Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

5 Min Lesezeit 49 mal geteilt 78 Kommentare

Gute Passwort-Manager für Android

Die Kombination aus Benutzername und Passwort bringt uns seit Jahrzehnten überall rein: E-Mails, Banking, Online-Speicher, Spiele-Dienste, Social Media: Überall wird der Log-in abgefragt. Schnell verliert man da den Überblick, welches Passwort wo eingesetzt wird. Diese Apps speichern und synchronisieren Eure Passwörter und tippen sie automatisch für Euch ein.

Was ist Dir lieber als Back-up? Externer privater Speicher oder Cloud im Internet?

Wähle Externer Speicher oder Internet-Cloud.

VS
  • 4317
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Externer Speicher
  • 1539
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Internet-Cloud

Eure Log-in-Daten bestehend aus Benutzername oder E-Mail-Adresse und Passwort sollten nicht für alle Dienste gleich sein. Rechnet damit, dass eine Datenbank mit Euren Credentials in die falschen Hände gerät. Gelten diese in mehreren Diensten, fällt der Schaden für Euch umso größer aus.

Opinion by Eric Ferrari-Herrmann
Ich speichere meine Passwörter online ab.
Stimmst du zu?
50
50
1051 Teilnehmer

Leider ist es nicht zumutbar, dass Ihr Euch für jeden Client einzeln ein sicheres Passwort ausdenkt und dann für immer merkt. Drittanbieter-Software hilft hier weiter. Passwort-Manager erfüllen wichtige Aufgaben, die das Problem komplett abdecken:

  • Sie denken sich für Euch sichere Passwörter aus
  • Sie speichern die Passwörter in einer passwortgeschützten Datenbank
  • Sie füllen den Log-in künftig automatisch aus
  • Sie synchronisieren die Passwörter über mehrere Geräte hinweg

Android-Smartphones haben schon einen Passwort-Manager

Android-Smartphones werden ab Werk dank der Google-Play-Dienste mit einem Passwort-Manager ausgeliefert. Mithilfe von Smart Lock für Passwörter könnt Ihr Eure gespeicherten App- und Website-Passwörter auf verschiedenen Geräten verwenden. Smart Lock synchronisiert Passwörter mit Eurem Google-Konto, das Ihr Chrome auf dem Desktop und auf dem Android-Gerät verwendet.

google smart lock for passwords
Speichert, synchronisiert, verwaltet und verwendet Log-in-Daten mit Smart Lock. / © AndroidPIT

Leider nutzen nur wenige Apps die Schnittstelle, um Smart-Lock-Passwörter im Log-in-Vorgang abzurufen. Dies würde die erste Einrichtung von Android-Smartphones deutlich vereinfachen. Ihr könnt Eure Log-in-Daten in passwords.google.com oder in den Chrome-Einstellungen ansehen und verwalten.

Tipp: Chrome denkt sich Passwörter für Euch aus. Aktiviert die entsprechende Chrome Flag unter chrome://flags/#enable-password-generation. Besucht Ihr dann zum ersten Mal eine Website und registriert Euch dort, erstellt der Browser automatisch für Euch ein neues Passwort. So kommt Ihr gar nicht erst in die Versuchung, ein zu schwaches oder schon mehrfach verwendetes Passwort zu verwenden.

Avira Passwort Manager

Die neue App Avira Passwort Manager kann Eure Internet-Passwörter auf dem Smartphone verwalten. Zusätzliche Overlays dienen dazu, dass die App für Euch Passwörter erstellt, die Ihr anschließend mit der App verwalten und synchronisieren könnt. Der Avira Passwort Manager funktioniert jedoch nicht in allen Apps; der Log-in in Multicity oder Drivenow hat im Test nicht geklappt.

avira password manager
Der Passwort-Generator ist noch ein bisschen mager. / © AndroidPIT

Vor dem erstellen oder Abrufen des jeweiligen Passworts müsst Ihr jedes Mal das Master-Passwort eintippen. Avira beteuert, jedes einzelne Eurer Passwörter nach dem AES-256-Bit-Standard zu verschlüsseln und selbst nicht zu kennen.

Leider erstellt der Passwort-Generator der App derzeit nur Zehn-Zeichen-lange Passwörter. Sie besitzen zwar viele Sonderzeichen, sind jedoch aufgrund ihrer Kürze im Ernstfall trotzdem zu schnell zu knacken. Avira sollte Euch bestimmen lassen, wie lang das Passwort ist und wie es zusammengesetzt wird. Vielleicht bevorzugt Ihr Passwörter im Stile von correct horse battery staple?

Der Avira Password Manager lässt sich kostenlos herunterladen und verwenden. Es werden die Plattformen Browser Chrome, Firefox, iOS und Android unterstützt. Bis März 2017 sind die Premium-Funktionen für alle gratis. Das sind das automatische Speichern und Synchronisieren von Passwörtern zwischen mehreren Geräten sowie die Verwaltung der Passwörter über das Online-Dashboard. Die finalen Preise nennt Avira noch nicht.

Avira Password Manager Install on Google Play

Offline-Passwort-Manager Keepass2Android

Keepass2Android ist ein Open-Source-Tool zum Passwort-Management. Es handelt sich um den Android-Ableger des gleichnamigen Desktop-Werkzeugs. Es legt auf Eurem Android-Smartphone eine Offline-Datenbank an. Da das Format dem Standard-Keepass-Format entspricht, könnt Ihr die Datenbank auf unterschiedlichen Geräten verwenden. Die Datenbank schützt Ihr mit einem Master-Passwort und optional mit einer beliebigen Schlüsseldatei.

keepass 2 android de
Keepass2Android verzichtet auf einen Log-in und überlässt Euch die Kontrolle über Eure Daten. / © ANDROIDPIT

Die Passwörter könnt Ihr nach der Eingabe der letzten drei Zeichen Eures Master-Passworts (per QuickUnlock) oder mit dem Fingerabdruck einsehen. Über einen Schalter in den Schnelleinstellungen und eine spezielle Keepass2Android-Tastatur könnt Ihr auf den Websites schnell und einfach Eure Benutzerdaten eintippen. Um die Synchronisierung der Passwort-Datenbank mit Euren anderen Geräten (und damit um das Datenbank-Backup) müsst Ihr Euch leider selbst kümmern.

Keepass2Android Install on Google Play

Cloud-Passwort-Manager LastPass mit Fingerabdruck-Erkennung

Etwas bequemer habt Ihr es mit LastPass. Der Dienst lässt sich auf etlichen Plattformen und in Desktop-Browsern integrieren und tippt für Euch Passwörter automatisch ein. Als einziger tut er dies auch in anderen Android-Apps. Das macht die Passwort-Manager-App technisch zur besten Lösung in dieser Übersicht. Für den Premium-Dienst mit Synchronisierung werden jährlich 12 US-Dollar fällig.

lastpass android password manager de
LastPass ist eine kommerzielle Anwendung, die Eure Passwörter auf mehreren Geräten verfügbar macht. / © ANDROIDPIT

Bei neuen Smartphones könnt Ihr anstelle des Master-Passworts Euren Fingerabdruck verwenden. LastPass füllt für Euch komplette Formulare in Apps automatisch aus. Die LastPass-App fungiert auch als Webbrowser, mit dem Ihr Euch schnell und sicher in all Euren Web-Diensten einloggt.

LastPass Password Mgr Premium* Install on Google Play

Fazit

Das gute alte Passwort hat noch lange nicht ausgedient. Leider wird es immer einfacher, sie zu knacken. Dank der gestiegenen Rechenkapazitäten in den letzten Jahren solltet Ihr Eure Daten mit vielen unterschiedlichen und komplexen Passwörtern vor unbefugtem Zugriff schützen. Die obigen Apps und Dienste kombinieren Sicherheit mit Bequemlichkeit.

Welchen Passwort-Manager nutzt Ihr? Oder vertraut Ihr dem System nicht und verwendet ein komplett anderes?

49 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Aries vor 10 Monaten

    KeePass unter Windows
    KeePassX unter Linux
    KeePassDroid unter Android

    Die Containerdateien liegen auf einem Cloud-Speicher und somit habe ich überall immer alle aktuellen Passworte parat. Aufgrund der Verschlüsselung mittels AES256 mache ich mir wenig Sorgen. Aufmerksam sollte man dennoch sein. Die Zeiten ändern sich.

78 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Der DataVault Password Manager ist jetzt auf Deutsch verfügbar. Wir wären sehr dankbar, wenn Sie wissen, ob unsere Übersetzer gute Arbeit geleistet haben. Sie können es kostenlos herunterladen, indem Sie in Google Play nach Ascendo DataVault suchen.


  • Habe alle genannten Programme längere Zeit ausprobiert. Aber an Enpass kommt keiner heran der hier genannten heran. Enpass synchronisiert zwischen PC und Handy ist sehr komfortabel und einfach sowohl auf dem PC und auf dem Handy zu nutzen, Auf dem Handy kann ich es per Passwort oder Fingerabdruck öffnen. Es gibt nichts was ich vermissen würde.


  • Ich bin nun seit knapp einem Jahr bei Lastpass und nutze nun auch den Authenticator von Lastpass anstatt den von Google. Lastpass selbst generiert mir bei neuen Seiten lange und komplexe Passwörter und der Authenticator ist mit Fingerprint gesichert, wobei der Authenticator nicht nur für LAstpass ist, der ist wie bei Google für alle möglichen Seiten wo 2FA angeboten wird. Jetzt wird es Zeit das Jahresabo für 12€ wieder zu verlängern. Wie sehen das weitere Lastpass-Anwender? Weiterzahlen oder auf ein anderes Produkt wechseln? Bin zufrieden damit nur liegt halt alles im Netz !!


  • Westlicht vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Welche ist gut? Es muss auch im NAS gespeichert und Deutsch Software muss es sein... Bin auf der Suche


  • Im Broser benutze ich, hauptsächlich wegen der Firmenpassworte (ich habe ca 80 Accounts), Lastpass. Das kann man zusätzlich mit der Google- "Bestätigung in 2 Schritten" und der "Google- Authenticator" App zusätzlich absichern. Dabei wird nicht nur das Passwort, sondern auch ein alle (glaube ich) 30 Sekunden neu generierter 6-stelliger Zahlencode abgefragt. Immer mehr Dienste und Applikationen (Amazon, Synology DSM , und eben auch LastPass) unterstützen das. Und wo immer es angeboten wird, verbinde ich die Accounts mit Google ("Melden Sie sich mit Google / Facebook an"), denn dort, wo ich kein extra Passwort benötige, kann ich es weder vergessen noch kann es gestohlen werden...


  • Westlicht vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Welche ist beste für qnap nas und es muss in deutsche Software sein... Danke


  • Holger S. vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Wer keinen PW-Manager nutzt hat wohl kaum etwas wichtiges bzw. nichts zu verheimlichen.
    Habe neben KeePass auch SafeInCloud laufen. Ist zwar doppelte Arbeit, aber ich habe gerade mal durchgezählt. In Keepass habe ich aktuell 272 Einträge (einige u.a. "Software Liz." -g- fehlen noch). Das sind nicht nur Passwörter u. Logins für Banken, Kreditkarten, div. Foren, Homepages,Provider, Mail Accounts etc. bis hin zum Code für den Aktenkoffer. Da sind auch Einträge z.B. von meinen erworbenen Software Lizenzen und deren nötiger Logins für deren Home-Kunden-Pages, Passwörter für Router, NAS, IP-Cam etc. dabei. Hat sich so in den letzten 15 Jahren angesammelt.
    Habe noch keinen gesehen der sich das alles merken kann. ;-)


    • Babb vor 10 Monaten Link zum Kommentar

      Tolle Denkanstöße, die ich mir durch deinen Eintrag mitnehmen darf. Vor allem die Geschichte mit den Software-Lizenzen (z. B. in der aktiven WoW-Zeit ... durch Umzug die ganzen Lizenzen - in einer Schachtel deponiert - vom Haupspiel + aller Addons verloren) bringt mich zum Grübeln. Erst jetzt mit einem derben Festplattendefekt (gerade die letzte Partition mit den Downloads inkl. Keys (vieler Jahre) hat es mir so zerschossen, dass diese formatiert werden muss) sehe ich, wie wichtig so ein Programm (zumindest zum Backup der Lizenzen) gewesen wäre. :D


      • Holger S. vor 10 Monaten Link zum Kommentar

        @Babb: Freut mich wenn du noch ein paar Ideen hinzugewonnen hast. Es gibt wirklich sehr viel was sich so über die Zeit anhäuft. Als ich z.B. 2 meiner Windows 7 Lizenzen übrig hatte, weil die alten PCs veraltet waren, dachte ich mir, ich installier diese auf meine neuen PCs im Ausland, anstatt sie verstauben zu lassen. Blöd war dann als ich im Ausland war die Boxen mit den Lizenzen aber in Deutschland. So fing es dann an sämtliche Lizenzen (auch 3-er, 5-er AV-Lizenzen, Teil hier Teil da) für alles mögliche auch in den PW Manager zu tippen u. überall verfügbar zu haben.
        Irgendwann muss ich aber auch mal wieder ausmisten, weil manches nicht mehr existiert oder gekündigt ist.


  • Joe P. vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Wer es nicht im Kopf hat, hat es im PW.Manager gg


  • Ich benutze keinen, bin vielleicht zu blöd, aber wo liegt der Sinn darin? Der speichert alle meine Passwörter, ok. Und ist selbst du ein Masterpasswort gesichert. D.h. doch wenn jemand mein Masterpasswort hat, kommt er auch an alle anderen Passwörter, oder nicht?


    • Matthias vor 10 Monaten Link zum Kommentar

      Deswegen sollte zumindest dein Masterpasswort auch sicher sein, es gibt verschiedene Techniken sich auch sichere Passwörter zu merken. Der Vorteil ist, dass du dir dann nur ein einziges Passwort merken musst, und das ist besser, als sich viele leichte zu merken, oder ein schweres, das man dafür überall verwendet.

      Mia


    • Mia vor 10 Monaten Link zum Kommentar

      Jupp so ist das, daher sollte man ein gutes Passwort dafür nehmen.
      Übrigens die verschlüsselte Datei ist schwer zu knacken 😎

      Edit :Matthias war schneller


    • OK, dann habe ich das richtig verstanden. Damit ist ein PW-Manager in meinen Augen ziemlich sinnfrei. Die 4 oder 5 Passwörter die ich habe und ggf. für unkritische Seiten mehrfach verwende sind dann sicherer als ein Masterpasswort, das, wenn geknackt, gleich alle PW zur Verfügung stellt.


      • Matthias vor 10 Monaten Link zum Kommentar

        Bei so wenigen Services mag das machbar sein, bei über 30 oder 40 Passwörtern wird das schnell schwierig. Solang die 4 oder 5 Passwörter hinreichend sicher sind, fährst du auch damit gut


      • Mia vor 10 Monaten Link zum Kommentar

        Bin schon wieder Matthias Meinung 😀
        Bei zwei Din A4 Seiten Passwörter reicht mein Köpfchen nicht mehr 😂😂


      • Naja, insgesamt sind es sicher 20 Anmeldungen auf irgendwelchen Seiten, aber die kritischen sind schon unterschiedlich.
        Über hinreichend sicher kann man sich sicher streiten, aber es sind natürlich Kombinationen aus Buchstaben, Zahlen, Sonderzeichen, die man zumindest nicht erraten kann. Per Brute-Force aber natürlich alles irgendwann knackbar.


      • 2 DIN A4 Seiten Passwörter?!? Respekt! Ich lebe wohl doch noch zu sehr offline ;)


      • Mia vor 10 Monaten Link zum Kommentar

        Ja ich muss auf jeder Hochzeit tanzen 😂😂😂😂


  • Wieso wird bei Keepass2Android nicht die Online Version mit hier aufgelistet?
    Kenne die Offline Version jetzt nicht, aber die Online Version kann auch die Passwörter in anderen Apps eintragen. Sobald ein Bildschirm zum einloggen kommt, wird Keepass2Android in der Benutzerleiste angezeigt mit "Auto Fill Password in...."

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu