens im Auto generell unpraktisch, weil man nicht die Tasten fühlen kann. Ich hatte ein Netbook mit Halterung im Auto. Für Linux habe ich damals kein zufriedenstellendes Navi gefunden. Unter Windows konnte ich Autoroute nutzen.
Jetzt nutze ich meine Androiden für Navi, MP3 und zum Telefonieren im Auto. Das Autoradio hat einen Eingang, den ich für Navi und Musik nutze. Telefonieren funktioniert über BT. Alles zusammen über ein Android Gerät ist sehr Komfortabel, da Anrufe und Navigationsansagen gleich die Musik unterbrechen (pausieren, nicht ausblenden).
Ich würde für diesen Einsatz wohl zum Dell Streak greiffen. Das ist gross und hat trotzdem die Telefonfunktionen drin.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1

24.04.2011, 13:14:16 via Website

Hallo Leute,

ich probiere gerade mal aus zu was das GalaxyTab als CPC fähig ist.
Navianwendungen findet man genug (Google, Navigon...)
Ich suche noch nach ner geeigneten Touchoberfläche - vielleicht kann mir da jemand Tipps geben.
Musik und Video wird über DLNA Streaming realisiert.
Hierzu habe ich an eine Easybox 803 eine 160GB Festplatte angeschlossen. Als Player eignet sich hervorragend der 2player. (Dieser ist im Market kostenlos zu finden)
Über OBD mach ich mir keine gedanken. Da mein 27 Jahre alter VW Bus keine Schnittstelle besitzt.

Vielleicht hat noch jemand Ideen was man noch so alles Anstellen kann.

Gruß grafix77

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.112

26.04.2011, 12:41:48 via Website

"verbrauchsarmer x86-CPU"
Guter Witz...


Das was Du schreibst ist aber alles schon mit Android möglich. Multimedia kann es natürlich abspielen und die Fahrdaten können über Bluetooth gelesen werden (dafür gibt es entsprechende Adapter). Für das ganze gibt es Apps, will man das ganze schön integrieren muss man natürlich selbst die Programmierarbeit leisten.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 129

12.05.2011, 22:27:40 via Website

Wie heißen denn die Adapter und die Apps dafür? :-)

Das würde mich mal brennend interessieren :-)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.112

13.05.2011, 09:31:18 via Website

Für die Fahrdaten?
zB.:
Torque
http://torque-bhp.com
http://www.youtube.com/watch?v=_1P5tEwmh78

Gibt aber noch ein paar andere, einfach mal nach OBD suchen. Die nötige Hardware gibt es auch ganz billig bei Ebay (mit Bluetooth; so um die 20€), ansonsten sind die recht teuer.

Mit Android 2.3.4 müsste hier aber mehr möglich sein, gerade wenn man über ein eingebautes Android Tablet nachdenkt. Dann geht es auch über USB (dann müsste man aber noch einen kleinen Controller entwickeln) und nicht mehr nur über Bluetooth.

— geändert am 13.05.2011, 09:33:19

Antworten
  • Forum-Beiträge: 129

14.05.2011, 19:15:24 via App

Danke für die Info :-) sehr interessant, da ich vor habe mir ein Tab in die Mittelkonsole zu bauen.

Bin noch am überlegen welches ich nehmen soll. Sollte nicht zu teuer sein.
Hat jemand einen Tip?

Antworten

Empfohlene Artikel