Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

6 Min Lesezeit 211 Kommentare

Die besten Musik-Player für Android

Update: Musicolet überzeugt

Ihr habt noch MP3-Dateien und wollt sie mit dem Smartphone hören? Wir waren auf der Suche nach der besten App zum Musikhören. Der aktuelle Redaktions-Tipp in Sachen ungestörten Musik-Genuss auf einem Android-Smartphone heißt Musicolet

Springt zum Abschnitt

Die besten Musik-Player für Android: Musik spielen sie alle, aber...

Musik-Player für Android sind noch immer relevant. Wer MP3- oder FLAC-Kopien seiner nicht-kopiergeschützten CDs auf dem Smartphone anhören will, braucht einen guten Player. Oft ist ein einfacher Musik-Player auf den Smartphones vorinstalliert. Trotzdem gibt es im Play Store mehrere kostenlose und kostenpflichtige Alternativen.

Wir haben uns einige angeschaut und sind zu dem Schluss gekommen, dass Phonograph der beste Musik-Player für Android ist. Er vereint ein angenehmes Design, eine hervorragende Playlisten-Verwaltung und er bietet Euch sowohl die Sortierung in einer Musik-Bibliothek, als auch das Durchsuchen der Ordner. So habt Ihr die Freiheit, wie Ihr die Musikdateien sortieren wollt.

Apropos Freiheit: Habt Ihr schon mal darüber nachgedacht Euren alten Mobilfunkvertrag aufzukündigen und Euch einen neuen anzuschaffen? Dieser Handyvertrag Vergleich könnte Euch bei der Suche nach einem neuen Vertrag helfen.

Phonograph: Der beste Musikplayer für Android

Ab und zu schaue ich auf Reddit vorbei und schaue, was die Leute dort für Apps benutzen. Als ich dann in drei unabhängigen Threads, also hier, da und dort, hintereinander gelesen habe, dass die beste Musik-Player-App für Android Phonograph sein soll, musste ich sie ausprobieren. Schon nach fünf Minuten hatte ich begriffen, warum die Leute auf die App so abfahren.

phonograph library folders
Phonograph sortiert in der Bibliothek sowie im Dateisystem. / © ANDROIDPIT

Phonograph hat alles, was man von einer Musik-App erwartet. Vor allem ist sie kostenlos, schnell, leicht zu bedienen und perfekt aufgeräumt. Das beste ist: Sie schreibt Euch nicht vor, wie Ihr Eure Musik sortiert. Viele Apps legen eine Bibliothek an und sortieren die Songs anhand der in den Tags gespeicherten Informationen. Das funktioniert mehr oder weniger gut. Deswegen bevorzugen viele Nutzer es, mit Dateiordnern zu arbeiten. Und genau das ist in Phonograph zusätzlich möglich: Die komplette Steuerung ist sowohl in der Bibliothek, als auch in der Ordner-Ansicht vorhanden.

phonograph playback queue
Phonograph gibt Euch eine gute Kontrolle über die Abspielreihenfolge. / © ANDROIDPIT

Da ich von Foobar2000 am Windows-Computer komme, liebe ich eine gute Playlist-Kontrolle. Diese habe ich auch mit Phonograph. Ich kann die Playlist leeren, Tracks austauschen oder die Reihenfolge durcheinanderbringen.

phonograph create playlist
Erstellt eine Playlist, wählt Tracks aus und fügt sie der Playlist hinzu. / © ANDROIDPIT

Zu jedem Titel habe ich ausgiebige Interaktionsmöglichkeiten: zum Eintrag in der Bibliothek springen, Datei löschen, Tags editieren. Phonograph ist mehr als ein Musik-Player: Sie ist eine echte Musik-App, mit der man alle wichtigen Aufgaben zur Verwaltung der Musiksammlung erledigen kann. Ihr könnt sogar aus der App heraus Eure Songs als Klingelton festlegen.

phonograph tag editor song info
Phonograph liest Track-Infos aus und schreibt Tags. / © ANDROIDPIT

In den Einstellungen könnt Ihr unter anderem festlegen, dass Phonograph in einen stromsparenden AMOLED-Modus geht. So dunkelt sich der Skin an allen nicht-essenziellen Bereichen vollständig ab. Das verleiht dem Player ein finsteres, cooles Aussehen.

phonograph settings
Färbt Phonograph finster. Aktiviert die lückenlose Wiedergabe für Konzeptalben. / © ANDROIDPIT

Phonograph ist kostenlos. Die In-App-Käufe dienen lediglich der Diät des Entwicklers. Neue Features bekommt Ihr deswegen nicht.

phonograph menu donaton options
Füttert den Entwickler von Phonograph. / © ANDROIDPIT

Abschließend ist zu sagen, dass Phonograph nicht alleine durch seinen Funktionsumfang begeistert. Es ist das Gesamtpaket, das überzeugt: Der Entwickler hat Spaß an der Arbeit und lässt dies spürbar ins Produkt einfließen. Der Player entpuppt sich außerdem als ernstzunehmendes Verwaltungs-Tool Eurer Musiksammlung und macht dabei Spaß bei der Bedienung.

Musicolet Musikplayer: Minimalistisch, schnell und mit cleveren Extras

Wer Musik am liebsten lokal im Speicher des Smartphones, oder auf einer Speicherkarte mit sich führt, der wird sicher seine Freude an Musicolet haben. Optisch ist der Player sicher keine Augenweide, aber ein Audioplayer soll hauptsächlich ins Gehör gehen.

Musicolet
Einfach und leicht verständlich: Musicolet Musikplayer. / © AndroidPIT

Es lassen sich insgesamt bis zu 20 parallele Warteschlangen erstellen und Offline-Songtexte kann die App zum Mitsingen ebenfalls präsentieren. Die Navigation ist einfach und das Layout der App ist leicht verständlich. Einige Highlights des Players, wie die Schlummerfunktion, die Möglichkeit jeden Song auch als Klingelton zu verwenden und der Equalizer sind etwas versteckt. In den Einstellungen der App gibt es noch die Möglichkeit eine dunkle Ansicht auszuwählen und einen Homescreen Widget zu erstellen. 

Wer also immer seine Lieblingsmusik lokal auf dem Smartphone mit sich trägt, der sollte sich diesen kostenlosen und auch komplett werbefreien Audio-Player auf sein Android-Smartphone installieren.

Poweramp: etablierter, aber teurer Super-Player

Poweramp ist mit über 50 Millionen Play-Store-Downloads einer der am weitesten verbreiteten Musik-Player für Android. Aber seine Aufmachung muss dringend überarbeitet werden. Die Lernkurve ist steil, so dass Anfänger sich mit seiner Oberfläche allmählich vertraut machen müssen.

poweramp material de
Poweramp wird mit Material Skin endlich schick. / © AndroidPIT

Nach einer Weile entfaltet er dann sein volles Poztenzial. Schon zu Beginn begeistert er mit sanften Übergängen zwischen den Tracks für nahtlose Wiederhabe. Auch Konzeptalben wie das gute alte Homework von Daft Punk werden intelligent erkannt und lückenlos wiedergegeben. Dagegen können selbst die Player der Streaming-Dienstleister nicht anstinken.

Das Design des Players ist ein wenig altbacken. Aber Skins im Play Store bessern nach. Screenshots habe ich mit dem Material Design Skin angefertigt, der mir in den Kommentaren dieses Artikels empfohlen wurde. Ihr könnt Ihn auch im dunkeln Design verwenden. Den Play Store Link findet Ihr unten.

Weitere populäre Musik-Player für Android

Weitere populäre Musik-Player bieten zusätzliche Features, die Euch bei Phonograph vielleicht fehlen. Darunter zählen die Folgenden, die wir im Schnelldurchlauf erwähnen:

Shuttle: ausgeklügeltes Design und Karaoke-Modus

Shuttle bietet den Zugriff in die Datei-Ansicht erst per In-App-Kauf. In der kostenlosen Variante gibt es lediglich die Bibliothek. Sein Design gefällt durch den Immersive-Mode, der das komplette Display in die Farben des Tracks taucht. Karaoke-Freunde können sich die Embedded Lyrics anzeigen lassen und mitsingen.

VLC: kann auch Videos

Der Videolan Client kann auch Video-Dateien abspielen. Auch VLC erstellt eine Bibliothek. Ihr könnt trotzdem einfach das Dateisystem durchforsten. Die Bedienung ist aber erheblich umständlicher und nicht so aufgeräumt wie bei Phonograph, macht also weniger Spaß.

BlackPlayer: gar nicht so finster

Der BlackPlayer hat mir fast genau so gut gefallen wie Phonograph. Er taucht den Bildschirm wie auch den Shuttle per Immersive Mode komplett in die Farbe des Albums. Außerdem könnt Ihr hier einfacher nach den Lyrics zum Song suchen und sie direkt in der App dem Song hinzufügen. Die Aufmachung der Bibliothek ist gelungen und die Interaktion mit der Playlist ist circa so einfach wie in Phonograph. Es fehlt jedoch der direkte Zugriff auf das Dateisystem, was ihm die Chance auf den Sieg vermasselt.


Wir haben die Liste Eurem Feedback entsprechend ergänzt, veraltete Player entfernt und Phonograph als Sieger definiert. Alte Kommentare können sich auf Passagen beziehen, die nicht mehr im Text vorkommen.

196 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • VanO 29.10.2014

    Hahaha...die Kommentare sind klasse! Die einen regen sich auf, dass ihr Lieblingsplayer nicht aufgeführt ist (ja, stellt euch vor, es gibt nochmals 100 andere Player) und der eine schiesst den Vogel ab mit "Player XYZ kommt zu weit hinten". Einsame Spitze, immer wieder Top-Unterhaltung dank den Kommentaren :D :D :D

  • Felix Schymura 29.10.2014

    Der beste Player (Shuttle+) fehlt natürlich :(

  •   24
    Gelöschter Account 29.10.2014

    So ist das halt bei alphabetischer Reihenfolge... Kein Grund zur Aufregung.

  • Ace 29.10.2014

    meiner Meinung fehlt der mortplayer weil Ordner basierter player und hat nen Wecker drin und der player ist anpassbar

  • Julius B. 29.10.2014

    Der beste Player (Poweramp) kommt zu weit hinten :(

211 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • vielen Dank für den Artikel. Auch wenn er schon mal veröffentlicht wurde, fand ich ihn hilfreich, da ich hier noch recht neu bin. Habe nun den Musicolett Player installiert und bin damit zufrieden. Ein guter, kostenloser und werbefreier Player - mehr brauche ich nicht ;-)


  • Aries vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    @Eric:
    Das kommt davon, wenn man alte Artikel aufwärmt! Die Beschreibung zu Phonograph ist in vielen Teilen falsch. Die Diät des Entwickler ist beendet. Er bietet jetzt eine Pro-Version an. Die wird benötigt, wenn man durch die Odnerstruktur browsen möchte oder wenn man das AMOLED-optimierte Thema haben möchte. Die Screenshot musst Du auch anpassen.


  • Shuffelplayer und Phonograph sind sehr ähnlich und kosten Geld, wenn man sie sinnvoll verwenden will, was ich völlig ok finde. Dafür gibt es gute und schlanke Apps mit ähnlichem Funktionsumfang, die ein tolles Material Design bieten.
    Player Pro ist das Schweizer Taschenmesser unter den Musikplayern, kommt aber, genauso wie PowerAmp, in einem hoffnungslos veraltetem Design und mit einem angestaubten Bedienkonzept.


  •   27
    Gelöschter Account vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Super Zusammenfassung! :)


  • Der hier benannte Sieger ist nicht in Gänze kostenlos. Möchte man gerne Ordnerbasierend abspielen, muss man die Pro-Version erwerben.
    Das ist nicht schlimm, zeigt aber, dass hier nicht gut recherchiert wurde und eine weitete wichtige Funktion vorenthalten wird.

    Es gibt noch hunderte andere Player und auch richtig gute - allerdings auch eine Vielzahl wirklich richtig schlechte.
    Daher ist die Headline etwas reißerisch und anmaßend - generiert aber sicherlich nachhaltig viele Klicks.

    Ich selbst nutze keinen von den im Artikel genannten Playern. Den "Sieger" habe ich mir zu Testzwecken installiert und finde ihn eher mäßig.


    • Ich finde es schade und in Teilen recht bedauerlich, dass so alte Artikel ohne Ergänzungen und Anpassungen einfach weiter am "Leben gelassen" werden.

      Zum Zeitpunkt der Phonograph-Vorstellung waren die von AP dargestellten Features allesamt korrekt, nur muss ein Artikel, der so alte Empfehlungen beinhaltet, zwischenzeitlich auf Korrektheit geprüft und upgedatet werden.

      Ansonsten muss man sich wirklich den Vorwurf einer schlechten Recherche gefallen lassen.


  • Ich fände es toll, wenn Texte und Empfehlungen mit der Zeit angepasst werden...

    Phonograph ist NICHT mehr (edit: komplett!) kostenlos. Für die Abbildung der Ordnerstruktur und auch für anders farbige Themen muss die Pro-Version gekauft werden!

    Des Weiteren gibt es klanglich so einige außerordentlich gute Player, die hier leider nicht genannt werden: JetAudio Plus, USB Audioplayer Pro, Radsone, GoneMAD usw.


  • Ich finde es fehlt ganz klar der Player Pro, der kann alles, was der Phonograph auch kann, zusätzlich kann man dem Entwickler direkt Feedback geben, was sofort implementiert wird (z.B. eine Übersetzung, die nicht ganz korrekt war) und es gibt zig Themes dafür und er hat einen eingebauten Equalizer und lädt automatisch die fehlenden Album- und Interpretenbilder aus dem Internet nach. Lyrics kann er auch anzeigen


    • Sehe ich genau sooo! Ich habe diesen Player schon ein paar Jahre und natürlich habe ich die Vollversion gekauft... versteht sich von selbst ;-)
      Die Qualität und die Bedienbarkeit ist sehr gut.
      Daher kann ich diesen Player auf jeden Fall empfehlen.


  • Meine Favoriten sind Musicolet und Flatnote.


  • Power AMP ist ein teurer Player? Sorry, aber 5 Euro (glaube ich hab damals 5 bezahlt) finde ich für so einen komplexen und sehr genialen Player alles, aber nicht teuer.


  • GNote vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Für mich gehört der MediaMonkey dazu ;) war schon von der PC Version begeistert und für Android neben vcl player meine Nummer eins


  • Der jetAudio plus könnte ich euch wärmstens empfehlen


  • Ich bräuchte einen Player mit OneDrive Anbindung. Nutze zur Zeit Groove, gibt's da auch was anderes was 1a funktioniert?


  • Jet Audio sollte auch erwähnt werden. Kann auch Ordnebasiert abspielen, hat eine Playlist, einen hervorragenden Equalizer und das auch in der kostenlosen Variante


  • Ihr könnt auch den AuPiVi Stream Player versuchen, dann habt ihr auch Musikspaß in der Gruppe.


  • Ich suche nen adäquaten Ersatz für Poweramp. Zahle da gern für, ich fühle mich vom Entwickler verarscht, da ich schon Beta user bin und diese Version immer noch nicht mit hooking frameworks und Google klar kommt!


  • Welches Format ist den das beste für Audioanwendungen?
    MP3 ist ja offensichtlich wohl eine Krücke, und aus der Notwendigkeit entstanden, mit möglichst wenig Speicher auszukommen (Hab ich bereits zu Zeiten der CD so empfunden).
    Diese Zwänge gibt es mittlerweile nicht mehr in dem Maße - also, welches Format favorisiert ihr aus klanglichen Gründen?
    Der ganze Firlefanz rundherum interessiert mich erst zweitrangig.


  • Ich kann dem Urteil Photograph als besten Player nur sehr bedingt zustimmen. Für mich gehen die Audio Eigenschaften vor Aussehen und Bedienbarkeit. Und da Phonograph die lückenlose Wiedergabe nicht wirklich überzeugend hinkriegt, bleibe ich bei meinem Poweramp.


  • Ich persönlich schwöre auf PlayerPro. Hat bei mir PowerAMP abgelöst und bisher habe ich auch noch keinen Player ausprobiert, der besser wäre als mein Favorit. Ich liebe alles an ihm - von der Übersichtlichkeit, Möglichkeit der Ordnerausblendung, bis hin zu der Tatsache, dass man zu jedem Track eigene Bilder zu Interpreten und Alben aus dem Internet einstellen kann. Themes gibt es zwar nicht so viele wie beim PowerAMP, jedoch sind da einige tolle dabei. Außerdem war/ist bei mir PlayerPro stromsparender als etwa der native Samsungplayer. Mit vielen unterschiedlichen Formaten kommt er auch prima klar, von FLAC zu WAV. Der nachladbare DSP Pack holt auch noch einiges aus der Musik heraus.

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel