Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 Min Lesezeit 37 mal geteilt 32 Kommentare

Fitness-Tracker für Android oder separat: Das ist zu beachten

Fitness-Tracker sind nicht gleich Fitness-Tracker. Unterschiedliche Sportarten erfordern unterschiedliches Zubehör. Wir haben einzelne Kategorien identifiziert und erklären Euch, auf was Ihr beim Kauf der Geräte achten solltet. Außerdem wollen wir Euch getestete Fitness-Tracker empfehlen und Eure Meinung wissen.

Was suchst Du?

Fitness-Tracker für Läufer

Wollt Ihr nur Puls und Schritte zählen oder wollt Ihr wirklich Eure Zeiten verbessern? Oder wisst Ihr, dass im September ein Marathon ansteht, an dem Ihr teilnehmen wollt? Dann solltet Ihr jetzt mit dem Traning beginnen, sonst wird es schmerzhaft für Euch. Einige Tracker können Euch anhand ausgeklügelter Trainer-Software bis zu dem Event begleiten.

AndroidPIT running
Steckt Tracker in die Schuhe. / © GraphicBlocks, AndroidPIT

Manche Fitness-Tracker könnt Ihr an Euren Schuhen befestigen. Diese messen dann Euren Laufstil und helfen Euch, Eure Zeiten anhand Eurer Lauftechnik zu verbessern. Diese Feinheiten werden von einfachen Schrittzählern gerne übersehen, obwohl sie im Läufer-Alltag einen großen Unterschied machen.

Fitness-Tracker für Schwimmer

Ihr zieht gerne Eure Bahnen im Schwimmbad? Dann sollte der Fitness-Tracker nicht nur "water resistant" sondern auch zum Schwimmen freigegeben sein. Denn bei Schwimmzügen kann an kleinen Stellen des Fitness-Trackers hoher Wasserdruck lasten, zum Beispiel beim Eintauchen ins Wasser. Der nächste Fallstrick ist die Funkübertragung: Bluetooth funktioniert beim Eintauchen nicht mehr zuverlässig. Euer Tracker sollte also dafür konzipiert sein, vorübergehend autark zu arbeiten.

motorola moto g 2015 water
Ist der Tracker echt schwimmtauglich? Fragt lieber nach. / © ANDROIDPIT

Nur wenige Tracker sind in der Lage, Euren Schwimmstil zu erkennen und einzelne Bahnen für Euch zu zählen. So erhaltet Ihr eine Aufzeichnung Eures Trainings, bei der Ihr Eure Technik optimieren und Eure Zeiten verbessern könnt. Unter anderem Garmin misst mit dem fēnix 3/HR Euren SWOLF-Wert, der im Profi-Sport eingesetzt wird.

Fitness-Tracker für Triathleten

Triathleten brauchen zusätzlich einen Fitness-Tracker fürs Fahrrad. Der Puls lässt sich hier oft schlechter messen, da die abgeknickten Handgelenke die lichtbasierten Sensoren am Handgelenk ungenau machen. Brustgurte oder Pulsmesser in den Ohren helfen da besser weiter. Die von uns getesteten In-Ears Braghi The Dash beherrschen Pulmessung im Ohr, jedoch waren wir beim Test mit ihrer Genauigkeit unzufrieden. Vielleicht habt Ihr einen Tipp für uns?

AndroidPIT dash smart earphones 6896
Die winzigen The Dash von Braghi hören auf Euer Herz. / © AndroidPIT

Fitness-Tracker für Gesundheit Allgemein

Das neue Zubehör kann auch einfach nur ein allgemeiner Wohlfühl-Assistent sein. Viele Tracker, ja sogar reine Fitness- oder Health-Apps für Euer Smartphone beherrschen solch grundlegende Funktionen. Diese werden durch das Tragen von Trackern am Körper nur genauer. Dann kommen Funktionen wie Schlafanalyse, Schrittzähler oder die Messung des Ruhepuls hinzu.

Opinion by Eric Herrmann
Ich habe bereits eine Fitness-App genutzt.
Stimmst du zu?
50
50
225 Teilnehmer

Etwas avancierter ist dann die Messung des VO2Max-Wertes. Garmin erklärt: "Die VO2max ist die maximale Sauerstoffaufnahme (in Milliliter), die Sie pro Minute und pro Kilogramm Körpergewicht bei maximaler Leistung verwerten können." Solche Profi-Features kosten jedoch extra und stehen daher nicht auf jedermanns Einkaufsliste.

AndroidPIT samsung gear fit 2 7
Dank 4 GByte internem Speicher und Bluetooth mutiert die Gear Fit2 zu einem portablen Audioplayer. / © AndroidPIT

Fitness-Tracker mit vielen Extras

Sport allein macht nicht glücklich. Das erkennen viele Hersteller, deren Fitness-Tracker Zusatzfunktionen bieten. Die Samsung Gear Fit2 etwa hat eine MP3-Player-Funktion. Sie und die Huawei Fit können außerdem Smartphone-Benachrichtigungen anzeigen. Android-Wear-Uhren machen sich mit dem Update auf Android Wear 2.0 bereit für Drittanbieter Apps.

Solche Zusatz-Details machen den Fitness-Tracker zur spaßigen Ergänzung für Euer Sport-Outfit. Wenn Ihr dann noch das Armband durch ein schickeres austauschen könnt, wird der Tracker zu einem alltagstauglichen Kleidungsstück.

AndroidPIT huawei fit fitness tracker 3801
Die Huawei Fit zeigt Benachrichtigungen vom Handy an. / © AndroidPIT

Welche sind Eure Favoriten?

In den kommenden Wochen wollen wir das Thema genauer beleuchten. Dazu brauchen wir etliche Testgeräte. Mit welchen Fitness-Trackern habt Ihr gute Erfahrungen gesammelt? Wie viel seid Ihr bereit, für einen solchen Tracker auszugeben? Auf welches Zubehör wartet Ihr gespannt? Hinterlasst einen Kommentar und helft uns, die richtigen Empfehlungen für Euch zu finden.

37 mal geteilt

32 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Ich habe sowohl eine AWS2@42mm von Nike, als auch ein MiBand2 (davor gekauft). Mit beiden sehr zufrieden, jedoch ist, klar, die Apple Watch genauer. Aber gut, man vergleicht hier auch 430€ mit 30€

  • Ich benutze seit August das Mi Band 2 von Xiaomi. Eher was für Leute die nur einen guten Überbick über ihren Bewegungsstand wollen und was zur Motivation. Also für Einsteiger. Für +- 35€ ein Topgerät. Low Energie Bluetooth, zählt Schritte auch ohne dauernde Verbindung. Zeigt Uhr, Schritte, km, kal,Puls und Akkustand. Vibriert bei eingehender Nachricht oder Anruf .Wecker und Erinnerungen lassen sich einstellen, via App. Inaktivitätswarnung und Schlafüberwachung. Gute Optik, kein Klotz am Handgelenk, also auch für Frauen gut tragbar. Hübsche Austausch Armbänder und der Knaller, bei mir hält der Akku 30 TAGE !!! Was will mann mehr ?

  • Für mich ist der Polar 600M perfekt,
    Android wear, GPS, HF-Messung, Sportprofile und vor allen Dingen -> wirklich wasserdicht!

  • Ich besitze seit kurzem die Charge 2 von Fitbit. Einfach nur zum überwachen und motivieren. Sehr genaue und permanente Pulsmessung, gute App. Auch als Uhr verwendbar. Gibt Benachrichtigungen über Anrufe und Nachrichten, auch WA, aus. Leider nicht wasserdicht, nur geschützt! Etwas teuer, aber sehr gute Qualität.

  • Ich bin von einer Garmin Vivosmart HR auf eine Samsung Gear Fit 2 gewechselt.
    Da ich rein sportlich nur laufen gehe ist sie mit dem integrierten GPS für mich ideal...

  • ist doch völlig Bockwurst ob jemand sone Wanze mit sich rumschleppt oder nicht.
    das merkst du spätestens bei Kilometer 10.^^

  • Torben vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Solange es keine Open-Source Lösung gibt, kommt es leider für mich nicht in Frage. Schade, denn gerade für den Sport wäre es eine echte Bereicherung.

  • C. F. vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Auch in diesem Artikel wieder kein Wort über Datensicherheit und Berechtigungsanforderungen der jeweiligen Apps. Warum?

    • ? Weil es in diesen Artikel primär um die Funktionen der Fitnesstracker geht und NICHT wie die Hersteller unsere Daten behandeln.

      • C. F. vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Einen Artikel über Fitnesstracker per se ist ja nicht schlecht. Aber da hier höchst persönliche Daten gesammelt werden, würde ich zumindest wissen wollen, wohin die denn übermittelt werden?

      • Izzy
        • Blogger
        vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Aha. Dann wäre dir auch egal, ob beim Galaxy Note S7 der Akku explodiert – es geht ja nur um die Funktionen? Sorry. Muss ja nicht immer alles in voller Breite ausgewälzt werden, aber einen Hinweis hätte ich zumindest erwartet.

        OK, nochmal mundgerecht: Welcher Fitness-Tracker hat denn die Funktion, auch ohne Cloud auszukommen – und welcher hat andere gute Datenschutz-Funktionen? Und welchem fehlt diese Funktionalität generell? Gerade wenn es um sensible Daten geht, halte zumindest ich derartige Features für essentiell.

    • DiDaDo vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Weil mimimimi!

      • C. F. vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Ich dachte immer, Du bist erwachsen. Aber mir scheint eher, Du mußt jetzt ins Bett und Mutti macht gleich bei Dir das Licht aus...

      • Izzy
        • Blogger
        vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        DiDaDo, wenn Dir das egal ist, ist das Dein gutes Recht. Aber auch wenn Du aktuell derjenige mit den meisten Punkten hier bist, bist Du hier nicht allein (sonst hättest Du die Punkte nicht). Von einem objektiven Magazin erwarten manche halt eine objektive Präsentation – und dazu gehören nun einmal beide Seiten.

        Auch wenn die Wahrscheinlichkeit dafür nicht sonderlich groß ist, würde ich gern einmal eines sehen: Vorstellung von Fitnesstrackern ausschließlich aus Sicht des Datenschutzes (also das Gegenstück zu obigem). Dann wäre ich nämlich einmal auf Deinen Kommentar gespannt. Und bevor Du fragst: Ja, es würde mich dann mächtig in den Fingern jucken, Dein "Mimimi" zu erwidern. Ist nur nicht mein Niveau, also sei dann bitte nicht über das Ausbleiben enttäuscht #D

        PS: Wieder einmal vermisse ich den nach unten zeigenden Daumen. Auch so eine einseitige Sache, nur den anderen zu haben…

      • C. F. vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Und der Daumen nach unten sollte auch gleich wieder Punkte abziehen. Vermutlich definiert er sich hier primär nur über seine Punkte, weniger über den sachlichen Inhalt seiner Kommentare.

      • DiDaDo vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Ihr glaubt gar nicht wie scheißegal mir diese Punkte sind. Ich kann nichts dafür, dass ich nach Einführung des Punktesystems irgendwo oben stand. Von mir aus kann ich auch unten stehen oder dieses ohnehin unnütze System wieder eingestampft werden. Im übrigen gibt es mehr Punkte für Daumen hoch als für das Absetzen eines Beitrags.

        Und meine Meinung zum Thema Datensicherheit, und dass du C.F. hier bei jeden Artikel das Thema einbringen musst, umschreibt eben "mimimi" optimal.
        Hier geht es um verschiedene Fitnesstracker. Wenn du dich am Thema Datensicherheit aufgeilen willst, dann such dir doch ein entsprechendes Forum, in dem du mit Besorgtbürgern eure Aluhüte und Orgonitpyramiden hin und her schicken kannst.

      • C. F. vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Ich schließe mich hier der Aussage von Izzy an: wenn Dir Datensicherheit scheißegal ist, dann gib nicht zu jedem, sprich auch mir, gebetsmühlenartig Deine dämlich-kindischen Kommentare wieder. Daß Du mit Datensicherheit nichts am Hut hast, wissen jetzt alle zu genüge. Ich jedoch, und viele andere auch, interessieren sich jedoch FÜR Datensicherheit und Privatsphäre. Und daß dieses Thema hier nach wie vor mehr als zu kurz kommt, kann man da auch entsprechend hinweisen und wünschen, darüber zu berichten. Dieses Thema gehört nunmal zu jeder App dazu. Und da sich meine Frau aktuell für einen Fitness-Tracker interessiert, interessiert uns auch, was mit den erhobenen Daten passiert.

      • DiDaDo vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Zum Thema "gebetsmühlenartig unter jeden Beitrag Kommentare zu Datensicherheit abgeben" solltest du wirklich erstmal vor der eigenen Türe kehren, bevor du mir irgendwas vorwirfst!

      • C. F. vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Da Datensicherheit und Privatsphäre jeden was angeht? Auch was andere mit meinen Daten machen? Wenn darüber nichts oder nur sehr wenig berichtet wird, kann man das - wie man in Kommentaren schon lesen konnte - nicht oft genug erwähnen. Wenn Du Dich davon ausnimmst ist das ja auch ok. Aber Du mußt es nicht in Drittklässlersprache kommentieren.

  • Ich persönlich benütze den TomTom Spark 3 mit HR und GPS funktion. Primär war michr wichtig, ohne Smartphone Sport zu betreiben. Es ist kein Smartwatch, jedoch mit der zugehörigen App (für iOS und Android) kann man seine Fortschritte auf dem Smartphone ansehen. Mit jeder Update wird es immer besser und der GPS genauer. Zudem hat es 3 GB integrierter Speicher für Musik. Dazu benütze ich Monster iSport Victory. Bis jetzt hatte ich keine Verbindungsabbrüche. Schrittzähler sowie Schlafrythmus wird auch aufgezeichnet. Dieses Sportuhr ist bis 40 m Wasserdicht. Ich habe schon mehrmals auf 4m20 heruntergetaucht und dem Uhr ist nichts passiert. Der Akku hält mehr als zwei Tage. Aber je nach Sportmodus und mit oder ohne Musik schon etwa 4 Stunden. Es sieht nicht klobig aus sondern sieht am Handgelenk sehr gut aus.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!