Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Die besten Handys bis 200 Euro im Vergleich

Update: Neue Auswahl
Die besten Handys bis 200 Euro im Vergleich

Ihr sucht ein Handy unter 200 Euro? Unser neuer Ratgeber und eine Liste mit neun heißen Modellen bringen Euch dem Ziel ein Stück näher. Was taugen die günstigen Smartphones im Vergleich? Findet es mit uns gemeinsam heraus.

Springt direkt zu:

Ratgeber für günstige Handys bis 200 Euro

Für diesen regelmäßig aktualisierten Artikel überblicken wir den Markt neu erschienener Handys für unter 200 Euro. Neben den zahlreichen von uns selbst getesteten Geräten füllen sich die Preisvergleiche kontinuierlich – teils mit neuen Geräten und teils mit bestehenden, die unter die 200-Euro-Marke abgesunken sind.

In der jüngsten Version des Artikels haben wir neun Kandidaten im Geizhals-Preisvergleich miteinander Verglichen (hier die originale Tabelle). Wir haben zuvor gefiltert nach Geräten, die 2019 oder später vorgestellt wurden, unter 200 Euro kosten und lagernd vorrätig sind.

Im Resultat haben alle Geräte folgende Eigenschaften:

  • Preise zwischen 115 und 199 Euro
  • Display-Größen von 5,6 bis 6,6 Zoll
  • Speicher von 32 bis 128 GByte, stets mit microSD-Slot
  • Akku von 3.000 bis 4.000 mAh, stets fest verbaut
  • 3,5-mm-Klinkenanschluss
  • Fingerabdrucksensor
  • Kein 5G-Support
  • Android-Betriebssystem

Von der Leistung her sind sämtliche Kandidaten mit Mittelklasse-Chipsätzen ausgestattet. Sowohl Gaming als auch anspruchsvolle Foto- oder Video-Bearbeitung ist mit neuen Handys für unter 200 Euro nicht besonders schnell. Vielen Modellen fehlen WLAN nach dem schnellen Standard 802.11ac (auch Wi-Fi 5 genannt), NFC, USB Typ-C oder Bluetooth 5.

Besonders beim Fotografieren müsst Ihr mit Abstrichen rechnen. Trotz Dual- und teilweise Triple-Kameras mit bis zu 48 Megapixeln werden die Ergebnisse oft weniger schön als mit einem Galaxy S8, das es für den gleichen Preis bei Resellern oder auf eBay gibt. Dass das alte Top-Modell noch ordentlich was auf dem Kasten hat, beschreiben wir im separaten Artikel:

Generell ist es eine Überlegung wert, anstelle eines neuen 200-Euro-Handys ein älteres Top-Modell für denselben Preis zu kaufen. Im Preis gesunkene Vorjahres-Modelle bieten deutlich mehr Leistung und machen bessere Fotos zum gleichen Preis und werden ähnlich lange mit relevanten Sicherheits-Updates versorgt wie ihre preiswerten Ableger.

Samsung

Die Samsung-Modelle bieten Bluetooth 5.0 und werden über die moderne Typ-C-Schnittstelle aufgeladen. Die Dual-SIM-Geräte lassen sich gleichzeitig mit zwei SIM-Karten und einer microSD-Karte nutzen, da letztere eine dedizierte Schublade bekommt. Beide Modelle verbergen die Selfie-Kamera in einer Display-Kerbe (Notch) im Tropfen-Format.

Galaxy A20e

Steckbrief:

  • Veröffentlicht: April 2019
  • Preis: ab 144 Euro
  • Display: 5,8 Zoll
  • Speicher: 32 GByte + microSD
  • Akku: 3.000 mAh
de galaxy a20e a202fds sm a202fzkddbt black 161503711
Das Galaxy A20e ist ein Renner im Markt der Handys unter 200 Euro. / © Samsung

Der aktuelle Renner im Einsteiger-Bereich ist Samsungs Galaxy A20e. Mit Dual-Kamera (13 MP + 5 MP Weitwinkel), einer 8-MP-Selfie-Kamera und Octa-Core-Chipsatz fährt das günstige Smartphone schwere Geschütze auf. Für unter 150 Euro bietet es sogar Bluetooth 5 – eine Seltenheit in dieser Liste. Schnelles WLAN nach 802.11ac mit bis zu 866 Mbit/s fehlt leider; genau wie das bei Samsung sonst so beliebte AMOLED-Display.

Galaxy A40

Steckbrief:

  • Veröffentlicht: März 2019
  • Preis: ab 196 Euro
  • Display: 5,9 Zoll
  • Speicher: 64 GByte + microSD
  • Akku: 3.100 mAh
androidpit samsung galaxy a40 hero bright
Das Galaxy A40 hat ein höher auflösendes Display. / © AndroidPIT

Das oben bereits erwähnte AMOLED-Display bekommt Ihr für wenige Euro mehr im Galaxy A40 – das einzige OLED in dieser Liste. Zudem löst es deutlich höher, nämlich in FullHD+ auf. Auch die Kameras sind in Sachen Auflösung sowie Blende etwas üppiger ausgestattet als die des A20e; vor allem die 25-MP-Selfie-Knipse macht das A40 Influencer-tauglich.

Auch die übrigen technischen Daten zeigen, dass das A40 eine Klasse höher spielt: Mehr RAM, schnelleres WLAN dank 802.11ac und mehr interner Speicher wappnen das 200-Euro-Handy für größere Aufgaben – trotz kleinerer Abmessungen. Denn trotz des größeren Displays misst es nur 144,4 x 69,2 x 7,9 mm, also weniger als das A20e mit 147,4 x 69,7 x 8,4 mm.

Huawei/Honor

Alle Modelle von Huawei und Honor nutzen den Chipsatz HiSilicon Kirin 710 beziehungsweise 710F mit zweimal vier Rechenkernen bis 2,2 GHz und mit der gleichen, schwachbrüstigen GPU wie das Galaxy A20e (oben). Für die Erweiterung des internen Speichers mit microSD-Karten müsst Ihr den zweiten SIM-Karten-Slot opfern. Die Modelle beherrschen (mit einer Ausnahme) schnelles WLAN bis 802.11ac, aber nur Bluetooth 4.2. Ihre LTPS-Displays lösen in 2.340 x 1.080 Pixeln auf.

P Smart (2019)

Steckbrief:

  • Veröffentlicht: Januar 2019
  • Preis: ab 131 Euro
  • Display: 6,2 Zoll
  • Speicher: 64 GByte + microSD
  • Akku: 3.400 mAh
huawei p smart 2019 05
Die P-Smart-Familie ist Huaweis Produktreihe "Gute Handys unter 200 Euro". / © AndroidPIT

Der preiswerteste Ableger der P-Smart-Familie ist das rund 130 Euro günstige P Smart (2019). Dual-Kamera mit bis zu 13 MP, 8-MP-Selfie-Kamera, schnelles WLAN und ein großer Akku sind Vorteile. Micro-USB statt dem modernen Typ-C-Anschluss kann man als Nachteil werten.

Unser Test schließt mit dem Urteil: "Die Fotoqualität lässt zu wünschen übrig und auch der Sound ist mager. Wenn Ihr Instagram-süchtig seid und viele Fotos mit Eurer Familie, Freunden oder Euren Followern teilen möchten, ist das nicht das richtige Smartphone für Euch."

P Smart Z (2019)

Steckbrief:

  • Veröffentlicht: Mai 2019
  • Preis: ab 167 Euro
  • Display: 6,6 Zoll
  • Speicher: 64 GByte + microSD
  • Akku: 4.000 mAh
androidpit huawei p smart z full front camera
Dank Pop-out-Kamera ist das Display des P Smart Z rand- und notchlos. / © AndroidPIT

Die mit 16 MP auflösende Selfie-Kamera des P Smart Z (2019) fährt bei Bedarf aus dem Gehäuse heraus. Auch die Hauptkamera löst etwas höher auf als beim oben vorgestellten P Smart (2019). Aufgeladen wird am modernen Typ-C-Anschluss; der Akku ist einer der größten in allen hier gezeigten Handys unter 200 Euro.

Im Test bemerkten wir die deutlich bessere Kamera-Performance im Vergleich zum Ur-Modell. Gegen das gleich günstige Xiaomi Redmi Mi Note 8T (unten) hat es aber wenige Argumente.

P Smart+ (2019)

Steckbrief:

  • Veröffentlicht: März 2019
  • Preis: ab 175 Euro
  • Display: 6,2 Zoll
  • Speicher: 64 GByte + microSD
  • Akku: 3.400 mAh

Das rein äußerlich vom Honor 20 Lite (unten) nicht unterscheidbare P Smart+ (2019) nutzt eine Triple-Kamera mit bis zu 24 MP; die Weitwinkel-Optik löst mit relativ hohen 16 MP auf. Die 8MP-Selfie-Knipse weckt wenig Hoffnung; Notebookcheck beurteilt sie als "grobkörnig und wenig detailreich". Ohne NFC für mobiles Zahlen oder USB-C-Anschluss wirkt das P Smart+ ein wenig unmodern.

Honor

20 Lite

Steckbrief:

  • Veröffentlicht: Mai 2019
  • Preis: ab 167 Euro
  • Display: 6,2 Zoll
  • Speicher: 128 GByte + microSD
  • Akku: 3.400 mAh
AndroidPIT honor 20 lite front
Honor 20 Lite und Huawei P Smart+ sehen gleich aus. / © AndroidPIT

Der Zwilling des P Smart+ (oben) heißt Honor 20 Lite. Seine Weitwinkel-Kamera löst nur mit 8 MP, die Selfie-Kamera dafür mit 32 MP auf. RAM und interner Speicher sind deutlich üppiger angelegt, obwohl das Smartphone günstiger ist. Leider fehlt WLAN nach 802.11ac sowie im 5-GHz-Band, und auch einen Typ-C-Anschluss findet Ihr hier nicht vor.

9X

Steckbrief:

  • Veröffentlicht: Oktober 2019
  • Preis: ab 199 Euro
  • Display: 6,6 Zoll
  • Speicher: 128 GByte + microSD
  • Akku: 4.000 mAh
AndroidPIT Honor 9X Front
Auch das Honor 9X verwendet eine Pop-out-Kamera für Selfies. / © AndroidPIT

Die zweite Pop-out-Kamera in der Reihe kommt von Honor. Das Gerät ist eines der jüngsten in dieser Liste, hat aber trotzdem kein NFC. Die dreifache Hauptkamera löst mit bis zu 48 MP auf, nimmt Weitwinkel-Fotos jedoch bloß mit 8 MP und Selfies mit 16 MP auf. Das 200-Euro-Handy bietet immerhin den modernen Typ-C-Anschluss.

Nokia

4.2

Steckbrief:

  • Veröffentlicht: Februar 2019
  • Preis: ab 115 Euro
  • Display: 5,7 Zoll
  • Speicher: 32 GByte + microSD
  • Akku: 3.000 mAh

Mega-preiswert ist HMD Globals Nokia 4.2. Es ist auch zugleich das mit dem kleinsten Display, wenngleich das Samsung Galaxy A40 (oben) insgesamt kleiner ausfällt. Der knappe interne Speicher lässt sich mit einer microSD-Karte unter Beibehaltung der Dual-SIM-Unterstützung erweitern. Im Test bei Techstage entpuppt sich das schicke Gerät nur als Blender, denn sowohl Leistung als auch Kamera-Qualität können nicht überzeugen.

Xiaomi

Redmi Note 8T

Steckbrief:

  • Veröffentlicht: Oktober 2019
  • Preis: ab 175 Euro
  • Display: 6,3 Zoll
  • Speicher: 64 GByte + microSD
  • Akku: 4.000 mAh
AndroidPIT Redmi Note 8T Front 1
Xiaomi-Untermarke Redmi hat mit dem Note 8T ein heißes Eisen im Feuer. / © AndroidPIT

Der ebenfalls erst kürzlich vorgestellte Kandidat für den Titel "Bestes Handy unter 200 Euro" ist Xiaomis Redmi Note 8T. Es hat eine Quad-Kamera mit bis zu 48 MP für normale, weitwinklige und Makro-Aufnahmen. Es bietet USB-Typ-C, NFC, sogar Infrarot für die Fernbedienungs-Funktion, einen von den SIM-Karten separierten microSD-Slot und Quick-Charge 3.

Fazit

Keines der gezeigten Geräte ist wirklich vollständig. Die Frage ist, welchen Abstrich Ihr in Kauf nehmen wollt. Xiaomi hat ein gutes Gesamtpaket im Angebot. Vergesst überdies jedoch nicht die Option, statt einem neuen Einsteiger-Smartphone ein Refurbished-Smartphone einer höheren Geräteklasse zu kaufen.


Dieser Artikel wurde am 11. März 2020 aktualisiert. Bestehende Kommentare wurden nicht gelöscht.

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Takeda 06.12.2017

    Was mich immer noch stört, ist das der Akku festverbaut ist, da ist dann die Frage wie lange hält der Akku dann noch, wenn ich ein gebrauchtes oder 1 jahr altes Handy kaufe.

  • Takeda 06.12.2017

    Es geht mehr darum was jeder im Laden um der Ecke bekommt. Die wenigsten wollen online und in China kaufen. Das beste kauf und Erfolgserlebnis ist immer noch im Laden wo ich die Geräte anfassen und testen kann. Wenn dann müßte man sagen die besten unter 200 die man online bekommt.

79 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Das Realme X2 in der kleinen Version ist auch schon unter 200 Euro zu haben.

    Es ist immer die Frage wie ist die Grenze gezogen ? Ein Mi A3 bekommt man auch unter 200 Euro gegenwärtig und da hätte man ein Android One Gerät, das bis auf die Auflösung wenig Kompromisse macht, gemessen am Preis.
    Habe das Gerät für meine Mutter gekauft und muss sagen, es ist ordentlich zu dem Preis und auch optisch recht nett.


  • Immer die selben Geräte der selben 2 bis 4 Hersteller. Schaut doch mal über den Tellerrand.


  • Das Redmi Note 7 Pro gibt es auch für unter 200 EUR - ggf. sogar in der 128GB Variante mit 6GB RAM.


  • Alle die oben genannten Geräte haben für mich ein Problem, sie sind potthässlich, aber technisch vollkommen ausreichend. Aber, klar, das jeweilige Display ist mir auch zu klein.


  • Für extreme Fans die Windows 10 mobile hinterher trauern: das Lumia 950 für unter 200 Euro als Neugerät ist wärmstens zu empfehlen. Wem es nicht stört, das so manche Apps abschalten, der erhält ein Smartphone was sich auch die nächsten Jahre bewährt, dank super Display, eine der besten Kameras die jemals im Smartphone verbaut wurden und das beste bei den Flaggschiff : wechselbarer Akku.
    Hab mir zum Lumia 950 gleich noch 2 Ersatzakku gekauft und die voll geladen. So muss man unterwegs keine traumatischen 😥🤳Zustände erleben, wenn der eine Akku immer leerer wird. Schnell Akkudeckel ab, leerer Akku raus, vollen Akku rein und Akkudeckel drauf und weiter geht's. 🥰🤳


    • Für Menschen, die ein immer noch gutes Kamerahandy suchen und nur telefonieren, SMSen oder Mailen wollen ist das Gerät sicher eine Wahl. Aber viele gängige Apps gibt es nicht oder nicht mehr, egal ob DB-Navigator, etliche Banking Apps oder ab Dezember auch den WhatsApp Messenger. Aktualisierungen wirds wohl auch nicht mehr geben, denn Microsoft hat ja das System zu Grabe getragen.

      Ich besaß das 950 XL, aber abgesehen von der Kamera hatte das Gerät selbst keinen Reiz, blasses Display, drosselnder Prozessor, schnell leerender Akku (klar - kann man tauschen), knarzendes Backcover... das war kein Highlight. Wohl aber die Plattform, die zu Unrecht untergeht. Windows mobile in der neuen Version war ein tolles und modernes System mit ganz vielen guten Ideen, die mittlerweile die anderen Hersteller übernommen haben.

      Nicht zuletzt die hässlichen Modelle, angefangen von den Lumias 950 und 950 XL über das HP und hin zu Acer, welches so gar kein Windows-Feeling mitbrachte sorgten mit dafür, dass das Kundeninteresse gleich Null war. Wäre man dem Stil des Lumia 930 (öief noch unter Nokia) treu geblieben, wären sicher auch mehr Geräte verkauft worden. Zumal in dieser Zeit Samsung seine Galaxys erstmals aufmotzte und nach Jahren der Langeweile mit dem S6 / Edge zeigte, dass man schicke Handys bauen kann. Zur gleichen Zeit verabschiedete sich auch HTC von der Erfolgsschiene mit seinem M9, welches auch den gleichen problematischen Qualcomm-Prozessor wie die Lumias mitbrachte. Aber HTC gibt es immerhin noch - wie lange, ist allerdings auch unklar.


      • Ja das 930er ist ein tolles Smartphone gewesen. DB Navigator läuft auch bequem im Edge-Browser. Die meisten Apps kann man sich auch über Google raus suchen lassen und runterladen sollten die nicht mehr im Store sein. So vom Prinzip her bin ich aber zufrieden. Schade um Windows. Bekommst trotzdem für deine Meinung ein 👍.


  • iPhone SE gibt es mittlerweile für 199€ neu auch das 5s ist immer noch top dank iOS 12.

    Nachtrag 27.08.2019 : meine Freundin hat ihr iPhone 5s vor 9 Monaten auf IOS 12 aktualisiert und es läuft richtig gut und flüssig. Neuer Akku wurde letzte Woche eingebaut bei Saturn für 39 Euro und für 50 Euro wurde das zerkratzte Gehäuse komplett gegen ein neues getauscht und nun sieht und läuft es wie neu für die nächsten 2 Jahre. Das IOS 13 nicht mehr als Update dazu kommt dürfte nicht weiter stören,solange sämtliche Apps laufen.

    NilsD

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!