Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

IFA17 5 Min Lesezeit 34 Kommentare

Die Zukunft gehört der Sprachsteuerung

Die jährliche IFA dreht sich um alle Facetten der Technik-Welt, um die Gegenwart aber auch um die Zukunft. Seit 2014 findet der IFA+ Summit statt, auf dem Visionäre und sogenannte Trendsetter über die wichtigsten und zu erwartenden Innovationen sprechen. Eine dieser Entwicklungen ist die natürlich Integration von Technologie in unser tägliches Leben über Sprachsteuerung.

IFA Next und IFA+ Summit: Hier geht es um die Zukunft

Die IFA ist wohl jedem ein Begriff -IFA Next und IFA Summit+ vielleicht weniger. Die IFA Next ist eine Erweiterung der Messe, die dieses Jahr in Halle 26 stattfand. Ziel ist es, Startups eine Möglichkeit zu geben, ihre Produkte auszustellen. Hier sind Innovationen zu finden und manche Trends, die vielleicht erst in den nächsten Jahren durchstarten. In der IFA-Next-Halle gibt es viele verschiedene Start-Ups, Forscher und Experten zu treffen, die Euch ein Bild der Zukunft vermitteln. Manche der gezeigten Produkte sind auch schon auf dem Markt erhältlich, wie zum Beispiel die smarten, modularen Leuchtmittel von Nanoleaf, ein deutsches Start-Up, das in andere Märkte expandieren möchte. Der IFA Summit+ erlaubt Ausblicke auf die Techniktrends der nächsten zwei bis zehn Jahre.

ifa showstoppers nanoleaf guy
Die modularen Leuchtmittel von Nanoleaf auf der IFA Next / © AndroidPIT

Die modern eingerichteten Bühne zeichnet sich dadurch, dass sich das Publikum rundherum setzen kann, und sie ist von Sofas und kleinen Rasenflächen flankiert. Hier präsentieren Startups ihre neuen Produkte im Bereich Wearables, Virtual Reality, Smart Home und Digital Health. Aber auch weitere kleine Gadgets gibt es zu sehen. Daneben ist das Grand Theater untergebracht, in dem Repräsentanten der großen Unternehmen die neuen Technologien und Innovationen diskutieren.

"Sprachsteuerung ist eins der großen Themen der Zukunft"

Das sagt Fabrice Rousseau, General Manager für Europa bei Alexa Skills und Voice Services, während seiner Rede beim IFA+ Summit. Im Rückblick zeigte er zunächst auf, dass es allerdings etwas gedauert hat, bis wir an diesen Punkt kommen: Zunächst kamen die Computer, die uns erst den Zugang zu verschiedenen digitalen Services ermöglicht haben. Dann kamen die Smartphones, die uns das gleiche mobil zur Verfügung gestellt haben. Der nächste Schritt ist nun die immer besser werdende Sprachsteuerung, die uns den Zugriff auf praktisch alles an jedem Ort in einer natürlichen Weise ermöglicht.

Die Vision der Zukunft ist klar: Sprachsteuerung.

Bisher mussten wir uns an neue Technologien immer gewöhnen und sie erlernen, wie zum Beispiel die Nutzung einer Maus und Tastatur oder eines Touchscreens. Die Sprachsteuerung ist deutlich natürlicher und der Anwender weiß sofort, wie es funktioniert. Im Schnitt erlernen wir das Sprechen im Alter von drei Jahren, also können wir die neue Technik schon sehr früh in unserem Leben nutzen.

AndroidPIT philips hue smart home smart lights 9488
Mit der Sprachsteuerung können wir praktisch alles von überall steuern. / © AndroidPIT

Schon jetzt erhält die Sprachsteuerung Einzug in unser Leben, sie wird aber immer mehr Platz einnehmen. Mit Bezug auf Alexa gibt es laut Fabrice Rousseau drei Auslöser dafür:

  • Die verfügbare Technologie hat sich in den letzten vier oder fünf Jahren dramatisch verbessert
  • Die Präsenz eines offenen Ecosystems, das in jedes Gerät integriert werden kann und für das jeder neue Skills entwickeln kann
  • Verbraucher nähern sich der neuen Technologie immer weiter und das Interesse an entsprechenden Geräten wächst stark

Der Weg ist also frei und die Vision für die Zukunft scheint sehr klar: Die Technologie wird sich nicht nur auf die eigenen vier Wände beschränken, sondern auch im Auto, in Kopfhörern, in Hotels und weiteren eingesetzt werden. Bragi hat auf der IFA seine The Dash Pro mit integriertem Alexa angekündigt. Immer mehr Hotels setzen auf die gleiche Technik in Ihren Zimmern. Sprachsteuerung ist jetzt schon an vielen Orten anzutreffen, und wo es noch nicht integriert ist, wird es schon bald kommen.

Auch die Hersteller setzen vermehrt auf Alexa. Amazon integriert den Dienst nicht nur in den Echo und in manchen aktuellen Geräten in den USA, sondern auch in andere erhältliche Produkte wie den Fire TV. Und dann ist da noch das HTC U11, die neuen Lautsprecher von Harman/Kardon oder Anker, und noch viele mehr.

AndroidPIT Alexa Assistant
Amazon integriert Alexa in immer mehr Geräten. / © AndroidPIT

Was kann ich alles per Sprache machen?

Wer schon ein paar unserer Artikel zu dem Thema gelesen hat oder ein entsprechendes Gerät schon sein Eigen nennt, weiß wie viel man schon jetzt über Sprachbefehle machen kann. Ihr erhaltet Zugriff auf verschiedene Informationen, Musik und Spiele, Ihr könnt Eure verbundenen Geräte steuern, im Internet Shoppen und vieles weiteres. Auch in Deutschland sind die Dienste mittlerweile verfügbar.

Und Personalisierung ist hierbei entscheidend. Mit einem einfachen “Guten Morgen” könnt Ihr automatisch die Rollläden hochziehen lassen und die Kaffeemaschine starten, mit einem “Ich bin zuhause” könnt Ihr die Lichter im Wohnzimmer und das Smart TV einschalten lassen. Mit “Gute Nacht” werden alle Geräte wieder deaktiviert und Ihr könnt ins Bett gehen, ohne noch mal rumgehen zu müssen, um alle Geräte auszuschalten.

Die smarten Lautsprecher und andere Geräte werden immer interessanter, da das Angebot immer größer wird. Habt Ihr schon entsprechende Geräte zuhause oder plant Ihr eine Anschaffung? Lasst uns im Kommentarbereich über das Thema diskutieren.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Aki 07.09.2017

    Völliger Schwachsinn, sowas kommt mir nicht in die Bude. Müssen die Hersteller ihre rückläufigen Verkäufe von Smartphones und tablets kompensieren?
    Im Auto OK um sich auf den Verkehr zu konzentrieren aber anderorts ist das überflüssige Spielerei...

  •   23
    Gelöschter Account 07.09.2017

    Der Artikel zeigt mir nur wie wenig ich diesen Kram habel will. Sprachsteuerung erachte ich einzig und allein im Auto für sinnvoll.
    Bei Aussagen wie "ein 3-jähriges kann diese Dinge bedienen", krieg ich eher das kotzen! Schon toll wenn sich jetzt Kleinkinder schon nicht mehr bewegen müssen. Die motorischen Fähigkeiten werden damit sicher auch total gefördert :/

    Es wird sich ganz sicher durchsetzen, weil den Leuten anscheinend so ne Grütze gefällt. Ich hoffe nur dass man dann trotzdem noch ohne dieses Zeug durchs Leben kommt und nicht gleich automatisch alle Schalter und Knöpfchen instant mit entfernt werden.

34 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Zu Hause ist das ja vielleicht ganz nett. Aber wenn man heutzutage in der U-Bahn sitzt, dann hat mehr als jeder 2. ein Smartphone in der Hand. Man stelle sich vor, dass die alle ihre Ballerspiele und Whatsappmessages über Sprachsteuerung bedienen...


  •   15
    Gelöschter Account 08.09.2017 Link zum Kommentar

    AHA😨.... DER SPRACHSTEUERUNG GEHÖRT DIE ZUKUNFT.....MMMH... DAS IST DOCH EIGENTLICH SCHON HEUTE SO UND WAR AUCH FRÜHER SCHON SO DAS MAN VIELES PER SPRACHE STEUERN KANN.
    ZUM BEISPIEL WENN DICH DEIN BABY DURCH GESCHREIE RUFT WEIL ES DURST UND HUNGER HAT ODER DIE WINDEL IST VOLL 😬 BZW KLEINE KINDER IHREN WILLEN DURCH SETZEN WOLLEN DAS DU DAS SO UND SO ZU MACHEN HAST 😝.... DANN MUSST DU AUCH RENNEN UND DAS MACHEN 😥.
    VON WEGEN SPRACHSTEUERUNG IST NUR ZUKUNFTSMUSIK🤔


    • Witzig witzig, aber was soll die brüllerei?


      • Das macht er immer so, obwohl man es ihm ständig sagt. Hat wohl ein mickrig kleines Ego, dass er sich so hervortun muss.


      •   15
        Gelöschter Account 10.09.2017 Link zum Kommentar

        Ich brülle doch nicht


      • Bastian Siewers
        • Admin
        • Staff
        11.09.2017 Link zum Kommentar

        Hallo Karsten, wenn jemand alles in Großbuchstaben schreibt, nimmt man es im Internet aber als aggressiv und eben "laut" wahr, wie andere User ja hier schon deutlich gemacht haben. Wir möchten daher auch darauf hinweisen, dies bitte in Zukunft zu unterlassen.


  • Das sinnvollste bei dem Thema war noch die Steuerung des Smart TV, sofern der Smart TV damit dann auch was anfangen kann. Aber die Kaffeemaschine Einschalten ? Selbst beim Vollautomaten muss man noch per Hand ne Tasse Drunterstellen und beim Wasserkocher irgendwann wasser einfüllen. Bleibt Licht ( bin gespannt wer sich die Mühe macht zu wissen wie welche Lampe heißt wenn man nicht festagsbeleuchtung braucht) Meiden (Musik, Film) und die gelegentliche Frage nach dem wetter oder eine Nachricht schicken. Naja der Vorteil der Sprachsteuerung ist überschaubar gegenüber Handy + Fernbedinung + Vernetztes Medienzentrum.


  • Ich steuere alles per Sprache zuhause, eure überheblichen Kommentare das jeder der sowas nutzt dumm und faul ist die könnt ihr euch schenken!


    •   15
      Gelöschter Account 10.09.2017 Link zum Kommentar

      Alles per Sprache zu Hause Steuern? Naja okay wenn man eine Frau hat die für dich alles macht dann mag das gehen aber verlassen würde ich mich nicht drauf 😁


  • Es ist verlockend. Es wird kommen. Aber ohne politische Vorgaben im Datenschutz sehe ich da schwarz.
    Wir laufen direkt in die Diktatur. Orwell hat noch untertrieben. Aber der hat ja auch nur an 1984 gedacht. 😁

    H G


  • Ja gut, Steuern durch Stimme klingt logisch als zukünftiger Dienst aber die heutige Effizienz enttäuscht. "Ok Google" während eines Fahrtes klappt nur selten. Die anderen Aufforderungen erwähne ich nicht mehr.


  • SCHON WIEDER so ein Suggestiver artikel.

    Und was sind das für komische vlog Umfragen?


    • Umfragen sind suggestiv.

      Wir bekamen gerade eine vom Vermieter, z.B. Wie zufrieden sind sie mit ihrer Wohnung:
      A) sehr zufrieden
      B) zufrieden
      C) keine Meinung

      Fazit:
      In jedem Fall ist die Mehrheit zufrieden, denn unzufrieden gibt es nicht. ;)


      • jetzt verwechselst du etwas^^
        "DIE ZUKUNFT GEHÖRT DER SPRACHSTEUERUNG" suggeriert dass das schon festgeschrieben ist und man wohl wechseln sollte jetzt (btw ich kann auch kein OK Google im Auto benutzen...)
        die Umfragen sind einfach von der Art her lächerlich.
        Unser Video-Redakteur Stefan sagt: “Vloggen mit dem Honor 9? Kein Problem!”
        Vloggen nur mit Hilfe des Honor 9? Das glaube ich erst, wenn ich es sehe.
        Gute Vlogs benötigen aufwendiges Equipment.
        Gute Vlogs benötigen kein aufwendiges Equipment. Das geht auch mit einem Honor 9.

        Oder mit einem Xperia XZ oder mit einem Note 2 oder sogar einem Elephone.

        AM BESTEN FUERS VLOGGEN:
        Yotaphone. Denn da kannst du ja selber sehen wie du gerade aussiehst.


  • Völliger Schwachsinn, sowas kommt mir nicht in die Bude. Müssen die Hersteller ihre rückläufigen Verkäufe von Smartphones und tablets kompensieren?
    Im Auto OK um sich auf den Verkehr zu konzentrieren aber anderorts ist das überflüssige Spielerei...


  • Was machen die Taubstummen? Die können damit nichts anfangen. Ich würde damit auch nichts anfangen können, ich habe es mal auf Handy versucht sowas zu nutzen. Für mich es das alles nichts.


    • Es gibt auch Autos obwohl es blinde Menschen gibt. Musik obwohl es taube Menschen gibt. Also was soll das denn fuer ne Aussage sein ?


      • weil man an diese Menschen nicht denkt.


      • Also sollten wir auf alles verzichten, was irgendeine andere Person nicht nutzen kann ? Dann kannste auch gleich zurueck in irgendeine Hoehle ziehen.


      • Du hast es nicht verstanden was ich damit sagen will. Damit es der zukunft gehört, müssen alle was davon haben, klar wird nie an behinderte Menschen gedacht bei so einer Aussage. Es sollte Möglichkeiten geben die jeder aber wirklich jeder nutzen kann, dass gehört der Zukunft an. Nicht immer nur ein seitig denken, was ja bei vielen der Fall ist. Es gibt auch viele die das nicht wollen. Ein Produkt gehört nur die Zukunft wenn es über die Hälfte der Menschheit auch nutzt.

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern