Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 Min Lesezeit 7 mal geteilt 20 Kommentare

Faltbare Smartphones sollen 2016 eine neue Dimension der Vielfalt bringen

Galaxy S6 Edge und Galaxy Note Edge waren erst der Anfang: Im kommenden Jahr will Samsung voll durchstarten und das erste faltbare Smartphone auf den Markt bringen. Steht die Display-Revolution kurz bevor?

samsung galaxy s6 edge function contacts
Das gebogene Display des Galaxy S6 Edge ist erst der Anfang. / © ANDROIDPIT

Smartphones und andere Gadgets mit gebogenen Displays gehören mittlerweile zum Alltag und Samsung hat diesbezüglich auch einige Geräte im Angebot, neben den oben genannten Edge-Telefonen auch die Gear S, eine Smartwatch mit gebogenem Display. Doch das soll noch nicht alles sein, bereits im kommenden Jahr sollen kommerzielle Smartphones, die sich biegen lassen, veröffentlicht werden und damit würden sich gänzlich neue Möglichkeiten öffnen.

Verschiebung nicht ausgeschlossen

Wir erinnern uns: In früheren Gerüchten und Berichten war davon die Rede, faltbare Displays und Geräte sollen 2014 respektive im Frühjahr 2015 auf den Markt kommen. Daraus ist jedoch nichts geworden und so darf auch gezweifelt werden, ob das faltbare Smartphone im nächsten Jahr wirklich Realität wird. Aber selbst wenn sich die Markteinführung noch ein weiteres Mal verzögern sollte, eines steht fest: Die Zeit der klassischen Formfaktoren ist gezählt und wir dürfen uns schon jetzt auf alternative Bedienkonzepte und Smartphones freuen, die nicht mehr einfach nur viereckige, starre Kästen sind.

Mehr Vielfalt

Architekten könnten zum Beispiel ihre Blaupausen künftig auf zusammenrollbaren Tablets ihren Kunden präsentieren oder wie wäre es mit einer Smartwatch, die sich um das gesamte Handgelenk wickeln lässt und ein großes Display wäre, das sich in jeder Haltung ablesen ließe? Aber auch bei Smartphones wäre ein anderer Formfaktor sehr praktisch, denn so könnte man auch ein großes Displays in einem kleinen Gerät unterbringen. Der Smartphone-Bildschirm wird ähnlich wie ein Stück Papier zusammengefaltet, wenn man ihn nicht mehr braucht und dann in die Hosentasche gesteckt. Und sollte man mal nicht die vollen sechs Zoll seines faltbaren Displays brauchen, wird einfach nur so viel ausgeklappt, wie gerade benötigt wird.

nokia telefone
So eine Vielfalt wie einst bei Nokia sucht man heutzutage vergebens / © Hunzen/imgur, Nokia

Fazit

Natürlich wird die erste Generation der faltbaren Smartphones noch nicht sehr ausgereift sein und vielmehr eine Machbarkeitsstudie darstellen, so wie es bei vielen ersten Generationen von Geräten der Fall ist. Aber sie legen auch den Grundstein für komplett neue Geräte, die sich drastisch von dem unterscheiden werden, was wir heute gewohnt sind und uns endlich wieder die Vielfalt bringen, die Nokia zu seinen besten Zeiten vorgelebt und die zumindest ich seit dem Smartphone-Zeitalter vermisse.

Via: SamMobile

7 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Frank K. 25.03.2015

    Faltbare Displays sollten bisher folgende Jahre marktreif sein:

    2012, 2013, 2014, 2015.

    Welche Überraschung, nun doch wieder nicht dieses Jahr. Aber "nächstes Jahr". Das lese ich nämlich jetzt seit 4 Jahren schon.

20 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Der Nutzen wäre für mich immens! Auf den Punkt gebracht: großes Display, kleines Packmaß! Fände ich genial!

  • Faltbarer Display != Faltbares Handy....
    Die Vergleichbilder mit den älteren Nokia-Modellen, welche alle noch mit Tastatur bedient wurden, stehen in keiner Relation zu der kommenden "neuen Dimension an Vielfalt". Damals war die faltbare Lösung X-fach naheliegender als es bei den heutigen Smartphones mit Touchscreen...
    Es muss sich erst mal zeigen inwiefern in erster Linie gebogene Displays wie beim S6 Edge und in zweiter Linie ein faltbares Display mehr effektive Nutzermöglichkeiten, bzw. einen echten Mehrwert zu heutigen starren Displays/Smartphones mitbringen. Denn nur weil man es kann, heisst es noch lange nicht dass es auch besser ist. Frage mich ohnehin was an den heutigen Displays und "starren" Smartphones verkehrt sein soll? Jedes Jahr eine Revolution forcieren zu wollen, nur um einfach anders zu sein ist für mich jedenfalls kein valides Kaufargument. Lasse mich zu gegebener Zeit gerne vom Gegenteil überzeugen, aber im Moment, und das zeigt auch wie unaufschlussreich dieser Hype-Artikel ist, scheint es einfach mehr Rauch wie Braten zu sein...

  • Hallo.

    ist es mit dem "Falten" denn wirklich so gemeint, das man wie Papier das Display selber falten kann beim Handy? Es wird sicher mehrere Modelle geben in verschiedenen Falt-Möglichkeiten. Ich kann mir nicht vorstellen (zur Zeit), das man tatsächlich an einem Smartphone einfach so das Display wie bei Papier sich zurecht faltet. Das ganze Gerät müsste ja irgendwie in der Größe anpassbar.

    Wird Zeit, das es Geräte gibt die ein Hologramm in die Luft zaubern können wie bei der Serie "Time Trax – Zurück in die Zukunft" diese Kreditkarte :)

    Oder wie bei einer Schriftrolle, links und rechts die Hardware und in der Mitte zieht man das Display nach gewünschter Größe heraus.

    Andi

  • Smartphone in einen Kugelschreiber einbauen ;) Sieh halt nur komisch aus wenn das Display "eingerollt" ist und man mit einem Kugelschreiber redet xD

  • Wieso zum Geier sollte ich mein Handy falten?! Ich verstehe den Sinn einfach nicht... 😞

  • Der nächste Internet Trend heißt dann "Smartphone-Origami" ~~cool

  • Falten ist für mich nachrangig. Das tolle ist, das man das Gerät nach einem Sturz eher unbeschadet aufhebt als bisher

  • Ich hätte noch son Fach für Kreditkarten etc. im Geldbeutel frei, macht was draus ;]

  • also nice wäre ein Handy so 5zoll und plötzlich kommen rechts und links noch 2 displays raus. Wäre halt ein Problem mit der dicke. Aber muss ja net faltvar oder so sein so ein einfach schiebe ding wäre auch cool ich meine wenn man Rolf oder faltet wie soll man des dann noch in Oeg oder so bedienen wenn des alle 10sec wieder zerfällt wie so ne große zeitung.

  • Kennt noch jemand das Sony Tablet P? Das Design und Konzept fand ich super! Leider war es Softwareseitig nicht ausgereift. Ein vergleichbares Gerät mit randlosen durchgängigen Display wäre einfach genial <3

  • Prima, dann passt ja 6" wieder super in die Hosentasche :-)

  • Langsam muss ja mal neues kommen was das Display angeht. Nur an der Auflösung schrauben bringt ja auf dauer nicht viel

  •   22

    bringt die japanischen faltkünstler nicht auf IDEEN😊

  • So wie es z..Zt. ist es doch gut. Was ist wenn dann mal was an dem Phone kaputt geht keine Garantie wegen falsch gefalltet.

  • Faltbare Displays sollten bisher folgende Jahre marktreif sein:

    2012, 2013, 2014, 2015.

    Welche Überraschung, nun doch wieder nicht dieses Jahr. Aber "nächstes Jahr". Das lese ich nämlich jetzt seit 4 Jahren schon.

  • Ist ja schön und gut wenn das Display faltbar ist. Aber die Hardware kann man dadurch ja noch lange nicht falten...

    •   30

      die Hardware passt mittlerweile auf 1-2 Fingernägel , richtig angeordnet... kein Problem ,
      wie man den Akku "faltet" bleibt spannend.
      Im übrigen würde mir ein Slider sehr gefallen wie LG mal eins hatte (hatte ich selbst mal, Name vergessen)

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!