Streamen von Server auf Andriod

  • Antworten:20
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 123

29.09.2010, 13:09:20 via Website

Bei mir zu hause steht ein Server auf dem all meine Daten (Musik, Filme) liegen. Über z.B. EStrong File Explorer kann ich auf die SMB-Freigabe zugreifen und die Dateien runterladen. Das ist aber oft nicht das, was ich will: ich hätte gerne die Möglichkeit die Musik oder Filme auf mein Android zu streamen.

Ich habe eine ganze Weile gesucht und bin nur auf die Möglichkeit gestoßen, den Androiden zu rooten und dann den SMB-Share zu mounten. Das ist natürlich toll, aber ich möchte nicht unbedingt rooten. Gibt es sonstige Alternativen? z.B. Streaming via http zu einem Video-Player, der eben HTTP unterstützt - gibt es sowas?

Danke für Ideen!

Gruß
A.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 79

29.09.2010, 13:45:31 via App

ich weiß nicht ob es deinen ansprüchen gerecht wird, aber ich benutze zum musik streamen winamp remote, was musik angeht top, bei filmen musste mal gucken ob dir sie qualität ausreicht.
funktiniert wie folgt: in winamp die datein auswählen die zum streamen freigegeben werden sollen. in winamp remote zugangsdaten eingeben. zum abrufen der daten dann auf die winamp remote internet-seite gehn und mit den daten einloggen. dann öffnet sich eine art explorer im winamp-style. hier einfach die media-datei auswählen und schon erklingt die musik.
das geile daran: da es über internetexplorer, firefox o.ä. läuft, kann man auf fie datein von jedem rechner aus zugreifen, z.b. auf einer party mal sein neues lieblingslied präsentieren oder musik per nintendo wii oder ps3 streamen.

falls du es mal testest kannste ja mal bescheid geben ob es dir was gebracht hat.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 123

29.09.2010, 16:14:49 via Website

Nein, die Lösung funktioniert bei mir nicht. Der Server ist eine Linux-Kiste ;-) Da kann ich alles draufklopfen aber keinen Winamp.

Was ich zwischenzeitlich gefunden habe ist eine Lösung mit VLC. Der kann wohl einen Stream bereit stellen, den eine App empfängt und anzeigt. VLC auf der Linux-Kiste zu installieren ist nicht so das Problem, ich muss nur mal schauen, ob das auch so benutzbar ist, wie ich mir das denke/erhoffe.

Falls jemand hierzu etwas weiß, nur raus mit der Sprache ;-)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 12

29.09.2010, 16:37:46 via Website

Einer Lösung wäre ich auch nicht abgeneigt. Allerdings habe ich mir das ein wenig mehr so vorgestellt wie beim "XBox-Streamen", oder sonstigen Media-Centern.
Dort hats halt die Ordnerfreigaben und dann kannst ganz normal die Media-Dateien auswählen und ansehen - nichts mit Stream, der aufm Server laufen muss.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 143

29.09.2010, 17:57:50 via App

Holger

Was ich zwischenzeitlich gefunden habe ist eine Lösung mit VLC. Der kann wohl einen Stream bereit stellen, den eine App empfängt und anzeigt. VLC auf der Linux-Kiste zu installieren ist nicht so das Problem, ich muss nur mal schauen, ob das auch so benutzbar ist, wie ich mir das denke/erhoffe.

Falls jemand hierzu etwas weiß, nur raus mit der Sprache ;-)

Die Kombination habe ich seit gestern bei mir am laufen funktioniert ganz gut, klar bei der Video Qualität darf man nicht zu viel erwarten ist halt nur ein kleines Display mit einer geringeren Auflösung. Bei ubuntu musste ich noch ein paar Pakete austauschen danach hat es aber wunderbar funktioniert. Am liebsten verwende ich diese Kombination allerdings als fernbedienung.

Falls noch fragen offen sind, nur zu.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 79

29.09.2010, 18:27:59 via App

Benjamin R
Einer Lösung wäre ich auch nicht abgeneigt. Allerdings habe ich mir das ein wenig mehr so vorgestellt wie beim "XBox-Streamen", oder sonstigen Media-Centern.
Dort hats halt die Ordnerfreigaben und dann kannst ganz normal die Media-Dateien auswählen und ansehen - nichts mit Stream, der aufm Server laufen muss.

so funktioniert ja winamp remote. am rechner muss man garnix machen, er muss nur eingeschaltet sein und dann kann man per remote auf die freigegebenen media-datein zugreifen...

Antworten
  • Forum-Beiträge: 12

29.09.2010, 20:26:04 via Website

Ric Wiesner
Benjamin R
Einer Lösung wäre ich auch nicht abgeneigt. Allerdings habe ich mir das ein wenig mehr so vorgestellt wie beim "XBox-Streamen", oder sonstigen Media-Centern.
Dort hats halt die Ordnerfreigaben und dann kannst ganz normal die Media-Dateien auswählen und ansehen - nichts mit Stream, der aufm Server laufen muss.

so funktioniert ja winamp remote. am rechner muss man garnix machen, er muss nur eingeschaltet sein und dann kann man per remote auf die freigegebenen media-datein zugreifen...

Ne, damit kann ich ja mein Winamp fernsteuern. Ich suche aber ein Programm mit dem ich einfach wie mit einem Media-Center am Fernseher meine Ordnerfreigabe aufrufen und abspielen kann.
Oder ich habe die Funktion des Streamens noch nicht gefunden... Natürlich auch möglich.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 79

30.09.2010, 02:53:38 via App

Benjamin R
Ric Wiesner
Benjamin R
Einer Lösung wäre ich auch nicht abgeneigt. Allerdings habe ich mir das ein wenig mehr so vorgestellt wie beim "XBox-Streamen", oder sonstigen Media-Centern.
Dort hats halt die Ordnerfreigaben und dann kannst ganz normal die Media-Dateien auswählen und ansehen - nichts mit Stream, der aufm Server laufen muss.

so funktioniert ja winamp remote. am rechner muss man garnix machen, er muss nur eingeschaltet sein und dann kann man per remote auf die freigegebenen media-datein zugreifen...

Ne, damit kann ich ja mein Winamp fernsteuern. Ich suche aber ein Programm mit dem ich einfach wie mit einem Media-Center am Fernseher meine Ordnerfreigabe aufrufen und abspielen kann.
Oder ich habe die Funktion des Streamens noch nicht gefunden... Natürlich auch möglich.

ne, winamp remote ist nicht dazu da winamp fernzusteuern. es ist so wie ich es jetzt schon zweimal beschrieben hab. google mal winamp remote, gleich in den ersten treffern wird wunderbar beschrieben wie es funktioniert, für mich eine einfache und super funktionierende lösung. wie gesagt gibt man die gewünschten ordner bzw. datein frei. dann kann man z.b. mit wii, ps3 oder von irgendeinem rechner per browser auf die winamp-remote internetseite gehn und loggt sich da mit seinen daten ein. dann erscheind wie schonmal erwähnt eine art explorer und man hat zugriff auf alle datein die man vorher freigegeben hat. per klick startet man den stream und die mediadatei wird umgehend wiedergegeben. das funktioniert astrein. ich hab z.b. meinen rechner im arbeitszimmer und kann dann z.b. bei einer feier direkt über ps3 streamen und auf der anlage musik hören ohne extra kabel anzuschliessen oder so. ähnlich mit meinem stein. lieblingsmusik in der wanne hören, no porblem. oder man möchte mal auf einer party eindruck schinden ;-) man hat ja seine komplette musik-bibliothek dabei. vorraussetzung ist natürlich der rechner läuft zu hause. aber dafür gibts ja auch lösungen...

— geändert am 30.09.2010, 02:58:36

Antworten
  • Forum-Beiträge: 84

30.09.2010, 10:12:13 via Website

Hallo,

hier die schlichte Lösung im wlan:

ich hab die mp3-Files auch auf Linux: dort media tomb als Stream server installieren und auf dem desire UPnPlay. Verstehen sich prächtig . Einziges Problem, das bei mir auftaucht: ich habe Lücken in der Darstellung der Ordner Liste auf dem desire. Sind aber auch 220 GB ;-)

Versuchs mal!

Gruß
HCM

Hartmut Schmidt

Antworten
  • Forum-Beiträge: 12

30.09.2010, 16:00:41 via Website

Hab jetzt ne Lösung gefunden. Allerdings musste ich dazu mein Android 2.1 rooten und die SMB Freigabe ausm Netzwerk (die Dateien auf meinem PC) aufm Handy mounten. Genauso hatte ich mir das vorgestellt. Verstehe überhaupt nicht, wieso das keiner der Android-Explorer so hinbekommt.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 79

01.10.2010, 00:17:28 via App

naja, die winamp remote-lösung scheint ja zu simpel zu sein :-/
kann ja jeder machen wie er will, ich brauch weder root noch irgendwelche apps oder andere dinge auf meinem stein... ein programm installiert, kinderleicht konfiguriert und fertig.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 123

01.10.2010, 12:12:56 via Website

Ric Wiesner
naja, die winamp remote-lösung scheint ja zu simpel zu sein :-/
kann ja jeder machen wie er will, ich brauch weder root noch irgendwelche apps oder andere dinge auf meinem stein... ein programm installiert, kinderleicht konfiguriert und fertig.

Ja, aber diese Lösung funktioniert halt nur, wenn du eine Windows Kiste als Server nutzt. Wenn du ein NAS oder Linux-Server hast, kannst du die Lösung knicken.

@Benjamin: D.h. du kannst jetzt im File Explorer einfach den gemounteten Ordner browsen und auch x-beliebige Dateien öffnen? Wie mountest du den Share? Über die Konsole oder gibt es dazu ein Programm?

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.232

01.10.2010, 13:17:31 via Website

Benjamin R
Hab jetzt ne Lösung gefunden. Allerdings musste ich dazu mein Android 2.1 rooten und die SMB Freigabe ausm Netzwerk (die Dateien auf meinem PC) aufm Handy mounten. Genauso hatte ich mir das vorgestellt. Verstehe überhaupt nicht, wieso das keiner der Android-Explorer so hinbekommt.

Hat das denn per root andere Auswirkungen als mit dem ASTRO SMB Module?

Antworten
  • Forum-Beiträge: 79

01.10.2010, 16:33:19 via App

Holger
Ric Wiesner
naja, die winamp remote-lösung scheint ja zu simpel zu sein :-/
kann ja jeder machen wie er will, ich brauch weder root noch irgendwelche apps oder andere dinge auf meinem stein... ein programm installiert, kinderleicht konfiguriert und fertig.

Ja, aber diese Lösung funktioniert halt nur, wenn du eine Windows Kiste als Server nutzt. Wenn du ein NAS oder Linux-Server hast, kannst du die Lösung knicken.

@Benjamin: D.h. du kannst jetzt im File Explorer einfach den gemounteten Ordner browsen und auch x-beliebige Dateien öffnen? Wie mountest du den Share? Über die Konsole oder gibt es dazu ein Programm?

in dem fall versteh ich das schon ;-)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 12

01.10.2010, 18:24:32 via Website

Holger

@Benjamin: D.h. du kannst jetzt im File Explorer einfach den gemounteten Ordner browsen und auch x-beliebige Dateien öffnen? Wie mountest du den Share? Über die Konsole oder gibt es dazu ein Programm?

Genau, ich mounte die SMB-Freigabe unter dem Ordner "share" (in meinem Fall auf der internen SD-Karte vom Samsung Galaxy S) und kann dann ganz gemütlich in den Ordnern browsen und Filme per Stream vom Server (PC-Freigabe, NAS, etc) schauen. Das tolle daran ist halt, das man auf dem Server keine zusätzliche Software installieren muss - sondern nur sein Phone ein wenig modifizieren.

Funktionieren tut das ganze nach dem rooten dann per CIFS (wofür es aber einen Manager gibt, welcher sich um die verschiedenen Mounts kümmert und als Profile abspeichert).

Ob das ganze mit der Astro SMB funktioniert kann ich noch nicht sagen, ich werde es gleich mal ausprobieren und berichten, ob es gleichwertig wäre.

Das SMB-Modul für Astro kann nicht streamen. Will ich das Video direkt aus der Freigabe öffnen, sagt mir der Player "Dieses Video kann leider nicht wiedergegeben werden". Habe auch noch 2 andere Player probiert - ohne Erfolg.
Will man Videos im Netzwerk auf sein Handy streamen, wird man ums rooten und damit verbundene CIFS nicht rumkommen.

— geändert am 01.10.2010, 18:30:30

Antworten
  • Forum-Beiträge: 26

02.10.2010, 12:37:31 via App

Ich habe mir gerade mal den CIFS Manager heruntergeladen. Kann mir von euch jemand sagen was ich wo eintragen soll.
Oder kann jemand kurz erklären wie ich ein Laufwerk mounte. Danke

Antworten
  • Forum-Beiträge: 6

04.10.2010, 11:31:07 via Website

ich benutze vlc stream and convert funzt super für musik und filme

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 5.136

04.10.2010, 11:49:30 via Website

Ich würde einen Apache Webserver installieren und dann mit entsprechenden Mods die MP3 und Video Streaming funktionalität implementieren.

Bspw. für MP3 (etwas weiter unten)

lg Voss

Antworten
  • Forum-Beiträge: 123

04.10.2010, 20:57:51 via Website

Benjamin R

Genau, ich mounte die SMB-Freigabe unter dem Ordner "share" (in meinem Fall auf der internen SD-Karte vom Samsung Galaxy S) und kann dann ganz gemütlich in den Ordnern browsen und Filme per Stream vom Server (PC-Freigabe, NAS, etc) schauen. Das tolle daran ist halt, das man auf dem Server keine zusätzliche Software installieren muss - sondern nur sein Phone ein wenig modifizieren.

Das klingt super.

Ich habe mein Desire jetzt auch gerooted und mit dem DeFroST ROM versehen. Wenn ich im CIFS-Manager meine Shares mounten will bekomme ich immer die Meldung "No such device". Lt. Cifsmanager Homepage heißt das, dass "Your current kernel or rom lacks the necessary CIFS support. Try to find a matching kernel module (cifs.ko) or use a rom with explicit CIFS support."

Welches ROM nutzt du?

Antworten
  • Forum-Beiträge: 123

04.10.2010, 23:14:40 via Website

... LeeDroid kommt mit CIFS / SMB Modul. Gefällt mir leider ansonsten nicht so.

Antworten

Empfohlene Artikel