Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

7 Min Lesezeit 75 Kommentare

Die besten Office-Apps für Android

Update: ChromeOS kommt ins Spiel

Office-Apps gehören zu einem Android-Smartphone oder -Tablet, auf dem gearbeitet wird. Aber welche Office-App für Android ist die richtige und welche Funktionen benötige ich wirklich? Diese und weitere Fragen beantworten wir hier.

Direkt zum Abschnitt:

Office-Apps für Android: ChromeOS kommt ins Spiel

Google selbst scheint sich nicht mehr für Tablets zu interessieren. Außerdem gibt es nur noch selten neue Tablet-Hardware zu bestaunen. Stattdessen wird deutlicher, dass Chromebooks den Android-Tablets den Rang ablaufen. Viele Chromebooks unterstützen mittlerweile Android-Apps. Daher haben wir unseren Testparcours um ein Acer Chromebook 14 erweitert, auf dem wir die Office-Apps ausprobiert haben. Die Frage ist erlaubt: Sind die Office-Apps schon bereit für die Zukunft mit ChromeOS?

Microsoft Office Mobile

Für wen sind diese Office-Apps geeignet? Für Nutzer, die ihre Microsoft-Office-Dokumente auf dem Smartphone oder Tablet bearbeiten wollen.

Im Januar 2015 hat Microsoft Word, Excel und PowerPoint für Tablets veröffentlicht. Seit Ende Juni 2015 gibt es die drei Microsoft-Office-Apps nun auch für Android-Smartphones, die damit auf allen Android-Plattformen zugänglich sind. Nutzer des Microsoft-Office-Pakets für den Desktop PC können ab sofort auch auf dem Smartphone die Office-Dokumente bearbeiten. Vom Funktionsumfang ist die Tablet- und Smartphone-Variante von Word, Excel und PowerPoint identisch.

Office
Word, Excel und PowerPoint gibt es nun auch für Android-Smartphone. / © ANDROIDPIT

Um Dokumente erstellen und auch bearbeiten zu können, benötigt ihr ein Microsoft-Konto, das Ihr kostenlos erhaltet. Durch die Anmeldung dürft Ihr auch Dokumente in der Cloud ablegen, wobei unter anderem Microsofts eigener Cloud-Dienst OneDrive und Dropbox nutzbar sind. Die Möglichkeit, die Dateien in Google Drive abzulegen und zu bearbeiten, erhält der Nutzer aber erst durch ein kostenpflichtiges Abo von Office 365. Zusätzlich erhält der Nutzer dann noch mehr Funktionen, wie zum Beispiel das Überprüfen von Änderungen und Anpassen von Seitenlayouts in Word. Weitere Premiumfunktionen für Excel und PowerPoint werden in künftigen Versionen enthalten sein.

Auf unserem Chromebook können wir Microsoft Office nicht ausprobieren: Ab einer Bildschirmdiagonale von 10,1 Zoll fordert Microsoft ein aktives Office-365-Abo. Eine volle Empfehlung gibt es für die Microsoft-Office-Apps daher vor allem für diejenigen, die ohnehin Office 365 abonniert haben.

Microsoft Word Install on Google Play Microsoft Excel Install on Google Play Microsoft PowerPoint Install on Google Play

Softmaker Free Office Apps

Für wen sind diese Office-Apps geeignet? Diese kostenlosen Office-Apps sind fast so gut wie die Microsoft-Apps.

Wer sich auf kein Abo einlassen möchte, aber dennoch eine schlagkräftige Office-Suite für Android benötigt, findet bei Softmaker eine sehr gute Lösung. Textmaker, Planmaker und Presentations heißen die Apps. Die Smartphone-Versionen sind kostenlos, für Tablet-User fallen Kosten an.

Featureseitig sind die Apps gut ausgestattet und unterstützen alle wichtigen Formate. Die drei Apps zeichnen sich auch durch eine einfache und intuitive Bedienung der Microsoft-Dokumente aus, sowie durch einige nützliche Extras.

Free Office
Free Office: Die gute Alternative zu den Microsoft-Originalen. / © ANDROIDPIT

Die Softmaker-Apps können auf Dokumente zugreifen, die zum Beispiel in Google Drive oder Evernote abgelegt wurden. Aber auch die Bearbeitung von Doc-Dokumenten oder PowerPoint-Dateien klappt sowohl auf dem Smartphone als auch Tablet hervorragend. Eigene Texte, Tabellen oder Präsentationen lassen sich mit Hilfe der Free-Office-Apps für Android natürlich auch erstellen. Diese lassen sich dann unter diversen Formaten wie PDF, docx oder HTML abspeichern.

Softmaker hat seine Office-Apps in Versionen für Smartphones und Tablets sortiert. Smartphone-User greifen zur Free-Office-Version, die kostenpflichtigen Versionen haben keine erkennbaren Feature-Vorteile mehr. Auf Tablets gibt es eine kostenlose, eine Premium- sowie eine Testversion, sodass es von Textmaker, Planmaker und Presentations je fünf unterschiedliche Apps im Play Store gibt. Die Smartphone-Versionen sind inzwischen knapp zwei Jahre alt.

android office softmaker
Softmaker Office macht sich gut auf Chromebooks / © Screenshot: AndroidPIT

Den ChromeOS-Test bestehen die Softmaker-Apps, aber es gibt Probleme: Zunächst startet Textmaker HD Basic in einem sehr kleinen Fenster, das maximiert werden kann. Dann aber startet die App neu. Vorsicht also im Office-Alltag. Das Interface gleicht einer üblichen Desktop-Software. Funktional ist Softmaker also auch auf einem Chromebook eine gute Wahl.

FREE Office: TextMaker Mobile Install on Google Play FREE Office: PlanMaker Mobile Install on Google Play FREE Office: Presentations Install on Google Play Office HD: TextMaker FULL Install on Google Play Office HD: PlanMaker FULL Install on Google Play Office HD: Presentations FULL Install on Google Play

AndrOpen Office

Für wen sind diese Office-Apps geeignet? Wer Open Office auf seinem Mobile-Gerät will, holt sich AndrOpen Office

Bei AndrOpen Office handelt es sich im Grunde nur um eine Kopie von Open Office für Mobile-Geräte. Statt die Menüs kompliziert umzugestalten, bringt AndrOpen Office einfach das bekannte Design auf mobile Plattformen. Die Portierung der Original-Software hat den Vorteil, dass sich auch die komplexesten am PC erstellten Dokumente ohne Probleme auf dem Tablet oder Smartphone öffnen und weiter bearbeiten lassen. Über die Office-App für Android können neue Dokumente ebenfalls erstellt werden. Der Zugriff auf Cloud-Speicher ist möglich.

android office andropen office
AndrOpen Office: Besser auf großen Displays / © Screenshot: AndroidPIT

Doch Vorsicht: Für Smartphones eignet sich AndrOpen Office faktisch nicht. Die Benutzeroberfläche ist auf große Tablets oder gar Chromebooks ausgelegt. Schade ist, dass viele Icons nur niedrig auflösend vorliegen, sodass sie doch arg vor sich hin pixeln. Auf unserem Chromebook läuft AndrOpen Office passabel. Wenig überraschend startet AndrOpen Office neu, wenn man die Größe des Fensters verändert. Scrollbalken lassen sich nicht via Touchpad bewegen, was bei größeren Dokumenten umständlich werden dürfte.

Die Office-App AndrOpen Office kann kostenlos installiert werden, ab und zu gibt es Werbeeinblendungen. Wer die Werbung nicht sehen will, installiert für 3,49 Euro (Stand: März 2018) das Professional Pack. 

OpenOffice
Nicht wirklich schön, aber voll an Funktionen und Einstellungsmöglichkeiten / © ANDROIDPIT
AndrOpen Office Install on Google Play Professional Pack Install on Google Play

OfficeSuite + PDF Editor

Für wen sind diese Office-Apps geeignet? OfficeSuite + PDF Editor bietet gleich drei Office-Anwendungen (Word, Excel, PowerPoint) in einer App an.

Office Suite + PDF Editor von MobiSystems bietet ein Programm für Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und eine Anwendung für Präsentationszwecke. Es können auch PDFs bearbeitet werden. Die Funktionen der vier Programme können sich wirklich sehen lassen, so umfangreich wie die Microsoft-Anwendungen und die einzelnen Apps von Softmaker Free Office sind sie jedoch nicht. Für den normalen Gebrauch, also zum Beispiel einen einfachen Text schreiben, reicht diese Office-App in der Gratis-Version (mit Werbeeinblendungen) aber mehr als aus.

android office officesuite
OfficeSuite: Keine Probleme mit ChromeOS / © Screenshot: AndroidPIT

Auch Besitzer eines Chromebooks sind mit dieser Office-App gut beraten: Die OfficeSuite überstand auch eine Veränderung der Fenstergröße ohne den lästigen Neustart anderer Apps. Und auch sonst macht diese Office-App auf ChromeOS eine sehr gute Figur.

Für 14,99 Euro (Stand: März 2018) verschwinden die Werbeeinblendungen und Ihr dürft Eure Dokumente mit Passwörtern schützen, erhaltet verbesserte Excel-Unterstützung und Ihr könnt ältere Dateiformate verwenden.

OfficeSuite + PDF Editor Install on Google Play OfficeSuite Pro + PDF Install on Google Play

Google Docs, Tabellen, Präsentationen

Für wen sind diese Office-Apps geeignet? Wer Office-Anwendungen auf mehreren Mobile-Geräten benutzen will.

Heutzutage ist es nicht ungewöhnlich, dass an einem Dokument unterwegs per Smartphone oder Tablet gearbeitet und es dann später am Desktop-PC erneut aufgerufen wird. Diese Funktion, per Cloud Dokumente, Tabellen oder Präsentationen abzulegen, bieten zwar auch andere Office-Apps für Android, der Vorteil der Apps von Google ist aber die sehr gute Einbindung ins Google-Netzwerk - zumindest wenn der App-Nutzer das will und er sich damit wohl fühlt.

Google Docs
Fast immer und überall erreichbar: die Office-Apps von Google / © ANDROIDPIT

So können Dokumente problemlos mit anderen Nutzern von Google Docs, Google Tabellen und Google Präsentationen geteilt werden. Die Office-Anwendungen verfügen auch über genügend Einstellungsoptionen, um Änderungen an Dokumenten oder Präsentationen vorzunehmen.

Das Google-Office nimmt einen besonderen Platz bei ChromeOS ein. Denn ChromeOS zeigt von Beginn an eine Verknüpfung mit der Web-App von Google Docs an. alternativ könnt Ihr aber auch die Android-App von Google Docs installieren, die etwas flotter zu Werke geht. Veränderungen an der Fenstergröße nimmt Google Docs ohne Neustart hin und die Benutzeroberfläche ist aufgeräumt. Eine echte Empfehlung für ChromeOS also.

android office google docs
ChromeOS-geeignet: Die Android-App für Google Docs / © Screenshot: AndroidPIT
Google Drive Install on Google Play Google Docs Install on Google Play Google Tabellen Install on Google Play Google Präsentationen Install on Google Play

Fazit: Arbeiten mit Android und ChromeOS ist gut möglich

In vielen Fällen dürfte sich die Frage nach der idealen Office-App erübrigen: Wer ein Office-365-Abo hat, nimmt wohl die Microsoft-Apps. Googles Office-Suite eignet sich für viele Arbeiten im Alltag, ist aber fokussiert auf Cloud-Dienste, was nicht jedem schmeckt. Andere Office-Suiten wie die von Softmaker oder MobiSystems punkten bei der Bearbeitung, sollten aber nicht durcheinander mit MS Office und anderen Systemen verwendet werden - Darstellungsfehler sind dann an der Tagesordnung.


Wir haben den Artikel überarbeitet. Kommentare können daher zusammenhanglos wirken.

105 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Andreas S. 07.01.2015

    Und welches kann nun Open Office? Was gibts neues von AndrOpenOffice? Mit CloudOn habt ihr das Office mit der bombig höchsten Kompatibilität vergessen (einzige Ausnahme, die ich dort bislang gefunden habe: Punkte und Kommas im Excel sind amerikanisch). Ich finde schon auch, Polaris, WPS, Google und MS sind nicht gerade die Geheimtipps und schon gar nicht die "besten". "Die Kompatibilität mit MS Office Dokumenten wird dabei nie gebrochen" - ahja, schon mal ein Dokument mit Kopf- und Fußzeile, Zeilennummerierung und eingefügten Grafiken (in meinem Fall also handelsübliche Englisch-Schulaufgaben) versucht zu öffnen und minimal zu bearbeiten? Wie sieht es mit passwortgeschützten Dokumenten aus, wer kann die handlen? Die erwähnten Komma/Punkt-Formatierungen im Excel, wer ist da sicher, dass 3,141 nicht als Dreitausendeinhunderteinundvierzig, sondern als Drei komma eins weiter verrechnet wird? Wieso kann WPS im PowerPoint kaum Zeichen wieder löschen, nachdem die "Backspace" Taste als "Entfernen" belegt ist? Wieso kann Google Docs quasi nichts anderes als sein eigenes Format? Welches Office kann auch Bilder einfügen und deren Umlauf definieren? Wer kann auch mal ein PDF öffnen und dort Felder ausfüllen? Bin ich denn der einzige, den all diese Sachen stören oder interessieren?
    Wo sind eigentlich die gut recherchierten, ja akribisch aufgesetzten Tabellen von Izzy hin?

    Office am Handy wird weiter eine Krücke bleiben, solange die Großen am Design feilen und unter der Haube schlampen. Richtig gut etwas entwerfen mag ich da nicht, nicht am Tablet und schon gar nicht am Handy. Bitte, Androidpit, unterstützt öfter mal Entwickler, die mit Herzblut Programme entwerfen und optimieren, stellt ihre Gegenentwürfe vor statt nur Platitüden in den Ring zu werfen wie "docx bearbeitet man bestimmt bald am besten mit MS Office" - vielleicht sollte man docx einfach mal Konkurrenz bieten. Was die "wichtigsten Vertreter" sind, das lasst ihr euch diktieren, was aber "gut" ist, das liegt in euerer Hand. Ihr könnt das besser, ich glaube an euch!

  • Georg Sauer (Schorsch) 17.04.2016

    WPS Office (ehemals Kingsoft Office) gehört meiner Meinung nach immer-noch zu den besten kostenlosen Office Apps für Android:
    play.google.com/store/apps/details?id=cn.wps.moffice_eng
    Wobei ich als Office 365 Kunde inzwischen meist auf die Apps von Microsoft zurückgreife um Mail-Anhange oder Dateien von Dropbox bzw. OneDrive zu öffnen und auf dem Smartphoen oder Android Tablet zu betrachten. Vom Funktionsumfang wenn es um das erstellen etwas aufwendigerer Dokumente geht konnte mich jedoch bisher keine Office App für Android überzeugen da kein an den Funktionsumfang von der Desktop Suite von Microsoft heranreicht. Getestet habe ich neben den Apps von Microsoft und WPS Office auch die damals kostenpflichtigen Apps von SoftMaker und weitere (kostenlose) Office Apps aber bisher konnte ich noch keine App finden die für mich eine brauchbare Alternative zu Office 2013 bzw. inzwischen 2016 auf meinem Windows Tablet bzw. Notebook ist.

75 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Wie sieht es den mit "WPS Office" aus? Eine App die Exel,Präsentation und Word perfekt verbindet.


  • Wow, ein Artikel aus dem Jahre 2015 - jedes Jahr neu aufgelegt!So bekommt man auch immer wieder 'neuen' Artikeln auf die Webseite....


    • Th K vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Wird ja immer aktualisiert - aber mit Kram, der seit Wochen oder Monaten schon bekannt ist :D


  • Gast vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    Hallo,
    ich möchte eine passwortgeschützte Excel-Datei auf meinem Smartphone speichern, da ich die Daten aus der Liste immer mal benötige. Nur leider kann Google-Tabellen (offline) die nicht öffnen. Hat vielleicht jemand eine Idee, wie ich das Problem löse OHNE diese Datei in irgendeiner Cloud zu speichern?
    Danke im Voraus für die Hilfe.


  • Eine Anmerkung zur Office Suit + PDF Editor Pro. Diese war der Grund warum ich mich hier nach weiteren Office Apps umgeschaut habe.
    Ich benutze seit vielen Jahren die Pro version. Es stimmt zwar das dort keine Werbung von Fremdanbietern mehr erscheint. Aber die Eigenwerbung zum Kauf von Erweiterungen wie Schriftarten und das ständige generve mit Pop-Ups um zB um eine 5 Sterne Bewertung zu betteln sind mittlerweile der Grund dafür das ich diese App jetzt deinstallieren werde. Soetwas gehört sich einfach nicht. In dem maße finde ich das schon fast Sittenwidrig in einer Kaufversion.


  • Izzy
    • Blogger
    09.01.2017 Link zum Kommentar

    @Eric Du hast wieder vergessen, die Änderungen kenntlich zu machen. Oder hast Du wirklich nur die Umfrage eingebaut? Das wäre dann peinlich :)


  • "Microsoft Office Mobile" wenn es mal sein muß auf mein gerät. Aber das ist sowas von selten im jahr.


  • ich reihe mich in die reihe der wps-nutzer ein. macht ziemlich genau das, was ich brauche und macht das weniger, was ich nicht will


  • Ich nutze schon seit Jahren die Office-Apps von Microsoft.


  • Ich nutze ganz schlicht nur Google Docs um Texte zu schreiben. Ich brauche keine vielen Funktionen.


  • Ihr schreibt über Free Office aber nicht über die komerzielle Softmaker Office. Diese, gerade in der HD Fassung ist um Längen besser als Microsoft Office. Echt schwache Vorstellung von dem Author dieses Artikels... Enttäuschend


  • WPS Office, da kann ich Georg nur zustimmen 👍


  • Habe bisher noch keine Office Apps auf mobilen Geräten genutzt. Installiert habe ich schon viele, aber wie gesagt kein einziges mal ernsthaft genutzt. Wenn ich mal in die Verlegenheit käme würde ich wahrscheinlich Softmaker Office HD nutzen. Zum Glück sind meine Geräte-Displays groß genug um damit ähnlich wie auf dem PC arbeiten zu können.


  • Ich nutze auf Android-Geräten keine Office-Apps. Am Smartphone ist mir das Display zu klein und als Tablet nutze ich ein Surface mit richtigem Office. ;-)


  • Tim 17.04.2016 Link zum Kommentar

    Wenn sogar die google-Apps als Office-Apps durchgehen:
    Ich nutze auf dem Handy S Note... für Notizen etc. super und auf dem Note 5 lassen sich auch Teste formatieren, Grafiken einfügen etc.


  • WPS Office (ehemals Kingsoft Office) gehört meiner Meinung nach immer-noch zu den besten kostenlosen Office Apps für Android:
    play.google.com/store/apps/details?id=cn.wps.moffice_eng
    Wobei ich als Office 365 Kunde inzwischen meist auf die Apps von Microsoft zurückgreife um Mail-Anhange oder Dateien von Dropbox bzw. OneDrive zu öffnen und auf dem Smartphoen oder Android Tablet zu betrachten. Vom Funktionsumfang wenn es um das erstellen etwas aufwendigerer Dokumente geht konnte mich jedoch bisher keine Office App für Android überzeugen da kein an den Funktionsumfang von der Desktop Suite von Microsoft heranreicht. Getestet habe ich neben den Apps von Microsoft und WPS Office auch die damals kostenpflichtigen Apps von SoftMaker und weitere (kostenlose) Office Apps aber bisher konnte ich noch keine App finden die für mich eine brauchbare Alternative zu Office 2013 bzw. inzwischen 2016 auf meinem Windows Tablet bzw. Notebook ist.


  • <<< Vom Funktionsumfang ist die Tablet- und Smartphone-Variante von Word, Excel und PowerPoint identisch. >>>
    Falsch! VBA z.B. gibt es auf Android nicht. Oder sind mit dieser Aussage Tablet und Smartphones gemeint?


  • Auf einem Smartphone ist ein Officepaket m.E. überhaupt nicht sinnvoll nutzbar. Dafür ist der Bildschirm zu klein. Und selbst auf einem Android-Tablet sind Officepakete nur etwas für Heimanwender oder Firmen mit minimalem Anspruch. Für mich persönlich muss es ein Windows-Tablet (das Surface Pro 3 ist bei mir im Einsatz) oder ein Notebook sein. Das Einzige was mir gefällt ist "Microsoft OneNote" auf meinem "Galaxy Note 4", dank des Stiftes könnte OneNote eine gute Alternative zu "Samsung S-Note" sein.


  • Für ganz einfache Dinge nutze ich das "Microsoft Office Mobile", dessen Nutzung aber wirklich selten ist.
    Alles Andere mach ich mit Stift und Zettel, ganz klassisch.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu