Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

4 Min Lesezeit 40 Kommentare

Die Geschichte der Nokia-Handys (Teil 1): Vom Anfang zum Ende der Nokia-Handys

Nokia gehört zu den wohl bekanntesten Marken im Handymarkt. Wie nur wenige andere Firmen haben die Finnen das Bild des modernen Handys geprägt. Nachdem Nokia vom Markt verschwunden ist, gibt es nun zum MWC einen Neustart. Grund genug, einmal zurückzublicken und die Geschichte dieses Handy-Dinosauriers Revue passieren zu lassen.

Oft kolportiert wird, dass Nokia ursprünglich Gummistiefel herstellte. Das stimmt. Ist aber nur die halbe Wahrheit. Tatsächlich sind die Wurzeln des Konzerns älter und liegen in der Holzstoff-Produktion, einer Vorstufe von Papier. Erst in den 1930er Jahren kamen zwei Unternehmenszweige durch Fusionen hinzu: Darunter befand sich auch die berüchtigte Gummifabrikation, die für die Gummistiefel zuständig war. Seit 1990 ist diese Unternehmenssparte abgetrennt und eigenständig. Wer sich für diese interessiert, schaut am besten in den Online-Shop von Nokian Footwear und bringt sich vom Finnland-Urlaub ein Paar mit.

Seit 1990 konzentriert sich Nokia auf die Herstellung von Handys und Netzwerk-Equipment. Zwar gab es in den 90ern noch weitere Produkte (Settop-Boxen oder Röhrenmonitore), aber vorrangig war die Handysparte bekannt und erfolgreich.

Nokia phones android
Klassiker: Alte Nokia-Handys Side-by-Side / © Nokia

Anstatt hier verschiedene Nokia-Handys aufzuzählen, was ein völlig irrwitziges Vorhaben wäre, möchte ich mich dem Handyriesen auf eine ganz andere Weise nähern: In meinen Tagen in der Schule gab es 1998 und 1999 eigentlich nur diese Frage: Würde das erste Handy wohl ein Nokia oder ein Siemens sein? Persönlich gehörte ich zur Siemens-Fraktion, aber ich spickte immer wieder neidisch auf die Nokias: Snake war das Kultspiel der Stunde, das natürlich Nokia-exklusiv war. Ein Freund von mir hatte ein 6110 (oder den Nachfolger 6150) und konnte sich damit langweilige Schulstunden vertreiben.

Auf meinem Siemens S25, das ich etwas später bekommen habe, waren weniger spektakuläre Spiele installiert. Ja, Snake war in meinen Augen durchaus ein Knaller, obwohl mir Nokia-Smartphones von der Optik her beinahe nie wirklich gefallen haben.

NOKIA1100
Nokia 1100, das meistverkaufte Handy der Welt / © Nokia

Trotzdem hatte Nokia einige echte Verkaufsschlager im Angebot. Vor allem das 2003 erschienene Nokia 1100: Dieses hat sich um die 250 Millionen mal verkauft und gilt als das meistverkaufte Handy aller Zeiten! Wer sich mal die Liste ansehen möchte, schaut einmal bei Wikipedia vorbei.

Gewiss: Genützt hat all das nicht. Spätestens mit der Vorstellung des iPhone vor zehn Jahren nahm Nokia die falsche Abzweigung. Zwar waren die Finnen auch lange danach noch Marktführer, aber der Marktanteil sank stetig und war vorrangig gestützt durch billige Feature-Phones. Trendsetter war nun Apple: Full-Touch-Display, ein vollwertiger Browser für das Internet und ein Design, dass sich vom grauen Allerlei der damaligen Handys wohltuend abhebt. Nicht zu vergessen: eine übersichtliche Benutzeroberfläche.

Was hatte Nokia dem entgegenzusetzen? Denn es ist ja nicht so, als hätte Nokia nicht schon länger versucht, nicht nur simple Handys zu entwickeln. Nokia N-Gage zum Beispiel: Eine handliche Spielekonsole, die Handy und Gameboy in einem Gerät vereinte. 

NGAGE
Nokia N-Gage / © Nokia

Oder viel früher: Der Nokia Communicator. Mit diesem Gerät war es möglich, unterwegs E-Mails zu versenden. Sündhaft teuer war der Communicator zwar, aber eben auch wegweisend.

Doch all diese Ideen halfen letztlich nichts. Wie einige andere damalige Firmen auch, hatte Nokia nichts handfestes parat, um in der neuen Ära mitzuspielen. Für mich als Student war das iPhone damals aber zu teuer (vor allem angesichts der nötigen teuren Telekom-Verträge). Stattdessen kaufte ich mir 2009 ein Nokia E51 mit Symbian - mein erstes Smartphone.

Ein tolles Handy übrigens! Apps gab es, einen Browser und ein E-Mail-Client war an Bord. Sogar einen WLAN-Hotspot konnte man damit aufspannen. Es war kompakt, der Akku hielt lange durch und für (aus Smartphone-Sicht) bescheidene Ansprüche war es optimal geeignet.

Aber zukunftsfähig war die Symbian-Plattform kaum. Damalige Nokia-Fans forderten daher, Nokia möge doch bitte ein Smartphone mit Android auf den Markt bringen. Dieser Forderung verweigerte sich Nokia, holte den Microsoft-Manager Stephen Elop und setzte dann - etwas überraschend - auf Windows Phone! Eine riskante Entscheidung, gab es doch den Mobile-OS-Zweikampf zwischen Android und iOS. Microsoft wollte daraus einen Dreikampf machen, was aber - wie wir heute wissen - gründlich misslang.

Elop stand also für den Einstieg in das Smartphone-Business. In der zweiten Folge unseres Rückblicks widmen wir uns der Zeit der Lumia-Smartphones von Nokia.

Hattet Ihr ein Nokia-Handy im Einsatz? Welches? Teilt Eure Nokia-Geschichte mit uns!

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

40 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Hallo Leute. Bin hier neu im Forum. Muß sagen das mir das hier ganz gut gefällt. Gut geschriebene Artikel. Also ich hatte etliche Nokias in der Vergangenheit und war stets zufrieden. Nun nutze ich im moment ein Lumia 640xl mit w10m. Das Betriebssystem gefällt mir eigentlich ausgesprochen gut, nur wird mir tatsachlich jetzt die App Problematik zu viel. Schade eigentlich. Werde mir wohl ein android smartphone zulegen. Suche aber noch ein passendes. Passt hier nicht ganz hin wahrscheinlich, aber kann mir jemand ein gutes bis 300€ teures empfehlen. Bin da einfach zulange weg von android um da zu wissen was ok ist. Danke schon mal.


  • Als ich, es war glaub ich 2012, erfuhr dass Nokia auf Windows Phone setzt, wusste ich dass das schief gehen muss. Ein Kollege kaufte sich das Lumia und wollte mich von den Vorteilen überzeugen und war wirklich blind vor liebe ;). Ich war immer der Meinung, mit Android wäre es was. Aber jetzt denke ich auch, das Nokia mit Android einfach zu spät dran ist. Bon gespannt ;)


    • Hab vorgestern mit einem Kumpel gesprochen und erstaunt festgestellt das er nen iPhone hat... auf die Frage wie er jetzt dazu käme, nachdem er doch ein Lumia bisher hatte, kam nur das es Einfach mehr Apps gäbe und es das alte seiner frau wäre, ABER ihm windows nach wie vor besser gefallen würde...

      also Ich weiß nicht genau was ihn dazu bewog zu wechseln ob es defekt war oder er für das geschäft was brauchte was es unter windows nicht gab, aber letztlich hat jedes OS seine Fans, wobei mir bisher auch nur Android zusagt nach Symbian S60...

      btw sind ja etliche fans von Stock Android und da sollte ja quasi jedes gerät gleich aussehen mit verschiedenen Gehäusen drum herum.... warum sollte da Nokia nicht auch nochmal die Nase nach vorne bekommen... bisher war Ich nach htc desire, Lg optimus speed, S3, S3LTE, S4, S5, note edge, aktuell S7 noch immer bei samsung geblieben wegen des home buttons... entsprechend befürchte Ich schlimmes für den April :-( vielleicht kommt als nächstes dann Nokia 8 oder P1 oder wie es bei offizieller Vorstellung auch immer heißen wird... das einzig sichere ist das es Android wird... oder eben wie weiter unten geschrieben ein mate 9...


  • Angefangen mit 3310, 6210,6330, E5, E 7 usw. Dann Kamm Samsung mit Android von Samsung entwickelten System. Bad..usw.


  • Mein erstes Nokia war ein Nokia 2600 vor etwa 20 Jahren,
    inmomend nutze ich ein Nokia 113 und ein Nokia 101 die ich jetzt doch mal ablösen werde.

    Ein Moto G4 Play ist schon bestellt dazu kommt der Telekom MagentaMobil Start S Tarif.

    https://www.androidpit.de/moto-g4-play-test


  • 6110, 6150,3310,6310i. Das waren tolle Geräte.


  • 3210-6210-7210 und diese Akkuleistung... heul....

    Nokia hat uns alle geprägt, man sagt noch heute “Scheiß T9“ und jeder weiß Bescheid.


  • Mein erstes Nokia war das 6210i. Die Akkuleistung war schon der Hammer. Mit 1.100mAh habe ich fast 14 Tage geschafft. Das erzähl mal dem Smartphone-Herstellern… die würden das heute gar nicht mehr gebacken bekommen. Dann wäre so ein Smartphone unendlich schwer. :-))


  • Mein erstes Nokia war ein 3210.^^


  • also Ich hatte / habe auch ein E51... würde aber jetzt nicht drauf kommen es als smartphone zu definieren auch wenn dort damals schon ICQ (QIP client) und nen nativer IRC client drauf liefen... wäre letztlich auch noch Lange bei Nokia geblieben, aber wollte mal nen Touchscreen testen und da war das 5800 Müll... schlecht bedienbar, selbst mit dem Plektrum, und Einfach schlecht umgesetzt... bin dann zurück zu E75 was mir dann zu "dick" war und wieder einen schritt zurück zum E51...

    später dann erstes Android gerät htc Desire gehabt, das mit größerem internen Speicher auch länger genutzt worden wäre...

    damals wie heute würde Ich ein GUTES Nokia mit Android kaufen...

    btw 7110 hatte Ich auch geniales gerät damals gewesen... meine Favoriten sind aber nach wie vor von allen die Ich hatte das E51, 6230 (nicht i) und das 6310i... dazwischen zwar noch nen gutes dutzend andere gehabt aber die drei liegen nach wie vor geladen in der Wohnung statt im Keller...


  • Man, war ich damals in der Schule stolz, ein seltenes Exemplar zu sein, dass nie ein Nokia hatte :D Trium (Mitsubishi), Siemens, SonyEricsson. Da waren die Handys alle noch unterscheidbar (selbst der Nachfolger zum Vorgängermodell) während es heute fast nur noch Einheitsbrei ist.

    Schöne Handy-Zeit damals und heute nur noch traurig langweilig.


  • Kann mich noch an mein Nokia 3310 erinnern, man war das Gerät robust und der Akku hielt ewig😊


  • mein erstes Nokia Phone war ein "Oro" habe ich immer noch


  • Und schon wieder ich. Die Carl Zeiss Kamera war ein sehr gutes Alleinstellungsmerkmal. Die N-Serie hatte sie glaube ich als erstes.


  • Ich denke hätte Nokia damals ihr Symbian OS radikal modernisiert und weniger verschachtelt, wäre es niemals zu deren Untergang gekommen.


  • Meine ersten drei Nokia Handys waren das Energy Titan mit einer Free & Easy Karte von E-Plus, ein 5130 im Mogelcom-Vertrag und dann mein erstes gekauftes, ein 3210. Danach folgten noch viele weitere Nokias *schwärm*

    Ich drücke Nokia beide Daumen, das ihr Comeback erfgreich wird.

    aXeL


  • Schöner Artikel, freue mich auf weitere Teile :-)


  • Ich hatte damals das Nokia Lumia 800. Deren erstes Windows Phone. War schon ziemlich schick und zuverlässig. Einzig das kleine Display hatte mich gestört. 3,7" waren echt nicht mehr zeitgemäß... Aber ok Apple war sogar noch bei 3,5".


  • Richtig guter Artikel, weiter so!

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern