Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 14 mal geteilt 3 Kommentare

Facebook startet mit 360-Grad-Livestream-Video

Der nächste Evolutionsschritt in Sachen Livestreaming und VR-Content ist getan: Facebook hat in Zusammenarbeit mit National Geographics den ersten Livestream in 360 Grad veröffentlicht. Ab 2017 sollen ausgewählte Seiten und Profile den Zugang zu dem neuen Feature erhalten.

IFA 2017: ich würde bestimmt auch einen guten Reporter abgeben.
Stimmst du zu?
50
50
1620 Teilnehmer

Im Januar 2016 begannen bei Facebook die ersten Schritte in Sachen Livestream-Content. Jetzt, rund 11 Monate später kann jeder Facebook-Nutzer live via App mit dem eigenen Smartphone streamen. Mit Hilfe von Drittanbieter-Software wie der Open Broadcaster Software ist es sogar möglich, mit einem PC oder Mac und einer angeschlossenen Kamera einen Livestream auf Facebook zu publizieren.

Jetzt im Dezember 2016 läutet Facebook nun den nächsten Evolutionschritt ein und schaltet Livestreams in 360 Grad frei. Zunächst nur in Zusammenarbeit mit National Geographics, die für die Serie #MARS einen Livestream anbieten werden. In diesem Live-Event aus der Wüste in der Nähe von Utah zeigt der Fernsehsender die Ankunft der neuen Crew-Mitglieder, die dann die Mars Desert Research Facility beziehen werden.

In dem Blog-Beitrag kündigt Facebook an, dass das API im kommenden Jahr für weitere Betreiber von Facebook-Seiten und -Profilen freigegeben wird. Es ist anzunehmen, dass es sich dabei erst einmal wieder um eine US-amerikanische Testphase handelt und dass nur Facebook-Influencer oder große Publikationen Zugang erhalten. Später wird, wie auch schon beim herkömmlichen Livestream-API, die Funktion global ausgerollt.

Unklar ist noch, was an Hardware und Bandbreite benötigt wird, um einen 360-Grad-Livestream zu erzeugen. Vielleicht ist nur eine Kamera wie die Samsung Gear 360 oder LG 360 CAM notwendig. Dann bräuchten diese noch ein Firmware-Update, dass einen Livestream ermöglicht. Dieser müsste per verbundenem Smartphone zu Facebooks-Server gestreamt werden.

Es besteht aber auch die Möglichkeit, dass zum Mobile World Congress von einigen Herstellern erste Facebook-Live-360-Kameras vorgestellt werden. Samsung würde sich in diesem Fall anbieten, schließlich hat Mark Zuckerberg auf dem Unpacked Event von Samsung in Barcelona im Rahmen der Galaxy-S7-Enthüllung einen Gastauftritt (YouTube-Video) gehabt.

Opinion by Shu On Kwok
Livestream in 360 Grad steckt noch in den Kinderschuhen und ist noch nicht wirklich massentauglich.
Stimmst du zu?
50
50
27 Teilnehmer

Was meint Ihr? ist Facebooks Live 360 eine spannende Variante um Videocontent im Internet zugenießen? Oder stecken 360-Grad-Videos noch zu sehr in den Kinderschuhen, so dass es auch 2017 noch keinen Sinn für Euch ergibt? Diskutiert mit uns über 360 Grad Videos in den Kommentaren oder im Forum.

Quelle: Facebook

14 mal geteilt

3 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!